Enkel, Nichten,... babysitten ?


Moin

mich interessiert, wie ihr das macht mit helfen und babysitten bei euren enkeln, nichten / neffen usw . ?

wohnen die kids in der nähe, oder habt ihr ne weite anreise.. schlafen sie bei euch, gehen mit euch in urlaub ?

meine nichten sind 1 und 3 jahre alt - wohnen aber ne halbe stunde weg von mir.

ich besuche sie ab und zu und betreue sie dann auch, damit die eltern freiraum haben. auch am abend.

ebenso haben wir beide auch mal am WE über tag bei uns, damit die eltern freiraum haben.

bislang immer alles nur sporadisch.

aber, irgendwie... würde ich gern noch mehr machen, muß aber auf meine gesundheit achten.

ich habe kindersitze - die ich bald beide nutzen kann vom gewicht der kids her.

dann könnten wir sie auch mal abholen und nun ausflug machen.

babysitter sind ja sooooooo teuer..........

bin gespannt, wie ihr das macht.............

danke, liebe grüßle und habt nen tollen tag


das finde ich widersprüchlich. du sagst, du würdest gen mehr machen, müsstest aber auf deine gesundheit achten. zwei kleine kinder betreuen ist kein pappenstiel. wenn die eltern bedarf haben, werden sie sich gewiss an dich wenden. eine halbe stunde entfernung finde ich nicht so viel.

du kennst ja den spruch, man soll vorsichtig sein mit dem, was man sich wünscht, denn es könnte sich erfüllen. und irgendwann könnte es für dich und deine gesundheit zu viel werden. kinder wollen ja beschäftigt werden. du willst wahrscheinlich nicht, dass die eltern sie ständig bei euch abladen. das reißt nämlich arg schnell ein, auch, dass es dann kurzfristig sein soll.

mein mann und ich haben zwei patenkinder, die öfter bei uns sind. unsere kinder gehen auch zu ihnen, und natürlich zu ihren großeltern. da sind sie immer gern, und wenn es nicht gerade gar nicht passt, sind sie auch immer herzlich willkommen.

revanchieren sich die eltern bei euch? oder wird das nun als selbstverständlichkeit betrachtet, dass ihr zeit mit den kindern verbringt? so sollte es dann ja auch nicht sein.


Ich kümmere mich nicht aus eigenem Antrieb um meine Großnichte, mein Neffe ist bereits Ende Zwanzig. Meiner Beobachtung nach haben Kiddies ihr festes soziales Umfeld, bestehend aus Eltern, Großeltern, Hort- und Kindergartenfreunden sowie Nachbarskindern.

Es scheint etwas Besonderes zu sein, wenn die beiden bei Euch sind. Dabei würde ich es vorerst belassen. Sie werden ja auch größer und können dann sicherlich sagen, dass sie zu Tante Laluna möchten. Daraus kann sich alles Andere ergeben.

Meine Überlegungen gehen in eine ähnliche Richtung wie die von @Seidenlöckchen: Es könnte sich in eine Situation der Ausnutzung entwickeln. Oder aber das Gegenteil bewirken. Es ist immer eine Balance-Akt, zwischen Fürsorge und Aufdrängen zu differenzieren.

Grüßle,

Egeria


Wir haben unsere nichten bislang noch nicht ohne die Eltern bei uns gehabt. Wir haben es mehrfach angeboten, aber da nie eine Reaktion kam, warten wir einfach ab. Wenn wir uns bei der Oma sehen oder auf Festen bespaßen wir die beiden wahnsinnig gerne. Aber leider dauert es selten lang, bis der Vater dazwischen geht und daran erinnert, dass "kleine Ladies" nicht toben. So ein Unfug.


Moin

wir bieten es gerne an, werden auch gefragt, wenns bei ihnen mal wichtig ist wegen termin oder so.

es ist ein geben und nehmen.

sie revanchieren sich natürlich auch bei uns . was wir aber gar nicht wollen.

mit meiner gesundheit aufpassen, meine ich - daß ich nur das anbieten kann, daß es mir dabei noch gutgeht,.. also es geht nicht, daß ich da übernachte oder die kids bei mir habe über nacht. das wissen sie auch.
da ist dann der babysitter gefragt.

die kinder sind sehr gerne bei uns, ich hab nen hochstuhl für die kleine und kinder-gartenmöbel hier, auch ne kleine auswahl an spielsachen, hole dann aktuell aus der bücherei noch dinge dazu, wenn ein besuch ansteht.

mal gibts ne längere pause, dann sind wöchentliche kontakte... je nachdem.

wenn wir auf campings unterwegs sind.. oder im flugurlaub, sehe ich immer wieder großeltern, oder auch tanten / onkels, die mit den enkeln / nichten / neffen unterwegs sind und spaß haben.

die kinder sind dann allerdings schon eher schulkinder.

daß wir uns aufdrängen...... hmmm, den gedanken hatte ich auch mal kurz . aber... wir fragen ja : wollt ihr ne auszeit, oder habt ihr termine ? wir könnten die kids betreuen.... und dann schauen wir bei interesse, wann und ob es paßt.
ist ja nicht so, daß wir sagen, wir WOLLEN die kinder am WE bei uns haben !

zudem trennt und ja noch ein weg von 30 - 45 minuten fahrt pro strecke.

ich danke euch, habt ein schönes wochenende


Zitat (laluna* @ 05.08.2016 10:24:28)
sie revanchieren sich natürlich auch bei uns . was wir aber gar nicht wollen.

es sollte ein gleichgewicht da sein, finde ich. ich denke nicht, dass man nach jeder betreuung mit einer schachtel pralinen oder ähnlichem anrücken muss. aber alles in allem ist es meistens gesünder, wenn man sich für etwas nettes revanchiert, wie auch immer das aussieht. niemand sollte dabei im nachteil sein. ihr tut etwas gutes für sie, also solltet ihr dabei nicht leer ausgehen. die verantwortung für das wohlergehen von zwei kleinen kindern zu übernehmen ist keine kleinigkeit.

denn sollte sich einmal das verhältnis verschlechtern, kommt rasch auf den tisch, was man nicht alles für den anderen getan hat. so etwas vermeide ich gern. wenn freunde oder familie mit eigenen kindern unseren nachwuchs betreuen, tun wir das auch bei ihnen. dabei wird nicht in stunden aufgerechnet, und ganz gewiss nicht überlegen wir, für wie viel geld bei uns gegessen oder wasser verbraucht wurde. es sollte nur nicht eine seite dabei unverhältnismäßig draufzahlen.

ich bleibe dabei, dass die eltern sich melden werden, wenn sie es wollen und du erkennen lässt, dass die kinder willkommen sind. vorausgesetzt ist natürlich, dass die kinder gern bei euch sind und alle ihren spaß haben. es leben vielleicht auch noch in deren nächster nähe andere menschen, zu denen die kinder gehen.

die kinder sind ja auch noch sehr klein. wenn sie ein wenig älter sind, werden sich andere möglichkeiten ergeben, etwas mit ihnen zu unternehmen. es macht eine menge aus, ein kind nicht mehr füttern und wickeln oder ihm beim toilettengang helfen zu müssen. außerdem wächst mit ihren sprachlichen fähigkeiten auch die auswahl der beschäftigungen. später haben die kinder vielleicht interesse an ausflügen mit euch, das kann ja noch kommen. die kleinen werden gewiss auch selbst vorschläge machen.

meine kinder sind immer gern bei meinen schwiegereltern gewesen, und sie lieben ihre enkel von herzen. seit die drei großen jedoch alles selbst können, wie essen, sich waschen und anziehen, auf die toilette gehen und sprechen, ist es für sie leichter geworden. für meinen mann und mich als eltern natürlich auch. das sollte man nicht unterschätzen.

sie fragen nach zeit oder ich biete es an - je nachdem.

es ist ein geben und nehmen

ich hab zeit und nehme mir das kinderlachen und kinderkuscheln mit - und gebe ihnen freie zeit dafür.

sozusagen.

wenn sie es wollen - und ja, sie wollen .

babysitter sind teuer.

die kids freuen sich sehr.

klar wird die betreuung mit der zeit ne andere werden. hier gastiert grade ein großer zirkus - aber, dafür sind sie jetzt noch zu klein, aber vielleicht in einigen jahren, wenn sie wollen.

oder ne schiffahrt auf der elbe, tierpark usw.

hätten wir mal nen gescheiten sommer gehabt, hätten sie hier im garten planschen können usw.


morgen geh ich abends nochmal hin, habs angeboten, sie sind sehr erfreut

und ich freue ich auf die kids

habe von der bücherei spiele und bücher ausgeliehen... dann hab ich was neues und spannendes dabei zum bespaßen

danke euch, liebe grüßle



Kostenloser Newsletter