Rheuma und Fibromyalgie: Einnahme von Gingseng


Hallo alle zusammen. Ich habe seit 2001 Rheuma und Fibromyalgie. Diese Krankheit ist ja nun ständig mit Schmerzen verbunden. Wer das gleiche hat der weiß wovon ich rede. Ich habe im August einen Bluttest machen lassen ,dieser kam mich 89,00 Euro. Dieser Test ergab nun,das ich besonders auf Gingseng anspringe. Also habe ich mir einmal das Gingseng bestellt (179.00 Euro) ,welches ich nun seit Mitte Oktober einnehme. Es dauerte so etwas bis das Gingseng angeschlagen hat,aber meine Schübe und die Schmerzen haben sich bis jetzt stark reduziert.Ich habe es auch meiner Rheumatologin erzählt und diese hat auch gleich einen Bluttest gemacht. Das erfreuliche ist ,das meine immer sehr hohen Werte zurückgegangen sind.Diese Kur mit Gingseng geht noch bis Mitte Januar. Dann muß man erst einmal eine Pause machen und kann dann nach 6-8 Wochen wieder erneut anfangen.

Es handelt sich hierbei nur um meine persönliche Erfahrung. Falls jemand Interesse hat ,möchte er sich bitte mit seinem Arzt in Verbindung setzen. Denn es reagiert ja auch jeder[COLOR=red] Mensch anders.

Wer möchte kann mir auch gern eine PN schreiben.


Freue mich sehr für dich, dass die Kur bei dir so gut anschlägt bienerli :daumenhoch:
Mein Rheumatologe ist einer, der für sowas nur "offen" ist, wenn es eine Studie davon gibt, in der die Erfolge belegt sind. Individuelle Erfolge zählen für ihn nicht. Leider.

Hoffe, dass du noch sehr viel länger von den üblen Schüben verschont bleibst ... nur das zählt, wenn man dadurch Medis mit möglichen Nebenwirkungen vermeiden kann.
Hast dir damit jedoch auch ein teures "Hobby" zugelegt, liebe bienerli. Möchtest nicht trotzdem versuchen bei deiner KK anzufragen, ob evtl. ein Zuschuß gewährt werden kann?

Wünsche dir weiterin viel Erfolg! :wub:


Hallo Bienerli
Das gönne ich die aber sehr.
Die Medis sind ja auch nicht ohne.
Wenn dir was natürliches helfen kann, greif zu.


Hallo, Bienerli,
habe dir eine PN geschrieben.

Ciao
Elisabeth


Hallo!
Habe auch Fibro(männlich)....Um welchen Bluttest handelt es sich,um heraus zufinden,welche(s)Pflanze/Mittel anschlägt?
Vielen Dank für die Hilfe!!!
LG Michael


Hallo Michael, schreibe doch mal bienerli eine PN

https://www.frag-mutti.de/profile.php?member=27827, sie ist nicht immer im Forum.

alles Gute für dich :blumen:


Ähnliches wollte ich auch empfehlen, denn seit gut anderthalb Jahren hat sie nichts mehr im Forum geschrieben, ist aber noch Mitglied.


Danke Gemini und dahlie für d.Hinweis!
LG Michael