Nachbarin macht Flurwoche nicht


Ich achte darauf,dass sie es macht ( damit sie mich nicht wieder verarscht). Wenn sie das Schild umgehängt hat,dann mache ich es.
Wenn sie es ein paar Mal nicht gemacht hat,habe ich die Vermieterin informiert. Das letzte Jahr hat es eigentlich geklappt,bis auf ein paar Ausnahmen.
Es nervt aber einfach.


Zitat (Reina @ 17.06.2018 16:10:05)
Es nervt aber einfach.

Finde ich auch. :pfeifen:

Mich hat an der Flurwoche die Putzerei immer weniger genervt, als vielmehr die Nachbarn, die darauf geachtet haben.
Das ist sowas von typisch deutsch. Nun putzen wir den Flur wenn es nötig ist und alles ist schick. Gar kein Problem.


Mit Flurwoche habe ich nur negative Erfahrungen und bin froh, dass es hier über die Nebenkosten läuft.


Zitat (
Du hast im letzten Jahr schon viele Tipps erhalten. Was davon hast du denn umgesetzt?

Offenbar nichts! Sonst wäre das Thema nicht eine Never-ending-story.

Das Thema ist mittlerweile :laaangweilig: ...

Ich putze den Flur auch wenn es nötig ist, aber ich bin auch allein auf meiner Etage. :P


Zitat (viertelvorsieben @ 06.08.2017 22:38:31)
Ich würde mich um die Nachbarin nicht kümmern, sondern meine "Flurwoche" dann machen wenn ich dran bin.


Der Beitrag ist zwar schon alt, aber das Problem gibt es immer wieder.

Ich würde das auch so machen.

Ja genau, würde ich auch so machen, einfach nicht beachten ob jemand putzt oder nicht.

Wir wohnten mal in einem alten Mietshaus, in dem leider auch die Vermieterin wohnte, eine verbitterte alte Frau, die es mit der Kehrwoche sehr genau nahm. Wöchentlich mussten die alten Steintreppen nass gewischt werden, jeweils die eigene Etage, also zwei Treppen bis zur nächsten Wohnung. Sie selber machte das mit Inbrunst auf den Knien mit dem Lappen in der Hand.

Das Problem war dabei nicht das Putzen, sondern dass sie immer behauptete, wir machten es nicht gründlich genug. Tatsächlich waren wir manchmal auch nur mit dem Besen am Werk statt mit Putzeimer und Wischmopp, zumal man bei besten Willen keinen vorher-nachher-Effekt wahrnehmen konnte auf diesen ausgelatschten, grau-schwarz gesprenkelten Treppen.

Manchen Leuten fällt anscheinend wirklich nichts Wichtigeres ein als saubere Treppen zu wischen und darauf zu achten, dass es die anderen gefälligst auch tun *kopfschüttel*. Ich habe dafür null Verständnis :( .

Bearbeitet von Don P am 23.07.2018 21:43:41


Selber achtet sie aber auch ganz genau auf die Einhaltung ein. Kann die ja machen,dann sollte sie aber bei sich genau so ordentlich sein.
Jetzt hat sie ihre alte Autobatterie im Kellerflur stehen lassen und die ist ausgelaufen. Die Batterie ist weg. Nur die ausgelaufene Brühe ist immer noch da. Ich sehe es nicht ein,den Dreck für die wegzumachen. Die Hausmeistern weiß,das da was ist. Kellerwoche muss ich Ende des Monats machen. Konnen die Verlangen das ich es vorher wegmachen? Muss ich die Hausmeisterin noch Mal drauf ansprechen?


Zitat (Reina @ 12.09.2018 21:47:14)
Selber achtet sie aber auch ganz genau auf die Einhaltung ein. Kann die ja machen,dann sollte sie aber bei sich genau so ordentlich sein.
Jetzt hat sie ihre alte Autobatterie im Kellerflur stehen lassen und die ist ausgelaufen. Die Batterie ist weg. Nur die ausgelaufene Brühe ist immer noch da. Ich sehe es nicht ein,den Dreck für die wegzumachen. Die Hausmeistern weiß,das da was ist. Kellerwoche muss ich Ende des Monats machen. Konnen die Verlangen das ich es vorher wegmachen? Muss ich die Hausmeisterin noch Mal drauf ansprechen?

Du lässt dich hier seit über einem Jahr über deine Nachbarin aus, dass sie dieses und jenes nicht macht. Da du ja scheinbar hyper-korrekt bist und dich alles stört, was deine Nachbarin macht oder nicht macht, wende dich doch an deine Hausverwaltung/Hausmeisterin, dass die alles durchsetzen, was dich stört.

Oder sind die bereits so angenervt, wie es hier einige sind? Du hast hier mehr als genügend Tipps und Meinungen erhalten. Mir kommt es vor, dass du deine Nachbarin erziehen möchtest und dass sie nach deiner akribischen Pfeife tanzt. Rechte und Pflichten in allen Ehren, aber irgendwo solltest du mal einen Schlussstrich ziehen.

Zitat
Muss ich die Hausmeisterin noch Mal drauf ansprechen?

Wäre zumindest sinnvoller, als es hier anzusprechen.
Ich denke, hier können wir dir maximal weiterhelfen, wenn es um einfache Lösungen geht, wie man ein Problem zwischenmenschlich lösen kann, oder wie man kreativ und mit guter Planung etwas ändern kann - wenn alle Beteiligten mitmachen.
Wenn es um ein echtes Mietproblem geht, das sich mit Gesprächen und im Guten nicht bereinigen lässt, ist der Vermieter zuständig und irgendwann ggf der Mieterschutzbund oder Anwalt.

Zitat (Wecker @ 13.09.2018 08:54:18)
Du lässt dich hier seit über einem Jahr über deine Nachbarin aus, dass sie dieses und jenes nicht macht. Da du ja scheinbar hyper-korrekt bist und dich alles stört, was deine Nachbarin macht oder nicht macht, wende dich doch an deine Hausverwaltung/Hausmeisterin, dass die alles durchsetzen, was dich stört.

Oder sind die bereits so angenervt, wie es hier einige sind? Du hast hier mehr als genügend Tipps und Meinungen erhalten. Mir kommt es vor, dass du deine Nachbarin erziehen möchtest und dass sie nach deiner akribischen Pfeife tanzt. Rechte und Pflichten in allen Ehren, aber irgendwo solltest du mal einen Schlussstrich ziehen.

Das kann man so nur unterschreiben!!!

Habe mich auch gewundert, dass die TE sich nach so langer Zeit immer noch über dieselben Probleme aufregt. :wacko:

Da hilft nur ausziehen oder Fünfe gerade sein lassen :pfeifen:

Zitat (Kampfente @ 13.09.2018 10:27:16)
Da hilft nur ausziehen oder Fünfe gerade sein lassen :pfeifen:

So sehe ich das auch.

Mich wundert nur dass sie mit ihrem Freund zusammen wohnt und er sie dann mit Babykugel putzen lässt.

Das hätte mein Mann nie gemacht da hätte er zum Feudel gegriffen. :rolleyes: