Was mache ich mit altem Leinen ? Basteln , nähen, Färben ?


Hallo, ich habe uraltes, handgewebtes Leinen. So ca 2,10 x 1,30. Von meiner Urommma, zum verschenken zu schade, für die Tonne erst recht. Verkaufen lohnt sich wirklich nicht, habe bei ebay nach geschaut.
Wer kann mir Ideen geben, was ich damit anfertigen kann ? :wub: Schönen Sonntag wünscht Anna.


Vielleicht kannst Du ein feines Tischtuch daraus nähen? Und damit es wirklich edel aussieht, sollten die Säume rundum mit Hohlsaum geheftet werden.

Falls Du das nicht kannst oder nicht weißt, wie man das macht, frag einfach mal im Handarbeitladen, dort hilft man eigentlich immer gern.


Heb' das Leinen doch auch für die Enkelin auf, wie Du es ja schon mit der Klöppelspitze gemacht hast. :)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 11.02.2017 13:15:36


Aber sie findet es doch "zum Verschenken zu schade"... Warum auch immer. :pfeifen:


@Anna-Luise vor 5 Jahren:
Unsere armen Kinder kann man doch nicht damit belasten. Anstatt etwas zu verschenken oder zu verkaufen, nein, es wird behandelt als ob es pures Gold wäre.

Das hast Du damals über Deinen Mann geschrieben. :lol:


@Rumburak: rofl


Anna-Luise, nicht übel nehmen, gell? :trösten:

Ich kenne es so gut, weil ich ab und zu auch betroffen bin - von der Aufhebeteritis. :gestatten:

Wie gut (oder auch manchmal nicht), dass Herr Rumburak dann als erster selbsternannter Profi-Ausmister fungiert. :ach:


Sie soll ja - wie bei der Klöppelspitze - eine Genaraton überspringen und es gleich der Enkelin dann vererben, weil verschenken ihr zu schade ist. :pfeifen:


Ich würde sagen, das kommt vor allem darauf an, was du benutzen würdest.
Ob Tischdecke, Tischsets, Gardine, Klamotten, Kissenbezüge, Taschen, Dekoüberwurf, Utensilo - man kann alles Mögliche daraus nähen. Färben kannst du es auch. Wichtig ist, dass es hinterher nicht nur herumliegt, sondern auch benutzt und in Ehren gehalten wird - eben in seiner neuen Form.

Bearbeitet von Schelmin am 13.02.2017 16:18:13


Ich habe auch einen ganzen Ballen Leinen (zusätzlich zu der Leinentischdecke, Wecker weiß wovon ich rede) stammt von meinen Urgroßeltern, die das noch selbst gewebt haben.

Ich habe davon schon Kissenbezüge genäht und jetzt mache ich einen Vorhang für unsere Schiffsluke.

Eine ganz schlichte Tischdecke fände ich auch schön.

Es ist nicht so einfach zu verarbeiten, aber ich finde dieses Leinen hat einen ganz besonderen Charme.


... und ich wollte schon schreiben, dass @Vivaespaña eine sehr schöne Leinentischdecke besitzt :wub: und sicher dazu etwas sagen kann.

Nun muss ich das nicht mehr schreiben. :D


Zitat (Wecker @ 14.02.2017 08:36:41)
... und ich wollte schon schreiben, dass @Vivaespaña eine sehr schöne Leinentischdecke besitzt  :wub: und sicher dazu etwas sagen kann.

Nun muss ich das nicht mehr schreiben.  :D

.....ist das die, die damals ungebügelt in die Geschichte von FM einging :hihi:

Fragt die Miss Marple :lol:

sorry @Anna- Luisa :blumen:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 14.02.2017 10:34:09

Hallo, liebe Freunde, ich bin ja ganz begeistert von Euren Antworten. Das Ihr euch noch an mein Geschreibsel von damals erinnert ?
Es kommt mir vor wie Stimmen aus der Unterwelt (nicht böse sein ) Ja, meine schöne Klöppelspitze habe um den Saum einer kleinen 80 x80 cm Weihnachtstischdecke genäht und den Rest dieser Spitze trage ich als Schal um meine feine Ausgehbluse. Finde ich sehr elegant. Aber aus dem alten Leinen noch eine Tischdecke mit Hohlsaum arbeiten, ne, Meine Tochter und Enkeltochter nehmen doch nur pflegeleichte Tischwäsche und belasten sich nicht noch mit Kissen , Tischläufer oder ähnliches aus Leinen. Aber, liebe User, ich habe eine Lösung gefunden !
Gerade heute waren wir in unserem Museum mit Heimatstube und haben das Leinen und noch andere handgewebte
Wäschestücke ,eine Schürze war von 1860, 2 Nachthemden mit Nachthäubchen von 1903, als Geschenk abgegeben. Mein Mann und ich haben aber mit der Leiterin noch geplaudert und wir waren der Meinung, dass es doch etwas ganz wunderbares ist,, dass in unserer Familie diese Sachen aus längst vergangener Zeit in Ehren gehalten und aufgehoben wurden. In der heutigen Zeit werden doch ganze Nachlässe der Eltern in die Tonne gestopft. (Natürlich , Ausnahmen bestätigen die Regel ! )

Allen, die mein Geschreibsel lesen, wünsche ich noch ein schönes Leben. Anna :ach:


Ist doch kein Geschreibsel - bist halt ehrlich. :)


Du hast ja recht lieber Rumbarak. Mein Mann hat damals seine Sachen aus Garage und Schuppen mit Zähnen und Klauen verteidigt, Aber es hat ihm nichts genützt , denn inzwischen haben wir ja Haus und Hof verkauft und sitzen glücklich und zufrieden in unserer Senioren gerechten Wohnung und das Problem mit dem Leinen ist ja gelöst, hi,hi
Alles Gute Anna :blumen:


Zitat (Anna-Luise @ 14.02.2017 19:26:04)
Hallo, liebe Freunde, ich bin ja ganz begeistert von Euren Antworten. Das Ihr euch  noch an mein Geschreibsel von  damals erinnert ?

Das ist nicht sooo schwer:
Wenn man sich damals an der Diskussion beteiligt hat, brauch man nur zu denken: "War da nicht mal was?" :unsure:
Also: Auf den Nicknamen klicken - gucken, was für Forumsbeiträge es gibt - und schon kannst du sie alle aufrufen. :D
Das Internet - und auch frag-mutti - vergisst nichts. :pfeifen:

Bearbeitet von dahlie am 15.02.2017 17:36:17

Dieser Ratschlag ist ja super. Das werde ich mir abspeichern, denn , [SIZE=14]Man wird alt wie ne Kuh und l[SIZE=14]ernt immernoch dazu ![COLOR=red] Beste Grüße vom Annaluise :applaus:

Ein schönes Tischtusch wäre doch eine Idee! Sollte passen von den Maßen oder?



Kostenloser Newsletter