Sparrezepte! Wer weiß welche: Günstig trotzdem gut


Günstig, gut und schnell?
Wer kennt wirklich leckere Gerichte die sehr günstig sind?
Natürlich kann man das googlen aber ich möchte gerne Euer erprobtes versuchen.
Danke für eure Mühe im vorraus


Sparrezepte ... ein ganzer Fred voll
ganz viele Rezepte zum probieren und sparen...

Ja das hab ich schon gesehen
Diese Rezepte sind, na wie soll ich sagen, aus Zeiten in den man nicht so viel hatte.
Ich suche junge, frische Rezepte, sozusagen vielleicht aus der Studenten Küche.
Verstehst du was ich meine?


Ich verstehe zwar durchaus was Du meinst, allerdings geht es doch darum, daß wir grad auch nicht so viel haben. Ob in 21. oder im 20. Jahrhundert. Und genau wie damals sind manche Lebensmittel sehr günstig und dadurch gut zu nutzen.

Was Du meinst sind wohl eher Gerichte mit Lachs, Zuckerschoten, Chiasamen und Co, was halt heute modern ist. Diese Zutaten sind zwar heute sicherlich günstiger als noch vor 50 Jahren, aber sparen wirst Du damit nicht können. Wenn Du wirklich sparen mußt, weil Du z.B. Student bist, dann wirst Du an den alten und günstigen Variationen samt deren Zutaten nur schwer vorbeikommen


Zitat
ich möchte gerne Euer erprobtes versuchen.


Das Erprobte sind die Rezepte, nach denen man schon früher gekocht hat. Die werden nicht unmodern. :P

Ich meine, es gibt sogasr spezielle Kochbücher dazu. hast du dich da mal erkundigt?

Bearbeitet von dahlie am 29.04.2016 16:38:33


Dieses hier hat mich - wie der Titel schon sagt, satt durch alle Semester gebracht.

Ich hab mich mit dem Gedanken beschäftigt, einen Imbiss aufzumachen - hab ihn aber wieder verworfen nachdem ich mich erkundigt habe, wie das mit Standplätzen aussieht... Bei Märkten kommt man entweder gar nicht rein ode erst nach 1 Jahr Wartezeit damit man fürs Losverfahren zugelassen wird - Genehmigungen werden kaum erstellt - teilweise sind absorde Ablösen für die wenigen erlaubten Plätze fällig...).

Ich habe also mal angefangen Gerichte zu kochen und genau aufzuschreiben was ich gezahlt habe und das auf Portionen umgerechnet...


Spaghetti Bolognese mit Rindfleisch und Käse - unter 1 E.

Meine Sauce reichte für 20 Portionen Sauce a 100g Sauce je Portion, Nudeln Rohware 125g und Käse zum bestreuen hab ich 50g Grana Padano genommen.

Zutaten :

Rinderhack 1 kg frisch
Olivenöl 1 TL
Zwiebel 150g
Tomatenmark 400g
Passierte Tomaten 1 kg
getrocknete Tomaten in Öl 40g
Stangensellerie kleingeschniten 60g
59g frische kleingeschnittene Karotte
1 Habanero
40g Knoblauch frisch
25g Kräuter der Provence frisch
2g Pfeffer
Salz nach Geschmack
20g Gemüsebrühpulver (oder frische Gemüsebrühe)
ca 2l Wasser
Insges, 8.99 E Kosten - da sind die 5.05 E Rinderhack der größte Batzen - gefolgt von Knoblauch und den Gewürzen
Ergibt pro Portion cent an Saucenkosten 0,47 C Kosten Sauce pro Portion

Nudeln je Portion 125g Rohware : 12 Cent
Käse schlägt mit 0,32 c hart zu buche - aber nicht jeder nimmt 50g Käse dazu - aber ich wollte hier großzügig sein da mein Mann und auch Bekannte es hassen, wenn sie beim Italiener ein Nudelgericht essen und wo dann am Käse gegeizt wird. Wer nicht so viel will, braucht sich auch nicht so viel draufzutun....

Insges. kommt die Portion mit 100g Sauce, 125g Rohware Nudeln und 50g Käse auf 0,91 cent.

Dafür daß hier mit frischem und gutem Rinderhack, einem chemiefreiem Gemüsebrühpulver und frischen Kräutern und 50g Käse gearbeitet wurde , finde ich das für 0.91c nicht teuer für eine sattmachende Mahlzeit .

Nachteil: nur was für Leute die für mehrere kochen und die auch bereit sind, mehrfach hintereinander gleiches oder ähnliches zu essen und oder über Einkochmöglichkeit der Sauce oder Einfrieren der Sauce verfügen.

Abwandlung der Sauce:

Wer nur 500 g Hack kauft- glaub ich so normale Supermarktabgabe von Rinderhack hat also 10 Portionen.

Man kann die Sauce auch fpr Lasagne verwenden
Man kann die Sauce mit Mais/Paprika und noch Paprikapulver, Chilliepulver zu einem Chillie verarbeiten oder kann dann die Chilliesauce auch in Weizenmehlfladen/Takoformen füllen oder das ganze als Pizza benutzen - Sauce über Pizzateig geben.

Ich koche immer gerne große Portionen und lade meine Nachbarn mit ein - und werde im Gegenzug dann von ihnen wieder eingeladen, hab kein Problem damit auch 2 Tage hintereinander Bolognese zu essen, wandle es ggf ab oder friere/wecke auch Reste ein.


Hallo Frau!

Genau so was hab ich gemeint!
So günstig und so gut!!!
Werd ich Nachkochen, und auch was einfrieren.
Prima das die Soße so vielseitig verwendbar ist.
LG Else


Immer wieder gerne koche ich z.B. Ofenkartoffeln mit Quark. In den Quark mische ich je nach Lust und Laune ein paar Kräuter aus meinem Beet, Paprika, Lauchzwiebeln, Radi...
Oder aber Flammkuchen, auf den ich einfach alles packe, was ich noch verbrauchen muss...
Pfannkuchen mit Hackfleischfüllung ist auch immer gern gesehen...


Wenn es mal schnell gehen soll und es dazu noch preiswert sein soll, kochen wir immer eine vegane Linsensuppe ( Linsen, Kartoffeln, Suppengrün, Zwiebel, Gemüsebrühepulver, Essig und Olivenöl zum Anbraten). Genaue Mengenangaben habe ich nicht, da ich immer alles nach Gefühl mache.

Kartoffeln und Zwiebeln klein schneiden und mit Olivenöl im anbraten. Danach gebe ich die Gemüsebrühe hinein und die vorher eingeweichten Linsen sowie das Suppengrün. Jetzt lasse ich alles köcheln, bis die Kartoffeln weich gekocht sind. Zum Schluss würze ich mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer.

Macht echt satt und schmeckt lecker :).


Gut, günstig und einfach finde ich z.B. Gerichte mit Couscous. Nimm am besten solchen, den du einfach nur mit heißem Wasser überbrühen musst.

Ich brate einfach Gemüse nach Wahl an. Bei TK-Ware suche ich mir einfach was günstiges raus und bei Frischem ist ja meist saisonales am preiswertesten. Wenn das Gemüse fertig ist, hebe ich den Couscous meist noch unter.

Bei Würzen und Verfeinern kannst du dich ja austoben, wie du magst. Ich mache das ganze oft mit mediterranen Kräutern und Tomatenmark (dann nehme ich so Gemüse wie z.B. Zucchini und Aubergine) oder orientalisch mit Kreuzkümmel, Curry usw. (dann z.B. mit Zwiebel, Erbsen, Paprika und Süßkartoffel).

Das gleiche kannst du im Prinzip aber auch mit Nudeln, Reis, Quinoa oder anderem Getreide machen. :D


Ich mach mir ab und an Chilli con Carne ala iche :pfeifen:

Hackfleisch mit Zwiebeln und Knobi anbrutzeln dann noch Tomatenmark mit anschwitzen und dann ne Büchse Tomaten (ich nehm aus Bequemlichkeit Pizzatomaten, sind aber paar Cent teuer als die normalen geschälten Tomaten) und Kidneybohnen dazugeben, meist auch noch Wasser, alles mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Chilli, Paprika, und alles worauf du Lust hast) abschmecken und köcheln lassen.
Dazu kannste du Reis, Kartoffeln, Nudeln oder einfach ne Stulle essen und es reicht für mehrere Mahlzeiten.
Und variieren bzw. aufpeppen kannste mir allem möglichen an Gemüse usw.


Des Chilli von dir STerni klingt ja mal sehr gut. Ich glaub des werd ich auch mal probieren. Danke für den Tipp. :)


Pfannkuchen fallen mir noch ein - bestehen ja nur aus Mehl, Milch und Eiern (bzw. es gibt ja auch Rezepte ohne Eier, so dass die teuerste Zutat auch noch wegfällt), man kann sie in süß oder herzhaft machen und noch dazu eignen sie sich prima zur Resteverwertung, z.B. von Gemüseresten, dem letzten bisschen Marmelade oder der letzten Scheibe Käse!



Kostenloser Newsletter