Spielbrett-Kuchen: Kuchen in Form eines Spielbretts backen


Hallo,
für einen Freund, der gerne Brettspiele macht, möchte ich zu seinem runden Geburtstag einen Kuchen in Form eines Spielbretts backen, also quadratisch.
Ich besitze keine quadratische Backform, aber natürlich rechteckige Backbleche - soll ich den Kuchen dann einfach zurechtschneiden? Doppelte Menge wie für einen Springform-Kuchen (26er)?

Das einfachste wäre ein Mühlebrett, Schokokuchen, Schokoglasur....

Womit würdet Ihr dann die Linien ziehen? Zuckerguss?

Oder habt Ihr eine ganz andere Idee?


Hallo Fleur,

schau mal hier, vielleicht kannst du die Idee aufgreifen.

Ein Backblech ist schon mal ein Ansatz, die Linien könnten mit Zuckerguss vervollständigt werden.

Viel Spass und vielleicht berichtest du mal vom Ergebniss.

@ ist doch auch so ein Backprofie :sabber: vielleicht hat sie noch eine prima Idee dazu :blumen:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 07.03.2017 18:00:11


Hallo Fleur, das Dekor HIER finde ich ganz gut - das Rezept nicht. Für das Innere mache ich einen leichten Bisquitkuchen, wenn es eine Cremetorte sein soll.

Bearbeitet von Tessa_ am 07.03.2017 20:21:37


Gemini, du Schmeichlerin :wub: :D

Eine Idee hätte ich schon dazu :)

Für das Mühle-Spielbrett:
Auf dem Blech zwei Biskuit-Böden backen und zurecht schneiden. Füllung nach deinem Wunsch bzw. nach dem Wunsch deines Freundes. Wenn du Schokokuchen ohne großartige Füllung backen möchtest, würde ich die beiden Böden auf jeden Fall mit etwas "zusammenkleben", bspw. Marmelade, Preisselbeeren oder mit einer Creme.

Überzug: Ich würde nicht unbedingt eine Schokoglasur nehmen, ob weiß oder dunkel... Meine Meinung ist, dass man davon Unmengen an Schokolade braucht, um wirklich einen glatten Überzug hinzubekommen. Die Einstreicherei lässt (bei mir) immer irgendwelche Rillen und Hubbel zurück. Für mich sieht es oft nicht schön aus. Aber vielleicht hast du dafür ein gutes Händchen.
Daher würde ich für den Überzug eine weiße Fondant-Decke nehmen. Die bekommst du fertig zu kaufen. Den Kuchen solltest du vorher allerdings mit etwas einstreichen, sodass die Decke hält. Die Linien kannst du entweder mit schwarz eingefärbtem Zuckerguss ziehen oder du nimmst dafür Lakitzschnecken (ein paar Punkte mit Zuckerguss auf die Decke, darauf die Lakritzschnecken positionieren). Die Spielsteine kannst du entweder auch aus Fondant herstellen oder aus Marzipan.

Als Alternative würde ich einen "Mensch ärgere dich nicht"-Kuchen vorschlagen.
Böden wie oben beschrieben, weiße Fondant-Decke drauf, außenrum als Abgrenzung des Spielfeldes Lakritzschnecken, die vier "Gewinn-Spielpunkte" auf dem Brett sind Schokolinsen (Befestigung mit einem Tröpfchen Zuckerguss), unbesetzte Felder kannst du kreisförmig mit schwarzem Zuckerguss aufmalen oder als Kreise aus Kakao darstellen, die Figuren und Würfel kannst du aus eingefärbtem Marzipan herstellen. Für weitere Gestaltungsideen dazu bitte beim allwissenden Gockel "Motivtorte Mensch ärgere dich nicht" eingeben. Da gibt's viele Bilder.

Ganz zum Anfang würde ich allerdings alles auf Papier aufmalen. So hast du vorab schon eine Richtung wie du was platzieren möchtest und kannst dann schauen, ob es dir gefällt und kannst ggf. Dinge korrigieren. Erst dann würde ich an den Kuchen gehen und dort alles draufbringen.

Für was auch immer du dich entscheidest: Bitte ein Bild, wenn der Kuchen fertig ist! :)


Hallo Fleur,

wusste ich es doch, das noch die besten Ideen kommen für dich...

Ja, unbedingt ein Selfi machen vom fertigen Kuchen :lol: :sabber: :sabber:


Ihr seid klasse!

Ganz vielen lieben Dank für die tollen T :blumen: ipps!


wenn ich für sowas Anregungen suche schaue ich gerne bei instagram :blumen: