Mobbing oder Psychische Belastung?


Ist Mobbing am Arbeitsplatz mit psychische Belastung gleich zusetzen? oder sind das verschiedene Sachen? Mir geht es hier um eine Diskussion, die ich auch am Arbeitsplatz führe. Ich suche nach Meinungen, da ich die Meinung meiner Arbeitskollegen kenne.


Ich würde sagen Nein. Mobbing wird gezielt von einer oder mehreren Personen auf einen Menschen ausgeübt.
Psychische und körperliche Belastung entstehen aber auch nur durch den Druck und Stress der täglichen Aufgaben am Arbeitsplatz
Allerdings ist psychische Belastung natürlich eine Folge von Mobbing.


Ja. Mobbing ist eine psychische Belastung.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 26.10.2016 17:41:32


Grundsätzlich ist ALLES, was negativ auf Einen einströmt, eine "psychische Belastung".- Ob das als "Krankheit" gewertet wird, ist eine andere Sache.


Ich hab die Frage anders verstanden. Nicht jede psychische Belastung am Arbeitsplatz wird durch Mobbing aausgelöst.
Oder wie hast du es gemeint @ yildizzü?


Mobbing kann ein Grund für psychische Belastung sein, ist aber nicht das Gleiche.

Bakterien sind der Grund für eine Infektion, aber Bakterien und Infektion sind nicht das Gleiche... Sorry für das drastische Beispiel.

Die Erklärungen bei Wikipedia für beides sind eigentlich ganz schick. Vielleicht helfen sie dir ja etwas weiter.


Ja genau, also bei uns sind wir auf das Endergebnis gekommen, dass die "Folgen" bezüglich Mobbing und psychische Belastung die gleichen sein könnten. Doch der Ursprung der Folgen sind verschieden (Quelle: http://www.arbeitsschutzgesetz.org/psychis...m-arbeitsplatz/ ) nun kommt meine 2. Frage .... Welches ist eurer Meinung nach schlimmer? Mobbing von Arbeitskollegen oder die psychische Belastung vom Arbeitgeber? Welche Folgen wären für euch die schlimmste? Und wie würdet ihr handeln(wenn euch das betrifft)?

PS: Danke für die vielen Antworten :wub:


Was schlimmer wäre kann man nicht so pauschal sagen. Pest und Cholera...

Wenn ich das Gefühl hätte, dass sowas abgeht, würde ich ein Tagebuch führen. Wer hat wann was gesagt/getan und was waren die Folgen für mich? Wer hat es mitbekommen?
Wenn ich ein paar Vorfälle gesammelt hätte, würde ich mich an den Betriebsrat wenden und gemeinsam mit dem BR das Gespräch mit meinen Vorgesetzten suchen, um eine Lösung zu finden.


Also das ist aufs Mobbing bezogen... oder würdest du auch ein Gespräch suchen, sobald dein Arbeitgeber dich psychisch belastet?


für mich wäre Mobbing definitiv schlimmer, weil es nur mich betrifft,
Belastung und Streß durch den AG betrifft meistens alle, zumindestens die in er gleichen Abteilung, da kann man wenigstens mit den Kollegen darüber reden, auch wenn es meistens nichts nützt
der AG sitzt am längeren Hebel

bei uns hat es eine komplette Abteilung betroffen, sie wurden von der Teamleiterin gestresst und in einem unmöglichen Ton angesprochen
sie haben eine gemeinschaftliche Email an die Geschäftsführung geschrieben, es gab auch Gespräche, die nichts
brachten, da alle einen befristeten Vertrag hatten, wurde nicht ein einziger verlängert


Ok das ist hart... das keins verlängert wurde. Also sollte/könnte man nichts gegen eine psychische Belastung anrichten außer es hinzunehmen?


Zitat (Yildizzü @ 27.10.2016 12:57:12)
Also das ist aufs Mobbing bezogen... oder würdest du auch ein Gespräch suchen, sobald dein Arbeitgeber dich psychisch belastet?

Ja absolut.

Ja, das ist übel, dass keiner der Verträge verlängert wurde.

ABER: wer wollte denn auf Dauer in einer Firma bleiben, in der es üblich ist mit Mitarbeitern (Menschen) so umzugehen?

Natürlich ist jeder heutzutage froh, wenn er Arbeit hat. Trotzdem ist meine ganz persönliche Meinung, dass ich lieber arbeitslos wäre als irgendwann ein seelisches Wrack.


da geb ich dir vollkommen Recht, einige haben auch von selbst gekündigt, weil sie sich etwas neues gesucht hatten

ich habe mal in eine Gaststätte gearbeitet, in der ich die einzige Kellnerin war + 2 Köche
der Chef war manchmal sein bester Gast und wurde dann etwas zudringlich, :kotz: da war ich dann auch weg und die Köche schon vor mir, lieber arbeitslos


Zitat (Yildizzü @ 27.10.2016 09:30:01)
Ja genau, also bei uns sind wir auf das Endergebnis gekommen, dass die "Folgen" bezüglich Mobbing und psychische Belastung die gleichen sein könnten.,

Deine Bemerkung zeigt, dass Du 1. mit den Begriffen "Mobbing" und "Psychische Belastung" nicht wirklich was anfangen kannst und 2. die bisherigen, guten Erklärungsversuche nicht verstanden hast: "Mobbing" ist eine mögliche Ursache für eine "psychische Belastung". Mobbing ist etwas, was aus der Umwelt auf einen einwirkt, genauso, wie die schon benannten Krankheitserreger, oder auch der von Dir genannte Druck vonseiten des Arbeitgebers, also ein Umweltfaktor.
Mit "Psychischer Belastung" hingegen wird der Zustand des Körpers/der Seele eines unter den Umweltverhältnissen leidenden Individuums beschrieben, sie ist also die Folge des Mobbings. Konkret: I c h bin psychisch belastet, weil m e i n e U m w e l t mich mobbt, unter Druck setzt, nervt.

Und die Fragestellung, ob Mobbing von Kollegen oder Druck vom Arbeitgeber als schlimmer empfunden wird, ist sowas von unsinnig (es sei denn, man will eine Wette, wer das Richtige getippt hat, gewinnen), da jeder Mensch seine auf ihn einwirkenden Umwelteinflüsse unterschiedlich belastend oder nicht belastend empfindet. Was den einen stört, was er sich zu Herzen nimmt, geht dem anderen völlig am A.... vorbei!

Bearbeitet von whirlwind am 30.10.2016 11:36:54


Kostenloser Newsletter