Muttertagsrezepte für mamamaria


Hallo mamamaria!

Ich will Dich nicht mit meinen Vorschlägen (aus meinem Vorstellungsthread) einfach so stehen lassen, ohne dass Du die Chance hast, zu entscheiden, ob das was für Euch wäre:

Kräuter-Knofi-Dip:
1 Pfund Magerquark
1 Becher Schmand
Milch (alternativ: Sprudelwasser für Diätbewusste)
Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker
1/2 Zitrone
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
Quer durch den Kräutergarten: Schnittlauch, Kresse, Petersilie, Liebstöckl (Vorsicht: wenig!), Zitronenmelisse, Zitronenverbene, Basilikum, Dill, Salbei, Dost
wer mag: 1/2 TL Kreuzkümmel
evtl. Sonnenblumenkerne

Quark, Schmand und Milch mischen, mit Gewürzen und Zitrone abschmecken.
Zwiebel klein hacken und Knoblauch pressen. Alle Kräuter fein wiegen und zugeben.

Ich verwende einfach das, was in meinem Kräutergarten wächst. D.h.: Wer Kräuter kaufen muss, einfach alles dran schmeißen, was man kriegen kann.

Den Dip auf jeden Fall einen Tag vorher machen, dann schmeckt er intensiver. Kleine Teller fertig machen mit Paprikastreifen und frischen Champignonscheiben, einen Klecks Dip dazu und das ganze noch mit frischen Kräutern garnieren. Sieht gut aus, ist gesund und schmeckt lecker.


Chicoree im Schinkenmantel:
pro Person:
1 Chicoree
2 Apfelschnitzel
1 Streifen Allgäuer Emmentaler
1 Scheibe gekochten Schinken

Soße:
je nach Personenzahl 2-4 Becher süße Sahne
Curry
Speisestärke

Die Chicorees der Länge nach teilen, den Strunk raus schneiden und dann zwischen die beiden Hälften die Apfelschnitzel und den Käse stecken. Das Ganze mit der Schinkenscheibe umwickeln und am besten mit einem Faden zubinden (wie bei Rouladen).
Die fertigen Chicorees in eine geölte geben und ca. 1/2 Stunde im garen. Ich gebe jetzt mal keine Temperatur an, da ich noch einen stinknormalen alten habe, der so seine Mucken hat. Aber ich nehme immer 220°.
Anschließend die die Chicorees aus der Form nehmen und den Sud in einen füllen. Dazu dann die Sahne rühren und reichlich Curry dazu (bis es angenehm scharf ist). Die gelbe Soße dann mit Speisestärke dicken. That's it!

Dazu wird Reis gegessen.

Rhabarberkompott:
ca. 600 g Rhabarber
1/2 l Wasser (oder 1/4 l Wasser / 1/4 l Weißwein)
ca. 200 g Zucker (bitte abschmecken)
2 Päckchen Vanillezucker
1 Messerspitze Zimt
Speisestärke

Den Rhabarber schälen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden, mit allen anderen Zutaten in einen Topf geben und ca. 1/2 Stunde köcheln lassen. Der Rhabarber zerfasert dann und kann mit der Speisestärke angedickt werden.
In Gläser abfüllen (die Menge ergibt ca. 5 Marmeladengläser voll) und kalt stellen. Auch schon am Samstag vorbereiten, dann ist er am Sonntag schön kalt.
Dazu dann Vanilleeis.


Hoffe, dass Du was mit den Rezepten anfangen kannst. Aber es ist ja kein Fehler, die Rezepte überhaupt zu posten. ;)


Herzliche Grüße und viel Spaß im Kreise Deiner Familie,
mad cook(y)


echt toll!!!!

ich bedanke mich sehr bei dir :-))
ich hoffe deinem zerstochenen bein geht es besser.....und soviel ICH weiß....KÜHLEN...KÜHLEN...KÜHLEN...das ist das a und o......

im bett bei der wärme wird es wahrscheinlich wieder schlimmer....schöner mist.....
trotzdem eine gute nacht


Danke Mad Cook(y)

Da mopse ich mir doch einfach auch mein Rezept von Dir. Hört sich ja echt lecker an. :sabber:

LG Misty



Kostenloser Newsletter