tesakrepp


WElche tesakrepp ist für die Beschriftung beim Umzug geeignet, ohne dass später das entfernen
länger dauert als der transport? Ist ein grobgeriffelter Tesa besser, das sich auch nach einigen Tagen sich gut abziehen lässt?


Es muss aber schon auch halten. Mir ist dieses leicht elastische Malerkrepp immer zu kurz(k)lebig. Entweder ich beschrifte die Kartons direkt oder ich benutze nicht elastisches Papierklebeband.


ich beschrifte die Umzugskartons auch immer, ist doch einfacher...


Ich habe mir Zettel gemacht und die mit etwas Tesa auf die Umzugskartons geklebt, weil diese nur geliehen waren und sie deshalb nicht beschriftet werdem sollten.


Ich habe einfaches Malerkrepp genommen, um z.B. Schrankwände etc zu beschriften. Alternativ vielleicht klares Paketband oder breites Tesa?


Zitat (Binefant @ 23.05.2017 13:28:06)
Alternativ vielleicht klares Paketband oder breites Tesa?

Aus leidvoller Erfahrung: Tesa hinterlässt auf dem Holz Kleberspuren, die sich schlecht entfernen lassen.
Auf einer Rückwand sicher egal, aber auf der Vorderseite macht sich das nicht gut. ;)

Ich habe gerade das selbe Problem. Ich möchte diverse Möbelteile "markieren", damit auch alles wieder richtig zusammengebaut wird. Aber es sollen natürlich keine Rückstände auf den Möbeln bleiben.

Da müsste Malerkrepp doch reichen oder?


Man könnte an die einzelnen Möbel-bzw. Schrankteile farbige Bänder knoten, so dass ersichtlich ist, was zusammen gehört. Zum Beispiel so ne Art Geschenkband, die sind recht strapazierfähig und man könnte daran auch noch extra Schildchen hängen, wenn nötig.
Statt geliehene Umzugskartons direkt zu beschriften, kann man sie numerieren und sich eine Liste anlegen, zu welchem Raum welche Kiste gehört. Ich habe auch schon erlebt, dass manche Leute vor dem Umzug sogar das Innenleben ihrer Schränke fotografieren, um es 1:1 wieder genauso einzuräumen.