Terrassendach "kühlen"


Hallo ihr Mädels und Jungs, wir haben unsere Terrasse mit schwarzen Bitumenplatten abgedeckt.Bei den Temperaturen der letzten Tage hat sich die Hitze so sehr unter diesem Dach gestaut - es war zum Verrücktwerden. Hat jemand eine Idee, was ich machen kann, um dieses zu verhindern? Ich dachte schon, ein riesiges Segel aus alter Bettwäsche zu nähen und unter das Dach zu spannen. Bevor ich da aber mit anfange, frage ich erstmal euch nach einem Tipp.
Vielen Dank - und - ich bin gespannt....


Da hilft nur eines, weg mit den zum einen häßlichen und zum anderen dusteren und die Hitze aufspeichernden Bitumenplatten!!! Ganz abgesehen davon, daß die Ausdünstungen der Bitumenplatten auch nicht gerade gesund sind!

Laßt Euch das Terrassendach entweder mit Doppelsteg-Platten, oder wenn es auch etwas teurer werden darf, mit Echtglas abdecken und dann kommt darüber, keinesfalls darunter!!!, eine schöne große Beschattungsanlage, sie muß nicht unbedingt elektrisch sein, was ja wieder sehr teuer werden kann, es reicht durchaus eine vor allen Dingen sehr helle Markise, die sich von Hand rein- und rausdrehen läßt!

Ihr werdet Euch wundern, wie angenehm es sein wird, bei sommerlicher Wärme auf der überdachten Terrasse zu sitzen und auch noch Licht genug zu haben, um beim Draußen-Essen sehen zu können, was man auf dem Teller hat! :pfeifen: :pfeifen:

Bearbeitet von Brandy am 13.07.2016 13:14:05


Hallo Brandy, ich wusste gar nicht, dass die Platten für uns ungesund sind. Danke erstmal für diese Info.
Wir haben die Terrasse selber gebaut und die günstigste Variante für das Dach gewählt. Ich werde mal rechnen, ob und welchen Deiner Tipps wir uns noch leisten können, um den Ausdünstungen zu entgehen und mehr Licht zu bekommen.


Vielen Dank und liebe Grüße

LottameinEngel


Hallo,

bei der Segel-Variante gilt es zu bedenken, dass ein Bettlaken keine richtigen Windstöße abkann und sicherlich schnell reißen wird.
Landet es dann beim Nachbarn, kannst Du es sicherlich gegen Abgabe einer Packung Merci abholen.
Landet es auf der Strasse, oder schlimmer, auf einer Windschutzscheibe, könnte ich mir vorstellen, dass es richtig Ärger geben kann wegen gefährlichen Eingriffs in den Strassenverkehr oder so ähnlich.
Und was dann deine Haftpflichtversicherung sagen wird, weiss ich nicht.

Wenn Segelvariante, dann extra angefertigt für Eure Zwecke einschliesslich Befestigungen.

Aber Brandys Vorschlag, weg mit den Platten ist besser.

Gruß

Highlander


Gern geschehen!

Klar, die Doppelstegplatten sind natürlich teurer und Echtglas nochmal einen größeren Betrag mehr! Aber Ihr solltet Euch vielleicht mal unverbindlich von einem Dachdecker beraten lassen und/oder ein unverbindliches Angebot einholen. Dann habt Ihr eine fachmännische Aussage und könnt anhand dieser dann immer noch entscheiden, ob und in welcher Form Ihr das Dach vielleicht erneuern könnt, oder ob Ihr möglicherweise noch ein Jahr sparen :heul: müßt!


Ich würde diese Platten schnellstens entsorgen. Nicht das die noch mit Asbest sind.
Heutzutage gibt es in den Baumärkten so tolle und zum Teil auch preiswerte Alternativiren.


Und der eine oder andere Wintergartenbauer macht Sonderangebote zu bestimmten Jahreszeiten, weil sie weniger zu tun haben.

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter