Kann man 2 Stoffe aufeinander nähen?


Hallo,
ich bin neu hier und auch recht neu beim Nähen. Ich hab da mal eine echt ernst gemeinte und wahrscheinlich saublöde Frage


Erst mal: Willkommen bei FM! :blumen:

Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, möchtest du wissen, ob man zwei verschiedene Stoffarten durch Nähte miteinander verbinden kann.
Oder habe ich das falsch begriffen? :unsure:

Schreibe bitte doch mal genauer auf, was du meinst; der Hellseherkurs von der Volkshochschule war schon voll, als ich mich anmelden wollte. ;)


Ich schließe mich an, es kommt darauf an, was du vorhast.
Grundsätzlich ja. Man näht ja z.B. auch den Oberstoff mit dem Futter zusammen. Das sind auch zwei verschiedene Stoffe.

Bearbeitet von Schelmin am 14.01.2017 21:37:19


Zitat (dahlie @ 14.01.2017 20:38:41)
Erst mal: Willkommen bei FM! :blumen:

Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, möchtest du wissen, ob man zwei verschiedene Stoffarten durch Nähte miteinander verbinden kann.
Oder habe ich das falsch begriffen? :unsure:

Schreibe bitte doch mal genauer auf, was du meinst; der Hellseherkurs von der Volkshochschule war schon voll, als ich mich anmelden wollte. ;)

*** Link wurde entfernt ***

Hallo :blumen:
erst mal: es tut mir sehr, sehr leid, dass der VHS-Kurs schon voll war. Die sind super!
Schau mich an: ich war bei " Erklären für Fortgeschritte" - é voilà:
Kennst ja das Ergebnis

Zitat (Frau_Werwolf @ 14.01.2017 22:43:20)
Schau mich an: ich war bei " Erklären für Fortgeschritte" - é voilà:
Kennst ja das Ergebnis

So weit waren wir ja schon.
Um dir helfen zu können, bräuchten wir aber noch eine Antwort auf @dahlies weitere Frage: "Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, möchtest du wissen, ob man zwei verschiedene Stoffarten durch Nähte miteinander verbinden kann."
Magst du dazu vielleicht ein einfaches Ja oder Nein äußern?

Seit Missbrauch damit getrieben wure, gibt es bei FM strengere Vorgaben: Erst wenn du mindestens 20 Beiträge geschrieben hast, darfst du links zu webseiten oder Bildern setzen. vorher wird es automatisch gelöscht. :trösten:
Du wolltest bestimmt keine Werbung verlinken, sondern dein Problem näher beschreiben. Schreibe doch einen der Mods (stehen unten) an mit der Bitte, den link zu deinem Foto oder was es war zuzulassen. Kann sein, dass es dann geht.

Wsa du mit dem Satz "Schau mich an" meinst, entgeht mir völlig. :wacko:


Hallo ihr Lieben.
Mein Beitrag wird gar nicht ganz angezeigt :heul:
Ja, ich will 2 gleiche Stoffhälften aufeinander nähen. Es ist ein leichter Baumwollstoff.
Zu leicht für ein Geschirrhandtuch.
Und nein, keine Werbung gepostet.


Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du noch nie mit einer Nähmaschine genäht und erhoffst dir von uns jetzt genaue Hinweise für die anfänglichen Arbeitsschritte.

Denn zwei gleiche Stoffe aufeinander nähen ist absolutes Anfängerwissen.
Ich schlage vor, du gehst in eine Buchhandlung und lässt dir Bücher wie "Nähen für Anfänger" empfehlen, oder suchst im Internet nach Kursen.
Wenn du mit YouTubefilmen zurecht kommst, findet sich eine Menge Anleitungen für Anfänger.
Außerdem bieten Familienbildungsstättten und Volkshochschulen auch Kurse an. Dann ist man nicht allein und hat einige "Schicksalsgenossen"
Und erst mal nichts mit "Erklärungen für Fortgeschrittene".
Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg! :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 15.01.2017 11:04:17


Nein, so ist das nicht. Und nein, ich erhoffe mir keine Anleitung der ersten Arbeitsschritte.
Ich habe nur im Internet nichts zu dem Thema gefunden. Und wenn Du keine Lösung parat hast, dann empfehle ich Dir nicht gleich pampig zu werden.


Zitat (Frau_Werwolf @ 15.01.2017 12:19:37)
Und wenn Du keine Lösung parat hast, dann empfehle ich Dir nicht gleich pampig zu werden.

Wenn du hier einen Tipp haben möchtest, gilt für dich die gleiche Empfehlung! :angry:

Im Übrigen hatte dahlie dir ja durchaus schon mögliche Wege aufgezeigt.

Leg die beiden Stoffteile einfach aufeinander und näh los. Was ist daran so problematisch? Wenn man einen Saum oder eine Naht mit der Maschine näht, muß man den Stoff ja auch mindestens doppelt legen und beim Einnähen von Futterstoffen werden auch zwei unterschiedliche Stoffarten durch das Nähen miteinander verbunden.

Wenn Du keine Nähanleitung brauchst, aber andererseits im Internet nach gerade diesen Stoffverbindungen suchst und nichts findest, frag ich mich, welches Problem die Muttis hier für Dich lösen sollen?
Desweiteren ist Dahlie in keiner Weise pampig geworden, sie hat doch nur eine Lösung angeboten für ein Problem, welches Du jedoch - nach Deinem letzten Posting zu urteilen - angeblich gar nicht hast.
Da frag ich mich dich, um welches Nähproblem es denn nun wirklich geht?
Wenn Du nicht präziser in Deinen Aussagen wirst, erhältst Du auch keine präzise Antwort zur Lösung Deines vermeintlichen Problems.

Bearbeitet von Brandy am 15.01.2017 13:12:39


Oooch, und weg isse!!


Zitat (Brandy @ 15.01.2017 14:47:02)
Oooch, und weg isse!!

Kein großer Verlust.
Allerdings werden wir nun nie erfahren, was sie eigentlich hier wollte... :pfeifen:

:blumen: Wenn wir schon beim Stoffzusammen nähen sind, da hätte ich doch auch eine Frage. Ich möchte mir eine Hose mit Thermofutter nähen. Was ist besser, wenn ich das zugeschnittene Futter erst mit dem zugeschnittenen Oberstoff zusammen nähe, oder getrennt und dann am Bund und Saum zusammen nähe. Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt. Beide Stoffe habe ich vorher gewaschen um das evtl. einlaufen zu verhindern.

Ich wünsche euch einen schönen Karneval Sonntag. :winkewinke:


Schönen Avatar hast du! :blumen:
Ich weiß, wie du es meinst, kann aber keins empfehlen, weil ich mich nicht auskenne.
Ich stelle es mir aber etwas problembehaftet vor, wenn beide Hosen so locker ineinander wären. Sollte man da nicht an einigen Stellen eine lose Verbindung machen? Im Schritt z.B. :unsure:
Wie sieht es denn bei fertig gekauften Hosen aus? - Vielleicht kannst du da "mit den Augen stehlen"? ;)


Hallo Dahlie, ich kann leider nicht bei einer gekauften Hose spickeln, im Laden kriegt man die ja kaum, oder sind Schweineteuer. Darum möchte ich mir ja noch eine nähen, bevor der Winter vorbei ist, aber der nächste Winter kommt bestimmt.
Ja mein Avatar finde ich auch schön, nur leider sind der Rex und die Kessi im Hundehimmel.


Zitat (Rexyangi @ 26.02.2017 16:14:10)
... im Laden kriegt man die ja kaum, oder sind Schweineteuer.

Ich habe mir vor Jahren mal eine Thermohose bei A.ldi gekauft - für ca. 10 Euro. :pfeifen: Bin damit sehr zufrieden. :)

Ich habe keine Erfahrungen damit, aber ich könnte mir vorstellen, dass du eine sehr dicke Naht bekommst, wenn du erst beide Stoffe zusammennähst und dann die Teile zusammennähst. An der Naht treffen dann vier Stofflagen aufeinander. Ob sich das noch angenehm tragen lässt, vor allem bei einer Hose, weiß ich nicht. Das kommt wahrscheinlich stark auf den Stoff an und auch auf den Schnitt.
Wenn man normal (Kleider o.ä.) füttert, hat man ja immer nur zwei Stoffteile, die an der Naht auseinander gebügelt werden und danach recht flach liegen, bzw die knapp versäubert werden. Die beiden Lagen liegen dann lose übereinander.

Was genau ist das denn eigentlich für ein Thermofutter?
Thermohosen kenne ich eigentlich nur so, dass es sich um einen (einzelnen) dickeren Stoff handelt, der z.B. innen angerauht ist. Bei thermogefütterten Hosen muss ich gleich an Skihosen oder sowas denken. Das ist aber nochmal ein anderes Kaliber, da ist ja richtig Wattevlies drin. Oder meinst du sowas?

Bearbeitet von Schelmin am 27.02.2017 09:57:20


Ja kann man ! Man muss nur schauen dass die Nahtkanten direkt aufeinader liegen.


ich würde 2 Hosen nähen und dann an Bund und Saum verbinden.

natürlich sollten die beiden Hosen unterschiedlich groß sein, die Thermoseite größer als die innen Seite. :wub:
sonnst wird es furchtbar unangenehm.... :wub:


Zitat
Leg die beiden Stoffteile einfach aufeinander und näh los. Was ist daran so problematisch?

Ich kann solche Probleme zumindest ansatzweise nachvollziehen, ich hatte (und habe) beim Nähen auch so meine Probleme. Gerade wenn man ungeübt ist, kann es sein dass sich einer von beiden Stoffen während des Nähens verzieht und dann alles schief und krumm ist.
Ich empfehle Heftnadeln oder ein vorheriges Fixieren mit einem Heftgarn. Macht Mühe, aber dann muss ich nicht alles doppelt machen :D

Hallo Gitti, danke für den Tip, dass das Futter größer sein muß, da hätte ich ganz dumm geschaut über das Ergebnis. Aber ich glaube ich lass das mal lieber mit dem Futter und kauf mir doch noch eine, sofern ich eine finde werde, die mir auch gefällt..
Ich habe schon in sämtlichen Stoffläden und im Internet geschaut, aber keinen passenden Stoff gefunden.


Das habe ich bei burdastyle im Forum gefunden:
- Fadenlauf genau beachten
- Hosenteile müssen genau im Fadenlauf auf den Unterstoff gelegt werden.
- von oben nach unten glatt streichen, damit die Hosenbeine sich nicht drehen.
- Beiden Stoffteile mit Stecknadeln stecken und innerhalb der Innen- und Außenseiten mit großen Stichen aneinander heften.
- Nähte heften und die Hose probieren.

Zitat (Rexyangi @ 23.03.2017 13:15:50)
... ich glaube ich lass das mal lieber mit dem Futter und kauf mir doch noch eine, sofern ich eine finde werde, die mir auch gefällt..

Ich hätte früher eine Themohose, aber nun ziehe unter eine ganz normale Hose im Winter, eine Leggings (kann auch eine Thermoleggings sein).
Finde ich praktischer beim Waschen, weil ich jedes Teil einzeln trocknen kann. :)


Kostenloser Newsletter