Fragen zu Einbauwaschmaschine


Hey,
Wir bekommen demnächst eine neue Küche mit einer Arbeitsplatte auf Höhe 91 cm. Hierfür brauchen wir noch eine voll integrierte Waschmaschine die laut Küchenplaner auf einer Höhe von 87 cm sein muss.

Nun bin ich auf den Bauknecht WAI 2642 gestoßen, der laut österreichischer Media Markt Seite höhenverstellbare Füße um bis zu 60 mm hat.

Im Anhang findet ihr die Einbauskizze welche zwei verschiedene Höhen zeigt. Warum stehen hier zwei unterschiedliche höhen? Einmal 838 bis max 880mm und einmal 820 - 837 mm.

Danke im voraus,
Jannik

[IMG]http://www.bilder-upload.eu/thumb/479ec2-1480144956.jpg[/IMG]


Die Höhe der Wama richtet sich nach der Höhe der Arbeitsplatte, und die kann ja je nach Körpergröße des Benutzers unterschiedlich sein.
Für niedrige(re) Arbeitsplatten reicht es, die Wama auf die Füße in der Version rechts zu stellen.
Für deine Bedürfnisse wird die linke Version gebraucht, in der zusätzlich ein Unterbau unter den Füßen notwendig ist.

Hatte diese Situation gerade erst bei meinem Spülknecht.

Bearbeitet von Jeannie am 26.11.2016 09:03:36


Okay,
so etwas in die Richtung dachte ich mir schon.

Allerdings ist der Küchenplaner kein Freund von Unterbau und zudem kommen eben noch die zusätzlichen Kosten für das "Podest".
Dann ist das halt so - man findet ja schließlich keine voll integrierbaren Einbau-Waschmaschinen die höher sind als 82..

Danke trotzdem!
Freundliche Grüße.


Ich habe noch ein bisschen gesucht und dies hier gefunden (Antwort von Nolti, letzter Absatz).
Der schlägt vor, eine ganz normale Wama mit Deckel unter die Arbeitsplatte zu schieben, um auf die erforderliche Höhe zu kommen.
Wäre das eine Lösung für dich?

Bearbeitet von Jeannie am 26.11.2016 09:18:48


Wenn das nicht reicht, es gibt auch diese Gummimatten für Waschmaschinen, die als Dämpfung dienen, die haben ca. 3-5cm Höhe.


Zitat (Jeannie @ 26.11.2016 09:17:49)
Ich habe noch ein bisschen gesucht und dies hier gefunden (Antwort von Nolti, letzter Absatz).
Der schlägt vor, eine ganz normale Wama mit Deckel unter die Arbeitsplatte zu schieben, um auf die erforderliche Höhe zu kommen.
Wäre das eine Lösung für dich?

Das ist eine nette Idee aber leider keine Lösung für uns. Wenn wir jetzt schon ne neue Küche wollen, dann wollen wir auch eine einheitliche Front haben. Also auch eine WaMa an die Schanieren montiert werden können :)

Da wir aber sowieso auf einer Seite eine übertiefe Arbeitsplatte bekommen werden (zwecks Fensterbank die weggemacht wird und durch Arbeitsplatte ersetzt wird) bleiben definitiv genug Reste übrig, um daraus ein Podest/Erhöhung für die Waschmaschine zu bauen. Sollte ja auch nicht arg teuer werden - da die Platte ja eh schon da ist, oder?

Bezüglich der Matte - ich habe bisher nur Matten gefunden die 1,5 cm dick sind. :(

Danke für die Hilfe!

Freundliche Grüße,
Jannik

Bei A-mazon hab ich auch Anhieb schon mal 2cm gefunden ;-) evtl. kann man ja auch nur die vordere Verblendung der Küchenfront anpassen und die Maschine dahinter auf 'Reststücke' setzen. Dann sieht es vorne trotzdem einheitlich aus.

Bearbeitet von Binefant am 26.11.2016 09:58:55


Wir hatten bis vor zwei Jahren auch immer eine eingebaute Waschmaschine von Miele. Als diese kaputt ging,wollten wir wieder eine einbauen lassen, aber die gab es nicht mehr.
Nun haben wir eine zum Reinschieben gekauft und sind sehr zufrieden damit, außerdem ist diese wesentlich günstiger gewesen und es ist einfacher, sie auszuwechseln. Heute halten die Geräte ja sowieso nicht mehr solange : -_- .


Zitat (JannikS @ 26.11.2016 09:44:44)
Da wir aber sowieso auf einer Seite eine übertiefe Arbeitsplatte bekommen werden (zwecks Fensterbank die weggemacht wird und durch Arbeitsplatte ersetzt wird) bleiben definitiv genug Reste übrig, um daraus ein Podest/Erhöhung für die Waschmaschine zu bauen. Sollte ja auch nicht arg teuer werden - da die Platte ja eh schon da ist, oder?

Ihr lasst die Küche sicher von Profis aufbauen. Die sollten das hinkriegen.
Zum Preis würde ich direkt im Küchenstudio fragen.

Noch eine andere Idee: Es gibt Möbelfüße zum Austauschen in unterschiedlichen Höhen (Baumarkt).
Sowas war bei einigen meiner Unterschränke erforderlich, weil die Fußböden in meiner neuen Altbauwohnung ;) alle krumm und schief sind.
Ob das aber für die Wama, die ja schließlich schwingt und vibriert, eine Lösung sein kann, musst du wiederum mit den Profis abklären.

Jep, lassen das von Profis aufbauen.
Der Küchenplaner wird eh am Montag zum ausmessen kommen, dann red ich nochmal mit ihm.

Ja es ist ja schließlich auch nicht mehr die Regel, dass man Waschmaschinen in Küchen einbaut (mitunter deswegen sind die wohl auch teurer) - die meisten haben heute n Waschraum/Abstellkammer wo die Sachen drin stehen. Aber bei uns gibt es leider keine andere Wahl :( Bis vor kurzem stand sogar noch unser Trockner in der Küche, den wir jetzt auch gegen ein Wärmepumpentrockner ausgetauscht haben und aus der Küche geschafft haben.

Das mit den Füßen aus dem Baumarkt wäre echt ne Möglichkeit. Da ja jede Waschmaschine auch solche "Ausgleichsfüße" hat, sollte das in meinen Augen auch wenn man die Maschine höher schraubt kein Problem bezüglich der Schwingungen und Vibrationen sein - allerdings ist denken nicht wissen.

Bei uns hier im Ort gibt es nun mal auch überhaupt kein Elektrogroßgeräte-Geschäft wo man sich gescheit beraten lassen kann.. Media Markt führt ja nicht mal mehr Einbauwaschmaschinen im Markt. (zumindest bei uns)

Werde mich mal im Baumarkt erkundigen bezüglich den Füßen :)

Danke für eure Hilfe!

Edit: hab ich gerade entdeckt:

http://ersatzteile.aeg.de/product/12404677...chmaschinenfuß

Damit sollte es doch machbar sein oder?

Bearbeitet von JannikS am 26.11.2016 10:43:31