Wie überwinde ich die Bitterkeit von Chicorée?


Chicorée als Salat schmeckt bitter. Kann ich das verhindern? Ich habe mal gehört, dass ich ihn heiß abspülen sollte. Bringt das was? Weitere Angaben dazu wären hilfreich. Mache ich sonst etwas falsch?


Da Bittere sitzt nur unten, und das kannst Du kegelförmig rausschneiden.


Zitat (viertelvorsieben @ 12.09.2016 12:27:12)
Da Bittere sitzt nur unten, und das kannst Du kegelförmig rausschneiden.

Genau so, man muß den Strunk unten am Ende des Chicoree kegelförmig ausschneiden.

Das Bittere ist gerade das Gesunde daran. :)


Zitat (Rumburak @ 12.09.2016 13:37:24)
Das Bittere ist gerade das Gesunde daran. :)

Aber ich kann's mir einfach nicht als lecker einbilden ;) ich schneide den Kegel auch immer großzügig raus. Am liebsten mag ich Chicorée übrigens gebraten.

Zitat (Drachima @ 12.09.2016 14:16:24)
Aber ich kann's mir einfach nicht als lecker einbilden ;) ich schneide den Kegel auch immer großzügig raus. Am liebsten mag ich Chicorée übrigens gebraten.

Ich mag ihn am liebsten roh,mit Dosen-Mandarinen vermischt. :sabber: :sabber: :sabber:

Beim Kauf solltest du drauf achten, ziemlich helle Chicorée zu bekommen.
Ist der Chicorée schon grünlich, werden Bitterstoffe aktiviert.


Zitat (Pompe @ 12.09.2016 14:21:10)
Ich mag ihn am liebsten roh,mit Dosen-Mandarinen vermischt. :sabber: :sabber: :sabber:

Aha. Noch nie probiert.
Ich nehme Chicorée immer in meinem gem. Salat mit rein.

Ich habe eine Salatart im Garten, den Namen weiß ich gerade nicht, diesen lege ich, bereits geschnitten, eine Weile in ziemlich warmes Wasser mit ein bisschen Natron. Das hilft.

Muss ja noch dazu schreiben, dass dieser Salat auch etwas bitter schmeckt,

Bearbeitet von JUKA am 12.09.2016 15:05:36


Zitat (SAHARA @ 12.09.2016 14:47:47)
Beim Kauf solltest du drauf achten, ziemlich helle Chicorée zu bekommen.
Ist der Chicorée schon grünlich, werden Bitterstoffe aktiviert.

Habe ich noch nicht bemerkt.

Zitat (JUKA @ 12.09.2016 15:04:48)
.... eine Weile in ziemlich warmes Wasser mit ein bisschen Natron. Das hilft.
So hat das Backoefeles Mum auch immer mit Chicoree gemacht - ebenso den Strunk keilförmig rausgeschnitten. Früher war der Rest der Familie auch begeistert, wenn es mit Käse überbackenen Chicoree gab ..... ich war die einzige, die sich da geweigert hat. :sojetzthastdus:
Nur als Salat mag ich den - manchmal im Winter, dann auch gerne mit in Scheiben geschnittener Banane :sabber:

Als Salat mit ... Ketchup... :sabber:
Werde das mit Mandarinen auch mal probieren - aber dann kommt auch kandierter Ingwer dran. :D

Zur Eingangsfrage: Ich rupfe die Blätter immer einzeln vom Strunk; dann schmeckt - mir jedenfalls - nichts mehr bitter.


Ich mache Chicoree oft im Ofen als Gemüse. Da ist nichts mehr bitter.

Bearbeitet von risiko am 13.09.2016 00:31:16


Wenn der Licht bekommt entwickelt er Bitterstoffe. Also wie Sarah schon meinte auf die Farbe achten. Normalerweise sind die Chicorees im Laden aber auch lichtgeschützt abgedeckt.
Achte nur bei dir zu Hause auch darauf, dass du die dunkel liegen hast und dann lass es dir schmecken :-)


wir entfernen den Strunk mit einem Melonenausstecher


Zitat (viertelvorsieben @ 12.09.2016 16:42:14)
Habe ich noch nicht bemerkt.

Ist aber so.
Je grüner, je bitterer.

Zitat (Schnubbii @ 13.09.2016 02:26:31)
Wenn der Licht bekommt entwickelt er Bitterstoffe. Also wie Sarah schon meinte auf die Farbe achten. Normalerweise sind die Chicorees im Laden aber auch lichtgeschützt abgedeckt.
Achte nur bei dir zu Hause auch darauf, dass du die dunkel liegen hast und dann lass es dir schmecken :-)

Genau so ist es @Schnubbii

Zitat (SAHARA @ 13.09.2016 15:10:22)
Ist aber so.
Je grüner, je bitterer.

Nö. Hätte ich doch gemerkt beim Essen. :lol: :P

Als ich vor längeren mal einen Gesundheitskurs bei der Krankenkasse belegt habe, hieß es, wenn es leicht bitter schmeckt, dann hilft das enorm der Fettverbrennung.

Ein Teilnehmer meinte daraufhin:"Da kann ich mir wohl den Magenbitter sparen."
Die Kursleiterin war überhaupt nicht für Magenbitter, aber etwas leicht Bitteres ohne Alk wäre auf alle fälle besser und aus der Wurzel hätten sie früher Kaffee gekocht.
Tja, der war dann vielleicht auch ganz schön bitter...


Zitat (Rumburak @ 13.09.2016 15:44:56)
aus der Wurzel hätten sie früher Kaffee gekocht.

Den kenne ich vom Hörensagen auch noch - als Zichorienkaffee.
Die Zichorie ist die Wildform von Chicoree und Radicchio.

Zitat (Jeannie @ 13.09.2016 16:11:28)
Den kenne ich vom Hörensagen auch noch - als Zichorienkaffee.

Kenne ich auch, gab es früher in unserem Elternhaus. Ich meine es waren so runde, gepresste Dinger, in einer länglichen Verpackung. Ist aber nur so eine vage Erinnerung von mir.

Zitat (viertelvorsieben @ 13.09.2016 15:34:23)
Nö. Hätte ich doch gemerkt beim Essen. :lol: :P

Ist aber trotzdem so :yes:
Die verkaufen die ja nicht umsonst in guten Läden lichtgeschützt.

Vielleicht hast du einfach nicht so das ausgeprägte Geschmacksempfinden bei bitteren Sachen?
Wenn der Chicorée gelb ist, kann man fast den kompletten Strunk dranlassen.
Ich esse ihn auch ausgesprochen gerne, und zwar als Salat traditionell in Ringe geschnitten, wie meine Mutter ihn immer zubereitet hat. Sehr gerne mit ausgelassenen, crossen Speck- oder Schinkenwürfeln darüber. :lecker:

Einige der Salate, die man eher im Winter isst, haben Bitterstoffe. Dazu fallen mir nebst Chicorre noch Endiviensalat, Radiccio und Zuckerhut ein. Die Bitterstoffe sind zwar gesund, aber nicht jeder mag sie.

All diese Salat lege ich kurz in lauwarmes Wasser mit einen Schuss Milch ein.
Danach ist er nicht mehr bitter.


Feiner Tipp @bollina, danke, probiere ich mal aus. Wie kurz ist kurz? 1-2 Min.?


Zitat (CracklinRosie @ 18.09.2016 11:32:17)
Vielleicht hast du einfach nicht so das ausgeprägte Geschmacksempfinden bei bitteren Sachen?

Möglicherweise empfinde ich es nicht so stark, weil ich bitter mag.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 18.09.2016 16:35:05

Zitat (bollina @ 18.09.2016 15:31:00)
... kurz in lauwarmes Wasser mit einen Schuss Milch.
Danach ist er nicht mehr bitter.

Wußte bis dato nur vom lauwarmen Wasser .... danke bollina :blumen:

Ich lasse den Salat etwa 5 Minuten im Milchwasser.


Wenn man jetzt noch wüsste, ob dann nur der herbe Geschmack weg ist oder auch die gesunden Bitterstoffe? :hmm:
Ich habe auch für Endivie eine Schwäche und Rauke mag ich auch ausgesprochen gerne (die aber lieber nur als Beimengung bei einem gemischten Salat). Aber was ist denn Zuckerhut? Das hört sich ja erstmal nicht unbedingt bitter an :huh:


Den Zichorienkaffee gibts heute immer noch unter dem Namen Caro-Kaffee. :)


Zitat (Wolkenstein @ 18.09.2016 18:54:55)
Den Zichorienkaffee gibts heute immer noch unter dem Namen Caro-Kaffee. :)

..aber hier wurde doch gar nichts von Malzkaffee geschrieben :lol: das war der andere Thread :ach:

Doch... weiter oben wurde davon geschrieben ;)


..... :)

Bearbeitet von peanuts am 20.09.2016 00:44:14


Zitat (CracklinRosie @ 18.09.2016 18:41:07)
Aber was ist denn Zuckerhut? Das hört sich ja erstmal nicht unbedingt bitter an :huh:

@CracklinRosie: Schau dir mal diesen Link an.

http://www.gemuese.ch/Meta/Medien/News/Der...etzt-Hochsaison

Leider kenne ich keinen anderen Namen für diesen Salat.

Zuckerhut habe ich hier auch noch nicht gesehen, bollina.

Den Verwandten von Endivien und Chicorée würde ich sehr gerne einmal probieren. :)


Zitat (Rumburak @ 20.09.2016 11:21:10)
Zuckerhut habe ich hier auch noch nicht gesehen, bollina.

Den Verwandten von Endivien und Chicorée würde ich sehr gerne einmal probieren. :)

Ja Rumburak, musst du zu den Eidgenossen fahren :P :lol:

Zitat (GEMINI-22 @ 20.09.2016 11:55:17)
Ja Rumburak, musst du zu den Eidgenossen fahren :P  :lol:

Ach nein, da überrede ich liebe meine Schwester so ein kleines Päckchen zu kaufen.

Ich meine, die Pflanze ist ja ein Tausendsassa.
Ein tolles Gemüse, Du kannst durch die Bitterstoffe abnehmen, mit der Wurzel kannste noch ein Tässchen Kaffee kochen, suuuper. :lol:

Hihihi....

Der Zuckerhut, ein eidgenössischer Salat ;-))


Sieh mal an! Also aus der Schweiz kommt der. Darum kennt man den hier nicht. :huh:


Kamm man damit auch Feuerzangenbowle machen? :unsure:


Der Threadstarter ist nicht mehr hier. Naja, waren wohl die verkehrten Antworten :) .Früher habe ich Chicoree wegen der Bitterkeit nicht gemocht. Mein Geschmacksempfinden hat sich wohl geändert, ich finde Chicoree nicht mehr bitter, ich schneide auch nicht das Innere raus.
Chicoree karamelisiere ich gerne . Zucker und Butter in die Pfanne , schmelzen lassen bis der Zucker karamelisiert ist und dann den in Scheiben geschnittenen Chicoree darin schmoren lassen.Nach Wunsch würzen.

Wird Carocaffee nicht aus Getreide gemacht ? So wie Landkaffee ?


Ist oft eine Mischung aus Getreidemalz und Zichorie. Meine Mutter erzählte mir mehrmals, dass man Zichorien-Kaffee in Kriegszeiten getrunken hat als Kaffeeersatz. Rein aus Zichorie muss wohl übelst bitter sein! Daher hat man den Geschmack mit Getreidemalz angeglichen. Als Kind habe ich den Malzkaffee recht gerne getrunken. Bei uns hieß der immer Kinderkaffee :)

Bearbeitet von CracklinRosie am 23.09.2016 11:06:14


Ich nutze mittlerweile anstelle von Zucker, Honig oder Agavendicksaft. Könntest du auch mal probieren. Schmeckt super lecker



Kostenloser Newsletter