Gewinne jetzt ein DFB Trikot und viele weitere WM-Preise!

Gewinne jetzt ein DFB Trikot und viele weitere WM-Preise!

Anzeige

Gute Restaurants erkennen


Gehe gerne ins Restaurant, wurde in letzter Zeit mehrfach enttäuscht. Gibt es ein Qualitätssiegel für gute Restaurants sowie Gastronomiepreis Hessen oder Frankfurt geht aus, vielleicht auf noch ehrlicherem Terrain?


Wenn wir ein neues Restaurant ausprobieren möchten, informieren wir uns zuerst in den diversen Restaurant-Kritik-Portalen. Natürlich kann man nicht alle dort abgegebenen Kommentare Eins zu Eins für sich selbst ummünzen, aber ein möglichst unparteiischer Vergleich mehrerer Kommentare überzeugt uns dann doch, ob wir das neue Restaurant nun ausprobieren wollen oder ob wir uns lieber nach einem anderen Lokal umsehen.

Mit diesem Auswahlverfahren sind wir bisher immer gut zurecht gekommen und vielleicht solltest Du es auch mal ausprobieren.

Ach ja, beinahe vergessen: Herzlich willkommen hier! :blumenstrauss:


Wenn ich zum Beispiel im Urlaub nach einem Restaurant suche schaue ich immer, wie voll das Restaurant ist. Das ist zumindest schon einmal ein Indikator. Von den Onlineportalen halte ich persönlich relativ wenig, da speziell Esserei ein sehr subjektives Thema ist. Nur weil es Person A schmeckt muss es mir noch lange nicht schmecken und anders herum.

Generell finde ich Restaurants mit kleiner Karte besser als die, die dir gefühlt alles anbieten können. Hier ist auch die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Sachen frisch zubereitet werden und nicht nur aus TK oder Tüte kommen. Was natürlich nicht heißt, dass es hierfür eine Garantie gibt. Aber für Tütensuppe brauche ich nicht ins Restaurant gehen...


Hallo Traudl, herzlich willkommen hier.
Und denk bei den Internetbewertungen daran: 1200 Bewertungen kosten in Bangladesh umgerechnet 50 Euro.

Gruß
de kloakschieter


Ein sehr sicheres Indiz für die Qualität eines Restaurants ist die Sauberkeit und Ausstattung der Toiletten. Wenn da der Euf herum kriecht, kannst du das auf das gesamte Lokal übertragen.
Ich gebe zu, es ist sicherlich nicht der Tipp, den du dir wünscht. Um die Klo's zu besichtigen, muss man ja schon in das Restaurant rein gehen.


Danach, wie gut besucht ein Restaurant war, habe ich mich auch mal gerichtet - und war total enttäuscht. War überhaupt nicht zufrieden. :angry:


Zitat (Dorie @ 05.01.2018 14:36:38)
Wenn ich zum Beispiel im Urlaub nach einem Restaurant suche schaue ich immer, wie voll das Restaurant ist. Das ist zumindest schon einmal ein Indikator.

Das machen wir auch so, im Ausland achten wir besonders darauf ob viele Einheimische dort speisen und haben gute Erfahrungen damit gemacht.

Oder einfach mal diskret schauen was die Leute so auf dem Teller liegen haben😁

Es wurde ja schon geschrieben,wo viele Einheimische essen gehen,auch wurden wir noch nie enttäuscht,wenn wir auf Tour sind,dort einkehren,wo viele Transporter stehen,die wissen immer wo man gut und auch günstig essen kann


Zitat (Bigdmasch @ 12.03.2018 21:39:25)
Es wurde ja schon geschrieben,wo viele Einheimische essen gehen,auch wurden wir noch nie enttäuscht,wenn wir auf Tour sind,dort einkehren,wo viele Transporter stehen,die wissen immer wo man gut und auch günstig essen kann

Wenn wir zum Essen ausgehen, wollen wir in einem gepflegten Restaurant sitzen und von einer nicht überladenen Karte etwas Gutes aussuchen, nach Möglichkeit etwas, das ich auch nicht unbedingt auch zu Hause koche.

Für diesen Genuß gehen wir sicher nicht in ein Restaurant, wo viele Transporter stehen.
Machen wir eine Rast auf der Autobahn bei einer längeren Fährt in den Urlaub zum Beispiel, dann dürfen dort auch viele oder von mir aus auch wenige Transporter stehen.

Bearbeitet von Brandy am 12.03.2018 22:55:02

Zitat (Brandy @ 12.03.2018 22:53:30)
Wenn wir zum Essen ausgehen, wollen wir in einem gepflegten Restaurant sitzen und von einer nicht überladenen Karte etwas Gutes aussuchen, nach Möglichkeit etwas, das ich auch nicht unbedingt auch zu Hause koche.

Für diesen Genuß gehen wir sicher nicht in ein Restaurant, wo viele Transporter stehen.
Machen wir eine Rast auf der Autobahn bei einer längeren Fährt in den Urlaub zum Beispiel, dann dürfen dort auch viele oder von mir aus auch wenige Transporter stehen.

Dem kann ich mich nur anschliessen.
Transporter heisst meist grosse Portionen, Fritten und vorgekochtes Essen.
Ich mag lieber die kleinen Portionen , die frisch gekocht werden. Die Karte muss gar nicht gross sein, lieber sind mir so ganz spezielle Sachen, die den Charakter des Hauses prägen.
Mein erster Blick fällt immer auf die Tischdecken. Sind da schon Flecke drauf, dreh ich um und geh wieder.
Das Personal muss freundlich und kompetent sein und die Speisekarte kennen.
Wenn die Karte zu gross ist der Küche ein einzelner gestresster Koch oder einer der sich dafür hält, rumwuselt, dann ist doch kar, das vieles aus der Tüte oder Dose ist.

Wir sind viel unterwegs (beruflich und privat) Autobahnraststätten meide ich, lieber fahren wir von der Autobahn ab und suchen uns ein nettes kleines Restaurant mit kleiner schöner Karte und bisher haben wir selten ins Klo gegriffen.

So häufig wie Ihr sind wir nicht unterwegs und von daher reicht der kurze Halt an einer Autobahn-Raststätte aus, um die hoffentlich saubere Toilette aufzusuchen und einen Kaffee sowie vielleicht ein belegtes Brötchen zu sich zu nehmen. Komplette Mittagsgerichte nehmen wir dort eigentlich nicht ein. Diese sind uns auch viel zu lange vorgekocht und mindestens nochmal ebenso lange warmgehalten. Sowas kann man auch mit dem allerbesten Willen nicht als Essen bezeichnen. Der Kaffee und das Brötchen reichen aus, bis wir am Urlaubsort dann ein gepflegtes Restaurant mit genußvollem Essen, schönem Ambiente und kompetentem Personal aufsuchen können.


Zitat (idun @ 13.03.2018 09:26:53)
Ich mag lieber die kleinen Portionen , die frisch gekocht werden. Die Karte muss gar nicht gross sein, lieber sind mir so ganz spezielle Sachen, die den Charakter des Hauses prägen.
Mein erster Blick fällt immer auf die Tischdecken. Sind da schon Flecke drauf, dreh ich um und geh wieder.

So mochten wir es eigentlich auch als mein Mann noch gesund war.

Über Flecken auf der Tischdecke habe ich nur einmal drüber weg gesehen, weil sonst die Reservierungsgebühr (wurde beim Essen aber angerechnet) von 150 USD futsch gewesen wäre.

Die Portionen waren sehr klein:

Tatar vom Kobe-Rind: Haselnussgroßes Häppchen aber sehr dekorativ mit Plastikteilen serviert.

Auf der Meeresfrüchteplatte waren für jeden 3 kleine Fischhappen 1 Kartoffel und eine halbe Möhre,. An der angetrockneten Sauce erkannte man die ..

Das ganze hat dann zusammen mit einer Flasche Wasser 550 USD gekostet.[COLOR=orange]über den Zustand der toilette schweige ich besser

Hinterher sind wir in ein etwas weniger teures Restaurant gegangen, weil wir zwar keine Gourmands sind, aber doch satt werden wollen.

Zitat (tante ju @ 13.03.2018 20:51:27)
über den Zustand der toilette schweige ich besser

Ich gehe davon aus, dass man vom Zustand der Toi auf denjenigen der Küche schließen kann.
Daher bestelle ich nach Möglichkeit zuerst nur ein Getränk und "bringe es weg", bevor ich mich zum Bleiben und Essen entschließe. ;)

Gute Restaurants erkennt man am gepflegten Lokal und vorallem schon direkt am Eingang :P


Zitat (sibbie @ 14.03.2018 09:14:14)
Gute Restaurants erkennt man am gepflegten Lokal und vorallem schon direkt am Eingang :P

nicht unbedingt. Wenn die Putzfrau gut ist, muss der Koch nicht unbedingt auch gut sein. Obwohl , wenn das Restaurant einen gepflegten Eindruck macht, ist das schon immer der erste Hoffnungsschimmer. :lol:

da wir beide berufsbedingt ( Hoteltesterin und Anlagenbau ) viel unterwegs waren,im Ausland oder im Lande selber,haben wir uns deshalb so entschieden gut essen zu gehen.
Wenns ums Sterne-Essen geht,dann bestellen wir bei einen unserer Freunde,da wir selber mal Wirtshaus und Clubs als 2tes Standbein hatten.
Autobahnraststätten war gerade mal eine Jause drinnen und der obligate Gang von Kindern aufs Örtchen.
Sauberkeit ist nicht immer ein Zeichen vom guten Essen,das haben wir manchesmal in Tavernen,Tratorrias,Osterien gesehen,wo es sehr gutes Essen gab,aber mit der Sauberkeit nicht genau genommen wurde und man sogar ab und zu die Möglichkeit hatte,einen Blick in die Küche zu werfen


Zitat (Bigdmasch @ 16.03.2018 02:11:13)
Sauberkeit ist nicht immer ein Zeichen vom guten Essen,das haben wir manchesmal in Tavernen,Tratorrias,Osterien gesehen,wo es sehr gutes Essen gab,aber mit der Sauberkeit nicht genau genommen wurde...

Wenn es mit der Sauberkeit nicht stimmt, handelt es sich für mich nicht um ein "gutes" Restaurant oder um "gutes" Essen.

Bei Flecken auf der Tischdecke, Schmutz auf dem Thresen oder verdreckten Toiletten muss ich gar keinen Blick mehr in die Küche werfen.
Da vergeht mir schon vorher der Appetit.

Zitat (Jeannie @ 16.03.2018 08:01:46)
Wenn es mit der Sauberkeit nicht stimmt, handelt es sich für mich nicht um ein "gutes" Restaurant oder um "gutes" Essen.

Bei Flecken auf der Tischdecke, Schmutz auf dem Thresen oder verdreckten Toiletten muss ich gar keinen Blick mehr in die Küche werfen.
Da vergeht mir schon vorher der Appetit.

wenn ich vor einer verfleckten Tischdecke sitze und am Outfit des Kellners die Speisekarte ablesen kann, brauch ich keine Toilette mehr sehen und das Essen, sei es auch noch so gut, würde ich gar nicht runterkriegen.

Zitat (Jeannie @ 13.03.2018 22:20:43)
Daher bestelle ich nach Möglichkeit zuerst nur ein Getränk und "bringe es weg", bevor ich mich zum Bleiben und Essen entschließe. ;)

Das war in diesem speziellen Fall nicht möglich.

Ansonsten mache ich es oft auch wie du. :)

Man kann allerdings nicht von Sauberkeit allein auf ein gutes Essen schließen.

wenn ich in einer fremden Stadt ein gutes Lokal suche frage ich Einheimische


so habe ich fabelhafte Restaurants gefunden in Leipzig, in Amsterdam und auf der Insel Fehmarn, die ich auf jeden Fall wieder besuchen würde :)


und ich bin berufsbedingt besonders kritisch :P


Zitat (Dorie @ 05.01.2018 14:36:38)
Wenn ich zum Beispiel im Urlaub nach einem Restaurant suche schaue ich immer, wie voll das Restaurant ist. Das ist zumindest schon einmal ein Indikator.

Ist aber auch nicht immer ein Garant für gutes Essen. Habe mal ein solches aufgesucht, auch wegen der guten Mund-zu-Mund-Propaganda. Mit dem, was mir dort aber serviert wurde, war ich überhaupt nicht zufrieden. Seitdem gebe ich auf solche Meinungen nichts mehr und teste lieber selbst.

Natürlich muss das nicht klappen, das ist ganz klar. Was andere sagen kann passen, muss aber nicht. Ich bin auch ein kleiner Schnöggel, gebe ich aber auch zu.
Von diesen xxl-Schuppen lasse ich jedenfalls die Finger, denn xxl Portionen zu xs Preisen sind mir suspekt. Außerdem kann ich eh nicht so viel essen.

Um auf die Toiletten zurückzukommen: in Frankreich ist diese Herangehensweise schwierig, da sehen die Toiletten überall nicht besonders toll aus (jedenfalls was ich bisher so gesehen habe). Halt das typische Edelstahlklo nur ohne dieses Zugtypische Sauggeräusch, vom Ambiente jedoch ähnlich „gemütlich“.


Hallo, am besten einfach mal bei Google die Bewertungen lesen. Oft werden schon kleine Probleme von den Besuchern geschildert und diese können bei der Entscheidung weiter helfen. LG


Bewertungen bei Google kann man meiner Erfahrung nach den Hasen geben. Das Essen, welches ich im Restaurant bekomme sollte besser sein als das, was ich selbst kochen kann. Hat zB in dem kleinen Ort auf Rügen neulich nicht immer geklappt, die Bewertungen bei Google waren durchweg positiv bis überschwänglich.

Aber grundsätzlich gehen ja gerade beim Essen die Meinungen sehr oft sehr weit auseinander.


unterm strich gibt es keine garantien. und wenn es noch so lecker riecht, sauber und preisgünstig ist, man weiß trotzdem nicht, ob der koch sich nach dem toilettengang die hände wäscht, die kaltmamsell nicht auf den salat niest und was mit zurückgegangenen speisen geschieht.

abstand sollte man von schmutzigen restaurants halten, natürlich. eine einfache einrichtung lässt nach meiner erfahrung keinen schluss auf die qualität der speisen zu. in london haben meine ältere tochter, mein mann und ich in einer fish and chips-bude gegessen. auf deko wurde keinerlei wert gelegt, nur ein paar gewiss uralte plastikfische zierten das innenleben des raums. es war ein imbisswagen mit einigen stehtischen davor, und das ganze war mit einigen planen überdacht. obwohl es schon später nachmittag war, war der wagen blitzsauber. nicht eine einzige fritte lag auf dem boden, kleckse von öl und ausbackteig wurden sofort weggewischt.

der fisch war frisch. es waren sehr viele kunden da, und es roch nicht nach altem fischöl, sondern nach frisch frittertem fisch und frittierten pommes. ein gourmet-restaurant war es nicht, jedoch war es der leckerste fisch, den ich jemals gegessen habe. meine tochter nahm nachschlag, mein mann verspeiste drei portionen fisch.

man hat den beiden betreibern angemerkt, dass sie das geschäft schon lange führen und routine haben. die speisekarten waren uralt, es gab nur ein paar neue ergänzungen bei den preisen und den inhaltsstoffen. dieser fischstand würde gewiss nicht einmal einen einzigen stern erhalten.

die kundschaft: touristen, fischer, bauarbeiter, banker, partyvolk, das sich um eine solide grundlage für den alkohol, den sie später trinken wollten, kümmerte. es gab verschiedene sorten fisch, eine sorte pommes, mehrere sorten essig, eingelegte zwiebeln und gürkchen, einige gewürze und getränke. mehr nicht, soweit ich sehen konnte.

die regel, dass man da gut essen kann, wo es voll ist, befolge ich nicht. dann müsste ich auch zu mcdonalds gehen. immer voll!

man kann selbst bei insidertipps arg auf die nase fallen. deswegen betreibe ich keine allzu genaue recherche. ein schlechtes zeichen ist für mich jedoch, wenn immer wieder neue restaurants in den gleichen räumen eröffnet werden. das riecht nach schlechtem management, ungenießbarem essen und oft auch nach problemen mit der hygiene. da bin ich sehr vorsichtig.

mein vertrauen schenke ich eher alteingesessenen familienbetrieben, die wenig ändern und wo das lokal früher oder später in die hände der kinder übergeht. das kenne ich aus der näheren umgebung mit einer eisdiele, einer pizzeria und einem gutbügerlichen lokal mit hausmannskost. die dortigen reibekuchen sind einfach köstlich, besser kann sie nicht einmal mein mann machen.


Wir haben am Freitag zu zweit ein Restaurant getestet. Da war alles soweit top.
Als wir dann am Sonntag mit mehr Leute zu Mittag dort waren, wares schon nicht mehr so gut.

Ich vermute mal, dass ein anderer Koch zu Gange war.