Neue Waschmaschine greift Kleidung an!


Hallo,

Ich habe (nach einem leeren Waschgang) das erste Mal dunkle Wäsche auf 30 Grad und Pflegeleicht in einer neuen Waschmaschiene gewaschen.
Jedoch wirkt der Stoff vieler Kleidungstücke sehr aufgeraut, es wurden sogar Fäden gezogen!
Ich habe das Gefühl nach spätestens Drei Wäschen könnte ich meine Kleidung wegwerfen, da sie kaputt gehen würde.
Zudem finden sich auf einer Hose viele kleine Fusseln und ein Oberteil ist eingelaufen.
Liegt das einfach an der Maschine? Oder habe ich vielleicht etwas vergessen oder falsch gemacht?
Würde mich über hilfreiche antworten sehr freuen!
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

4 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Waren an der Kleidung alle Reißverschlüsse geschlossen? Offene Reißverschlüsse beschädigen die Kleigung.

Fühl mal innen an der Trommel oder auch am Gummi, ob da irgendwo ein Nagel oder Metallteil ist, was die Wäsche beschädigen könnte. Es müsste alles glatt in der Trommel sein.

War diese Antwort hilfreich?

Moin Lollipop,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Es könnten Dir tatsächlich ein paar kleine Fehler unterlaufen sein.

Aufgerauhte Kleidungsstücke und gezogene Fäden weisen auf Gegenstände hin, die dies verursachen. Das können offen gelassene Zipper sein, aber genauso auch BH-Häkchen oder sonstiges Gedöns, das unvermeidlicherweise immer an Dessous angenäht ist. Deshalb solltest Du diese Kleinteile immer in ein Wäschenetz stecken. Es kann aber genauso ein Fremdkörper in der Maschine gewesen sein. Und wenn es eine Flüssigwaschmittel-Kugel war, die nicht sauber entgratet ist.

Verfusselte Kleidung hatte vermutlich ein Papiertaschentuch in der Hosentasche. Bei eingelaufener Kleidung liegt die Vermutung nahe, dass auf dem Pflegeetikett entweder Handwäsche oder Reinigung draufstand.

Grüßle,

Egeria

War diese Antwort hilfreich?

Hallo Lollipop ich bin froh um Deine Frage

Sie haben gar nichts falsch gemacht. Leider macht das meine neue
Der einzige Vorteil den meine Waschmaschine hat ich benötige weniger Waschpulver. Denkste... Dafür muss ich alles extra einweichen und dann Waschen. Also brauche ich wieder mehr Waschpulver und auch viel mehr Wasser. Auch die Waschzeiten sind viel länger und das Schleudern der Wäsche ist auch viel länger. Egal wie hoch die Drehungen sind. Folge, ich brauche auch viel mehr Strom und Wasser. Und das Fuseln sieht man ja beim Tumbler. Wenn ich den reinige verbreite ich ganz viel Feinstaub. Und muss die Waschküche viel mehr putzen. Also wieder Zeit und vom Umweltschutz gar nicht zu sprechen.

Meine Überlegungen:
Meine Überlegungen sind folgende:
Kann das ökologisch sinnvoll sein? Moderne Waschmaschinen brauchen für eine Ladung 40-Grad-Wäsche über zweieinhalb Stunden. Das verbraucht doch mehr Strom als ältere Maschinen, die für dieselbe Waschladung keine zwei Stunden brauchten. Höchstens 1 Stunde und 38 Minuten. Und die Waschmaschine war nicht voll von Fussel und sogar noch Haaren.
Ist es ökologisch, wenn die 3D Waschmaschine die Texilien aufraut und ich viel schneller neue Bettwäsche und Badetücher und Kleider Kaufen muss. Ist es schön, wenn meine Hosen voll von Fusel sind??? Ist es ökologisch wenn bei Quickwasch ich nur 30 grad waschen kann, und die Maschine von 15 Minuten waschen 7 Minuten davon braucht beim Schleudern der Kleider. Ob ich 1600 Drehungen einstelle oder 600 Drehungen es windet zig mal länger als die Waschmaschinen vor 20 Jahren.
Alles muss doch schneller gehen heute. Dürfen die Angestellten in einer Firma bei der Arbeit auch doppelt soviel Zeit aufwenden als noch vor 20 Jahren????

Ist es sinnvoll, in Wohnhäuser wenn eine Waschmaschine fast 2 Stunden wäscht. Ist es sinnvoll, dass meine Kleider voll von Feinstaub sind. Die Mutter meint ich hätte plötzlich Probleme mit der Blütenstaub oder sonst eine Allergie.
Staub-Allergien haben in den letzten Jahren extrem zugenommen. Hausstaubmilbenallergie etc..
Ich wage die Vermutung, die 3D Waschmaschinen sind daran mitbeteiligt. Vor allem wenn nur 30 grad gewaschen wird.
Da kann sich weder das Flüssige noch das trockene Waschmittel richtig auflösen.

Wie kann das sein? Länger Waschen spart Energie. Weniger Wasser wäscht sauberer.
Meine fragen an die Waschmaschinenhersteller. Tragen die nur immer Schwarze Kleidung und waschen die seit 20 Jahren Ihre Wäsche selber? Dürfen die doppelt soviel Zeit für ihre Arbeiten benötigen wie noch vor 20 Jahren? Oder müssen sie auch alles ganz schnell mit dem kleinstmöglichsten Aufwand machen.
Fazit, könnte sein dass, bei digitalen Maschinen der Preis in der Programmiertechnik, nicht aber in der Qualität der Waschmaschinen und anderen Geräten.
Ich stelle immer wieder fest, dass digitale Geräte in der Technik noch weit im Rückstand sind. Sie erreichen nicht einmal die Qualität und Einfachheit der Analogen Geräte. Unterdessen muss der Anwender ein Programmierer sein.
Lieber die Alte Maschine reparieren lassen. Da lachen jetzt wahrscheinlich einige.

Herzliche Ostergrüsse Palu

War diese Antwort hilfreich?

Ich verstehe nicht, was ihr immer für Probleme mit eurer Wama und Wäsche habt.

Ich habe eine A.E.G, Toplader. Hat schon paar Jährchen weg.
Das einzige, was mich stört, ist, das man sich häufig nicht auf die Zeitangabe verlassen kann.
Zeit sparen klappt nur, wenn wirklich weniger Wäsche drin ist.

War diese Antwort hilfreich?

Ich bete, dass meine mittlerweile 18 Jahre alte WaMa (Miele) noch lange durchhält. Momentan möchte ich mir keine dieser neuen Maschinen kaufen müssen.
Um die begehrte Energieeffizienzklasse A+++ zu bekommen, muss der Wasserverbrauch drastisch reduziert werden. Daraus resultieren die langen Waschzeiten. Außerdem reibt die Wäsche stärker aneinander als bei höherem Wasserstand. Hat man dann noch eine 8-kg-Maschine mit einer deshalb größeren Trommel entstehen beim Schleudern zwangsläufig höhere Fliehkräfte, die auch an der Wäsche zerren und das Einlaufen fördern können.
:heul:

Bearbeitet von DWL am 19.04.2019 20:24:13
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Palu @ 19.04.2019 02:01:29)
Lieber die Alte Maschine reparieren lassen.

:daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (DWL @ 19.04.2019 20:23:15)
Ich bete, dass meine mittlerweile 18 Jahre alte WaMa (Miele) noch lange durchhält.

18 Jahre? Die Maschine ist noch in den Kinderschuhen! Ich benutze in meiner Zweitwohnung eine Miele aus den 60ger Jahren und sie läuft und läuft und läuft!
War diese Antwort hilfreich?

super geschrieben DWL Danke
Gruss Palu

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (xldeluxe_reloaded @ 19.04.2019 20:55:10)
18 Jahre? Die Maschine ist noch in den Kinderschuhen! Ich benutze in meiner Zweitwohnung eine Miele aus den 60ger Jahren und sie läuft und läuft und läuft!

Danke vielmals! Du machst mir richtig Mut. Ich hoffe jetzt, dass meine Maschine das Rentenalter erreicht.
:grinsen:
War diese Antwort hilfreich?