Kuchen aus Silikonform lösen


Hallo, ich habe eine Silikonform. Leider bleibt mir ständig der Kuchen darin hängen....es fehlt dann der obere Kuchenteil. Muss man den Kuchen dort noch warm rausholen oder erst, wenn er abgekühlt ist. Da gab es doch einen Trick oder nicht? Ich hab die Form vorm Backen immer brav kalt ausgespült. Den Tipp hab ich mal bekommen, trotzdem krieg ich den Kuchen da nicht anständig raus. Egal ob Bananenkuchen, Marmorkuchen, Fantakuchen, Zitronenkuchen...kann also nicht am Rezept liegen...
Habt Ihr eine Idee?


Meine Silikonbackform musste ich lt. Beschreibung nur vor dem ersten Gebrauch einfetten. Von kalt abspülen vor dem backen hab ich noch nie gehört. Könnte da der Fehler liegen?
Ansonsten löse ich die Backform erst wenn der Kuchen abgekühlt ist.


Einfetten muss man die Form nur beim ersten Mal, wenn man sie später mit der Hand spült. Kommt sie in die Spülmaschine, muss sie jedes Mal neu eingefettet werden.

Kuchen auf jeden Fall ein kleines bisschen abkühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt. Ganz heiß und frisch ist er noch sehr zerbrechlich.
Muffins lasse ich immer so ca. 5-10 Minuten stehen, bevor ich sie aus der Form hole. Sie werden dann etwas fester.
Mit großem Kuchen habe ich wenig Erfahrung, ich backe immer nur Brot/Rosinenbrot in der großen Silikonform, das ist etwas kompakter, als Rührkuchen. Aber da mache ich es genauso.
Man kann auch erstmmal vorsichtig den Rand lösen, sodass sich nur noch der Boden von selbst lösen muss.

Kalt ausgespült habe ich auch noch nie was.

Bearbeitet von Schelmin am 04.11.2016 09:51:18


Bei mir bleibt der Kuchen auch manchmal in der Silikonform kleben :angry:

Vielleicht kommt ja noch der ultimative Tipp :blumen:


Hallo,
generell sollte der Kuchen in einer Silikon-Backform mindestens 10 - 15 Minuten nach dem Backen in der Form bleiben. In dieser Zeit bildet sich Feuchtigkeit zwischen der Backform und dem Kuchen. Die sorgt dafür dass der Kuchen leicht aus der Form gleitet.
Auch Einfetten ist wirkich nur beim ersten Backen nötig. Später ist die Form so fettig, dass sich selbst nach dem Reinigen in der Spülmaschine bis zur nächsten Benutzung wieder ein Fettfilm bildet. Von Hand lassen sich Silikon-Backformen auch nur schwer reinigen, da sie einem unter dem Spüllappen immer wieder 'wegrutschen'.
Allerdings gibt es Unterschiede bei den Silikon-Backformen. Nach meiner eigenen Erfahrung löst sich der Kuchen generell schlecht bis gar nicht aus farbigen Formen (rot, blau).
Schwarze Silikon-Backformen sind meistens auch aus einem etwas dickeren Material und aus diesen ließ sich mein Kuchen immer leicht lösen. Die billigen, bunten Formen habe ich inzwischen alle entsorgt.
Wie ich bereits schrieb, werden aber auch diese mit der Zeit immer klebriger. Aus diesem Grund steige ich nun nach und nach auf Metall-Backformen mit Keramik-Beschichtung um. Man muss sie zwar immer leicht fetten, aber der Kuchen lässt sich immer perfekt und ohne Schäden lösen. Käsekuchen kann ich ohne Backpapier nach dem Backen einfach von der Platte herunter schieben. Kastenkuchen gleitet ebenfalls sehr leicht aus der Form.
Die Springform ist ein Markenprodukt für etwas über 20 EUR, die Kastenform habe ich für ca. 5 EUR bei einem Discounter gekauft. Also bisher konnte ich keine gravierenden Unterschiede bei der Anwendung feststellen. Beide werden häufig genutzt.

LG Taita


Vielen Dank für die Tipps. Das nächste Mal, lasse ich den Kuchen länger drin und erst etwas abkühlen.
Ich wasche die Form auch immer in der Spülmaschine, also sollte da dann wohl doch etwas Fett vorm Backen rein.
Ich probiere beides aus. Dankeschön.


Ja, vielleicht dann doch lieber davor einfetten. Bei mir ist das mit der Silikonform noch nie passiert



Kostenloser Newsletter