Stress erfolgreich abbauen? wer hat Erfahrungen?

Hallo miteinander!

Kennt ihr diese richtig stressigen Phasen, bei denen ihr nicht wisst, was ihr zuerst erledigen solltet, weil alles wichtig ist?! Nun ja, in so einer befinde ich mich gerade und ich tue mir wirklich schwer zur Zeit meine Gedanken zu ordnen und zu entspannen. Auch wenn ich meine To-Do Listen für den Tag fertig habe, habe ich abends immer noch das Gefühl etwas vergessen zu haben und finde einfach keine Ruhe.

Mein Freund meinte letztens auch, dass ich auch Sonntags bei Netflix schauen extrem gestresst und aufgeregt wirke und das obwohl wir ja versuchen zu entspannen.
Kennt ihr das auch? Was tut man denn so gegen so stressige Phasen und innere Unruhe? Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr ein paar Tipps und Erfahrungen mit mir teilt! :)

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar!
9 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
hallo

mir gehts grade genauso - oft.

vielen menschen helfen entspannungstechniken, oder auch ablenkung, bewegung und sport.

was für mich wichtig ist grade :

eine to do liste. ABER - da steht auch für mich pause drauf, oder mal siesta.

eine liste endet nie, es kommen immer neue dinge dazu, man darf sich selber nicht vergessen.

ich muß prioritäten setzen. und auch ertragen können, daß nicht sooo wichtiges dann an einem anderen tag erledigt wird. muß mich dazu auch in geduld üben, was arg schwer ist.

ganz wichtig... wenn möglich... entscheidungen noch zu treffen, bevor man schlafen geht.
ansonsten würde ich die ganze nacht grübeln und nicht schlafen können.
gerne auch stichpunkte dazu notieren.

auch habe ich am bett kuli und papier, so daß ich auch nachts was aufschreiben kann und dann der kopf wieder frei ist sozusagen.

alles gute für dich !

liebe grüßle
Gefällt dir dieser Beitrag?
Lunas Tipps finde ich super!
Ich würde noch hinzufügen: öfter mal delegieren und auch einfach mal NEIN sagen.

Alles Gute! ☺

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 24.11.2017 07:30:03
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es gibt sogenannten "Disstress" und "Eustress".
Stress verursacht erst mal beides.
Nur will man den Eustress ja. Selbst da sollte man versuchen, Wichtiges von eher Unwichtigem zu trennen und das eher Unwichtige zu meiden.
Der Disstress lässt sich leider nicht ganz so einfach von der Liste streichen, dennoch ist es möglich, nach Wichtigkeit zu unterscheiden. Und manchmal ist es einfach notwendig, auch Gewohntes - das aber eben Stress verursacht - abzulegen und Nein zu sagen.
Ansonsten ist gute Organisation und Logistik ein probates Hilfsmittel, um wenigstens ruhig schlafen zu können, was wichtig ist für den Körper. Einfach alles aufschreiben bringt manchmal wirklich Erfolg. Was notiert ist, kann man leichter aus dem Gedächtnis streichen.
Das soll jetzt alles bitte nicht belehrend verstanden werden, sondern einfach nur als gutgemeinter Ratschlag, der - ich weiß - nicht immer zu befolgen ist, denn das Leben und der Alltag schreiben oft andere Geschichten.
Ganz wichtig: Sich selbst nicht vergessen beim Verwöhnen!

Ciao Elisabeth
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hey Leute,
an alle, die extrem gestresst sind: Versucht mal ein bisschen weniger perfekt zu funktionieren.
Man wird Stress auch ganz gut los, indem man es schafft, eine gewise Gelassenheit zu erlangen. Sicher geht das nicht in allen Belangen, aber man darf nie vergessen, auch mal an sich selbst zu denken. Aus gesundheitlichen Gründen war ich quasi dazu gezwungen, das zu lernen. Und es ist keine Schande, einmal nicht alles allein und selbst zu schaffen. Lasst euch helfen, wenigstens hin und wieder, das tut jedem gut.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich habe - gsd - einen stressigen anstrengenden Job aber privat bin ich total gelassen


wenn ich sehr genervt bin ziehe ich meine Laufschuhe an und renne durch den Wald, bis ich nicht mehr kann ... hilft mir hervorragend gegen diese innere Unruhe :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Vielleicht helfen dir ja auch ein paar tägliche Rituale, etwas Zeit für dich, es muss ja nicht gleich eine Stunde Yoga sein aber mal etwas Zeit für ich und vor allem um zu entspannen. Eine Tasse Tee oder vielleicht ein Kapitel aus einem Buch lesen um den Alltag wieder etwas zu entschleunigen.
Dir könnten auch spezielle Inhaltsstoffe und Kräuter helfen dich zu entspannen, einige Stoffe wirken da entspannend und beruhigend. Da könnte man sich auch mal in der Apotheke beraten lassen, da werden dir dann auch zuerst die natürlichen und pflanzlichen Mittel wie Shyx Premium empfohlen. In solch einer Situation sollte man nicht gleich auf verschreibungspflichtige Medikamente zurückgreifen. Lieber mal einen Gang zurückschalten und sich selbst nicht so viel Druck machen und eben Zeit für sich selbst nehmen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hört sich für mich sehr nach stressbedingter innere Unruhe an. *Werbung entfernt*

Zusätzlich habe ich angefangen Meditationsübungen vor dem Schlafen gehen zu machen. Habe alle Elektrogeräte aus dem Schlafzimmer gebannt und lege mir für stressige Zeiten im Job immer einen Plan zurecht, mit dem ich mir meine Arbeit einteile, so dass ich weiß, wie ich die Arbeit bewältigen kann ohne daran kaputt zu gehen.

Ich habe es auch eine zeit lang mit Beruhigungstees versucht, aber wurde damit nicht wirklich glücklich und ich will auch nicht den ganzen Tag nur Tee trinken.
Gefällt dir dieser Beitrag?
wenns zuviel wird MUSS man einfach die reissleine ziehen ...die letzten wochen waren echt so stressig, also mehr raus und auch abends spazieren......und was mir suuuper hilft: jeden tag ein kapitel aus dem ebook "glückskekse...für ihre gestresste seele" ich brauch das einfach so anstösse von aussen . sonst futter ich eh nur süsses zeug um den frust zu kompensieren ., ein paar minuten am tag für sich nehmen, das tut so richtig gut .oder so eine meditation aus dem buch.. immer wenn ich so ein tief oder viel stress habe , hilft mir so ein aufbauendes buch supergut UND so oft es geht raus an die frische luft ...danach einfach hinsetzen und auch mal nix tun........
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo ihr Lieben!

vielen Dank für eure zahlreichen Antworten! Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, wars bei mir in letzter Zeit wieder so stressig, dass ich nicht mal zum Antworten gekommen bin.

Auch wenn ich euch sehr dankbar für die Ratschläge und Tipps bin, glaube ich wirklich nicht, dass mir Entspannungsübungen und Tees dabei helfen können. Entspannungstees trinke ich schon seit Monaten und bringt mir gar nichts. Und die Übungen naja, so Yoga ist für mich körperlich anstrengend, aber nicht geistig entspannend.

Vielleicht sollte ich doch mal das aus der Apotheke probieren. Das ist das einzige, was eigentlich noch nicht kenne und nicht versucht habe. Vielleicht hilft das ja gut bei.. Oder kann es sein, dass ich beim "Entspannen" etwas falsch mache?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Buchempfehlung: "Einen Scheiß muss ich" v. Tommy Jaud :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zwar habe ich die oben angepriesene Buchempfehlung nicht gelesen, aber nach diesem Motto lebe ich schon seit Jahren. .

Einen Scheiß muss ich.

Und ich fühle mich gut dabei. Ich unterwerfe mich nicht mehr nach dem, was andere meinen, was ich zu tun habe. Ich mache einfach mein Ding in dem Tempo, wie ich es für richtig halte.

Wichtig ist für mich mein Beruf und saubere Kleidung. Und alles andere kann gerne liegen bleiben, ohne zu Leiden. .Klingt komisch, ist aber so. Seit dem ich mir selbst gesagt habe, "einen Scheiß muss ich" bin ich entspannter.

Muss ich wirklich jeden Tag propper ausschauen?
Muss ich wirklich eine sterile Bude haben?
Muss ich wirklich alle Kinder zu irgendeiner Bespaßung fahren? oder können die auch mal den Bus nehmen?

MUSS das alles wirklich sein, oder mach ich das einfach nur, weil es erwartet wird?

Wo bleibe ich? Wo finde ICH Entspannung? Oder muss ich einfach nur funktionieren, weil jemand das erwartet, oder muss ich für alle funktionieren?

Einen Scheiß MUSS ich.

Und ehrlich gesagt, seit dem ich mir selber gesagt habe: "Einen Scheiß Muss ich" sieht man es der Bude auch an. Ja, es fliegt was rum, ja, hier und da könnte ich mal wieder... aber lieber tue ich meine Dinge zur Entspannung.

Und dann, das darf auch nicht fehlen, seit dem ich mir selbst gesagt habe, "dass ich einen Scheiß machen muss" bekomme ich wöchentlich einen Rappel und klare alles auf. Dann erst bekomme ich die Tiefenentspannung.
Klingt auch wieder komisch, ist aber so.

Egal wie viele Tipps du hier noch geliefert bekommt, bedenke: DU entscheidest ganz alleine
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es gibt aber verschiedene Arten von Yoga, manche sind eher für den Körper andere eher für den Geist. Wenn man Atemübungen macht ist es schließlich nicht wirklich was für den Körper, eher etwas womit man sich beruhigt.
Verstehe aber deine Aussage, wollte ich nur klarstellen;)

Probiere Shyx Premium einfach mal aus, lass dich in der Apotheke beraten vielleicht gibt es ja noch zusätzliche Tipps.
Ist jetzt zu Weihnachten natürlich eine noch viel stressigere Zeit für viele, vielleicht geht es dann im neuen Jahr schon viel besser, wünschen würde ich es dir.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (EmmaB, 15.12.2017)
Es gibt aber verschiedene Arten von Yoga, manche sind eher für den Körper andere eher für den Geist. Wenn man Atemübungen macht ist es schließlich nicht wirklich was für den Körper, eher etwas womit man sich beruhigt.

Echt - ich hatte mal gelesen, dass das für vieles gut sein kann, da zu flaches Atmen zu funktionelle Störungen wie Verdauungsprobleme oder sogar zu Herz-Rhythmusstörungen führen kann.

Habe das nur so in Erinnerung. Richtig befasst habe ich mich noch nicht damit.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nach Möglichkeit nehme ich mir einen Tag frei und gehe in die Sauna - den ganzen Tag. Da mache ich mehrere Gänge, schlafe, esse, lese....das füllt die Kraftreserven bei mir gut auf. Das ist für mich erholsamer als ein Kurzurlaub.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo ihr Lieben!

Vielen lieben Dank für eure weiteren Antworten! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und ich denke, ich werde die nächsten Tage den einen oder anderen Tipp von euch anwenden. Vor allem die Einstellung mit "einen Scheiß muss ich". Das ist aber sicherlich super hart. Und die Kapseln klingen auch interessant. Die habe ich schon mal gegoogelt und mich bissi mehr drüber informiert.

Aber jetzt werde ich erst mal richtig schön mein Wochenende versuchen zu genießen. Morgen habe ich noch etwas Freizeitstress, aber ich glaube den restlichen Sonntagabend werde ich relativ entspannt verbringen.

Da werde ich mir dann auch die Zeit nehmen und die eine oder andere Entspannungsübung machen. Danke euch nochmal! Hoffe, dass das bald ganz weg ist.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Zusammen

Ich bin evtl. nicht früh dran, jedoch erzähl ich euch meine Geschichte, weil ich selber auch mit Stress zu tun hatte...

Als Direktvertriebsmitarbeiter ist man heutzutage ständig unter Druck, egal ob der Chef, Familie oder allgemein die Gesellschaft... :heul:

Als Familie gehen wir regelmässig in einem Tempel und wie das Schicksal es wollte, machte ich eine Bekanntschaft, welches mein Leben komplett veränderte...

Ich traff ein Guru, der das selbe Schicksal erlebte wie ich, mit dem Unteschied, dass jetzt 72 Jahre alt ist und er konnte meine Situtation sehr gut verstehen... :trösten:

Ich traff Ihn mehrere male und er erzählte von Übungen bis hin zu Rezepten, welche den Körper gut tut oder anderst gesagt "Wohlbefinden" spüren lässt...

In diesem Moment wurde mir klar, dass diese Information die ganze Welt erfahren muss und ich versprach meinem Guru, dass ich die Information mit allen teilen werde...

du musst nur zuoberst wo bei dir Https:// das folgenden hinschreiben:
*Link entfernt* Bitte Forumsregeln lesen, danke!*

Bearbeitet von Wecker am 08.04.2018 20:24:45
Gefällt dir dieser Beitrag?
Der schwerste Weg ist der Weg zu seinem eigenen ICH. Wenn man das verstanden hat und den Weg gegangen ist, braucht man keine Wohlbefindungsformel. Es ist schön, dass du einen für dich hilfreichen Weg gefunden hast, aber das ist immer noch eine Umleitung.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Du hast absolut Recht.

Wieso sollte man auf die Erfahrung von einem 72 Jährigen Menschen nicht hören, der alles durchgemacht hat und Tipps gegeben hat...

zuverlieren hat man ehe nichts und man kann nur lernen....

Ich habe auch verschiede Bücher gelese: Buchtipp: die fünf Tibeter...

Natürlich kann seinen "eigenen Weg" gehen, aber wieso sollte man sich nicht von einem Mentoren unterstützen lassen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Der Mentor öffnet eine Tür. Durchschreiten musst du sie selbst.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (WohlbefindungF, 08.04.2018)
Wieso sollte man auf die Erfahrung von einem 72 Jährigen Menschen nicht hören, der alles durchgemacht hat und Tipps gegeben hat...

ein hohes alter und ein abwechslungsreiches leben sind für mich kein garant für kluge tipps. das reicht mir nicht an kompetenz.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich kann deine Aussage vollkommen verstehen.
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass Alter nichts mit Erfahrung und Reife zu tun hat.

Leider habe ich vergessen zu erwähnen, was seine Geschichte ist...

Er arbeitete in einer Metzgerei (in der Schweiz) und konsumierte auch Alkohol um "seine Seele" zu beruhigen und den Stress zu bewältigen...

Lange Zeit ging es so weiter bis er einen Schlaganfall erlitt und quasi ein Notstopp hinlegen musste...

Seine Familie meinte, dass er als Erholung nach Indien reisen sollte.
Was eigentlich als 3 Monate geplant war, wurde 1 Jahr...
in dieser Zeit lernte er Yoga nach den indischen regeln und beschäftigte sich auch mit Heilmedizin...
Er hatte auch dort Mentoren, welche ihm den Körper und Geist erklärt haben und dieses Wissen hat er mir weitergeben...

Versteh mich nicht falsch, ich kann nicht innerhalb von zwei Wochen, das erlernen, wozu er 1 Jahr gebraucht hatte...
aber er hat mir die "Tipps und Tricks" weitergeben, welche in der westlichen Welt einfach in den Tag integriert werden können....

Deshalb bin ich so bestrebt, dieses Wissen mit allen zu teilen....

Jetzt verstehst du evtl. wieso man doch lieber auf Ihn hören sollte oder zumindest eine Chance geben um die Wunder zu geniessen...

Schaue mal das Video an, dann weisst du, ob es für dich evtl. helfen kann..
wenns hilft bin ich froh und glücklich, dass ich jemanden helfen konnte, ansonsten halt nicht...
Ich wäre froh um deinen Feedback.

Link:
***Bitte lies unsrer Nutzungsbedingungen. Werbelinks und Links zu kommerziellen Angeboten sind nicht erwünscht. Wenn du dich für offizielle Werbemöglichkeiten auf FM suchst, kontaktiere bitte Bernhard***

Bearbeitet von Cambria am 08.04.2018 22:31:48
Gefällt dir dieser Beitrag?
:wacko:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Insbesondere als Mutter mit Kindern kommt man andauern in irgendeine super-stressige Phase, wie ich finde. Ungemein wichtig ist es doch da, dass man sich eine Auszeit gönnen kann. Zwei, drei Stunden komplett für sich selbst und Sport machen zum Stress abbauen hilft hier ungemein weiter, zumindest meiner Erfahrung nach ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hey,
Hab ein Produkt gefunden was mir immer gut hilft
Da meine Ruhepuls nach der Arbeit quasi immer 180 ist hab ich mir ein Produkt gesucht was ganz gut funktioniert
Ist auch nicht teuer ich glaube ca. 15€ ist eine mp3 und kannst es dir direkt runterladen.
Hab Mal die Produktbeschreibung rausgesucht und den Link.
Hoffe ich konnte dir auch helfen:

*Werbung entfernt*

Bearbeitet von Wecker am 02.10.2019 17:51:24
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Nickpro2G, 02.10.2019)
Hey,
Hab ein Produkt gefunden was mir immer gut hilft
Da meine Ruhepuls nach der Arbeit quasi immer 180 ist hab ich mir ein Produkt gesucht was ganz gut funktioniert
Ist auch nicht teuer ich glaube ca. 15€ ist eine mp3 und kannst es dir direkt runterladen.
Hab Mal die Produktbeschreibung rausgesucht und den Link.
Hoffe ich konnte dir auch helfen:

*Werbung entfernt*

Willkommen hier?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Nickpro2G, 02.10.2019)
Bei Interesse einfach schreiben und ich schicke dir/euch den link

Links werden auch in PNs gelöscht, lohnt also nicht, hier Werbung zu machen :pfeifen: :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Binefant, 02.10.2019)
Links werden auch in PNs gelöscht, lohnt also nicht, hier Werbung zu machen :pfeifen: :P

Es gibt ja auch E-Mail-Adressen...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hey,

Solche Stress-Phasen kenne ich auch ganz gut. Man hat so ein gewissen Standard, den man erreichen möchten. Und auch nur dann, wenn alles nach Plan gelaufen ist, fühlt man sich gut und kann zufrieden sein. Aber dass man nur ein Mensch ist und auch gewisse Grenzen hat berücksichtigen wir oft nicht. Anstatt dessen bewerten wir uns wie in der Schule von 1-6.

Was schon mal enorm helfen kann ist, zu sich zu stehen auch wenns nicht ganz so nach Plan läuft. Kurze Ruhepausen und Bewegung helfen auch um den Blickwinkel zu erweitern. Danach ist man meist effektiver...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Was bei Stress aber auch helfen kann sind CBD-Öle. Dazu kannst du dich hier informieren:*** Link wurde entfernt ***
Gefällt dir dieser Beitrag?
Auf CannaTrust kann man dazu unabhängige Informationen bekommen, die ausschließlich der Aufklärung dienen.

Beste Grüße
Gefällt dir dieser Beitrag?
lass es doch einfach mit der Werbung ;-)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo zusammen

Das geht noch vielen so und ist völlig normal.

Ohne diese Situation jetzt genauer zu analysieren und zu erklären, möchte ich dir gerne ein, zwei Tipps geben. Alles andere feuert nur den Verstand an und der ist in solchen Situationen schon genug aktiviert ^_^ .

Ich empfehle dir, Atemübungen und im Idealfall mit einfachen Meditationen anzufangen. Damit kannst du am effektivsten und nachhaltigsten wieder Ruhe und Klarheit in deine Gedanken bringen.

Du kannst z.B. damit beginnen, dass du dich in einer bequemen, aufrechten Haltung hinsetzt und ruhig und tief in deinen Bauch hinein atmest. Nimm zu Beginn 2-3 tiefere Atemzüge, halte den Atem ein paar Sekunden an und dann atmest du wieder aus (durch Mund oder Nase, was für dich besser passt).

Danach atme ruhig und tief durch die Nase und beobachte dabei, wie sich deine Nasenhaare leicht nach innen bewegen beim Einatmen und wieder leicht nach aussen wölben beim Ausatmen. Wenn du merkst, dass deine Gedanken abdriften, einfach wieder zurückkommen und den Atem verfolgen. Falls du dich ärgerst, dass du abdriftest, freue dich, wenn du dich darin entdeckst und komm einfach immer wieder zurück zur Atmung. Bleib dabei für ca. 10 bis 15 Minuten und wenn du wieder die Augen öffnest wirst du dich garantiert entspannter und erfrischt fühlen :)

Viel Freude dabei und bei Fragen kannst du mir gerne schreiben ;-) Ich freue mich über deine Nachricht.

Herzlichst,
Thomas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Liebe/r KerstinM23,

Das sieht ganz so aus, als ob du dich einfach nicht ganz entspannen kannst, eben trotz deiner Bemühungen, dich zu relaxen, mit Netflix, mit dem Abhaken deiner To-Do's... ich bin mir sicher, du hast auch anderweitig diverse Methoden oder Sachen versucht, aber vielleicht nicht das Richtige für dich finden können.

Ja, was kann ich da sagen? Das ist ja richtig doof für uns, wenn man das nicht tun kann: abends oder am Ende nach einer anstrengenden Arbeit "Loslassen" können. Ich glaube, das funktioniert bei dir nicht so ganz richtig, so wie ich deine Situation verstanden habe. Ich glaube das Loslassen hat ja auch was stark mit "Kontrolle" zu tun. Unser Leben läuft immer unter strenger Kontrolle, bei den einen mehr, bei anderen halt weniger... Wenn ich mich oder meine Tagesverläufe z.B. nicht im Griff habe, also nicht unter "Kontrolle", fühle ich mich etwas stark verloren und mache mir Sorgen, ich habe meine Zukunft auch nicht im Griff. Das kann eine Form davon sein, wie unsere eigene Kontrolle auf unser Leben auswirkt.

"Loslassen" ist das Gegenteilige davon: Du lässt den Halter los und übergibst die Kontrolle einfach dem Lauf der Dinge, wie sie kommen. Das ist für viele glaube ich recht schwierig. "Ich habe meine heutigen Aufgaben erledigt und den Rest des Abends mir verdient mit einer guten Erholung!" Das ist schön und gut, so ein Gedanke, aber in der Praxis merken wir dann, dass unser Verstand bzw. unser Bewusstsein das Zepter trotzdem nicht losgelassen hat und sich u.A. weigert, "locker zu lassen". Wir bleiben innerlich angespannt, immer irgendwie in Alarmbereitschaft, entweder weil wir tief innerlich mit irgendeiner Sache während des Tagesverlaufs unzufrieden sind oder weil wir immer noch das tief verankerte Bedürfnis verspüren, "mehr tun" zu müssen. Diese Haltung kommt aus unserer Angst, "nicht perfekt" zu sein bzw. "mir selbst nicht ganz zu genügen". Wir fühlen uns vielleicht nicht "gut genug" mit dem, was wir im Tag erledigt haben, ständig haben wir das Gefühl, irgendwo noch was nachkorrigieren oder nachgehen zu müssen, obwohl rational gesehen, der Tag eigentlich abgeschlossen werden müsste und wir uns auszuruhen hätten. Das könnte der Grund sein, warum du dich dann bei Netflix jetzt z.B. einfach nicht entspannen und die Zeit mit deinem Freund geniessen kannst. Bei dir scheint immer was noch rastlos.

Ich fürchte, falls sich das bewahrheitet, nützen die meistverwendeten Entspannungsmethoden wie Yoga, Meditation usw. nur kurzfristig oder flüchtig. Um in deinem Fall ganz zur Ruhe zu kommen, bis zu deinen inneren Wurzeln hinab, musst du zuerst diese "fixe" Geisteshaltung des "Leistungssüchtigen" infrage stellen. Der "Leistungssüchtige" in dir lebt eben in der Vorstellung, du bist nur dein besseres Selbst, wenn du alle möglichen Erwartungen, die du dir selbst stellst, erfüllen kannst, und er ist hungrig nach mehr und mehr. Je mehr du leistest, desto mehr fühlt er sich befriedigt und belohnt dich mit einem aufgewerteten Selbstwertgefühl. Sprich: Du scheinst deinen Selbstwert darin zu finden, nach dieser Leistungseinstellung zu leben. Bleibt der "Leistungssüchtige" in dir unbefriedigt, fühlst du dich aus unbekannten Gründen schlecht, unruhig und vielleicht auch ein wenig panisch. Das verursacht in dir diese innere Unruhe, die Unfähigkeit, dich am Ende des Tages entspannen und einfach abschalten zu können. Um dieses Problem zu lösen, musst du dich also mit dem "Leistundsüchtigen Du" in dir ganz auseinandersetzen.

Das alles ist rein meine Vermutung. So ging es mir für eine Weile auch ganz stark. Und wer weiss, vielleicht hilft dir mein Rat ein wenig? Das wäre sehr schön!

Ich wünsche dir alles Gute! Für Fragen kannst du dich gerne selbstverständlich melden.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Stressige Phasen kennt wohl so ziemlich jeder. Manchmal wird einfach alles zu viel und man fragt sich, wie man das alles schaffen soll. Manchmal ist es wichtig, sich mal eine Auszeit zu nehmen und darüber nachzudenken, was einem wichtig im Leben ist und ob man diese ganzen To do's wirklich alle machen muss. Sind diese vielen Sachen, die man sich aufgebürdet hat, wirklich das, wofür man lebt. Es geht mir darum, aufzuzeigen, dass man grundsätzlicher an die Sache rangehen sollte. Wie entsteht Stress und machen wir uns den nicht vielleicht selbst. Und ist Stress nicht auch eine Sache, die man positiv sehen kann. Und wann wird aus positivem Stress ein negativer Stress. Denn ich weiß es selbst, aus zu viel Stress und das dauerhaft kann leicht eine Depression entstehen und diese zu bewältigen ist viel aufwändiger als wenn man zu viel Stress bewältigen muss.

Es gibt ganz einfache Methoden zur Stressbewältigung, an die man zunächst gar nicht denkt. Z.b. einfach mal früher ins Bett gehen, die Nachrichten aus lassen und mal etwas liegen lassen und für den nächsten Tag planen. Auch mal "Nein" sagen gehört dazu. Doch das Problem ist doch, dass uns diese Ratschläge oft gar nicht so gut helfen, denn wenn wir 5 Ratschläge haben und diese dann umsetzen sollen fühlen wir uns doch gleich wieder gestresst. Das Geheimnis ist hier eher, sich eine klitzekleine Änderung vorzunehmen, z.B. vor dem zu Bett gehen eine kleine Meditationsübung zu machen oder eine kleine Atemübung und dann nach ca. 20 Tagen eine nächste Kleinigkeit dazuzunehmen, z.B. jeden Tag die Treppe statt den Aufzug zu nehmen. Also 1 Sache und die dann konsequent etablieren. Diese kleinen Dinge sind das Geheimnis und wenn man Gelduld hat, werden aus diesen kleinen Dingen eine große Veränderung. Im Buch "Stress bewältigen - 7 einfache Methoden für mehr Entspannung im Alltag" habe ich mir diese kleinen Veränderungen herausgenommen und auch erfahren, wie Stress entsteht und wie gefährlich es ist, diesen Stress Tag für Tag auszuhalten. Das Schöne ist, man kann etwas dagegen tun, ohne sich stark stressen zu müssen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es hilft ganz ungemein bei Stress einfach mal was an die Wand zu werfen.
Gibt ja so vieles, was man entsorgen möchte :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (idun, 29.03.2021)
Es hilft ganz ungemein bei Stress einfach mal was an die Wand zu werfen.
Gibt ja so vieles, was man entsorgen möchte :pfeifen:

Da stimme ich voll und ganz zu. Man sollte nur zusehen, dass es nicht grade die Lieblingstasse ist, die man wirft. Aber so eine olle Werbetasse funktioniert perfekt, so richtig schööööön mit schmackes werfen :hihi:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Binefant, 29.03.2021)
Da stimme ich voll und ganz zu. Man sollte nur zusehen, dass es nicht grade die Lieblingstasse ist, die man wirft. Aber so eine olle Werbetasse funktioniert perfekt, so richtig schööööön mit schmackes werfen :hihi:

So wie ich im Moment drauf bin, werde ich mir wohl eine Kiste zum Reinlagen hinstellen :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Alternativ diese Wutbälle, da geht die Wand nicht kaputt :P oder kleine Golfbälle in eine Sandkiste pfeffern
Gefällt dir dieser Beitrag?
... oder die Gelassenheitsmaschine „Am Arsch vorbei“ betätigen (die gibt's tatsächlich). :lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Reinigung von raue unglasierte Fliesen im Bad: Wie bekomme ich das stressfrei sauber? Gymnasium?Oder lieber doch nicht: Schulwechsel steht bevor, jetzt Stress?? Stress im Kindergarten: Unfreundliche Erzieherinnen Stress mit Oma bzw. Schwiegermutter: Erfahrungen Umfrage der Universität Zürich: Auswirkung von Partnerschaftsstress Stress mit Dad wegen langen Haaren Gürtelrose durch Schulstress! Umzug in eine andere Wohnung: Umziehen mit möglichst wenig Stress