Warum sollen für Frikadellen die Brötchen mind.1 Tag alt sein ?


Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen.
Da die altbackenen Brötchen bei der Verwendung auch wieder eingeweicht werden,
verstehe ich nicht warum sie altbacken sein sollen.
Freundliche Grüsse an alle die mit antworten
Manfred


Wahrscheinlich hat es etwas mit der Proteinstruktur zu tun. Oder aber mit dem Gedanken, dass man frische Brötchen am besten ihrer "Original Verwendung" zuführt. Frikadellen sind eine klassische Resteverwertung, für die knackfrische Brötchen zu schade sind.


Hi, Brotbaecker,
es ist eigentlich wurscht, ob die Brötchen nun frisch, einen oder zwei oder noch mehr Tage alt sein sollen. Einweichen mußt Du sie alle, egal ob frisch oder alt. Aber es ist ja wohl sinnvoller, ein älteres Brötchen einzuweichen, denn ein frisches sollte besser gut belegt gleich aufgegessen werden.


Im Normalfall verwendet man eben alte Semmeln, da diese ansonsten nur noch als Futter für Enten oder sonstige Kleintiere zu verwenden sind! Dürfte allerdings keinen Unterschied machen ... ;)


Hallo,
also ich habe das auch noch so gelernt und es lange praktiziert. Das Ausdrücken der Brötchen ist eh schon nicht so leicht, weil sie leicht zerkrümeln dabei. Mit frischen Brötchen hat man dann echt nur noch eine Pampe.
Als es mal schnell gehen sollte, habe ich einfach das getrocknete Brötchen in das Hackfleisch gerieben. Das klappte prima und man hat auch nicht das Problem mit zuviel Feuchtigkeit im Mett. Mache es nun schon seit einigen Jahren so und gebe notfalls lieber ein Ei mehr in den Hackfleischteig. So lässt sich der Teig sehr gut formen.

LG Taita


Da ich sehr selten Brötchen esse, nehme ich lieber Paniermehl - als dass ich extra eins kaufe um es altbacken werden zu lassen. :P


Klasse, der @Brotbaecker hat sich schon wieder von uns verabschiedet..... :ph34r:


Vielleicht bäckt er alte Brötchen und hat keine Zeit mehr für uns? :sarkastisch: