helfen magnesium tabletten als wachstum für pflanzen bz


helfen magnesium tabletten beim wachstum der pflanzen bzw als düngemittel.
hab so was schon mal gelesen kann es kaum glauben. oder was sind natürlich düngemittel für Balkon Pflanzen.
und zweite frage, wie bringe ich kapuziner kresse zum schnellen heranwachsen und muss ich unbedingt ein rankgitter anbringen oder suchen sie sich wege zum entlang krabbeln


Ich habe noch nichts davon gehört, daß ich meine Magnesium Tabletten ins Gießwasser geben kann. Aber ich hänge auch sehr an meinen Pflanzen, wovon ich viele selber aus Samen gezogen habe und daher gehe ich da keine Risiken ein.

Natürlichen Dünger produziere ich hier selber, wir haben so eine "Düngemaschine" bei uns: vorne hat es eine Wackelnase, darunter kommen Heu und Löwenzahn rein, hinten ist so ein kleiner Puschel und da kommen praktische kleine Düngekügelchen raus. Man könnte es aber auch Kaninchen nennen. :pfeifen: Mit den Köttelchen kann man gut düngen.

Plan B ist in Maßen !!! trockener Kaffeesatz, Brennesseljauche (ist auch gut gegen Läuse, stinkt aber). Von Bananenschalen halte ich selbst nicht viel, ich finde da ist die Gefahr, daß die schimmeln zu groß. Aber dazu gibt es auch andere Meinungen. Kompost kann übrigen auch kaufen und das ist ja auch ein natürlicher Dünger. Wenn Du Platz, die Möglichkeit und den Spaß daran hast könntest Du Dich auch an einer Wurmfarm erkundigen. Die kostet allerdings erst mal relativ viel Geld und was sie bringt, kann ich nicht sagen, da ich damit leider keine Erfahrungen habe.

Was die Kapuzinerkresse angeht, die soll ungefähr 2m hoch werden und wird da wohl ein Rankgitter, einen Zaun oder ähnliches brauchen. Im Gegensatz zu Efeu hat die Kapuzinerkresse keine Haftwurzeln, mit denen die sich auch an einer glatten Hauswand festkrallen kann.


zum Magnesium: weshalb sollte das funtkionieren? Mir fällt da kein Grund ein...

Natürliche Dünger sind z.B. Kaffeesatz, Eierschalen, Kompost ... Balkonerde ist im Normalfall aber schon gut gedüngt, da muss man eigentlic hnicht nachdüngen (ansonsten gibt es Düngestäbchen, die sind praktisch).

Und Kapuzinerkresse wird nicht hochranken, die musst Du dann anbinden, wenn sie in die Höhe wachsen soll. Oder Du pflanzt sie oben an (Hängetopf, falls es ein Wasserrohr ist, dafür gibt es auch passende Rohrtöpfe) und läßt sie runterranken, da muss nix angebunden werden :P


es gibt aber auch nicht rankende Kapuzinerkresse, falls das so gewünscht wird.


Der einzige Vorteil der Magnesiumtabletten wäre der, dass die Pflanzen keine Wadenkrämpfe bekommen :pfeifen:


Zitat (ursula @ 19.05.2016 19:57:37)
es gibt aber auch nicht rankende Kapuzinerkresse, falls das so gewünscht wird.

So ist es. Ich hatte mal welche in eine Schale gepflanzt; die brauchte kein Rankgitter. Zu Magnesium für Pflanzen kann ich nichts sagen.

Und zum schnell waschen lassen: Jede Pflanze braucht/hat ihre Zeit. ;)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 19.05.2016 20:04:24

Zitat (Binefant @ 19.05.2016 19:55:31)
...
Balkonerde ist im Normalfall aber schon gut gedüngt, da muss man eigentlic hnicht nachdüngen (ansonsten gibt es Düngestäbchen, die sind praktisch).
...

Stimmt schon, aber je nach Pflanze, z.B. Tomaten oder Chillis oder änliches, müssen regelmäßig und manchmal auch recht oft gedüngt werden. Ich gebe zu, daß ich für die Spezialdünger habe und die Köttelchen nur sehr selten nutze. Da lege ich doch wert darauf, daß ich auch eine gute Ernte habe.

Zitat (Kampfente @ 19.05.2016 20:01:09)
Der einzige Vorteil der Magnesiumtabletten wäre der, dass die Pflanzen keine Wadenkrämpfe bekommen :pfeifen:

rofl rofl rofl klasse, stelle das mal als Tipp ein..

Zitat (Kampfente @ 19.05.2016 20:01:09)
Der einzige Vorteil der Magnesiumtabletten wäre der, dass die Pflanzen keine Wadenkrämpfe bekommen :pfeifen:

Stellt sich mir die Frage: wo hat eine Pflanze die Wade? Und kann die wirklich krampfen? Denn das würde ja heißen: eine Pflanze hat Muskeln :blink: :P rofl

Magnesium ist schon wichtig für gutes Pflanzenwachstum, ist meistens aber in guter Erde bereits enthalten. Es gibt aber auch spezielles Düngemittel mit Magnesium, falls das der Erde fehlt.

Um das zu wissen müßte man allerdings die Erde analysieren lassen.


Zitat (Binefant @ 19.05.2016 19:55:31)
zum Magnesium: weshalb sollte das funtkionieren? Mir fällt da kein Grund ein...
Chlorophyll enthält Mg2+ als Zentralatom. Irgendwoher muß das bei der Synthese genommen werden. ;)

Ich wusste das auch nicht. Habe es erst googeln müssen.
Es gibt Düngemittel mit Magnesium. Ich werde das mal ausprobieren.


Zitat (risiko @ 20.05.2016 14:12:48)
Ich wusste das auch nicht. Habe es erst googeln müssen.
Es gibt Düngemittel mit Magnesium. Ich werde das mal ausprobieren.

Das habe ich auch nicht gewusst. :D

Nur ob dann Magnesium Tabletten, wie sie zur Nahrungsergänzung dienen, sich dafür eignen sei mal dahingestellt.


Shaila, das müsste man ausprobieren. Aspirin soll ja auch gut sein.


Da fällt mir ein. Ich hatte mal ein Schüsslersalz, welche Nummer und wofür weiß ich nicht mehr. Das liegt Jahre zurück.
Auf der Packung stand, dass man es auch als Düngemittel gebrauchen kann. Da ich dachte ich brauche dies nicht mehr, habe ich die Tabletten in Wasser aufgelöst und die Blumen damit gegossen.

Vielleicht kann man es mit den Magnesium-Tabletten auch machen.


Na ja - Schüsslersalz-Tabletten bestehen allerdings größtenteils aus Zucker. Da das Magnesium hier potenziert enthalten ist wird sich da kaum was Messbares feststellen lassen. ;)
Als Heilmittel eingesetzt wirkt das natürlich im Bedarfsfall - aber als Zusatz zum Düngen wird der mikroskopisch kleine Anteil an Magnesium vermutlich nichts bewirken. Über den Zucker werden sich trotzdem viele Pflanzen freuen. :blumen:


Zitat (risiko @ 21.05.2016 00:26:32)
Shaila, das müsste man ausprobieren. Aspirin soll ja auch gut sein.

Das wäre aber ein arg teurer Dünger! Vor allem, wenn man das Original- bzw. Markenprodukt nimmt.

Also so lange ich keine Bodenanalyse habe, die mir genau sagt, was dem Garten fehlt bzw dem dortigen Boden, nehme ich lieber den handelsüblichen Dünger bzw den Kompost.

Aspirin kenne ich nur als Empfehlung für Schnittblumen. Meine aber, dass das eher auf der antibakteriellen Wirkung beruht. Kann man eigentlich auch ein Stück Weidenrinde mit in die Vase packen ;)

Aber.... Ich kenne aus alten Berichten die Empfehlung, mit der Pille zu düngen. :blink:
Keine Ahnung, warum Hormone einen positiven Einfluss haben sollen, aber ich habe jedenfalls meinen letzten unverbrauchten Blister immer noch hier liegen, weil man den ja vll. mal als Dünger für die Zimmerpflanzen brauchen könnte *schäm*



Kostenloser Newsletter