Kinder auf der Autobahn! Was gibt es noch alles?


Leute, :D

was ich gerade im Radio gehört habe ist der absolute Oberknaller:

Da sagen die warhaftig bei den Stauinfos auf Antenne Ruhr, dass sich auf der A46 in beiden (!) Richtungen Kinder (!!!) auf der Fahrban befinden und deshalb Vorsicht geboten sei!

Ist das nicht der Hammer!? Um 21.30 (!) sind Kinder auf der Autobahn - ich gehe ja nicht davon aus, dass es sich um ältere Kinder handelt, weil denen sowas doch nicht einfällt! Und da frag ich mich:
1. Was haben Kinder um halb 10 draußen zu suchen?
2. Warum verletzen die Eltern ihre Aufsichtspflicht sooo stark?
3. Wer ist im Falle eines solchen Unfalls Schuld? Weil man ist doch als Fahrer chancenlos, selbst, wenn man nur 120 fährt! Und auf manchen schnurgeraden Strecken kann man locker das doppelte fahren - und plötzlich springt einem ein Kind vor die Haube. Vielleicht regnet es noch und es ist dunkel, da kann man doch garnix mehr sehen!

Wie krank sind manche (Eltern)?


Hier Rhein-Main-Gebiet gibts die Meldung häufig.


Zitat (Ingeborg @ 05.06.2006 - 21:57:49)
Hier Rhein-Main-Gebiet gibts die Meldung häufig.

Ja aber ist das nicht der hammer?

Ich mein, Tiere oder Gegenstände versteh ich ja noch, aber Menschen? :o

[IRONIE]

Jetzt weiß man wenigstens, warum das Tempo vor so vielen Kindergärten etc RUND UM DIE UHR auf 30 km/h limitiert ist...

[/IRONIE]


Zitat (niliqb @ 05.06.2006 - 22:05:18)
[IRONIE]

Jetzt weiß man wenigstens, warum das Tempo vor so vielen Kindergärten etc RUND UM DIE UHR auf 30 km/h limitiert ist...

[/IRONIE]

--gut ich weiss ja auch , dass das wirklich n i c c h t lustig ist , aber da haben die Pölitiker doch echt mal weit vorausgedacht

IRONIE

Zitat (Miele Navitronic @ 05.06.2006 - 21:54:41)
Ist das nicht der Hammer!? Um 21.30 (!) sind Kinder auf der Autobahn - ich gehe ja nicht davon aus, dass es sich um ältere Kinder handelt, weil denen sowas doch nicht einfällt! Und da frag ich mich:
1. Was haben Kinder um halb 10 draußen zu suchen?
2. Warum verletzen die Eltern ihre Aufsichtspflicht sooo stark?
3. Wer ist im Falle eines solchen Unfalls Schuld? Weil man ist doch als Fahrer chancenlos, selbst, wenn man nur 120 fährt! Und auf manchen schnurgeraden Strecken kann man locker das doppelte fahren - und plötzlich springt einem ein Kind vor die Haube. Vielleicht regnet es noch und es ist dunkel, da kann man doch garnix mehr sehen!

Wie krank sind manche (Eltern)?

Du gehst, wie meistens :P , nur von Deinen Vorstellungen aus.Wieso kommst du auf die Idee, dass die Kinder NICHT älter sein sollten? Und was - bitte schön - heißt denn älter?

Wenn 14-jährige Steine auf die Autobahn schmeißen, weil das für sie eine Mutprobe ist :ph34r: , laufen die auch um 21:30 auf der Autobahn rum.

Und wenn ein 14-jähriger um 21:30 draussen ist, verletzen die Eltern doch nicht Ihre Aufsichtsplicht :blink: .

Zitat (Miele Navitronic @ 05.06.2006 - 21:54:41)
Da sagen die warhaftig bei den Stauinfos auf Antenne Ruhr, dass sich auf der A46 in beiden (!) Richtungen Kinder (!!!) auf der Fahrban befinden und deshalb Vorsicht geboten sei!


Was sagt uns das:

Schrittgeschwindigkeit fahren! :lol:

Zitat (Miele Navitronic @ 05.06.2006 - 21:54:41)


Und auf manchen schnurgeraden Strecken kann man locker das doppelte fahren - und plötzlich springt einem ein Kind vor die Haube. Vielleicht regnet es noch und es ist dunkel, da kann man doch garnix mehr sehen!

Wie krank sind manche (Eltern)?

Klar darf kein Mensch auf der Autobahn gehen .......
aber es könnte ja auch einen Unfall gegeben haben und der /die Faherer/in konnte das nicht verlassen , aber die Kinder schon ----

Ist ja möglich

Zitat (solylevante @ 06.06.2006 - 09:54:09)
Zitat (Miele Navitronic @ 05.06.2006 - 21:54:41)


Und auf manchen schnurgeraden Strecken kann man locker das doppelte fahren - und plötzlich springt einem ein Kind vor die Haube. Vielleicht regnet es noch und es ist dunkel, da kann man doch garnix mehr sehen!

Wie krank sind manche (Eltern)?

Klar darf kein Mensch auf der Autobahn gehen .......
aber es könnte ja auch einen Unfall gegeben haben und der /die Faherer/in konnte das Auto nicht verlassen , aber die Kinder schon ----

Ist ja möglich

dann bleiben die aber doch am Auto stehen und laufen nicht alleine an der Autobahn lang.


Ich bin als Kind mal auf der Autobahn Fahrrad gefahren, war ne Mutprobe und hat mir 20 Mark eingebracht.

Denza

mir hätte das eine ordentliche Tracht Prügel dazu eingebracht , abgesehen davon dass ich vor der Lehre kaum 2o.- DM von meinem Taschengeld hätte bezahlen können
:heul:


@ Miele
Ich finde, daß ist ja der Oberhammer.
Warum hält kein Auto auf dem Standstreifen mit Warnblick und sammelt die Kinder ein?
Den Eltern gehört eine ordentlich Strafe, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht aufgebrummt.

@ BetaAngel
Ich denke, daß Miele recht, daß es keine älteren Kinder sind, denn sonst hätten sie angesagt "Jugendliche". Oder?

Außerdem ist es egal ob die Kinder jünger oder älter sind.
Es haben generell keine Fußgänger auf der Autobahn rumzulaufen, egal wie alt sie sind.
Die Gefahr ist immer die Gleich.

@ Denza
Fahrradfahren ist auch nicht besser :huh:


ja ich weiß, 25 Jahre später bin ich auch schlauer, damals ware Gott sei Dank wesentlich weniger Verkehr, ich weiß das ist keine Entschuldigung.


Zitat (Denza @ 06.06.2006 - 10:13:13)
ja ich weiß, 25 Jahre später bin ich auch schlauer, damals ware Gott sei Dank wesentlich weniger Verkehr, ich weiß das ist keine Entschuldigung.

Stimmt, keine Entschuldigung, aber der erste Schritt zur Besserung.

Erzähl nie Deinen Kindern davon, sonst hast Du schlechte Karten.

Zitat (Chucko @ 06.06.2006 - 10:06:39)
@ Miele
Ich finde, daß ist ja der Oberhammer.
Warum hält kein Auto auf dem Standstreifen mit Warnblick und sammelt die Kinder ein?
Den Eltern gehört eine ordentlich Strafe, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht aufgebrummt.

@ BetaAngel
Ich denke, daß Miele recht, daß es keine älteren Kinder sind, denn sonst hätten sie angesagt "Jugendliche". Oder?

Außerdem ist es egal ob die Kinder jünger oder älter sind.
Es haben generell keine Fußgänger auf der Autobahn rumzulaufen, egal wie alt sie sind.
Die Gefahr ist immer die Gleich.

@ Denza
Fahrradfahren ist auch nicht besser :huh:

Also einfach fremde Kinder mitnehmen (und ob sie mitgehn), die Autobahnpolizei sammelt sie schon ein. Als sollte ich eine Panne auf der Autobahn haben, dann würde ich meine Kinder so weit wie möglich von der Autobahn warten lassen-selbst im Auto ist das sehr gefährlich. Sind schon viele Radwechsler auf dem Standstreifen überfahren worden.

Du hast Recht, ist kaum zu glauben. War am Vatertag gegen 18 Uhr auf der A 2 , oben auf der Brücke laufen einige ca. 12jährige, einer hebt den Arm, ich dachte der will winken, da knallt auch schon ein Stein aufs Dach. Wenn ich den gekriegt hätte, den hätte ich windelweich geprügelt.
Und das war auch zum Thema "Backpfeife", obwohl ich sonst gegen Schläge und Ohrfeigen bin.


Zitat (Sunday @ 06.06.2006 - 10:25:44)
Du hast Recht, ist kaum zu glauben. War am Vatertag gegen 18 Uhr auf der A 2 , oben auf der Brücke laufen einige ca. 12jährige, einer hebt den Arm, ich dachte der will winken, da knallt auch schon ein Stein aufs Dach. Wenn ich den gekriegt hätte, den hätte ich windelweich geprügelt.
Und das war auch zum Thema "Backpfeife", obwohl ich sonst gegen Schläge und Ohrfeigen bin.

Na und dann? Wahrscheinlich wärst du noch mehr bestraft worden als der Junge-weis ja nicht was er tut-laut Gesetz.

Zitat
Klar darf kein Mensch auf der Autobahn gehen .......
aber es könnte ja auch einen Unfall gegeben haben und der /die Faherer/in konnte das Auto nicht verlassen , aber die Kinder schon ----


Aber in beiden Fahrtrichtungen - AUF der Farbahn? Glaub ich nicht!


Zitat
Wenn 14-jährige Steine auf die Autobahn schmeißen, weil das für sie eine Mutprobe ist  , laufen die auch um 21:30 auf der Autobahn rum.

Und wenn ein 14-jähriger um 21:30 draussen ist, verletzen die Eltern doch nicht Ihre Aufsichtsplicht


Wenn die Steine dadrauf schmeißen, dann ist das Doofheit und dass machen sogar 16 jährige! Aber ich denke 14-jährigen kann man schon zu trauen, dass sie nicht mal locker, flockig auf der Autobahn spazieren, das hört sich eher nach 4-8 jährigen an! Es sei denn, es waren 14-jährige, die einen Dachschaden haben und sich verhalten wie unter 10 jährige!
Und man kann die Eltern sehr wohl zur Verantwortung ziehen, wenn man solche Kinder hat und an einer Autobahn wohnt, bleiben die eben drin, wenn man denen nicht vertrauen kann oder weiss, das die nicht normal sind!

Zitat
Warum hält kein Auto auf dem Standstreifen mit Warnblick und sammelt die Kinder ein?


Naja, wenn es nicht zu einer Katastrophe kommen soll, fährt man besser weiter - wenn man mit Geschwindigkeiten über 200 km/h fährt, was nützt es dann anzuhalten, wenn man erst 150m weiter zum stehen kommt?

Zitat
Den Eltern gehört eine ordentlich Strafe, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht aufgebrummt.


Meine Meinung. Ich würde jedenfalls eine ordentliche Tracht verteilen, damit die niemehr auch nur in die Nähe einer Autobahn gehen!

Zitat (Sparfuchs @ 06.06.2006 - 10:27:58)
Zitat (Sunday @ 06.06.2006 - 10:25:44)
Du hast Recht, ist kaum zu glauben. War am Vatertag gegen 18 Uhr auf der A 2 , oben auf der Brücke laufen einige ca. 12jährige, einer hebt den Arm, ich dachte der will winken, da knallt auch schon ein Stein aufs Dach. Wenn ich den gekriegt hätte, den hätte ich windelweich geprügelt.
Und das war auch zum Thema "Backpfeife", obwohl ich sonst gegen Schläge und Ohrfeigen bin.

Na und dann? Wahrscheinlich wärst du noch mehr bestraft worden als der Junge-weis ja nicht was er tut-laut Gesetz.

Das ist ja leider das schlimme. Aber, ich finde die Eltern der Kinder, die sowas machen müssten löhnen, bis an Ihr Lebensende!

"Warum hält kein Auto..."
Sicher, Ihr habt recht, ist doch ein bischen dumm gewesen. -_-

Aber wo bleibt dann die Polizei? :hmm:
Wenn es schon übers Radio läuft, sollten die Helfer doch mit Blaulicht und Sierene schon längst unterwegs sein, oder ?
Sollten sie nicht als erste aktiviert werden? :verwirrt:


Zitat (Miele Navitronic @ 06.06.2006 - 10:33:48)
Zitat (Sparfuchs @ 06.06.2006 - 10:27:58)
Zitat (Sunday @ 06.06.2006 - 10:25:44)
Du hast Recht, ist kaum zu glauben. War am Vatertag gegen 18 Uhr auf der A 2 , oben auf der Brücke laufen einige ca. 12jährige, einer hebt den Arm, ich dachte der will winken, da knallt auch schon ein Stein aufs Dach. Wenn ich den gekriegt hätte, den hätte ich windelweich geprügelt.
Und das war auch zum Thema "Backpfeife", obwohl ich sonst gegen Schläge und Ohrfeigen bin.

Na und dann? Wahrscheinlich wärst du noch mehr bestraft worden als der Junge-weis ja nicht was er tut-laut Gesetz.

Das ist ja leider das schlimme. Aber, ich finde die Eltern der Kinder, die sowas machen müssten löhnen, bis an Ihr Lebensende!

Glaubst du wirklich du kannst deine Kinder immer so beaufsichtigen, daß nichts passiert? Gut meine 9 jährige Tochter und mein 12 jähriger Sohn kämen nie auf die Idee Steine auf Auto´s zu werfen und auf der Autobahn würden sie auch nicht spazieren gehn. Beaufsichtigen kannst und sollst die auch nicht immer. Kommt einfach auf die Erziehung an.

Zitat (Chucko @ 06.06.2006 - 10:47:56)
"Warum hält kein Auto..."
Sicher, Ihr habt recht, ist doch ein bischen dumm gewesen. -_-

Aber wo bleibt dann die Polizei? :hmm:
Wenn es schon übers Radio läuft, sollten die Helfer doch mit Blaulicht und Sierene schon längst unterwegs sein, oder ?
Sollten sie nicht als erste aktiviert werden? :verwirrt:

Eigentlich schon, da die Radio-Meldungen meist über die Polizei gehen.
Vielleicht sind alle im Einsatz und es dauert etwas bis sie vor Ort sind.
oder die haben kein Radio gehört :D

Hoffe mal, das mittlerweile alles gut ausgegangen ist....

Stelle mir grad vor, was alles hätte passieren können! Nicht nur, dass die Kinder ihr eigenes Leben riskieren...Nein, das kann ja in einem riesengroßen Unfall mit schlimmen Folgen enden... :(

Ohje....

Frage mich auch gerade, was Kinder um diese Zeit auf der Autobahn zu tun haben! Mein Gott, da traut man sich ja gar nicht mehr Auto zu fahren... :wacko:

Weiß irgendjemand nun genaueres über den Vorfall?!?!


Zitat (Sparfuchs @ 06.06.2006 - 10:52:14)
Zitat (Miele Navitronic @ 06.06.2006 - 10:33:48)
Zitat (Sparfuchs @ 06.06.2006 - 10:27:58)
Zitat (Sunday @ 06.06.2006 - 10:25:44)
Du hast Recht, ist kaum zu glauben. War am Vatertag gegen 18 Uhr auf der A 2 , oben auf der Brücke laufen einige ca. 12jährige, einer hebt den Arm, ich dachte der will winken, da knallt auch schon ein Stein aufs Dach. Wenn ich den gekriegt hätte, den hätte ich windelweich geprügelt.
Und das war auch zum Thema "Backpfeife", obwohl ich sonst gegen Schläge und Ohrfeigen bin.

Na und dann? Wahrscheinlich wärst du noch mehr bestraft worden als der Junge-weis ja nicht was er tut-laut Gesetz.

Das ist ja leider das schlimme. Aber, ich finde die Eltern der Kinder, die sowas machen müssten löhnen, bis an Ihr Lebensende!

Glaubst du wirklich du kannst deine Kinder immer so beaufsichtigen, daß nichts passiert? Gut meine 9 jährige Tochter und mein 12 jähriger Sohn kämen nie auf die Idee Steine auf Auto´s zu werfen und auf der Autobahn würden sie auch nicht spazieren gehn. Beaufsichtigen kannst und sollst die auch nicht immer. Kommt einfach auf die Erziehung an.

Man kann die Kinder nicht immer beaufsichtigen, aber man kann ihnen einiges beibiegen.
Als unser Sohn klein war haben wir in der Nähe einer Straßenbahn und Eisenbahn gewohnt.
Das war auch sehr gefährlich.
Doch wir sind mit unserem Sohn hin und haben uns alles aus sicherer Nähe angeschaut und gewartet bis ein Zug bzw. eine Straßenbahn kam, so daß die Größe und Kraft ihm mal richtig bewußt wird.
Also bei unserem Kind und anderen aus der Nachbarschaft hats geklappt.
Es gab keine Unfälle.

Vielleicht sollten das Eltern, die in unmittelbarer Nähe solche Gefahren haben, direkt vor Ort mit den Kindern ansehen und besprechen.

Bin ich ganz deiner Meinung. Wir wissen ja auch gar nichts, was da wirklich los war-was die Meldung betrifft.


Ich habe im April selbst Kinder gesehen, die die Autobahn überquert haben. Es waren so ca. 13-14jährige und sie schienen wirklich nur auf die andere Seite zu wollen. Ich tippe mal, daß sie in der Näe wohnen und so einen längeren Weg abkürzen.

Meiner Meinung nach getrauen sich die über 6-jährigen nicht auf die Autobahn da sie in dem Alter doch sehr ängstlich sind wenn man ihnen die Gefahr erklärt hat. Kinder unter 6 verstehen die Gefahr wohl nicht, sind aber kaum unbeaufsichtigt auf der Autobahn. Es kommen nur die über 12jährigen in Frage, die so einen Blödsinn machen, sie nutzen es als Mutprobe und sie glauben unverletzlich zu sein.

Mir haben diese Jungs einen gehörigen Schrecken eingejagt obwohl ich genügend Zeit hatte abzubremsen und die Kinder zu diesem Zeitpunkt, wegen wenig Verkehrsaufkommen kaum gefährdet waren.

Bearbeitet von moni* am 06.06.2006 12:45:53


Das kann ich mir vorstellen, dass man da erschrickt, aber man kann ja deshalb nicht nur noch über die Bahn schleichen - dann gibts ja nur noch Staus in Deutschland, so sieht es doch aus!

Ich find aber, dass für sowas die Strafe garnicht hoch genug sein kann! Genau für diese Steinwurfaktionen, da sollte Selbstjustiz erlaubt sein! :mafia:



Ich bin mal auf der Autobahn wirklich ganz knapp vor einem Sessel zum Stehen gekommen. Da wurds mir auch anders, hab mir nur immer gedacht: Was man nicht alles auf der Autobahn findet, aber wenn wenn man selbst davon betroffen ist dann sieht es schon wieder anders aus. :blink:


Zitat (Rheingaunerin @ 07.06.2006 - 13:37:22)
Ich bin mal auf der Autobahn wirklich ganz knapp vor einem Sessel zum Stehen gekommen. Da wurds mir auch anders, hab mir nur immer gedacht: Was man nicht alles auf der Autobahn findet, aber wenn wenn man selbst davon betroffen ist dann sieht es schon wieder anders aus. :blink:

Naja, Gegenstände hatte ich auch schon viele auf der Bahn. Einmal einen Autoreifen, zum Glück war ich relativ langsam (ca. 160), konnte ausweichen, aber dann war der Wagen unkontrollierbar und der ESP-Mode war abgeschaltet, dann musste ich mein ganzes fahrerisches Können nehmen, um den Wagen wieder gerade in die Spur zu kriegen.

Zitat (Miele Navitronic @ 07.06.2006 - 15:39:35)
... aber dann war der Wagen unkontrollierbar und der ESP-Mode war abgeschaltet, dann musste ich mein ganzes fahrerisches Können nehmen, um den Wagen wieder gerade in die Spur zu kriegen.

gut zu wissen, dass nicht nur der wagen mit dir - sondern auch du mit dem auto fertig wirst ;) :blumen:

Zitat (gewitterhexe @ 07.06.2006 - 15:54:17)
Zitat (Miele Navitronic @ 07.06.2006 - 15:39:35)
... aber dann war der Wagen unkontrollierbar und der ESP-Mode war abgeschaltet, dann musste ich mein ganzes fahrerisches Können nehmen, um den Wagen wieder gerade in die Spur zu kriegen.

gut zu wissen, dass nicht nur der wagen mit dir - sondern auch du mit dem auto fertig wirst ;) :blumen:

:daumenhoch: :applaus: :applaus: :daumenhoch:


Kostenloser Newsletter