Füllmaterial für Tiere, die gestrickt sind: Was ist am besten geeignet dafür?

Neues Thema Umfrage

Hallo an die FM Community!
Ich bin gerade dabei diverse Tiere zu stricken und überlege mir, was ich am besten als Füllmaterial nehmen soll.Als erstes käme natürlich Füllwatte in Frage.Habe ich auch schon öfter genutzt.Da die Füllwatte allerdings doch recht teuer sein kann,hätte ich gerne gewußt, ob schon einmal jemand normale Watte zum Füllen genutzt hat?
Gewaschen werden sollen die Stricktiere nicht! Freue mich über Eure Vorschläge und Ideen! B)

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Ashanti, schau mal hier in diesem Tipp von mir https://www.frag-mutti.de/kissen-fuer-hund-...-naehen-a43797/ habe ich als Füllung ein Ike.a

Edit: Werbelinks entfernt.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 16.02.2018 18:25:03

War diese Antwort hilfreich?

Ich mache es auch so wie meine Vorschreiberin.
Preiswerter kommt man nicht an waschbares Füllmaterial.

War diese Antwort hilfreich?

Hallo Ashanti,
warum nicht mal klassich mit Stroh füllen?
Das könnte man beim ländlichen Spaziergang finden, aus einer alten Matraze holen oder als KaninchenStreu kaufen.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (molch @ 16.02.2018 19:38:20)
Hallo Ashanti,
warum nicht mal klassich mit Stroh füllen?
Das könnte man beim ländlichen Spaziergang finden, aus einer alten Matraze holen oder als KaninchenStreu kaufen.

Ich denke, das würde sich durch die Maschen nach außen drücken, sieht dann nicht so prickelnd aus.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (molch @ 16.02.2018 19:38:20)
warum nicht mal klassich mit Stroh füllen?

Stroh ist nicht (maschinen)waschbar. :(
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 16.02.2018 20:04:53)
Stroh ist nicht (maschinen)waschbar. :(

Zitat Ashanti: Gewaschen werden sollen die Stricktiere nicht!
War diese Antwort hilfreich?

Nicht richtig geguckt. *schäm*

War diese Antwort hilfreich?

Hallo und danke für die bisherigen Tipps.Mit dem Kissen ist eine Idee, aber da muss ich nicht zu I....
Habe noch Kissen, aber an die nicht gedacht.
Stroh würde ich jetzt nicht nehmen wollen, riecht vielleicht mit der Zeit.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ashanti @ 16.02.2018 18:07:06)
Gewaschen werden sollen die Stricktiere nicht! Freue mich über Eure Vorschläge und Ideen!  B)

Das ist ein schönes Hobby was du da machst. Ich habe auch mal einige Zeit lang Teddys und andere Tiere gestrickt wie ein Weltmeister .. :) Ich habe auf Bestellung gestrickt und auch ganz viele Verschenkt. Viele davon habe auch als Kuscheltiere für Kinder gestrickt.. :daumenhoch: Für welchen Zweck strickst du die Tiere das du sie nicht waschen willst. ? Um nicht voll zu stauben müssten sie dann schon in einem Schrank versteckt sein und auch da fängt die Wolle mit der Zeit an zu müffeln... :( Ich habe immer mit Mikrofaserkügelchen gefüllt, die kann man bis 60° waschen und auch ausschleudern. Die bekommt man in großen Beuteln in Kaufhäusern die eine Bettenabteilung haben .Die sind nicht so teuer und für 8.95 € kann man dann schon so 4-5 Tierchen von so ca 30 cm füllen, Ich habe die immer bei Karstadt gekauft.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Stricken... :stricken:

Bearbeitet von Geli68 am 16.02.2018 20:45:31
War diese Antwort hilfreich?

Alte Teddys sind manchmal mit Holzwolle gefüllt, die ist relativ formstabil, macht aber so ein Stricktier nicht unbedingt kuschelig weich. Aber sie stachelt auch nicht so durch das Gestrick wie Stroh. Heu wäre auch denkbar als Füllmaterial.

War diese Antwort hilfreich?

Was ist mit diesen Styroporkügelchen? Die kenne ich von früher, habe aber selber noch nie was gefüllt, weil ich keine Handarbeiten mache.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Isamama @ 16.02.2018 21:23:25)
Was ist mit diesen Styroporkügelchen?

Die machen richtige Probleme beim Einfüllen.
Weil sie sich elektrostatisch aufladen, hüpft die Hälfte davon unkontrollierbar durch die Gegend. :blink:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Geli68 @ 16.02.2018 20:44:37)
Das ist ein schönes Hobby was du da machst. Ich habe auch mal einige Zeit lang Teddys und andere Tiere gestrickt wie ein Weltmeister .. :) Ich habe auf Bestellung gestrickt und auch ganz viele Verschenkt. Viele davon habe auch als Kuscheltiere für Kinder gestrickt.. :daumenhoch: Für welchen  Zweck strickst du die Tiere das du sie nicht waschen willst. ? Um nicht voll zu stauben müssten sie dann schon in einem Schrank versteckt sein und auch da fängt die Wolle mit der Zeit an zu müffeln... :( Ich habe immer mit Mikrofaserkügelchen gefüllt, die kann man bis 60° waschen und auch ausschleudern. Die bekommt man in großen Beuteln in Kaufhäusern die eine Bettenabteilung haben .Die sind nicht so teuer und für 8.95 € kann man dann schon so 4-5 Tierchen von so ca 30 cm füllen, Ich habe die immer bei Karstadt gekauft.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Stricken... :stricken:

Da werde ich mich mal umschauen nach Mikrofaserkügelchen. Ich habe gerade erst einen Teddy in Arbeit und hoffe,dass er auch was wird.Er ist für keinen bestimmten Zweck gedacht.Super, dass du auch so viele gestrickt hast.Habe die letzten Tage das stricken nach über 30 Jahren wieder entdeckt. Ist zwar schwierig, wegen meiner Rheumaerkrankung, aber es macht mir richtig Spaß.Ich schaue mal im Dä........Bettenlager, vielleicht gibt es die da ja auch.Danke für den Tipp und Spaß habe ich ganz sicher!! rofl
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Ashanti @ 17.02.2018 21:05:35)
Da werde ich mich mal umschauen nach Mikrofaserkügelchen. Ich habe gerade erst einen Teddy in Arbeit und hoffe,dass er auch was wird.Er ist für keinen bestimmten Zweck gedacht.Super, dass du auch so viele gestrickt hast.Habe die letzten Tage das stricken nach über 30 Jahren wieder entdeckt. Ist zwar schwierig, wegen meiner Rheumaerkrankung, aber es macht mir richtig Spaß.Ich schaue mal im Dä........Bettenlager, vielleicht gibt es die da ja auch.Danke für den Tipp und Spaß habe ich ganz sicher!! rofl

Hast du Bücher oder Vorlagen nach denen du strickst ? Ich habe Bücher aus dem Bastelshop... :rolleyes:

Es gibt aber auch ganz viele schöne Videoanleitungen bei You Tube... :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe voir einigen Jahren etwa ein dutzend "Nanas" gehäkelt und mit normaler Füllwatte schön stramm gefüllt. Die sind knapp 25 cm hoch, aber verschieden im Umfang: von gaaanz kleine Füßchen über ca. 3 cm bei den Armen bis zu gut 20 cm beim Bauch...Da war wirklich Füllwatte das Beste.

Dann habe ich eine etwa 80 cm großen (!) gehäkelt - und zum Teil zerschnippelte Socken, Höschen, Shirts für die fülligeren Teile zwischen der Füllwatte verarbeitet.
Vielleicht erinnert sich noch die eine oder andere daran; es war vor etwa 5 Jahren:
https://www2.pic-upload.de/img/34863099/201...upernana002.jpg
Ich will damit sagen: Wenn es erhebliche Umfangunterschiede gibt, vor allem auch kleine, ist irgendeine Art von Füllwatte das Beste: bei ganz "dicken Dingern" kann man auch günstig lumpige Sachen einarbeiten. :D

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (dahlie @ 18.02.2018 00:06:10)
Ich habe voir einigen Jahren etwa ein dutzend "Nanas" gehäkelt und mit normaler Füllwatte schön stramm gefüllt. Die sind knapp 25 cm hoch, aber verschieden im Umfang: von gaaanz kleine Füßchen über ca. 3 cm bei den Armen bis zu gut 20 cm beim Bauch...Da war wirklich Füllwatte das Beste.

Dann habe ich eine etwa 80 cm großen (!) gehäkelt - und zum Teil zerschnippelte Socken, Höschen, Shirts für die fülligeren Teile zwischen der Füllwatte verarbeitet.
Vielleicht erinnert sich noch die eine oder andere daran; es war vor etwa 5 Jahren:
https://www2.pic-upload.de/img/34863099/201...upernana002.jpg
Ich will damit sagen: Wenn es erhebliche Umfangunterschiede gibt, vor allem auch kleine, ist irgendeine Art von Füllwatte das Beste: bei ganz "dicken Dingern" kann man auch günstig lumpige Sachen einarbeiten. :D

Deine Nana sieht aber lustig aus... :D
Kann man die mit der Füllwatte auch waschen, oder klumpt das dann. ?
Ich frage nur weil ich vor habe einen Teddy für ein Kind zu häkeln und den
müsste man dann später waschen können... :)
War diese Antwort hilfreich?

Da bin ich überfragt.
Erkundige dich mal in einem Handarbeitsgeschäft oder -abteilung im Kaufhaus, wo solche Watte verkauft wird.

Edit: vielleicht würde von Hand waschen, eher ausdrücken und hin- und herbewegen ausreichen?
Bloß nicht in der

Bearbeitet von dahlie am 18.02.2018 09:12:47

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (dahlie @ 18.02.2018 09:11:38)
Da bin ich überfragt.
Erkundige dich mal in einem Handarbeitsgeschäft oder -abteilung im Kaufhaus, wo solche Watte verkauft wird.

Edit: vielleicht würde von Hand waschen, eher ausdrücken und hin- und herbewegen ausreichen?
Bloß nicht in der Waschmaschine.

Ich Danke dir, aber dann bleibe ich lieber bei meiner Microfaser... :) die kann ich in die
Waschmaschine stecken.
Ich dachte nur weil Füllwatte eventuell etwas günstiger sein könnte.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Geli68 @ 18.02.2018 00:43:02)
Kann man die mit der Füllwatte auch waschen, oder klumpt das dann. ?

Es gibt synthetische Füllwatte oder welche aus Baumwolle/Viskose.
Nur die synthetische Faser ist waschbar, die andere klumpt.

Darüber hinaus denke ich, dass beide Sorten teurer sind als deine Microkügelchen.
Am günstigsten und auch voll waschbar sind wohl immer noch die Füllkissen aus dem Möbelhaus.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 18.02.2018 09:29:18)
.
Am günstigsten und auch voll waschbar sind wohl immer noch die Füllkissen aus dem Möbelhaus.

Ja....aaaaaaaber, die günstigen sind meistens auch nicht waschbar... :hmm:

Es ist ja viel Arbeit so ein Tierchen her zu stellen, macht aber sehr viel Spaß... :) und wenn ein Kind damit
spielt sammelt sich darauf allerhand an. Eis Pudding Schokolade usw. So ein Teddy will ja auch gefüttert
werden... rofl . Wenn es dann nicht waschbar ist und leider im Müll landet wäre doch zu schade... :heul:
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Geli68 @ 18.02.2018 09:41:58)
Ja....aaaaaaaber, die günstigen sind meistens auch nicht waschbar... :hmm:

Guck mal hier: Buntwäsche, 40 °C, trocknergeeignet
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Jeannie @ 18.02.2018 09:46:34)

Wenn man Ikea in der Nähe hat ( habe ich nicht ) ist das natürlich günstiger.
Bei einer Online Bestellung kommen bei Ikea noch 6,90 € Versandkosten dazu.... :angry:
Wenn man noch etwas dazu bestellt wird es auch nicht günstiger sondern noch teurer.
Ikea berechnet die Versandkosten nach Gewicht... :angry:

Aber ich Danke dir für deine Mühe... :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

Der Schwede war nur ein Beispiel.
Füllkissen bekommst du in vielen Kauf- und Möbelhäusern.

Aber deine Methode ist sicher auch nicht schlecht. :winkewinke:

War diese Antwort hilfreich?

Ich hole mir immer die kleinen Kissen von KIK.
Die gibt es auch in verschiedenen Größen.
Sind gar nicht teuer.
Das kleinste 40cm x 40cm kostet 1,99€
Hab ich eigentlich immer welche in meinem Stash.
Für solche Zwecke.

LG Gabriele von der Nordsee

War diese Antwort hilfreich?

Ich häkeln Amigurumis und fülle die mit Füllwatte , die ich entweder aus alten Zierkissen oder letztens von der Tedox hatte . Dort ist die Füll oder auch Märchenwatte eigentlich sehr günstig . Normale Watte würde ich nicht nehmen . Lass da mal was passieren , irgendwer schmeißt was um , sie fallen irgendwo rein , da wäre es wirklich schade , wenn Du sie dann entsorgen müsstest .

War diese Antwort hilfreich?

@Schnuff
Was sind denn Amigurumis?

War diese Antwort hilfreich?

Hab gerade nachgelesen.Die sind ja niedlich! :D

War diese Antwort hilfreich?

Dadurch war ich auf die "Nana"s gekommen, die fand ich auch unter diesem Suchbegriff damals. :D
Ach, ist ja schon 6 Jahre her. - wo ist die Zeit geblieben???? :mellow:



Leider schaffen meine steifen und krummen Finger das nicht mehr. :ph34r:

Bearbeitet von dahlie am 28.02.2018 14:49:15

War diese Antwort hilfreich?

Ja , Amigurumis sind extrem niedlich . Der Begriff kommt wohl aus China . Irgendwann werde ich die mal fotografieren und versuchen sie hier einzustellen .

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Schnuff @ 28.02.2018 15:15:39)
Ja , Amigurumis sind extrem niedlich . Der Begriff kommt wohl aus China . Irgendwann werde ich die mal fotografieren und versuchen sie hier einzustellen .

Der Begriff kommt aus Japan. ;)
War diese Antwort hilfreich?

OK , wieder was gelernt. Danke

War diese Antwort hilfreich?

Je nach Garnstärke kann man ein und dasselbe Muster abändern:
https://www2.pic-upload.de/img/34919507/201...sindFreunde.jpg


Nòch kleiner ginge auch: mit Stickgarn z.B. hatte ich schon früher einen Dackel gehäkelt für den Setzkasten (!) meiner Tochter.. Leider gibts kein Foto davon.

Bearbeitet von dahlie am 28.02.2018 16:47:04

War diese Antwort hilfreich?

@dahlie - Hast du denn Arthrose oder Rheuma in den Fingern? Bei mir ist es ja Rheuma, aber ich habe trotzdem wieder angefangen zu stricken und überhaupt wieder mehr mit den Fingern, Händen zu machen.
Weh tun sie eh und ich übertreibe es nicht.Das ist etwas, was meine Freizeit echt bereichert und mir wieder sehr viel Spaß macht. :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Erst mal: "Rheuma" ist ein Sammelbegriff. Der "Rheumatische Formenkreis" umfassst ein paar dutzend verschiedene Erkrankungen, s. z.B.:
https://www.rheuma-liga-hamburg.de/was-ist-rheuma.html

Nun zu deiner Frage - Achtung: längere Ausführung!!
Vor sehr langer Zeit hatte ich an beiden Händen Rhiz- also Daumengrundgelenkarthrose. Ich konnte überhaupt nicht mehr stricken oder sonstwie handarbeiten. Habe jahrelang Orthesen zum Schutz getragen. In der Zeit haben meine Töchter mir sogar je ein paar Socken gestrickt. :wub:
Irgendwann, vor gut 15 Jahren, (ich sollte Oma werden ;) ) habe ich ein paar Babyschühchen in tunesischer Häkelei angefertigt; immer mit Pausen. Danach erst mal kleinere Sachen, auch wieder gestrickt, und die Strecken ohne Pause wurden länger und länger. :D
Irgendwann brauchte ich die Orthesen nicht mehr. Die jahrelange "richtige Stellung" könnte dazu beigetragen haben.
Und heute könnte ich stundenlang, aber nur in einem ruhigen Tempo, ohne Hast, stricken - und mache das auch schon mal. :)
Außerdem habe ich an den Händen Heberdenknoten, Polyarthritis und wohl auch Psiorasis, die Endgelenke sind alle knubbelig. Die Zeige- und Mittelfinger sind krumm und etwas schief, lassen sich rechts nicht mehr ganz gerade biegen - wird wohl Kralle werden...
Aber: außer feinere Sachen, wo man außerdem Fingerspitzengefühl braucht, wie z.B. beim Sticken, bekomme ich praktisch alles auf die Reihe was ich möchte.
Die Daumengelenke sind dick, aber ohne Schmerz beweglich, also nicht verwachsen - außer beim Extrembiegen oder mit Kraft. Muss ja nicht sein.
Die Orthopädin meinte, die Rhiz-Arthrose habe sich wohl "ausgeglüht", wie sie es nannte.

Reicht das? ;)

War diese Antwort hilfreich?

Nachtrag: Kurze Frage - lange Antwort.... ;)
Ich will damit denen Mut machen, die ähnliche Probleme und Sorgen haben: Machen (lassen) was möglich und vertretbar ist, und ansonsten gelassen gucken was an Fähigkeiten bleibt. :blumen:

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage