Thermomix Zubehör: Arbeiten mit dem TM vereinfachen


Hallo zusammen,

wir als Team haben einige Produkte für den Thermomix im Angebot.

Für alle die mit den TM arbeiten:
Schaut auf unsere Seite vorbei :) ************************
Dort findet ihr zusätzliches Equipment, was das Kochen und Backen mit dem Thermomix einfacher macht. :) ;)

Viele Grüße,
ihr Leckerhelfer Team

Bearbeitet von Highlander am 28.04.2017 07:04:55


Werbung ist hier nicht so gerne gesehen... :pfeifen:


Ich relativiere die Werbung mal insofern, dass ich froh wäre, wenn ich so ein Gerät nicht hier rumstehen hätte. Lieber heute als morgen würde ich es in den Jordan werfen.


Kann ich verstehen, aber soll ja auch wirklich als Hilfe dienen :)


Ich brauche so ein (überteuertes) Gerät auch nicht, ich kann nämlich selber in jedem Normalotopf kochen :pfeifen:


Aber wenn das Gerät schon mal da ist ,könnte man es auch benutzen. :D
Anfangs wußte ich auch nicht so recht ............wofür eigentlich ?
Ich benutze ihn sehr gerne als Helfer ,koche eigentlich in normalen Töpfen aber für Milchreis -kochen ist er unschlagbar. Als Tipp ,ein drittel mehr Milch zugeben.
So cremig bekommt man ihn im normalenTopf nicht hin .
Auch bei Kuchenteige benutze ich ihn sehr gerne . Ich rühre Teige immer mit 50Grad ,die werden so noch homogener. wiege auch alles damit. Man kann ja ein Schüsselchen noch draufstehen. Man kann Nüsse usw schnell mal malen.
Man braucht auch keinen Neuen ,ein Gebrauchter tut es auch.
Es ist zu schade wenn er nur rumsteht .Zugegeben, er ist schweinelaut rofl Aber für die lauten Endstufen braucht man ja nur Sekunden .Im Dämpfer koche ich immer Dampfnudel( Hefeklöße),die werden saugut und geht recht schnell.
Ich nutze ihn auch für alles ,wo ich sonst länger rührend vor dem Kochtopf stehen würde,Soßen.
Und wenn ich von der Arbeit hungrig nach hause komme ,Mixe ich mir erstmal einen Bananenshake noch drei Löffelchen Eiweißpulver dazu mit Milch oder Säfte aufgefüllt ,sättigt für Stunden.
ich liebäugle ja noch mit einem Hochleistungsmixer ( Vitamix) ,der auch Beerenkerne aufspalten kann,aber die sind ja auch so teuer. :huh: Wer einen Gebrauchten anbieten kann ? Her damit :)
Für Sahne und Eiweiß aufschlagen taugt der Thermi leider nix ,also auf dem HandMixer kann man leider nicht verzichten :pfeifen:


Zitat (Drachima @ 27.04.2017 23:05:07)
Ich relativiere die Werbung mal insofern, dass ich froh wäre, wenn ich so ein Gerät nicht hier rumstehen hätte. Lieber heute als morgen würde ich es in den Jordan werfen.

Warum?
Ich bin sehr froh, dass ich meinen habe.
Bin zwar nicht der Typ der nur darin kocht, aber bei meinem Gerichten erleichtert das Teil die Arbeit sehr.

Verkauf den Thermi wenn du ihn nicht braust.
Die erzielen am "Gebrauchtmarkt" zum Teil hohe Preise.

ganz ehrlich, ich war auch immer eine derjenigen, die sagte :ach: brauch ich nicht. Bis ich a.) mal auf einer Thermiparty war (nein, dort habe ich nicht gekauft) und b.) dann den TM31 mal für unschlagbare 350 Euro bei der Ebucht-Kleinanzeigen gesehen habe, ganz bei mir in der Nähe und zu besichtigen. Also hin, ihn angeguckt und gleich mitgenommen, da ich für Smoothies eh eine Küchenmaschine / einen Mixer haben wollte und die ähnlich teuer sind, wenn sie gut und leistungsstarksein sollen.

Was soll ich sagen: alleine im letzten Jahr bei der Bärlauchernte und nachfolgender Pesto-Verarbeitung hat sich Thermi mehr als bezahlt gemacht. Das Pesto war jeweils in knapp 15 Sekunden zerkleinert, das schaffte mein Mixer und mein Zauberstab nicht in 5 Minuten ... und ich hatte VIEL Bärlauch zu verarbeiten. Der Hefeteig für das Faltenbrot war auch zackig fertig und gut gerührt und vermengt. Und wenn ich abends mal zu faul bin, die ganze Zeit am Herd zu stehen, macht Thermi mir auch schon mal mein Abendessen (Gemüse mit Fisch z.B.) komplett fertig, während ich nach dem Sport unter der Dusche stehe (und ich muss keine angst haben, dass was anbrennt bzw überkocht). Oder die leckere Sauce Hollandaise, die ich hier mal von @Maeusel bekommen habe... ein Träumchen :sabber:

Ich koche jetzt nicht nur damit, aber er nimmt mir schon einiges an zusätzlicher Arbeit ab und ich gebe ihn auch nicht mehr wieder her :P


Zitat (Binefant @ 28.04.2017 10:01:31)
Der Hefeteig für das Faltenbrot...

Klingt lustig und lecker.
Gibt es da ein Rezept? Aber bitte fürs Handrührgerät. ;)

Zitat (Binefant @ 28.04.2017 10:01:31)
Oder die leckere Sauce Hollandaise, die ich hier mal von @Maeusel bekommen

Sorry ist :offtopic: :

Hast du da ein eigenes Rezept oder das "normale" aus dem Grundkochbuch?
Wenn es ein anderes ist: Bitte her damit :) :)

meine Nachbarn haben ihren so auf der Küchenfensterbank stehen, dass ihn JEDER der draussen vorbeiläuft sehen kann ähm muss :P


ein klein wenig neidisch bin ich auch :rolleyes:


Und schon gehört der TE der Vergangenheit an.... :pfeifen:


Zitat (Kampfente @ 28.04.2017 10:58:22)
Und schon gehört der TE der Vergangenheit an.... :pfeifen:

zu sensibel für dieses knallharte Forum :P

Zitat (Sammy @ 28.04.2017 10:54:16)
Sorry ist :offtopic: :

Hast du da ein eigenes Rezept oder das "normale" aus dem Grundkochbuch?
Wenn es ein anderes ist: Bitte her damit :) :)

Hier das Rezept von @Maeusel:


4 Eigelb
100g Butter
80g Sahne
1/4 TL weißer Pfeffer
1/4-1/2 TL Salz
10 - 15g Zitronensaft
etwas Zucker

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 6 Min. / 80° / St. 4 garen.

Diese Rezept ist für 4 Personen angegeben, es ist aber sehr knapp berechnet. Wenn ich die Soße zu Spargel mache, nehme ich für uns zu zweit die doppelte Menge. Für diesen Auflauf genügte aber die Menge, die aus vier Eigelben entsteht.
Viel Spaß beim Nachkochen! Und berichte mal, wie es Dir gefallen hat!

Kommentar #4 aus diesem Tipp

Zitat (Jeannie @ 28.04.2017 10:06:37)
Klingt lustig und lecker.
Gibt es da ein Rezept? Aber bitte fürs Handrührgerät.  ;)

Hier das Faltenbrotrezept (kannst Du auch einfach so zusammenrühren, dazu braucht es eigentlich keinen Thermi)

Knoblauch-Faltenbrot
(geht auch mit jedem anderen 'Belag', ich hab Bärlauchbutter genommen)

für den Teig:
600 g Mehl
300 g Wasser, lauwarm
1 Würfel Hefe, ( 40 g )
1/2 TL Zucker
2 TL Salz
50 g Öl

Knoblauchbutter:
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel, halbiert
1/2 Bund Petersilie, ohne Stiele
120 g Butter, weich
1 TL Salz

alternativ Bärlauchbutter

80 Gramm Bärlauch, frisch (ich habe Bärlauchpesto genommen, Bärlauch, Öl und Salz)
200 Gramm Butter, sehr weich
1/2 Teelöffel Salz



Teig:
Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und 2 Min/ Teigstufe Stufe kneten.
Den Teig zu einen etwa backblechgroßen Rechteck ausrollen.

Knoblauchbutter:
Knoblauch, Zwiebel und Petersilie in den Mixtopf geben und 8 Sek/Stufe 5 zerkleinern.
Butter und Salz zugeben und 25 Sek/Stufe 6 vermischen

Brot:
Teigplatte mit Knoblauchbutter bestreichen und in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen wie eine Zieharmonika in Falten legen, in eine mit Backpapier und gefettete Springform dicht nebeneinander setzten und ca. 15. min gehen lassen.
Backform auf ein Backblech setzten da evtl. Fett austreten kann, und im vorgeheizten Backofen backen.
Backtemp: 200 Grad
Backzeit: ca 25-30 Minuten

Sieht auch lustig aus in einer Kaiserform aus.



Rezeptquelle TM Rezeptwelt

Zitat (Binefant @ 28.04.2017 11:13:22)
Hier das Faltenbrotrezept...
(geht auch mit jedem anderen 'Belag', ich hab Bärlauchbutter genommen)

Vielen Dank, ist schon gespeichert. :blumen:

Jeder andere Belag?
Da schwebt mir Mohnmasse mit Rosinen vor. :sabber:
Dann werde ich den Teig aber wohl mit Milch ansetzen.

okay, in "süß" habe ich es noch nicht probiert, aber mit Tomatenbutter, Bärlauchbutter, Lachscreme und Knobibutter :sabber: ... die süße Variante sollte ich auch mal testen *Merkzettelschreib*


Das Brot nennt sich auch "Zupfbrot"; da gibts einige Rezepte, auch mit verschiedenen Kräutern oder als süße Variante mit Zimt und Äpfeln usw. :) Hatte mal Zupfbrot "Caprese" ausprobiert mit getrockneten Tomaten, Kräutern und Mozzarella. War recht lecker.


Jetzt bin ich doch tatsächlich auch auf den Thermo mix neugierig geworden.
Eigentlich habe ich mich von Küchenmaschinen etc. mal rigoros befreit.
Wenn ich hier aber so interessante Nachrichten / Kommentare lese - mal sehen.
Schönen Sonntag wünsche ich allen " Mädel's " und auch Knaben.................C.


TM mein Liebling , ich bin 80 Jahre alt und koche jeden Tag frisch, backe mein Brot selbst und wenn ich Besuch bekomme ist immer ein Kuchen auf dem Tisch .Mache verschiedene Pesto , trockne Kräuter und mahle sie im TM. Da hab ich immer kleine Hausgemachte-Geschenke . Ohne mein Thermomix wäre das alles unmöglich ....


Zitat (Drachima @ 27.04.2017 23:05:07)
Ich relativiere die Werbung mal insofern, dass ich froh wäre, wenn ich so ein Gerät nicht hier rumstehen hätte. Lieber heute als morgen würde ich es in den Jordan werfen.

Schlingelin


Gruppe: Senior-Mitglied
Beiträge: 6.456
Mitglied seit: 12.09.2013


Ich relativiere die Werbung mal insofern, dass ich froh wäre, wenn ich so ein Gerät nicht hier rumstehen hätte. Lieber heute als morgen würde ich es in den Jordan werfen.


so etwas sagt leider nur jemand, der das gerät überhaupt nicht kennt, voll daneben :angry:

gruss wuschy

Zitat (wuschy @ 30.04.2017 11:01:18)
voll daneben

Dein Einstand hier auch.
Glückwunsch! :sarkastisch:

Am Thermomix scheiden sich halt nun mal die Geister. Manche lieben ihn, manche hassen ihn. Ich liebe meinen James. Zum Thema gab es bei den Muttis in den letzten Jahren bereits einige Threads. Und den Hinweis auf eine weitere Website, wo man gute Tipps zum Umgang mit James erfahren kann, sehe ich nun nicht unbedingt als Werbung. Auch wenn der Hinweis eindeutig als Werbung zu erkennen ist. Auf Wunderkessel.de finden sich ebenfalls Gleichgesinnte. Die Community ist ähnlich lebhaft wie die Muttis. Auch dort kann man Rezeptbücher kaufen. Muss man aber nicht. Man kann sich auch einfach nur austauschen.

Grüßle,

Egeria

Bearbeitet von Egeria am 30.04.2017 16:58:57


Zitat (wuschy @ 30.04.2017 11:01:18)
so etwas sagt leider nur jemand, der das gerät überhaupt nicht kennt, voll daneben :angry:

gruss wuschy

na Glückwunsch ... mach so weiter und Du wirst hier wirklich viel 'Spaß' haben ... :pfeifen: :ph34r:


Ich kenne genügend Leute, die sich NIE im Leben einen TM kaufen und in die Küche stellen wollen. Und auch ein paar, die einen hatten und ihn wieder verkauft haben. Alsö Blödsinn, was Du da schreibst :ach:

Zitat (Binefant @ 30.04.2017 17:47:01)
na Glückwunsch ... mach so weiter und Du wirst hier wirklich viel 'Spaß' haben ... :pfeifen: :ph34r:


Ich kenne genügend Leute, die sich NIE im Leben einen TM kaufen und in die Küche stellen wollen. Und auch ein paar, die einen hatten und ihn wieder verkauft haben. Alsö Blödsinn, was Du da schreibst :ach:

na Glückwunsch ... mach so weiter und Du wirst hier wirklich viel 'Spaß' haben ... whistling.gif ph34r.gif


Ich kenne genügend Leute, die sich NIE im Leben einen TM kaufen und in die Küche stellen wollen. Und auch ein paar, die einen hatten und ihn wieder verkauft haben. Alsö Blödsinn, was Du da schreibst dm.gif



oh schön, freue mich auf viel spass :lol: ,
den Blödsinn der hier wer schreibt, bist leider du, finde es schade, dass man nicht dazu stehen kann, dass einem der tm einfach zu teuer ist :o

gruss wuschy
--------------------

Wieso sollten diejenigen, die ihn gekauft und wieder verkauft haben (weil sie nicht zufrieden damit waren), meinen der wäre zu teuer??? Bisken kraus und wirr deine Gedankengänge :ach:

Bist bestimmt selbt ein TM-Verkäufer, richtig?


Oder jemand mit zuviel Zeit und wenig Umgangsformen. :ruege:


Zitat (dahlie @ 30.04.2017 18:43:21)
wenig Umgangsformen...

... und eine sehr individuelle Auslegung der Grammatikregeln. :lol:
Zitat (wuschy @ 30.04.2017 18:12:58)
den Blödsinn der hier wer schreibt, bist leider du...

Also das Zumselchen hält den TM auch für überteuert. Vor allem aber hält es nichts vom Geschäftsgebaren (Vertriebsweg) der Wunderkesselfirma, weil sie sich dadurch dem direkten Vergleich mit der Konkurrenz entzieht. Daher würde es ihn aus Prinzip nicht kaufen, wohl wissend, dass es eine tolle Maschine ist. :)


Zitat (wuschy @ 30.04.2017 18:12:58)
... finde es schade, dass man nicht dazu stehen kann, dass einem der tm einfach zu teuer ist  :o

gruss wuschy
--------------------
...

... nöööö, dem ist nicht so ...

Am James scheiden sich halt die Geister. Doch das schrieb ich bereits. Manche finden ihn gut, manche finden ihn nicht gut. Manchen ist er zu teuer, manche leisten sich diesen Luxus. Und jaha, dieses Gerät ist ein Luxusgerät.

Es gibt seit Jahren schon immer wieder mal bei den einschlägig bekannten Discountern weitaus preisgünstigere Alternativen im Sonderaktionsangebot, die laut Beschreibung genausoviel können wie James. Ob dem so ist, habe ich nicht geprüft. Ich bin mit meinem TM 31 durchaus sehr zufrieden.

Und ganz ehrlich: Mir isses schnuppe, wie Andere über das Gerät denken. Ich benutze ihn gerne. Wenn Andere angeben, sie mögen ihn nicht - gleich, aus welchem Grund - dann respektiere ich deren Meinung. Sie setzen eben andere Prioritäten und haben andere Preferenzen. Das bleibt doch Jedem selbst überlassen, wie er seine Küche ausstaffiert.

Noch ein Wort zum Vertriebsweg des TM: Einerseits kann man nicht einfach in den Laden latschen und einen kaufen. Das ist schade. Andererseits ist der Kundendienst unschlagbar. Läuft der TM nicht wie gewünscht, dann kommt der Servicetechniker ins Haus und liest das Gedächtnis der Maschine aus. Und kümmert sich darum, das Teil wieder flott zu machen.

Grüßle und einen entspannten Ersten Mai,

Egeria

Nachtrag von Tante Edit: Thermi war hier bereits schon Diskussions-Thema: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=29762 und https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=58711 und https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=43772

Bearbeitet von Egeria am 01.05.2017 06:48:15

Zitat (Egeria @ 01.05.2017 06:37:07)
Und ganz ehrlich: Mir isses schnuppe, wie Andere über das Gerät denken. Ich benutze ihn gerne. Wenn Andere angeben, sie mögen ihn nicht - gleich, aus welchem Grund - dann respektiere ich deren Meinung. Sie setzen eben andere Prioritäten und haben andere Preferenzen. Das bleibt doch Jedem selbst überlassen, wie er seine Küche ausstaffiert.

Das sehe ich auch so.
Ich bin da wirklich bei Zumselchen. Mir gefällt der Vertriebsweg nicht. Das Gerät selbst ist einfach keine 1000 Euro und mehr wert. Die Summe der Bauteile plus Produktion macht einen Bruchteil des Preises aus. Nur die Art des Vertriebs macht es (unter anderem) so teuer. Weil systematisch der Wettbewerb ausgeschaltet wird, der normalerweise für eine Preisreduzierung sorgt. Und ich hab schon kein Tupperzeug deswegen. Überhaupt kaufe ich nichts auf Verkaufsparties, ich mag mich dem Druck nicht beugen. Mittlerweile habe ich gläserne Lock&Lock Dosen, die ich 10 x besser finde als den ganzen Plastikkram. Auch eine Geschmackssache, weiß ich.

Zitat
Noch ein Wort zum Vertriebsweg des TM: Einerseits kann man nicht einfach in den Laden latschen und einen kaufen. Das ist schade. Andererseits ist der Kundendienst unschlagbar. Läuft der TM nicht wie gewünscht, dann kommt der Servicetechniker ins Haus und liest das Gedächtnis der Maschine aus. Und kümmert sich darum, das Teil wieder flott zu machen. 


Also dass ein Servicetechniker ins Haus kommt, macht den Kundendienst doch nicht unschlagbar? Das ist bei jeder Marken-Waschmaschine für die Hälfte des Preises genauso. Oder ist das für den Käufer zu Lebzeiten kostenlos? Ich frage wirklich, weil ich es nicht weiß.

Außerdem gilt die zweijährige Gewährleistung ja nur für Erstkäufer. Wer den Thermomix gebraucht kauft, beispielsweise weil jemand anders sich das neueste Modell kauft, der guckt in die Röhre, wie Verbraucherschützer monieren.

Damit will ich nicht grundsätzlich was gegen einen Thermomix sagen. Soll jeder das kaufen, was er mag. Nur dieses teilweise sektenartige (das du hier gar nicht hast, Egeria) das nervt mich an manchen Thermomix-Besitzerinnen.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 01.05.2017 11:44:19

Zitat (HörAufDeinHerz @ 01.05.2017 11:37:43)
Also dass ein Servicetechniker ins Haus kommt, macht den Kundendienst doch nicht unschlagbar? Das ist bei jeder Marken-Waschmaschine für die Hälfte des Preises genauso. Oder ist das für den Käufer zu Lebzeiten kostenlos? Ich frage wirklich, weil ich es nicht weiß.

Außerdem gilt die zweijährige Gewährleistung ja nur für Erstkäufer. Wer den Thermomix gebraucht kauft, beispielsweise weil jemand anders sich das neueste Modell kauft, der guckt in die Röhre, wie Verbraucherschützer monieren.

Damit will ich nicht grundsätzlich was gegen einen Thermomix sagen. Soll jeder das kaufen, was er mag. Nur dieses teilweise sektenartige (das du hier gar nicht hast, Egeria) das nervt mich an manchen Thermomix-Besitzerinnen.

:D ich weiß nicht ,nur weil mache total begeistert vom Thermi sind ,gleich als sektenartiges Verhalten zu bezeichnen,finde ich schon ulkig.
Sicherlich kann man einige Rezepte ohne ihn überhaupt nicht ausführen und ebenso können es einige Geräte ,die übrigens ähnlich teuer sind vielleicht noch besser ? Ich denke da an die Küchenmaschine von Kenwood mit Kochfunktion, die Hitze bis 130 Grad schon Röstaromen zaubert.Der Nachteil,viele Einzelteile ,da braucht man viel Platz
Die Küchenmaschine, die alles beherrscht und noch kompakt ist, gibt es leider noch nicht.
Aber wir dürfen uns nix vormachen, gute Geräte kosten ihren Preis.Egal welche Küchenmaschine ich mir angucke wenn sie leistungsstark ist, kostet sie immer um die 1000 euro und mehr. :ach: Dafür halten sie in der Regel auch länger und man bekommt Ersatzteile lange nach.

Wenn ich mir eine Küchenmaschine konstruieren könnte ,müßte sie so schön sein wie die Kitchenaid,viele Funktionen haben wie die vom Thermomix, um die 30 000 Umdrehungen haben wie der Vitamix und Teig schlagen können wie die Ankarsrum Assistent.
Also können sich alle Küchenmaschinen nur ergänzen und jeder muß für sich herausfinden ,was er wirklich benötigt.

Zitat (frohnatur1 @ 01.05.2017 22:55:39)
...  Wenn ich mir eine Küchenmaschine konstruieren  könnte ,müßte sie so schön sein wie die Kitchenaid,viele Funktionen haben wie die vom Thermomix, um die 30 000 Umdrehungen haben wie der Vitamix und Teig schlagen können wie die Ankarsrum Assistent.
Also können sich alle Küchenmaschinen nur ergänzen und jeder muß für sich herausfinden ,was er wirklich benötigt. ...

So ähnlich sehe ich das auch @frohnatur1 :daumenhoch:

Der Punkt mit den Rezepten ist auch ein Besonderer: Die Garzeiten unterscheiden sich durchaus und das Kochen-über-den-Daumen, was die Mengen betrifft und wie man das im Normalo-Kochtopf macht und gewöhnt ist, läuft auch nicht. Man muss sich mit dem James schon auseinandersetzen, um ihn optimal nutzen zu können. Da helfen dann so Websites wie wunderkessel.de oder eben der leckerhelfer.de. Die Kochbücher gibt's selbstverständlich auch auf der Vorwerk Website. Sie sind zugegebenermaßen nicht die Billigsten.

Doch der James ist auch sehr robust, so dass man den Kundendienst eigentlich gar nicht braucht. Ich weiß von einem Bekannten, der ihn dann doch etwas überstrapazierte. Er kochte stundenlang Zwiebelmarmelade. Das war im Sommer 2010 der ultimative Modehit. Dieser Mensch erzählte mir, dass er den Kundendienst kommen lassen musste, weil James sich nicht mehr muckste. Das Teil wurde an ein Diagnosegerät angeschlossen und der Techniker konnte dem Besitzer genau sagen, was er wann mit dem James angestellt hatte.

Die Sache mit dem Zubehör ist ebenfalls nicht aus der Luft gegriffen. Obwohl das Dünsten in der Varoma einwandfrei funzt, ziehe ich meinen Dampfgarer vom Discounter vor. Da passt auf drei Etagen einfach mehr rein und er ist erheblich leiser. Obwohl das Motörchen sehr stark ist, ziehe ich für Smoothies meinen Nutribullet vor. Der ist schneller gereinigt und hat für diesen Zweck die bessere (Zyklon-)Technik. Obwohl ein Spatel zum leeren des Mixtopfs beiliegt, ziehe ich einen normalen Teigschaber vor. Der ist handlicher und praktischer in der Handhabung.

Fazit: Der James ist einer von vielen Küchengeräten. Weder muss man ihn ablehnen noch anbeten.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Ich finde es schade, dass sich der @Leckerhelfer so schnell wieder verabschiedet hat. Es hätte ein interessanter Dialog werden können. Das Thema Thermomix wurde hier immerhin schon öfters kontrovers diskutiert.

Bearbeitet von Egeria am 02.05.2017 08:35:18

Danke an unser liebes Fanti :bussi:


Zitat (Egeria @ 02.05.2017 08:25:07)
... Das Teil wurde an ein Diagnosegerät angeschlossen und der Techniker konnte dem Besitzer genau sagen, was er wann mit dem James angestellt hatte ...

ohweh, die Datensammlung macht auch vor meinen Kochgewohnheiten nicht halt :P