Wie entsorge ich abgelaufene Medikamente?


Ich habe in meinem Medikamentenschrank alles entfernt, bei denen das MHD überschritten sind. Nun möchte ich wissen, wo ich diese Arzneimittel umweltfreundlich entsorgen kann. Muss ich sie in die Apotheke bringen oder kann ich sie in die Restmülltonne werfen?


Mir wurde in mehreren Apotheken gesagt, ich könne die Medis zwar abgeben, sie würden dort aber über die Restmülltonne entsorgt. Das könne ich zu Hause auch selbst erledigen.


Es kommt auf die Art der Medikamente an. Ich würde mit den Packungen zur Apotheke gehen und mich erkundigen. Opiathaltige Medikamente gehören zB nicht in die Tonne.


Zitat (Cambria @ 19.02.2017 11:09:33)
Opiathaltige Medikamente gehören zB nicht in die Tonne.

Das ist richtig. Ich habe aber üblicherweise keine BTMs im Haus.

Bei Asthmasprays, insbesondere wenn sie nur abgelaufen und nicht ganz geleert sind, entsorge ich den Behäter und die Umhüllung getrennt. Muss ja nicht sein, dass da eventuell jemand dummes Zeug mit anstellt.

Dass man BTM-haltige Medikamente zuhause hat, ist in der Tat eher die Ausnahme :) aber kann schon mal sein.


Ich hab mal Arznei in der Apotheke abgegeben, da wurde mir gesagt, ich sollte doch bitte die Umverpackung entfernen.
Ansonsten glaube ich, man kann das tatsächlich auch im Restmüll entsorgen


Mir wurde auch in der Apotheke gesagt, dass ich die Tabletten in den Restmüll geben sollte. Man kann sich also den Weg in die Apo sparen :unsure:


Dito. Die Apothekerin meinte, in Gemeinden, in denen der Müll verbrannt wird, ist die Restmülltonne richtig. Das ist bei uns der Fall. Nur dort, wo der Müll auf die Deponie kommt solle man ihn zur Apo zurückbringen. Das nur für den Fall, dass der/die TE aus dem Ausland kommt.


Zitat
Dass man BTM-haltige Medikamente zuhause hat, ist in der Tat eher die Ausnahme smile.gif aber kann schon mal sein.

Ich denke, bei jungen Menschen bis Menschen mittleren Alters wirst du Recht haben. Aber was alte oder chronisch kranke Menschen angeht eher nicht.

Bevor man Medikamente einfach in die Tonne schmeißt, würde ich auch erst mal in der Apotheke nachfragen wie das in der jeweiligen Stadt gehandhabt wird.

:hmm: Und trennt ihr dann die Medikamente in

- Umverpackung = Papiermüll
- Alufolie, etc. = gelber Sack
- Medikament = Restmüll

??? Oder alles in den Restmüll?


Zitat (himmelblau @ 19.02.2017 21:11:48)
Ich denke, bei jungen Menschen bis Menschen mittleren Alters wirst du Recht haben. Aber was alte oder chronisch kranke Menschen angeht eher nicht.

chronisch Kranke werden vermutlich keine abgelaufenen Medikamente haben, da sie die dauerhaft benötigen... und Opiate etc. werden vermutlich auch nicht so auf großen Vorrat verschrieben, ich denke die sind aufgebraucht, bevor sie abgelaufen sind.

Zitat (Drachima @ 19.02.2017 21:59:40)
:hmm: Und trennt ihr dann die Medikamente in

- Umverpackung = Papiermüll
- Alufolie, etc. = gelber Sack
- Medikament = Restmüll

??? Oder alles in den Restmüll?

Genau ... ich entsorge Medis, die das "Verwenden bis Datum" erreicht haben so:

Umverpackung (Schachtel) = Papiermüll
Blisterverpackung (Alufolie) = Gelber Sack
Medikament (Pillen, Salben etc.) = Restmüll (so der verbrannt wird)

Ver- oder gebrauchte Spritzen (f.Diabetiker/Rheumakranke zB) können auch mit dem Restmüll entsorgt werden. Wenn der aber nicht verbrannt wird, kann man in der Apotheke spezielle Plastikbehälter erhalten, in denen man die Spritzen auch dort wieder zurückgeben kann.

Wenn der Restmüll auf Deponien (vor)gelagert wird, sollte man einzelne Tabletten aus der Verpackung raus nehmen und so in den Müll schmeißen, damit kein Missbrauch damit betrieben werden kann .... habe ich mal als Empfehlung gelesen.

Ich pack sowas immer direkt in den Restmüll, ob das nun gut oder schlecht ist, ist die Frage. Aber sind ja kleine Mengen und was soll schon passieren, was ich schlucke kann doch nicht so schädenlich sein.


Zitat (Testoteron @ 19.02.2017 23:39:32)
...was soll schon passieren, was ich schlucke kann doch nicht so schädenlich sein.

Wie sagte schon Paracelsus: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“
Oder, verkürzt ausgedrückt: "Die Dosis macht das Gift."

Zitat (Testoteron @ 19.02.2017 23:39:32)
.......  was soll schon passieren, was ich schlucke kann doch nicht so schädenlich sein.
Es sollte hauptsächlich vorgebeugt werden, dass Kinder nicht noch verpackte Medikamente zB Tabletten in Blisterverpackung auffinden und versehentlich als Bonbon betrachten. Einzelne Tabletten inmitten von Restmüll stellt dagegen ein kleineres Risiko dar.

Aber wie gesagt, es nimmt auch jede Apotheke gerne an oder ein Schadstoffsammelzentrum, auch das gibt es in größeren Städten auf jeden Fall des Öfteren zu finden!


Ich habe mal in einer Apotheke gearbeitet, daher: Am besten dorthin bringen. Die entsorgen das dann fachgerecht.