Nähmaschine (Singer 3221) zieht Schlaufen :/: Nähmaschinenproblem


Hallo liebe Community,

ich habe schon länger ein Problem mit meiner Nähmaschine und da es mich langsam nervt sie gekauft zu haben und sie jetzt in der Ecke stehen zu lassen hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt. :(

Wie im Titel beschrieben geht es um eine Singer 3221. Ich habe sie vor drei Jahren geschenkt bekommen und anfangs gab es keine Probleme. Irgendwann hat sie dann angefangen auf der unteren Stoffseite immer Schlaufen zu ziehen.

Irgendwann habe ich dann trotz allem Abraten im Netz versucht die Unterfadenspannung zu verändern. Ganz schlechte Idee! :wallbash: Die Schraube hat sich gelöst und ist im Gehäuse verschwunden. Also blieb mir nichts anderes übrig als sie zum Reparateur zu bringen. Dem bzw. seiner unheimlich unfreundlichen Mitarbeiterin habe ich auch gleich das Fadenproblem geschildert.

Als sie repariert war hieß es mit der Unterfadenspannung wäre alles in Ordnung gewesen, die Dame hat ein paar schöne Reihen genäht und erstmal gut.

Als ich dann zuhause war habe ich, aus Gründen, die ich auch nicht verstehe, unten die Spulenkapsel ausgebaut, die Riegel, welche die anderen beweglichen Teile halten umgelegt, wieder alles zusammengebaut, Spule eingesetzt, Faden hochgeholt und das Problem war wieder da.

Die Kapsel ist richtig eingerastet, ich habe verschiedene Oberfadenspannungen ausprobiert und auch mit verschiedenen Farben getestet ob es wirklich der Unterfaden ist, der hier Probleme macht.

Ich habe hier im Form schon einen Beitrag von 2011 (https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=40018)gefunden, der eine ähnliche Problematik behandelt. Allerdings habe ich da nicht immer verstanden worüber geredet wird (z.B. irgendwas mit einer Feder da unten bei der Unterfadenspule).

Da ich meine Nähma gern wieder benutzen möchte und ungern wieder beim Reparaturdienst vorbei möchte (unfreundlich, teuer, mein Rücken wird es mir nicht danken) würde ich mich wirklich total freuen, wenn mir hier jemand helfen kann. :)

LG
Mar.Mor


Hallo,

hier ist die Bedienungsanleidung für deine Nähmaschine, sicher findest du dort die Fehlerquelle.

http://www.singerdeutschland.de/fileadmin/...21/Anl_3221.pdf


Die Bedienungsanleitung habe ich bereits mehrfach hoch und runtergelsen und tausendmal überprüft ob ich alles wie aufgeführt einfädel. Nichts.


Hallo,

hast du denn niemand in deinem Umfeld ( Nachbarin, Freundin, Verwandte ) die mal einen Blick auf deine Maschine werfen könnte :pfeifen:


Meine Nachbarin hat zwar eine Nähmaschine, außer ein paar Worten auf dem Flur haben wir aber nicht viel miteinander zu tun, deshalb dachte ich ich frag erstmal hier, ob ihr noch Ideen habt was ich ausprobieren kann.


Ich nähe schon 38 Jahre, aber so auf gut Glück, ohne das ich das sehe, kann ich keine Tipps abgeben....


Zitat (Mar.Mor @ 21.04.2016 00:38:48)
Als ich dann zuhause war habe ich, aus Gründen, die ich auch nicht verstehe, unten die Spulenkapsel ausgebaut, die Riegel, welche die anderen beweglichen Teile halten umgelegt, wieder alles zusammengebaut, Spule eingesetzt, Faden hochgeholt und das Problem war wieder da.

Hast Du das da evtl. schon mal rückgängig gemacht? Also den Riegel wieder zurückgelegt wie er vorher war?

Da bleibt dann nur: mit hängenden Ohren wieder zum Laden gehen, und seien die noch so unfreundlich, und den Fehler beheben lasssen - und dir fest geloben, das niiee wieder zu tun.
Außerdem: gelegentlich ein Tropfen Öl tut jeder Nähmaschine gut; auch in diese Umlaufbahn. Bloß nicht auseinandernehmen dafür!


Ok, ich denke, ich habe das Problem so halb erkannt.
Der Unterfaden kann sich ungehindert von der Spule abrollen. Im Netz steht, dass er davon von einer Feder o.ä. dran gehindert werden soll. In der Bedienungsanleitung außerdem, dass er in einer Kerbe einrasten soll, was ich bisher wohl falsch interpretiert habe. Allerdings kann ich besagte Feder nicht finden und finde auch keine Bilder davon im Netz, kann mir mal bitte jemand ein Bild seiner Spulenkapsel und besagter Feder schicken.? Und wie soll er bitte irgendwo einrasten?

Ich wollte hier eigentlich einen Screenshot der Bedienungsanleitung einstellen um das zu verdeutlichen, aber ich komm nicht drauf, wie ich hier Bilder in den Text einbinden kann. Daher der Verweis auf den Link*** Link wurde entfernt *** S.8

Der Wortlaut ist: "Ziehen Sie den Faden bis er in der Kerbe einrastet. (4)"


Hallo,

gebe doch mal deine Frage bei google ein, da bekommst du viele Bilder, die dir helfen...

Du selber kannst noch keine Links mit dem Fotos einsetzen, dazu brauchst du 20 Beiträge bei FM.


Schau doch mal bei YouTube unter "Unterfaden wechseln" rein!

Dort wird sehr gut erklärt und auch gezeigt, wie man die Spule in das Spulengehäuse einlegt, den Faden unter der Feder durch den Spalt zieht und dann mit dem Oberfaden den Unterfaden nach oben holt.
Bei dem Faden nach oben holen hat die Akteurin leider den Arm ein wenig vor der Kamera, aber es ist auch so leicht zu erklären: Am besten nimmst Du den Oberfaden leicht gestrafft (nicht feste ziehen, sondern nur festhalten!), nach vorn und drehst das seitlich an der Maschine befindliche Schwungrad vorsichtig mit der Hand, so daß die Nadel mit dem Oberfaden nach unten geht und so mit diesem den Unterfaden nach oben holt. Um dann den Unterfaden herauszuziehen, brauchst Du natürlich nicht so ein Gerät, welches die Filmakteurin dort verwendet, eine stinknormale Schere tut es auch. Diese einfach flach unter dem Nähfüßchen hindurchführen und der Rest bzw. Beginn des Unterfadens kommt insgesamt nach oben und du kannst loslegen mit nähen!

Ich hoffe, ich hab mich einigermaßen verständlich ausgedrückt und Du wirst mit meiner Schreibe einwandfrei klarkommen! :daumenhoch:

Bearbeitet von Murmeltier am 26.04.2016 15:39:05


Zitat (Mar.Mor @ 21.04.2016 12:53:43)
Meine Nachbarin hat zwar eine Nähmaschine, außer ein paar Worten auf dem Flur haben wir aber nicht viel miteinander zu tun....


Das wäre doch jetzt mal eine Gelegenheit, oder bist Du zu stolz jemanden persönlich zu bitten?

Zitat (Rumburak @ 26.04.2016 18:34:54)

Das wäre doch jetzt mal eine Gelegenheit, oder bist Du zu stolz jemanden persönlich zu bitten?

Rumburak, genau das dachte ich auch :pfeifen:

deswegen schrieb ich ja weiter oben: Nachbarin, Freundin.....

Ich hatte damals auch das Glück, das meine Nachbarin ( gelernte Damenschneiderin ) auch gerade mit ihren Kind zu Hause war, so wie ich.

Würde mich mal interessieren, ob Mar.Mor sich das Video bei You Tube mal angeschaut und so das Einfädeln des Fadens in die Spule verstanden hat!

Ich find es immer schade, wenn keine und sei es eine noch so klitzekleine Rückmeldung kommt!



Kostenloser Newsletter