Neonfarben abschwächen: Neonfarbenes T-Shirt ist zu knallig


:mellow: Hat jemand von Euch einen Tip wie ich mein neues neonfarbenes T-Shirt in der Leuchtkraft abschwächen kann ? Es soll dann schon noch orange sein, aber nicht mehr leuchtend. Mit der Hand habe ich es schon gewaschen, hat nicht viel gebracht.


Naja, das wird schwer hinzubekommen zu sein :hmm:

Vieleicht mal kurz in Bleiche geben :pfeifen: ( ohne Gewähr)

Mit Handwäsche wirst du eh die Farbe nicht verändern können :ach:


Vielleicht etwas heißer waschen, als empfohlen?
Aber ich frag mich schon, warum Du Dir das Shirt in Neonfarbe gekauft hast, wenn es Dir dann doch zu grell ist ???


mit Bleiche wäre ich vorsichtig,nicht das du danach ein geschecktes T-Shirt hast.
Gerade bei diesen Neonfarben,dann weiß man nicht ist es eine Gute Farbe.
Verstehe ich nicht weshalb Du dann das Shirt gekauft hast.
Würde es so lassen es wird mit der Zeit schon verblassen.
Oder du verkaufst es bei ebay als gebraucht.


Moment....Habt ihr noch nie einen Fehlkauf gemacht, den ihr am übernächsten Tag - na gut, nach einer Woche - bereut habt?

Ich finde den Vorschlag, es irgendwie, bei ebäj oder so zu verkaufen gar nicht schlecht..
Oder - auch nicht garantiert erfolgreich, so wenig wie das Entfärben -: Wasche es mal mit dunkeln Sachen zusammen, z.B. mit einer schwarzen Hose - in der Hoffnung, dass sich vielleicht ein kleiner gleichmäßiger Grauschleier drauf legt. :unsure:


Vielleicht mal klatschnass in die pralle Sonne legen, wenn es wärmer wird. Weiße Wäsche kann man so bleichen.
Zwischendurch dann ggf nochmal nass machen und die andere Seite nach oben legen.
Wie gleichmäßig das wird, und ob es überhaupt funktioniert, ist allerdings ungewiss.
Ansonsten ggf oft waschen mit Vollwaschmittel.

Bearbeitet von Schelmin am 27.04.2017 15:28:26


Vielleicht kann man den knalligen Ton auch mit einem Accessoire (Schal, Tuch, Weste) in einer gedeckten Farbe abmildern?
Ich würde es mit grau versuchen.


Habe gerade das hier gefunden:

"Zitronensaft als sanftes Bleichmittel in der Waschmaschine einsetzen

Oft haben herkömmliche Bleichmittel den Nachteil, dass das im Wasser enthaltene Eisen "ausfällt". Da das "ausgefallene" Eisen Wäsche wiederum färben kann, entstehen so oft unerwünschte Flecken oder Ränder beim Bleichen. Wenn Sie Ihre Feinwäsche jedoch 1 bis 2 Stunden vor dem Waschgang mit einer Mischung aus Zitronensaft und Natron einweichen, erhalten Sie eine milde und fleckenfreie Bleichwirkung."

aus: https://www.philognosie.net/haushaltstipps/...itronen-5-tipps


Guter Hinweis, Viertelvorsieben. Muß ich mir merken.


Zitat (viertelvorsieben @ 27.04.2017 15:41:35)
Habe gerade das hier gefunden:

"Zitronensaft als sanftes Bleichmittel in der Waschmaschine einsetzen

Oft haben herkömmliche Bleichmittel den Nachteil, dass das im Wasser enthaltene Eisen "ausfällt". Da das "ausgefallene" Eisen Wäsche wiederum färben kann, entstehen so oft unerwünschte Flecken oder Ränder beim Bleichen. Wenn Sie Ihre Feinwäsche jedoch 1 bis 2 Stunden vor dem Waschgang mit einer Mischung aus Zitronensaft und Natron einweichen, erhalten Sie eine milde und fleckenfreie Bleichwirkung."

aus: https://www.philognosie.net/haushaltstipps/...itronen-5-tipps

Das habe ich mir mal im abgespeichert, da ich das auch noch nicht gekannt habe :daumenhoch:

Wenn das T-Shirt aus einer Mischfaser Baumwolle/Synthetik oder einer reinen Synthetikfaser besteht, ist an der Farbe möglicherweise nichts zu ändern. Reine Baumwolle dagegen lässt sich sogar in der Waschmaschine mit speziellen Stofffarben am Besten einfärben, bzw. die Farbe umändern. Da kann man genau dosieren, wie intensiv die Farbe ausfallen soll.
Es gibt auch Stofffarben für synthetische Stoffe, mit denen habe ich aber eher schlechte Erfahrung gemacht, da nicht jede Synthetikfaser gut Farbe annimmt.
Wenn es aber darum geht, etwas Farbe herauszunehmen, geht auch ein Entfärber. Der ist sicherer als Bleichmittel.



Kostenloser Newsletter