Privileg 44 Waschmaschine Trommel läuft nicht mehr an


Leider funktioniert unsere Waschmaschine nicht mehr. Wenn wir sie anstellen läuft zwar das Wasser ein, doch die Trommel läuft nicht! Bitte helft uns! Wir haben bereits den Sieb unten gereinigt. Man kann die Maschine auch öffnen. Die Trommel lässt sich per Hand drehen. Wenn das Waschprogramm läuft, läuft auch die Zeit runter allerdings ohne dass ich die Trommel dreht.

Bearbeitet von Waschwunder am 30.03.2016 19:11:06


Hm da die Trommel sich per Hand drehen lässt, denk ich mal ist sie i.O.. Mein erster Gedanke war Elektronik, denn die steuert ja das die Trommel gereht wird.

Von daher denke ich mal kommt ihr um nen Techniker, sei denn hier hat einer noch ne gute Idee, nicht drumherum.


Moin Waschwunder,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Ich schließe mich der Meinung von @1Sterni an: Wenn mechanisch alles einwandfrei funzt, dann hat es höchstwahrscheinlich die Elektronik gehimmelt. Um den Kundendienst kommst Du meiner Einschätzung nach nicht drum herum. :(

Allerdings gibt es da einige Fallstricke zu beachten: Wenn Du telefonisch einen Termin zur Prüfung vereinbarst, fragst Du sicherlich auch nach dem Preis. ACHTUNG: Handwerker geben gerne die NETTO-Preise für die Prüfpauschale an. Schlagen also vor Ort noch die Märchensteuer drauf. Also fragst Du nach dem BRUTTO-Preis. Und Du fragst auch gleich, ob die Anfahrtspauschale im Preis mit drin ist. Schließlich willst Du ja keine Überraschungen dieser Art erleben. ;)

Des Weiteren schätzt der Service-Techniker Barzahlung vor Ort. Darauf musst Du Dich nicht einlassen. Wenn der Betrieb seriös ist, kannst Du genausogut auch unbar zahlen. Wird dem Techniker zwar nicht gefallen, aber auf dem Prüfprotokoll, das Du unterschreiben musst, gibts auch ein Kästchen zum ankreuzen, an dem Überweisung dransteht. Mit Deiner Unterschrift bestätigst Du also nicht nur, dass der Techniker bei Dir war - das braucht er für seinen Arbeitsnachweis - sondern auch, dass Du zahlungswillig bist. Dem sind beim Kassieren auf die Hand also die Hände gebunden. :pfeifen:

Wenn Du den telefonischen Kostenvoranschlag für die Prüfpauschale weißt - das sind in der Regel etwa € 100,00 bis € 120,00 - überlegst Du Dir vielleicht, wie alt Deine WaMa schon ist und ob es sich überhaupt noch lohnt, überhaupt eine Prüfung zu veranlassen. Gewöhnlich hat der Techniker das benötigte Ersatzteil nicht dabei, sondern muss nochmal wieder kommen. Dann fallen weitere Kosten an.

Grüßle,

Egeria


:o sooo viel für ne Überprüfung, oh Gott... ich hätt jetzt max 50€ gedacht...

Ja nee dann echt überlegen ob sichs lohnt jemanden kommen zu lassen - kommt drauf an was fürn Modell du hast wie teuer es war und wie alt es ist.


Hallo!

Gib mal bei you tube ein Waschmaschine reparieren. Da gibt es jede Menge Videos. Könnte es einfach sein, dass nur der Antriebsriemen abgerutscht oder gerissen ist? Hört man denn den Motor drehen? Wenn der Motor nicht mehr dreht sind vielleicht nur die Kohlen abgenutzt, auch hierzu gib es Videos. Dort steht übrigens bei einigen auch, wo man die Ersatzteile bekommt.

Gruß
Lotte


Jepp, @1Sterni, sooo teuer ist das. Ich habe hier nur Erfahrungswerte wiedergegeben. Ich bin selbst auf die Brutto-Netto-Falle reingefallen. Deshalb sehe ich es als meine Pflicht an, Andere diesbezüglich zu warnen.

Meine Hoover WaMa machte genau drei Monate nach Ablauf der Garantiezeit die Grätsche. Da ich ein technischer Dummie bin, musste ich mich notgedrungen auf den Kundendienst einlassen. War teuer, lohnte sich aber, da es ein noch recht junger Waschtrockner ist. :labern:

Jepp, @Lottchen. Deine Gedanken sind prima. Wenn ich die Möglichkeit dazu hätte, würde ich Deinen Beitrag als "Beste Antwort" markieren. Ehrlich. Allerdings gibt es da ein paar Gedanken meinerseits dazu:

Bei den älteren Modellen kann man durchaus noch so Sachen wie Kohlen oder Keilriemen austauschen. Bei entsprechender handwerklicher Begabung sogar im do-it-yourself Verfahren. Die neueren Modelle sind eigentlich kleine technische Wunderwerke in Modulbauweise, wo immer das ganze Teil ausgetauscht wird. Das heißt: Keine Chance für Heimwerker.

Vergleiche das bitte mal mit einem alten VW-Käfer und einem neuen Mercedes-Cabrio. Beim Buckelporsche konnte jede Feld-Wald-Wiesen-Werkstatt mit dem Schraubendreher alles reparieren. Beim Sternchenfahrzeug muss man in die Werkstatt. Da wird dann das Comand angeschlossen, das genau weiß, was futsch ist. Es wird dann das ganze Teil getauscht und nicht repariert. Weil der Mercedes nämlich ein Computer auf vier Rädern ist.

Doch ich drücke @Waschwunder die Daumen, dass sie bei YouTube vielleicht die richtigen Clips rausfischt.

Grüßle,

Egeria


Hallo,
vielleicht ist der Antriebsriemen einfach auch nur runtergerutscht.
Mann kann den Deckel abnehmen (hinten 2 Schrauben lösen und Deckel nach vorne schieben) und von oben auf den Antriebsriemen sehen.
Bei viel Glück ist er einfach nur abgerutscht und kann wieder aufgelegt werden.
Sonst müsste er getauscht werden (gerissen).
Viel Erfolg
Chris



Kostenloser Newsletter