Optiker: Kette oder privater


Moin

ich brauche - mal wieder - ne neue sehstärke und damit endlich auch ne neue brille.

die gläser sollen bifokal sein, entspiegelt, und selbsteintönend.

bislang war ich bei ner optiker kette

und soweit zufrieden, nur daß die gläser immer schnell verkratzten.

vorteil von der kette sind deutschlandweite filialen - günstiger und auch immer geöffnet, keine urlaubsschließzeiten.

nun höre ich , daß private optiker teils bessere meßgeräte haben, letztendlich sind sie aber um einiges teurer, und haben auch lange urlaubsschließzeiten usw.


wohin geht ihr - was sind eure erfahrungen ?

danke, liebe grüße


Ich wat bislang mit Ketten und Einzelkämpfern gleichermaßen zufrieden. Die Ketten haben überall das gleiche Mainstreamsortiment an Gestellen, sind dafür günstiger. Beim "richtigen" Optiker hat man eher mal andere Modelle und ausgefallenere Stile, muss aber vielleicht auch ein paar Märker mehr lassen. Aber auvh nicht immer....

und Urlaubsschließzeiten... joah.... meine Güte. Das hat mich bei meinem Optikus noch nie gestört. Wenn ich dringend Service brauche, gehe ich fürs Bügelrichten dann eben woanders hin. Eine Neuanschaffung kann auch mal etwas warten, bis der Urlaub rum ist.


Zitat (laluna* @ 20.04.2016 09:49:29)
bislang war ich bei ner optiker kette

Ich auch, und ich bleibe bei dieser - weil ich zufrieden bin. Man/frau bekommt dort auch ausgefallenere Modelle, wenn man möchte. :)

Ich bin auch bei einer Kette, sehr zufrieden und werde auch nicht wechseln :)


Bei den Ketten sind auch voll ausgebildete Fachleute tätig. Und ich wüsste nicht, was an deren Messinstrumenten auszusetzen wäre.
(Dass die MA nahe am Mindestlohn arbeiten - müssen -, ist hier nicht Thema. Irgendwo muss das Billige, wie überall, ja her kommen.)
Kratzer? - entstehen wohl bei nicht adäquatem Gebrauch, sage ich mal. :pfeifen:
Dazu gehört z.B. auch das Benutzen billiger Brillenputztücher bei entspiegelten Gläsern.

Bei den Ketten habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht, was die Kundenfreundlichkeit betrifft: Einmal bin ich mittendrin unter Protest weggegangen, weil es ziemlich zog und ich dadurch einen Hustenanfall (Asthma) bekam, während die MA nur mit der Schulter zuckte und nicht reagieren wollte, also das Fenster offen blieb...
Bei einer anderen Filiale derselben Kette gabs einen "Geburtstagsgutschein" einzulösen; aber dann waren bei der Gesamtberechnung auf einmal alle Posten viel, viel höher als zuvor angegeben....
Bei der Kette, wo ich jetzt bin, werde ich aber bleiben!

Kommt halt auch darauf an, was man will: eine Sehhilfe die seine Funktion erfüllt - oder was Besonderes, das den gleichen Dienst tut, aber ausgefallener aussieht. Und dann auch ruhig teurer sein darf.


huhu


mir gehts nicht um ein besonderes gestell, das ist nebensächlich

am wichtigsten ist mir, daß vernünftig meine augen getestet werden wegen sehstärke und daß die gläser nicht schnell verkratzten

lg


Beim Messen gibts solche und solche, sowohl bei Ketten als auch bei Nicht-Ketten.

Beim Thema Kratzer kkanst du dir am besten selbst helfen. Brille nur im Etui aufbewahren, nicht fallen lassen (am Kettchen tragen, wenns sein muss), beim Putzen erst unter fließendem Wasser abspülen, dann mit Spüli und weichem Tuch putzen, nicht zu sehr reiben, wenn es die Beschichtung zulässt, im Ultraschallgerät reinigen.


ich hab ein ultraschallgerät

und unterwegs, wenns sein muß, schütte ich selter drüber und dann mit nem taschentuch trocknen.

nachts liegt sie aufm nachttisch. aufm camping beim duschen im etui.

wichtig ist das ausmessen und daß ich gut gucken kann

danke euch, lg


Ob die Brille verkratzt, hat man doch selbst in der Hand. Ich lege meine nie auf die Gläser und benutze zum Reinigen nur lauwarmes Wasser und Seife. Brillenputzzücher verwende ich auch nicht, denn damit reibt man nur den Staub in die Kunststoffgläser.


es wurde mal gemunkelt, daß die gläserqualität schwankt..... beim einzeloptiker besser sein soll als bei ner kette...


Glaube ich nicht. Bestellen die nicht alle in irgendeinem Großhandel?


Meines Wissen nach sind da Unterschiede. Glas, Kunststoff und je nachdem, was optisch durch das Brillenglas korrigiert werden soll. Kommt auch auf die Qualität des Rohlings und auf die Qualität des Schleifens durch den Optiker an.

Die Glasindustrie ist ja recht groß; die haben verschiedene Qualitäten anzubieten.


Meine Erfahrung mit einem "privatem" Optiker ging voll in die Hose. Musste mit der neuen Brille damals beim TV-schauen immer den Kopf unnatürlich hoch halten, damit ich überhaupt was mitlesen konnte. Brauche auch Gläser bifokal.
Auf meiner Reklamation kein Eingeständnis, dass die Gläser nicht optimal justiert waren ... ohne irgendeine Rücknahmeoption, wie mir bei der jetztigen Kette möglich gemacht wird, bin ich nie mehr in den Laden gegangen. Bei einer Kette wählte ich ein neues Gestell, in dem ich die "falschen" Gläser einschleifen lassen konnte und gut wars. Dort erfuhr ich auch, dass die Gläser tatsächlich falsch justiert waren. Fürs neu einschleifen zahlte ich dann nur 10 DM extra damals.
Ich hatte schon mehrere Ketten "ausprobiert" wurde aber seit den letzten zwei Brillen (normale + Sonnenbrille) fühle ich mich optimal betreut und haben die eine richtige Einschätzung, welche Art Brille ich bevorzuge. Bei einer anderen Kette schilderte ich mein Geschmack und wurde mir für meinen Begriff eine total falsche Auswahl vorgelegt. War übrigens ein männlicher MA :rolleyes: Ich selber fand dort auch nach mehreren Regalen abgesucht zu haben nichts Passendes.
Ich weiß, du fragst nach der Leistung in Bezug auf bessere Geräte, aber wenn man bedecnkt, dass Ketten eher auf dem besseren Stand stehen, als der Optiker, der ganz für sich die teuere(n) Anschaffung(en) aufbringen muss, bist du bei einer Kette sicher nicht schlecht bedient.

Noch einen Tipp, laluna. Vermeide deine Brille mit einem Papiertaschentuch zu putzen. Erstens fusselt das m.M.n. zu sehr und dann können dort minimal grobe Partikelchen drin sein. Oder nimmst du Stofftaschentücher? Brillenputztücher nehme ich aber gerne ... sind aus Microfaser. Obwohl ... beim auswechseln der Nasenpads wird meine Brille dort automatisch hinterher auch mit Ultraschall gereinigt und benutzen die ein ganz normales Geschirrtuch. Ich würde dann aber auch immer nur das eine Tuch verwenden.
Daneben sind Brillengläser aus Kunststoff - mit oder ohne Beschichtung - empfindlicher als Gläser aus "richtigem" Glas.
Zum Schluß noch: meine Optikerkette bietet Zeissgläser an.


Die "privaten" Optiker können sich auch teure Geräte leisten, die bezahlen nicht alles auf einmal. Die zur Verfügung gestellten Geräte sind oft vertragsgebunden mit dem jeweiligen Unternehmen aus der Glasindustrie, die dann auch meistens die Brillengläser liefern. Alles aus einer Hand sozusagen.

Ich gehe zu keiner Kette, ich bevorzuge den "privaten" Optiker :)


Ich bin mittlerweile auch seit einigen Jahren bei einer Kette als Kundin. Die Messungen dort sind erstklassig. Ich habe die Augen vermessen lassen, bevor ich die Verschreibung der Augenärztin vorlegte - beide stimmten überein ;) Bei der Filialkette kann ich auch unter verschiedenen Glasherstellern wählen, wobei meine speziellen Wünsche dann immer etwas teurer werden. Die Fachkräfte in dem Geschäft sind sehr gut, auch der Optikermeister, der sein Geschäft leider nicht mehr halten konnte, hat dort einen Arbeitsplatz gefunden. Ich fühle mich sehr gut beraten und bedient.


Da ich gerade heute mit einem Brillenrezept nach Hause gekommen bin, ist das Thema bei mir auch aktuell.
Bisher war ich mit unterschiedlichen Erfolgsquoten bei verschiedenen Optikern, würde es jetzt aber gerne mal bei einer Kette versuchen.

Leider nennt bisher niemand Ross und Reiter.
Über eine konkrete Empfehlung, gerne auch als PN (wenn Werbung unbedingt vermieden werden muss), würde ich mich freuen.

Im Moment tendiere ich zu F.. ;)


Zitat (Jeannie @ 20.04.2016 16:51:31)
Im Moment tendiere ich zu F.. ;)

Ist auch mein Optiker. ;) Wie ich bereits schrieb, bin ich zufrieden.

bei F war ich nicht zufrieden, ich weiß aber auch, das ich an einen Berater geraten bin, der kein Gefühl dafür hatte, was mir steht, zum Glück habe ich da nichts gekauft

gemerkt habe ich es nämlich bei Krane Optik (gehört jetzt zu der Kette mit A..), wo ich auf eine sehr kompetente Optikerin traf,
sie hat genau gesehen, welche Art Gestell mir steht
da bin ich auch jetzt noch, konnte mir sogar ein Gestell aus dem Katalog aussuchen


Ich kann von beiden Gutes sagen. Ich bin bei A..... und zufrieden, mein Mann geht zu F..... und ist auch zufrieden. Da wird man wohl selbst probieren müssen.


Zitat (Jeannie @ 20.04.2016 16:51:31)
Leider nennt bisher niemand Ross und Reiter.
Am Besten fühle ich mich bei Apollo aufgehoben.

@: Hast sicher Recht und kann man ja auch nicht alle über einen Kamm scheren. Aber, einmal grotteschlecht beraten (behandelt) reicht für mich persönlich und bin froh einen Optiker gefunden zu haben, bei der man auch als Kunde gesehen wird und nicht nur als Umsatzpuscher.
Es steht und fällt zudem immer mit dem jeweiligen Personal und isses bei dem einen so und beim anderen total anders.

Ich habe sogar mal zwei Gestelle mit nach Hause nehmen dürfen um besser entscheiden zu können.
Ist bei anderen Optiker vielleicht auch Standard, dass die Nasenpads kostenlos ausgetauscht werden, Schräubchen festgedreht werden, der Sitz der Brille überprüft ..... usw. d.h. Service ist auch wichtig.

Mädels, ihr seid Spitze.
Vielen Dank für eure Beiträge und die PNs. :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Tja, ich werde es wohl bei F und bei A versuchen.
Erst mal nur nach einem (bzw. 2) Gestell(en) gucken, wenn das passt, das Rezept vorlegen.

Vielleicht bekommen auch beide den Zuschlag, ich brauche nämlich eine Lese- und eine Fernbrille.
Gleitsicht kommt nicht in Frage
Da könnte ich doch jeweils eine in Auftrag geben und den direkten Vergleich starten? :D
Allerdings... wenn ich beide beim gleichen Anbieter kaufe, kann ich vielleicht handeln? ;)

Für die modische Beratung werde ich auf jeden Fall meine Schwester mitnehmen. Die kennt mich besser als jeder Optiker.

Ich lasse euch demnächst wissen, wie ich mich entschieden habe. :)

Bearbeitet von Jeannie am 20.04.2016 17:36:15


ich empfehle dir auf jeden Fall einen Anbieter, A.... hat immer mal Angebote, z.B. die 2. Gläser kosten nur die Hälfte


Ich brauche auch 2 neue Brillen, ist aber noch nicht so dringend. Wenn die ganze Angelegenheit nur nicht so lästig wäre... :pfeifen:


@Jeannie, handeln kann man immer. Mein Mann ist der geborene Händler und wir gehen nie aus einem Geschäft raus, ohne irgendetwas erhandelt zu haben, auch beim Optiker.


Zitat (Backoefele @ 20.04.2016 17:20:26)
Am Besten fühle ich mich bei Apollo aufgehoben.


Hihi, und gerade bei denen habe ich hier in Köln jene oben beschriebenen negativen Erfahrungen gemacht, sodass ich seit Jahren eine großen Bogen um diese Läden mache.
Seit ich bei - hier auch mal "Wenigfrau" genannt :pfeifen: - also bei F*** bin, fühle ich mich bestens aufgehoben.
Ich gehe da ohne Voranmeldung oder so hin und bekomme schnell gesagt, ob es länger dauern wird bis ich drankomme, wenn es voll ist. Falls ja: Ob ich bleiben will und evtl. eine Zeitung haben möchte.
Klar, das hat mit der Qualität der Brillen und der Vermessung nichts zu tun, spielt aber (s. meine Erfahrungen bei Apollo) für mich auch eine Rolle.. :D

Ergo: Die Kette an sich kann unterschiedlich beurteilt werden, je nachdem an welche Filiale(n) oder MA man gerät.

Zitat (dahlie @ 20.04.2016 19:17:54)
Ergo: Die Kette an sich kann unterschiedlich beurteilt werden, je nachdem an welche Filiale(n) oder MA man gerät.

Da geb ich dir vollkommen Recht dahlie, es ist keine Filiale gleich.

herzlichen dak für eure erfahrungen und gedanken

ich werde dann doch bei der kette bleiben, vielleicht auch eine andere filiale der kette besuchen.

liebe grüße


Guten Morgen , ich bin seit Jahren bei einer Kette , bin super zufrieden mit der Art und Weise wie ich dort " behandelt " werde und ebenso zufrieden mit den Brillen , die mir dort angepasst werden . Ich trage allerdings Gleitsichtgläser , die ich aber jedem empfehlen kann .


Ich stand auch gerade wieder vor dieser Entscheidung, die mir trotz knapp 45 Jahren Brillentragens immer wieder schwer fällt. Ich habe seit einiger Zeit eher die Tendenz ein Fachgeschäft aufzusuchen, weil ich für die Gestellentscheidung immer ewig brauche. Da würden mich Kundenmassen stören.
Die Entscheidung treffe ich übrigens oft, indem ich ein iPad mitnehme, der Optiker fotografiert mich und ich schaue mir die Bilder mit etwas räumlicher Distanz an.

Gläser: die Gläser sind bei Ketten und Fachgeschäften als Rohling gleich. Die Entscheidung des Kunden ist halt, ob er den leichten Kunststoff wählt, der leicht verkratzt und dicker als Glas ist, oder ob er Glas nimmt, das unsanfte Behandlung beim Putzen nicht gleich so übel nimmt.
Aber wie schon oben gesagt: bei beiden Fällen arbeiten Menschen, die entweder den Kunden gut beraten oder nicht, die teuren Maschinen können sich eher Ketten leisten, aber ob die einen so erheblichen Unterschied bringen? Eine sorgfältige fachmännische Messung ist mindestens genauso gut. Ich bin immer noch skeptisch, was die angeblich so verbesserten Messmethoden angeht.


Ich habe vor Zwei Jahren eine neue Lesebrille Gekauft und ging zum Optiker er Verlangte 30 € fürs Vermessen, die 30 € bekam ich auch beim Kauf der Brille nicht zurück. Meine Frau kaufe eine sehr Teurere Brille über 1.200 € und muss laufen etwas an der Brille machen lassen. Man kann aber nicht sagen das eine Kette besser ist wie ein Optiker Laden.


Ich geh zu einem privaten...

Wegen Verkratzen: Wenn man mehr investiert, bekommt man auch Gläser, dich nicht so schnell verkratzen. Lohnt sich aber nicht unbedingt. Bei Sohnemanns Brille (er ist 6) hatte ich danach gefragt, da nannte die mir den Preis dafür und meinte, es sei vielleicht sinnvoller, die jetzigen Gläser einfach 3-4x zu erneuern, da billiger. Muss man sich also überlegen. :)


Man kann die Qualität nicht generell beurteilen. Egal welche Kette: Da arbeiten genauso Optiker wie beim kleinen Optiker um die Ecke. Und in beiden können fähige Leute oder eben Trottel arbeiten.
Nach Jahrzehnten beim kleinen Optiker (insgesamt 4 oder 5 verschiedene im Laufe der Jahre) ist mein Mann testweise zu F. gegangen und hat dort seine neue Gleitsichtbrille fertigen lassen. Er sagte hinterher, dass diese Brille perfekter ist als jede, die er vorher beim Optiker hat machen lassen.
Daraufhin ging ich ebenfalls dorthin, zur gleichen Optikerin, damit ich auch endlich eine perfekte Arbeitsplatzbrille bekomme - die Werte hatten sich für den Leseteil leider auch verschlechtert, weshalb sie nötig wurde. Und ich konnte kaum was damit anfangen und habe sie nach einigen Tagen wieder zurück gebracht. Zumal man sich kaum einsichtig zeigte und meinte, ich müsse mich einfach 1-2 Wochen daran gewöhnen. Allerdings hatte ich nach wenigen Stunden jedesmal arge Kopfschmerzen und nur noch einen sehr begrenzten Arbeitsbereich, in dem ich scharf sah. Ich bin dann in dieser Zeit zu einem kleinen Optiker gegangen mit der neuen Brille, habe meine Probleme erzählt und der hat meine Augen nochmal ausgemessen und dann die Werte sowohl mit der Karte als auch mit der von ihm nachgemessenen Brille verglichen. Er meinte dann, es wäre kein Wunder. Die Werte würden zwar stimmen, aber die der Brille nicht. Da fühlte ich mich etwas verschaukelt, denn angeblich war die Brille ja nochmal nachgemessen worden, als ich die Probleme damit bemäkelte.
Allerdings ist der Service bei F. natürlich gnadenlos gut! Nicht nur, dass man regelmäßig neue Pads bekommt - sogar für Brillen, die gar nicht von ihnen sind :huh:
Und bei einem dort gekauften Gestell stellte einer der Leute fest, dass da ja an einer Stelle die Farbe etwas abgeplatzt war. Sofort bekam mein Mann ein komplett neues Gestell, ohne auch nur drüber nachzudenken. Und ich habe auch bereits das o. e. Gestell ersetzt bekommen aus dem gleichen Grund. Und die Brille sitzt auch gut, was der vorige Optiker mit sicher 10mal einstellen und anpassen nicht hinbekommen hatte.
Aufgrund meiner Erfahrung werde ich aber F. wohl nicht mehr beehren - im Gegensatz zu meinem Mann, der ja dort zufrieden ist. Kann aber genauso gut sein, dass im Nachbarort der F. eine Katastrophe ist. Wie schon geschrieben wurde ist das Material ja nur ein kleiner Teil des Geschäfts. Der größte Teil ist die Kompetenz des Personals - bei jedem Optiker! B)


huhu

ich habs geschafft

endlich ne neue brille gefunden und neue sehstärke.

aber - eine brille zu finden, die zu mir paßt,.. gibts nicht . leider mußte ich nen kompromiß eingehen. werde aber bei anderen optikern weitersuchen.
ich mag große gläser haben, gibts aber nicht.

hab gefragt, wegen besseren und härteren gläsern.. es gibt premium gläser.. aber nicht selbsstönend.

sodele.... WIE sehe ich eine neue brille mit fensterglas auf der nase OHNE sehstärke ? wie erkenne ich das ?
konnte sie letztendlich nur in der hand oder aufm tisch sehen, wenn ich meine brille aufhatte...

schon komisch.

bin gespannt, wenn sie fertig ist..

danke euch, lg


Ist ja komisch... Mir sind momentan die meisten Gestelle alle viel zu riesig. Daher habe ich jetzt schlechte Karten was dezentes zu finden, was kaum auffällt. Kann mir kaum vorstellen, dass es keine Gläser in riesig geben soll. :huh:

Das Thema mit dem fehlenden Durchblick beim Anprobieren gibt es ja schon immer. Aber unser Optiker macht dann Fotos mit Gestell und man kann sich die dann hinterher mit eigener Brille auf der Nase am Monitor anschauen und danach entscheiden, welche am besten aussieht. Vielleicht solltest du danach mal beim Optiker vorher fragen und speziell solche Läden aufsuchen. Optiker gibt es ja wie Sand am Meer, nur den richtigen zu finden, ist gar nicht so einfach - ich kann nachempfinden, wie es dir damit geht :trösten:


@ laluna
Da fällt mir noch eine lustige Begebenheit ein mit unserem Sohn, der damals 6 Jahre alt war und die erste Brille bekommen sollte. Hilft dir zwar nicht weiter, zeigt aber, dass ein ähnliches Problem auch kleine Leute haben:
Unser Sohn war ganz begeistert, dass er nun eine Brille aussuchen durfte und zog ein Gestell nach dem anderen auf - guckte sich im an - schüttelte nur den Kopf und zog es wieder aus. So langsam, nach dem 30. Modell oder so, wurden wir als Eltern und auch die Verkäuferin ziemlich ratlos und die Modelle waren langsam knapp. Also versuchten wir zu vermitteln: Das stand dir aber doch gut, guck dir das nochmal an - oder das schöne rote hier, das sieht doch wirklich flott aus - und wie war es denn hier mit der coolen dunkelblauen - auch nicht.... irgendeine muss dir doch gefallen, das gibt es doch gar nicht! :zumhaareraufen:
Da sagt der ganz verzweifelt mit unglücklichstem Gesicht "Ich kann mit keiner einzigen besser sehen!"
rofl Wir haben Tränen gelacht, incl. Optikerin. Natürlich ging dann die ganze Prozedur wieder von vorne los, denn aufs Aussehen hatte Sohnemann ja nun überhaupt nicht geachtet. Der wollte einfach nur besser gucken. :D


@ cracklinnrosie

danke für den lacher *g*

ja, genau, die könnten foto machen...

hab ich vielleicht vergessen, hier zu schreiben, daß ich ein 190 er mensch bin und da keine minibrille im gesicht paßt

zudem habe ich bifokal - heißt, der untere teil ist für die nähe

hab ich kleinere gläser... dann ist schon die hälfte für den sehteil weg, dsa finde ich nicht gut, und so ein minisehfeld mag ich nicht.

danke,lg


Komisch, dass dir keine größeren Brillengestelle samt dazugehörige Gläser in der Größe angeboten werden. Der Trend in diesem Jahr geht unter anderem in die "Oversize"-Richtung und Gläser können individuell angefertigt werden.

Schau doch mal online nach großen Gestellen, Marke aufschreiben und beim Optiker fragen, ob er die führt. Falls nicht, weitere Optiker abklappern. Einer wird bestimmt dabei sein, der dir das gewünschte bieten kann.

Viel Erfolg!


ich habe ALLE gestelle angeschaut.. im ganzen laden, und in einer anderen filiale ebenso

die haben online auch nix finden können

das einzige war. daß sie mir randlose gestellen anboten, die hätten größere gläser haben können - die sind mir aber nicht stabil genug, weil ich ja von kindern umgeben bin, die reißen mal eben meine brille runter..und federscharnier muß daher auch sein...

wnen ich im netz ein gestell kaufe und beim optiker das abgebe... das werden die nicht machen...

mir war nun wichtig, die neue sehstärke zu haben, damit ich gut auto fahren kann.

ich werde in ruhe weitersuchen nach passendem gestell............und dann nochmal alles neu machen. ersatzbrillen braucht man ja auch.

ich danke euch.

lg


laluna* wenn du einfach mal beim Optiker nachfragst? Ich bin auch schon mal mit einem Brillengestell zu einem Optiker gegangen um mir aktuelle Gläser reinmachen zu lassen. Die Brille hatte ich von einem anderen Optiker gekauft, das war kein Problem.


@ Juka

mein jetziges gestell ist uralt und geht kaputt

schon seit jahren suche ich ein neues gestell und hab auch schon bei anderen optikern gefragt... gibts nicht

ich hab ja schon seit laaaanger zeit immer wieder andere gläser reinmachen lassen.

und wenn ich vom optiker A ein gestell habe und von optiker B gläser rein haben will - das machen die sehr ungern, wegen garantie usw.

ich müßte dann wegen gestell zum einen und wegen gläsern zum anderen laufen..

danke dir - irgendwann finde ich mein wunschgestell...

lg


@laluna

Jeder Optiker hat nicht alle Marken, die es gibt. Die werden wahrscheinlich online nur nach den Marken geschaut haben, die sie auch verkaufen. Eine einzelne Brille von einer Marke, die sie nicht verkaufen, ist für den Optiker eher schlecht zu bekommen, da die meistens in größeren Mengen/Sets bestellen. Sich wegen einer Brille einen neuen Lieferanten zulegen kommt für die meisten bestimmt nicht infrage.

Wenn es dir um die Garantie geht und du nicht zu zwei verschiedenen Optikern gehen möchtest, kann ich verstehen. Andererseits kannst du dir im Netz auch Brillenmodelle aussuchen und bei Optikern fragen, ob sie die Marke führen. So kannst du dort die Gläser einsetzen lassen und bleibst bei einem Optiker.

Findest du wirklich kein Gestell, dass dir gefällt? Große Vollrandgestelle gibt's doch wirklich genug. Oder hast du so einen außergewöhnlichen Geschmack? :) Welche Brillenmarke trägst du denn zurzeit?


@ wecker

hat meine brille ne marke ? ich brauche keine marke, sie soll halt diverse vorgaben erfüllen.

ich hab die damals bei fiel... gefunden

die brille muß folgendes erfüllen :

federscharnier
große gläser
so ne rundlich/ovale form
metallgestell
nen goldton oder die richtung haben
und oben keine aufsätze, weil sich da die haare drin verfangen und dann abbrechen, so bekomm ich nen pony
zudem muß die brille UNTER meine sonnen-überbrille passen.

ich hatte bei den herrenbrillen eine gefunden, die hatte aber einen steg oben, so paßte die überbrille nicht mehr
da ich sehr lichtempfindlich bin, brauche ich die überbrille, die seeehr dunkel ist.

im netz ne brille zu finden... zu bestellen,glaube, das wird nix, icih muß die in natura sehen, dann weiß ich gleich, ob die groß genug ist. im netz ist das nicht so erkennbar, finde ich.

danke dir, lg


Moin laluna,

mit "Marke" meine ich nicht die allseits bekannten Marken, sondern allgemein. Auch deine Brille von F. hat eine Bezeichnung, auch wenn sie aus der F.-Kollektion stammen sollte.

Im Netz würde ich auch keine Brille bestellen. Ich würde mir lediglich verschiedene Kollektionen anschauen und wenn mir eine gefällt und meinen Ansprüchen nahekommt oder entspricht, die Infos dazu aufschreiben und dann beim Optiker nachfragen. Das Maß der Gläserbreite und Nasensteg findet man eigentlich recht oft in den Innenbügeln der Brille. So hättest du noch einen weiteren Anhaltspunkt zum Suchen (falls vorhanden und noch leserlich).

Viel Erfolg; ich denke, dass du bestimmt eine Brille findest. :)


Also meine Arbeitsplatzbrille hat auch ein Gestell von Fielmann, weil mir das am besten gefiel. Leider war ich ja mit deren Gläsern total unzufrieden (steht schon weiter oben) und habe die dann reklamiert. Da mir aber das Gestell ganz gut gefiel, habe ich das dort gekauft.
Die Gläser habe ich dann bei einem kleinen Optiker anfertigen lassen, der - so ganz nebenbei bemerkt - sogar noch preiswerter als Fielmann war. Ist so ähnlich wie mit Aldi: kann billiger sein, muss aber nicht :pfeifen:
Da das Gestell nach 2 Monaten schon erste Lackschäden erkennen ließ bin ich zu Fielmann und habe dort problemlos ein neues Gestell bekommen und die haben mir natürlich auch dort wieder die Gläser des Optikers eingesetzt.
Es lässt sich ja eigentlich immer einwandfrei sagen, ob man ein Gestell oder die Gläser reklamieren muss. Ich sehe da keinerlei Probleme auf einen zukommen. Und gerade, wenn ein Optiker kein passendes Gestell anbieten kann, wird er gerne auf den Kompromiss eingehen, dass du das Gestell notfalls woanders erstehst. Die sind flexibler, als man annimmt ;)


@laluna: Ich habe meine Brillen (Computerbrille,normale Brille und Sonnenbrille in meiner Stärke) bei F...n gekauft.War ein Sonderangebot,und ich bin damit sehr zufrieden. :D :pfeifen: :blumen:


bei fielmann und den anderen optikern haben die schon die bezeichnung meiner brille durch den pc gejagt.... und geschaut... die wissen ja besser, wie und wo sie schauen.
zudem hab ich ALLE gestelle da angeschaut und zig probiert...

ist wohl grade die falsche zeit


laluna* ich habe schon verstanden, dass du ein neues Brillengestell suchst.

Die Antworten die ich dir jetzt geben wollte haben schon Andere für mich gegeben. :D

Bearbeitet von JUKA am 30.06.2016 13:22:48


so...

bei fielmann nun eine gefunden zwar nicht 100 % zufrieden, aber meine alte brille ging kaputt, ich mußte mich entscheiden.

komplett mit versicherung und bifokal und allem, was ich wollte.. 70 euro. durch versicherung günstiger.

eben fand ich bei apollo ein gestell für 100 euro - und da würden gleiche gläser wie jetzt... 300 euro kosten incl. versicherung... also zusammen 400 euro

also, nein, wirklich nicht.................

wieso ist das da sooooooo viel teurer ?!!

lg


Das kann ich mir auch nicht erklären - schließlich liegen die Gläserpreise bei jedem Optiker in ähnlichen Bereichen. Meist sind die Preisunterschiede in den Gestellen begründet.
Vielleicht hatte Fielmann zufällig gerade ein Angebot laufen auf bestimmte Gläser.

Sind die denn wirklich gleich? Beides Kunststoff/Glas und bei beiden versiegelt/gehärtet/entspiegelt/getönt etc.?


Günstiges Glas (vielleicht sehr günstig aus Asien importiert), günstiges Gestell, Angebot beim Optiker = weniger zahlen.

Teureres Glas (gefertigt in Deutschland; ja, das gibt's auch), Gestell mittlere Preislage, kein Massenangebot = mehr zahlen.

Kann durchaus so sein. :)



Kostenloser Newsletter