Wohnungseingangtür ändern/Lichtausschnitt


Hallo ich habe eine Frage

Meine Eingangstür (Wohnungseingang wohne zu miete) hat Lichtausschnitt, dadurch ist sehr hellhörig. Meine Frage wäre kann man diese Glass rausnehnem und dämmen oder so damit weniger gereusche nach Flur geht oder was könnte man machen Oberhaupt kann mir Bitte jemand ein Tipp geben? Die Tür hat Sondermass und deshalb kann mir als Mieterin nicht leisten Sonderanfertigung zu kaufen und die Vermieterin macht auch nichts. Für paar Tipps wäre ich sehr dankbar danke im verraus☺☺


Man kann durch deine Tür schauen? Der Lichtausschnitt ist hoffentlich relativ klein.


Man könnte einen dicken Vorhang davor hängen.


Grüß dich,

ich kenne das Problem aus vielen Altbauwohnungen, das Verändern der Tür könnte deinem Vermieter einen Anlass geben, dir Probleme zu bereiten.

Gut ist oft ein schwerer Vorhang, dafür montierst du einfach eine Schiene über die ganze Breite des Flures an die Decke, besorgst dir einen möglichst dicken Stoff, und nähst den Stoff passend zu.
Je nach der Dicke des Stoffes ergibt das eine feine Geräuschdämmung.

Der passende schwere Vorhangstoff sollte sich günstig finden lassen, frag mal den türkischen Schneider im Viertel, der macht dir das für kleines Geld.

Gruß

Micha


Zitat (Mantscho @ 22.05.2017 22:07:22)
Meine Eingangstür (Wohnungseingang wohne zu miete) hat Lichtausschnitt, dadurch ist sehr hellhörig.

Vor etlichen Jahren hatte ich auch mal so eine Tür, in Altbauten gibt es das auch heute noch öfter.

Ich habe damals von innen einen passenden Garderobenspiegel davor gehängt. Von außen sah man dann nur die Rückwand aus Holz.
Beim Umzug ließ sich der Spiegel problemlos wieder entfernen.

Ihr habt ja gute Ideen :-)


Als Dämmung direkt an der Tür fällt mir spontan ein:; Eierkartons - oder dämmen die nur innen? :unsure:
Oder vielleicht einige Styropurplatten innen auf die Tür kleben.
Vielleicht mal nach "Türdämmung" im Internet fahnden?
Mit so einem Spiegel (tolle Lösung!) verhindert man wohl nur den Einblick, aber wohl nicht den Lärm?

Bearbeitet von dahlie am 22.05.2017 22:40:34


Zitat (dahlie @ 22.05.2017 22:39:23)
Oder vielleicht einige Styropurplatten innen auf die Tür kleben.
Mit so einem Spiegel (tolle Lösung!) verhindert man wohl nur den Einblick, aber wohl nicht den Lärm?

Ein bisschen konnte der Spiegel auch die Geräusche dämpfen.
Heute würde ich ihn vielleicht mit deinen Styroporplatten kombinieren, also die Platten locker zwischen Scheibe und Spiel aufbringen/klemmen.
Wenn die Platten in den Rahmen passen und der Spiegel etwas größer ist, sieht man noch nicht einmal, dass der "unterfüttert" wurde, jedenfalls nicht von innen. ;)

Bearbeitet von Jeannie am 22.05.2017 22:46:41

Beim Anbringen einer langen Schiene im Flur oder Aufkleben auf der Tür wäre ich auch etwas vorsichtig, es sollte ja auch wieder rückgängig gemacht werden können, ohne große Spuren zu hinterlassen.
Auch an Stromleitungen, Klingeldraht... denken beim Bohren :-D

@Jeannie
Wie wurde der Spiegel aufgehängt? Finde ich grundsätzlich eine gute Idee :-)

Hat der Lichtausschnitt vielleicht einem Rahmen/Vertiefung auf der Innenseite, der auch noch tief genug ist, dass man Styropor besser Styrodur (härter, feiner und dichter - bessere Dämmung(?)) oder Ähnliches vielleicht genau passend schneiden kann und in den Ausschnitt einklemmen kann?
Darüber bzw. daran könnte man dann z.B. ein kleines Bild oder Ähnliches hängen oder ein passendes dünnes Stück Holz/Brett aufkleben, darf nur nicht zu schwer/dick sein.
Beim Auszug kann man es komplett entfernen, da es ja nur eingeklemmt wurde. (Einfach ein kleines Bißchen größer schneiden, das Material gibt nach und sollte dann sehr fest sitzen bleiben.

Ich hoffe man versteht, wie ich das meine(?).

Oder war das von Jeannnie im Prinzip genauso gemeint nur mit Spiegel - könnte der nicht zu schwer für nur eingeklemmtes Styropor/styrodur sein?

Bearbeitet von IchBinSoFrei am 22.05.2017 23:36:41