Teileliste f. Motor-Überholung


Hola :
mein Peugeot 106 S 16 ( 118 PS ) ist in die Jahre gekommen und der KM-Stand nähert sich der 200000-Grenze. Möchte alle Motor-Verschleißteile demnächst von einem sachkundigen Freund austauschen lassen - somit quasi einen AT-Motor herstellen um die nächsten 200000 Km in Angriff zu nehmen.
Aus finanzillen Gründen kann ich mir die hierfür erforderlichen Teil ( z.B. Kolben/Laufbüchsen ) nur häppchenweise als Neuteile beschaffen ( z.B. im internet ).
Bin unsicher welche Teile hierbei getauscht werden müssen. Entsprechende Teile-Liste als Hifestellung wäre nicht schlecht.
Wer kann helfen ? Gracias. Peter N. aus Berlin-Steglitz.

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Zitat (Elbandolero @ 02.09.2017 02:40:38)
Möchte alle Motor-Verschleißteile demnächst von einem sachkundigen Freund austauschen lassen -

Hallo,

dann würde ich doch den sachkundigen Freund fragen, der muss es doch wissen?
War diese Antwort hilfreich?

Wenn dein Freund sachkundig ist, hat er dir doch sicher von so einer Idee abgeraten?
An der Art deiner Frage, erkenne ich, daß du nicht so genau weißt, wovon du sprichst. Um einen AT-Motor aufzubauen, musst du ihn komplett zerlegen, komplett neu Lagern, Laufbuchsen bearbeiten (sind eingegossen) neue Kolben, Ventile etc. Das würde den Wert deines Fahrzeugs bei weitem übersteigen.
Kolben ersetzt man nicht prophylaktisch, sondern om Falle von Geräuschen oder mangelnder Kompression. Und in deinem Fall würde man höchstens ein gebrauchtes Aggregat besorgen.
Ansonsten, nur auszugsweise und allgemeinen (speziell deinen Motor kenne ich nicht) :
4 Kolben mit Bolzen
Pleuellager und Schrauben
Kurbelhauptlager und Schrauben
Kopfdichting und Schrauben
Ölwannendichtung
Diverse Motordichtungen
Zahnriemen /Kettensatz
Simmerringe für die Wellen
Ventile /Schaftdichtungen

Liste läßt sich unendlich fortführen :)
Also belaß es bei dem Üblichen, Kerzen, Riemen, Filter dann bist du schon gut bedient.
Falls du immer noch mit dem Gedanken spielst, einen AT-MOTOR aufzubauen, kann ich ja bei Befarf mal ein paar Bilder aus meinem Fundus raussuchen, damit du einen Eindruck hast, wie aufwändig das ist ;)

War diese Antwort hilfreich?

Hast du denn schon Mängel wie Ölverbrauch oder Geräusche? Wir ersetzen regelmäßig Kolben, aber es wird zur Schadenfeststellung regelmäßig erst der Motor zerlegt, um eine genaue Bestandsaufnahme zu machen. Wenn die Laufbahnen vetschlissen sind, oder z. B. Fresspuren an den Wellen, hat sich das in der Regel erledigt. Also bevor ich irgendwas bestellen würde, erstmal einen Überblick verschaffen und dann entscheiden.

War diese Antwort hilfreich?

@ Gerrit
:applaus: :daumenhoch:

War diese Antwort hilfreich?

Darf ich noch einwerfen, dass man zum mechanischen Bearbeiten von Dichtflächen und Zylinder Buchsen Spezialmaschinen benötigt.
Lässt du es machen, was empfehlenswert wäre, zahlst du dafür.
Außerdem benötigst du Spezialwerkzeuge und ein Dach über dem
Aber für viele Motoren sind bei guter Pflege Laufleistungen von 400000 km kein Problem.

War diese Antwort hilfreich?

Na, bastelst du noch oder fährst du schon wieder?

War diese Antwort hilfreich?

Hi Highlander, ;)
Alles im Lot aufm Boot? ;)

War diese Antwort hilfreich?

Natürlich Frau Krabbe.
Es liegen ja keine Motorenteile um mich herum auf dem Boden.

War diese Antwort hilfreich?