Kuchen: Butter durch Frischkäse ersetzen?


Hallo!

Ich habe etwas zu viel Frischkäse (Ricotta) gekauft, der jetzt abläuft. Deswegen würde ich gerne einen Kuchen damit machen, am liebsten einen Rührkuchen, der schnell und unkompliziert ist.

Kann ich mit dem Ricotta ggf sogar die Butter ersetzen? Was müsste ich dabei beachten?
Hab mal irgendwo gehört, dass das geht, finde aber erstmal nur Rezepte, die beides beinhalten.
Habt ihr erprobte Rezepte, bei denen das schon mal funktioniert hat?

Viele Grüße
Schelmin


Das würde mich auch interessieren.

LG Gabriele von der Nordsee.


Habe mal irgendwo gelesen, daß der Kuchen dann pappig wird. Ich persönlich würde es nicht machen.


ich habe schon Rührkuchenrezepte gesehen, bei denen die Butter durch ungeschlagene Sahne ersetzt wurde ... suche dir doch ein solches und nehme dann anstatt Sahne den (das ??) Ricotta

aber ich gebe keine Garantie, dass das was wird


ich würde einen Keksteig machen aus einem Teil Mehl, einem Teil Ricotta, einem Teil Butter und etwas Zucker und ganz viele Kekse backen ... lass mich wissen, wenn die fertig sind, ich habe am Wochenende Zeit :P


Antwort: Nein.
Ich denke du kannst es nicht zu 100% ersetzen.


Eine Art Quarkkuchen backen und statt Quark dann Ricotta verwenden.
Vielleicht, wenn vorhanden mit Joghurt neutralisieren, damit es nicht zu fettlastig wird.
Hier bei den Tipps hatte backfee ähnliche Ideen.


Ich habe es jetzt einfach mal ausprobiert. Ricotta muss meg, Eier haben auch nicht mehr lange, also ruft alles nach einem Experiment.
Geschmacksrichtungen: heller Rührteig mit Himbeer/Rhabarber, Schoko, Marmor, Marmor/Kirsch.
Da der Ricotta sehr fettarm ist, habe ich nur etwas mehr als die Hälfte der Butter durch einen großzügigen Teil Ricotta ersetzt (120 g Butter = 40 g Butter + 100 g Ricotta). Den Schokoladenanteil im Marmor habe ich mit geschmolzener Bitter-Schokolade gemacht, damit nicht auch noch fettfreies Kakaopulver dazu kommt. Die Eier und später auch die restlichen Zutaten habe ich sehr schaumig geschlagen.

Erfahrung bis hier: recht fester, Mousse-artiger Teig, ging im Ofen gut auf. Muffins sind sehr fluffig, fast filigran beim Anfassen. Sehen beim Anschneiden sehr locker aus, erste Geschmacksprobe (Marmor Kirsch) gut, ggf. wirklich einen Tick pappig, aber sie sind auch noch sehr frisch und warm, erst seit 10 Min aus dem Ofen raus. Mehr weiß ich nach dem Abkühlen, bzw morgen.


Abgekühlt absolut okay. Würde sagen, das geht so.


Klingt auf jeden Fall lecker und manchmal kommen die besten Sachen raus beim experimentieren :-D


Zitat (Schelmin @ 30.06.2017 17:34:34)
Abgekühlt absolut okay. Würde sagen, das geht so.

uuuuund ... wie schmecken die ??

Die Muffins waren auch einen Tag alt noch gut (es waren erstmal die mit Frucht, die ohne kommen heute dran).
Kann man öfter so machen, weil man doch einiges an Fett und Kalorien dabei spart.
(Butter 700 kcal, Ricotta ca. 160 kcal auf 100 g)
Sie hatten eigentlich auch eine ganz normale Konsistenz, wenn ich nicht gewußt hätte, dass sie so gebacken wurden, hätte ich es nicht gemerkt.


Ich muss gerade nochmal nachhaken...

Zitat
ich würde einen Keksteig machen aus einem Teil Mehl, einem Teil Ricotta, einem Teil Butter und etwas Zucker und ganz viele Kekse backen ... lass mich wissen, wenn die fertig sind, ich habe am Wochenende Zeit tongue.gif

Du machst Keksteig mit Ricotta?
Wie verhält es sich denn mit Quicheteig/Mürbeteig, ganz ohne Zucker? Hast du das auch schon mal ausprobiert, funktioniert das? Müsste doch dann eigentlich...

mit Ricotta habe ich den Teig noch nicht gemacht aber mit Quark ... ist dann so ein bischen wie Strudelteig und geht für jede Art von Gebäck


Mürbeteig für Quiche mach ich ohne Zucker, nur aus Mehl und Butter ... lasse ich aber mind. 2 Stunden durchkühlen sonst kriegt man bloss Brösel


Ja, klar, Quicheteige ohne Zucker, das ist bei mir auch nur Butter, Mehl und Wasser. Aber wenn man etwas Butter sparen könnte, wäre es nicht verkehrt.
Wenn der Teig ist, wie Strudelteig, müsste es doch eigentlich zu Quiche passen, oder? Das probiere ich demnächst mal aus, danke! (Oder erstmal die Kekse, für den Testlauf)

Also quasi von allem dieselbe Menge: Quark/Ricotta, Butter, Mehl? Ist das dann nicht zu wenig Mehl? Sonst nimmt man ja doppelt so viel Mehl wie Butter.


zu gleichen Teilen Mehl, Butter und Quark ... aber pass auf, das Zeug ist echt klebrig :)


Zitat (Agnetha @ 30.06.2017 13:10:29)
,.....und nehme dann anstatt Sahne den (das ??) Ricotta

,

... d i e Ricotta! (Wirklich und ehrlich!)

Danke ... wieder was gelernt :blumen:


Warum backst Du nicht einen normalen Käsekuchen und nimmst statt des Friischkäses/Quarks Ricotta?
Es gibt auf den diversen Kochseiten viele Käsekuchenrezepte ohne Boden, da brauchst Du auch nur die Quarkmasse anzurühren, in die Backform zu füllen und zu backen - das ist genauso einfach wie Rührkuchen.


wenn einem garnix mehr einfällt gibt jede Art von Milchprodukt eine entspannende Gesichtsmaske :)


Quiche ohne Boden ist sowas wie Frittata, das ist auch lecker. ^_^

Der überflüssige Ricotta ist allerdings längst aufgebraucht, ich muss jetzt nichts mehr dringend loswerden. Das ist nun eher der Spaß am Experimentieren, Entdecken und Finden von gesünderen (fettärmeren) Alternativen.

Der Original-Quicheteig ist schon superlecker, da kann man nichts dagegen sagen, und für besondere Sachen wie Wildpilzquiche würde ich auch nie was anderes nehmen. Aber wenn zu machen Rezepten auch Alternativen passen, kann man die schon auch mal einbauen. Dann ist es nicht jedes Mal die Butter-Bombe.

Den Kuchen werde ich jetzt zumindest öfter so machen.


alternativ zu einer Quiche kann man auch einen Gemüsestrudel machen ... Strudelteig ist relativ fettarm

ich mache den aber nicht selbst, ich kaufe fertigen, dann ist so ein Strudel schnell gemacht und man kann darin wunderbar Reste verstecken ... übrigens auch Ricotta :P


Butter und Ricotta sind vom Geschmack und von der Konsistenz her meiner Meinung nach viel zu unterschiedlich, als dass du da das eine durch das andere ersetzen kannst. Such dir doch einfach einen normalen Kuchen raus, bei dem Ricotta verwendet wird. Und wenn du dann noch Butter dazu kaufen musst, ist das doch auch nicht schlimm, oder?