Gemüseeintopf

Seiten: (2)Seite 2 

Das harte Gemüse immer zuerst. Also: Karotten, Kartoffeln dann Kohlrabi und zu letzt den Kohl. Köcheln lassen und im Abstand von ca. 5Min. beigeben. Wenn Du aber so nen richtig geilen Gemüseeintopf willst sollten u.a. Sellerie, Pastinaken,Lauch-Porree, Gemüsezwiebeln,Erbsen, Bohnen nicht fehlen. Dann aber erst Zwiebeln und Karotten scharf anbraten und Tomatenmark nach belieben hinzugeben. Ist wichtig für die Röstaromen. Wenn alles angelegen ist (am Topfboden mit Weisswein ablöschewn und einreduzieren lassen, danach etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Köcheln lassen bis alles gar ist . Gutes Gelingen und guten Apetit.


Kann den anderen nur zustimmen. In der Reihenfolge und noch ein paar Kräuter wie z.B. Petersilie mit hinein und schon ist der Eintopf super lecker :)

LG


Lieber Cevin!

Um Dir und auch anderen Usern mal auf die Sprünge zu helfen stelle ich jetzt mal 2 völlig unterschiedliche Rezepte von Gemüseeintopf wo alle deine genannten Zutaten drin vorkommen als Tipps hier bei FM ein.

Es wird allerdings etwas dauern ehe die Rezepte erscheinen da die ja von der Redaktion erst noch geprüft und freigeschaltet werden müssen.


super Idee :blumen:


Zitat (Angels never die @ 06.07.2017 23:22:05)
Dann aber erst Zwiebeln und Karotten scharf anbraten und Tomatenmark nach belieben hinzugeben. Ist wichtig für die Röstaromen. Wenn alles angelegen ist (am Topfboden mit Weisswein ablöschewn und einreduzieren lassen, danach etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Köcheln lassen bis alles gar ist . Gutes Gelingen und guten Apetit.

Meinst du, ein Kochanfänger könnte was damit anfangen?
" Wenn alles angelegen ist (am Topfboden mit Weisswein ablöschewn und einreduzieren lassen."......
:pfeifen: :pfeifen:

Zitat (NFischedick @ 07.07.2017 22:23:14)
Lieber Cevin!

Um Dir und auch anderen Usern mal auf die Sprünge zu helfen stelle ich jetzt mal 2 völlig unterschiedliche Rezepte von Gemüseeintopf wo alle deine genannten Zutaten drin vorkommen als Tipps hier bei FM ein.

Es wird allerdings etwas dauern ehe die Rezepte erscheinen da die ja von der Redaktion erst noch geprüft und freigeschaltet werden müssen.

Nein! Muss nicht von der Redaktion geprüft und freigeschaltet werden, wenn du die in diesem thread angegebenen Rezepte wegen der hiesigen Nachfragen hier einstellst:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=53060&st=450

Bei den Rezepten guckt sowieso nicht jede/r rein.

(Ich auch nicht..)

Bearbeitet von dahlie am 07.07.2017 22:47:28

Zitat (dahlie @ 07.07.2017 22:46:06)
Nein! Muss nicht von der Redaktion geprüft und freigeschaltet werden, wenn du die in diesem thread angegebenen Rezepte wegen der hiesigen Nachfragen hier einstellst:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=53060&st=450

Bei den Rezepten guckt sowieso nicht jede/r rein.

(Ich auch nicht..)

Wenn man die nicht hier im Forum sondern als eigenständigen Tipp einstellt (so wie ich es gemacht habe) dann wird das von der Redaktion geprüft.

Wenn man sich für bestimmte Rezepte interessiert dann sollte man aber ab und an mal in die Rubrik Rezepte bei den Tipps reinschauen. Cevin interessiert sich jetzt für Gemüseeintöpfe also kann er sich auch mal bei den Rezepten hier bei FM umsehen.

Zitat (dahlie @ 07.07.2017 22:41:40)
... Meinst du, ein Kochanfänger könnte was damit anfangen?
" Wenn alles angelegen ist (am Topfboden mit Weisswein ablöschewn und einreduzieren lassen."......
:pfeifen: :pfeifen: ...

... sehr gute und berechtigte Rückfrage, liebe @Dahlie ... :blumen:

ICH könnte damit zumindest nicht viel anfangen. Jedoch aus einem anderen Grund: Was zum Henker hat WEIN in einem Gemüseeintopf zu suchen?! Im Sonntagsbraten verstehe ich das ja noch ... :hmm:

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 02.07.2017 17:51:12)
Moin Cevin,

Du fragtest nach der Zubereitung einer Gemüsesuppe. Die Reihenfolge der Zugabe bestimmt sich durch die Garzeiten. Da bin ich mit Dir d'accord. Es kommt allerdings auch darauf an, ob Du lieber weiches Gemüse haben möchtest oder ob Du es lieber bissfest magst.

Reihenfolge: Kohl, Karotten, Kartoffeln, Kohlrabi.

Garzeiten: Kohl: 30 - 40 min. Karotten: 20 - 30 min. Kartoffeln: 15 - 20 min. Kohlrabi: 10 - 15 min.

Mein Tipp: Bereite zuerst alle Zutaten vor und werfe sie dann im Abstand von 10 min / 10 min / 10 min / 5 min in den Topf. Ab und zu mal umrühren und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Brühwürfel oder Fond gleich am Anfang zugeben. Gegen Ende - zusammen mit dem Kohlrabi - noch etwas Muskat hineinreiben. Fertig ist die Laube. Ähm, die Suppe.

Grüßle und guten Appetit,

Egeria

Vielen Dank! :wub:

Leider hat das mit dem einstellen der Rezepte als eigenständige Tipps nicht so funktioniert wie ich das gedacht habe. Deshalb stelle ich die Rezepte jetzt hier nacheinander vor.


1. Kohlrabi Eintopf mit Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:

1 Bund Suppengrün
1 kg Kohlrabi
400 g Kartoffeln
1 EL Distel-Öl
4 Hähnchenkeulen
1 L Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
je 1/2 Bund glatte Petersilie und Schnittlauch
1 EL heller Soßenbinder
1 EL süßer Senf
Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Das Suppengrün putzen und waschen. Kohlrabi und Kartoffeln schälen. Suppengrün und Kartoffeln in Stücke, Kohlrabi in Spalten schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Die Hähnchenkeulen darin von jeder Seite ca. 5 Min. braten. Suppengrün, Kohlrabi und Kartoffeln zufügen. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 10 Min braten. Brühe und Lorbeer zugeben, zugedckt 20 Min. kochen lassen. Die Kräuter abspülen, trockentupfen und hacken. Die Keulen aus dem Topf nehmen, warm stellen. Soßenbinder in den Eintopf rühren und kurz aufkochen lassen. Dann Senf zugben, mit Pfeffer und Muskat würzen. Die Keulen wieder in den Topf legen, mit den Kräutern bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 50 Min.

GUTEN APPETIT


Rezept Nr. 2

Kohleintopf mit Nudeln

Zutaten für 4 Personen:

100 g Schinkenspeck
50 g Zwiebeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
300 g Möhren
100 g Staudensellerie und
500 g Spitzkohl
250 g Tomaten
2 EL Oliven-Öl
1 Knoblauchzehe
1 L Gemüsebrühe
150 g tiefgefrorene Erbsen
300 g gefüllte Tortelloni (Fertigprodukt)
1 Tablett Kresse

Zubereitung:

Speck fein würfeln, Zwiebeln abziehen und hacken. Frühlingszwiebeln waschen. Kohl putzen, den Strunk und die Blattrippen entfernen. Möhren und Sellerie putzen, dann in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe und den Kohl in Stücke schneiden. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, vierteln, entkernen, dann halbieren. Öl in einem Topf erhitzen. Speck und Zwiebeln darin anbraten. Das vorbereitete Gemüse und die ungepellte Knoblauchzehe zufügen, alles noch ca. 4 Min. mitbraten lassen. Die Brühe zugießen und den Eintopf ca. 20 Min. kochen. Danach Erbsen, Tomaten und Tortelloni zugeben, weitere 5 Min. kochen lassen. Zum Schluss den fertigen Eintopf mit Kresse bestreuen und sofort servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Min.


Seiten: (2)Seite 2