das Wasser steigt


ich hoffe ganz doll, dass die bevorstehenden überschwemmungen nicht ganz so doll ausfallen werden wie jene vor einigen jahren!

ich denke an euch da draussen!

Housi, lass was von dir hören!


Wir haben morgen unsere Saisoneröffnung vom Verein. Traditionell gehen dann ein paar Leutchen ins Wasser.
Wurde alles wegen Hochwasser abgesagt. Ist einfach zu gefährlich.

Unser Gewässer, die Ruhr, hat in unserem Abschnitt genug Freilauf. Hier können also keine Gebäude im Wasser stehen, allen anderen wünsche ich , dass es gut ausgeht.

lg die Ulli


Hier in Dresden ist das Wasser auch immer noch am steigen.... :unsure:


Hoffen wir alle mal das beste!!!


Bei uns in Pirna wirds auch wieder schlimm. Es ist nicht zu fassen, in welch kurzen Abständen das jetzt passiert... :o


Zitat (Corimausi @ 31.03.2006 - 15:45:29)
Bei uns in Pirna wirds auch wieder schlimm. Es ist nicht zu fassen, in welch kurzen Abständen das jetzt passiert... :o

Da ists in Dresden/Altstadt ja noch nicht ganz so schlimm..... ;)

Viel Glück nach Pirna, dass es nicht viel schlimmer wird........... :unsure:

ja, wir hoffen auch. man kann ja auch keinen meldungen mehr trauen. die werden ja täglich revidiert und wenn das nicht alles schlimm genug wäre, ist ja zusätzlich noch der regen. es ist zum heulen.
hier wird schon wieder alles ausgeräumt wie vor 4 jahren. die leute stehen verzweifelt vor ihren geschäften und häusern und niemand kann etwas tun.
und es ist alles in den neuaufbau gesteckt worden und nichts in die vorsorge. ich hoffe, nun wird auch mal dazugelernt!!!! :wallbash:


Ich wünsche euch allen in den hochwassergefährdeten Gebieten, dass es nciht wieder so schlimm wie vor 4 Jahren wird.


Vor vier Jahren kannte ich dort niemanden...
Jetzt denke ich an alle "Muttis", die dort leben.

Ich wünsche euch, dass es nicht so schlimm wird, wie es aussieht.


Wie sieht es denn an der Mosel und am Rhein aus. Ich frag nach, weil ich mal dort gewohnt habe.


Auch hier nochmal der Hinweis für alle die sich über die Pegelstände auf dem laufenden halten möchten: http://www.elwis.de könnt ihr die aktuellen Pegelstände erfahren.

Und Informationen zu Wetter und Unwetterwarnungen bekommt man auf http://www.dwd.de


http://www.mdr.de/sachsenspiegel/2693375.html

Soviel zum Thema "Aus Fehlern lernen" :wallbash:

Zitat (Calendula @ 01.04.2006 - 01:07:39)
Vor vier Jahren kannte ich dort niemanden...
Jetzt denke ich an alle "Muttis", die dort leben.

Ich wünsche euch, dass es nicht so schlimm wird, wie es aussieht.

Dem schließe ich mich an.
Ich denke da z.B. an Enja aus der Echten Sächsischen Schweiz und an manchen anderen entlang der Elbe.

Ich war vor 4 Jahren nach der "Flut" im Elbgebiet um Dessau samt und Göga, da ich dorthin Anbindung durch meine Lehrzeit im Vockerode habe.
Es war von Anfang bis Ende dieses Nachmittages frustrierend und hart.
Zum Schluß und nach ausgiebiger Rundreise / Spaziergang saßen wir in der traurigen Dorfkneipe (mit sehr gutem Essen) und unterhielten uns mit den Leuten über die damaligen Ereignisse.
Manches schwergeprüfte Gesicht sahen wir damals.
Ich wünsche all den Leuten, daß sie es diesmal und auch zukünftig nicht mehr so erleben müssen.

Danach fuhren wir über Waldersee und die Elbauen nach Hause zu meinen Eltern.
Ich sprach die ganze Fahrt über nicht und noch 2 Tage länger nur das Nötigste.
Es war zu hart, zu sehen, was das Wasser und die schönen, neuen Zeiten dort und an den Menschen angerichtet hatten. :schnäuzen: :schnäuzen:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 03.04.2006 00:19:17

Und nun ist leider das passiert, was alle befürchtet hatten und doch sooo viel versucht haben dagegen zu steuern.....
Der Damm an der Elbe (EDIT: falsch zugehört, war in Wien... SORRY) ist gebrochen, die Sandsäcke schaffen es nicht mehr.....


Ich drücke allen, die in der Nähe wohnen oder davon betroffen sind die Daumen, das ihr am allerbesten, davon verschont bleibt und Euer Hab und Gut nicht zerstört wird. Wenn doch von Wasser betroffen, hoffe ich sehr, das es nicht so viel zerstört, es wurde doch gerade erst wieder alles aufgebaut, viele viele sind davon immer noch in finanziellen Nöten!

Denke an Euch und hoffe!!!
Kochgenuss

Bearbeitet von kochgenuss am 04.04.2006 17:26:22


Wo genau ist denn der Damm gebrochen?


Zitat (SCHNAUF @ 04.04.2006 - 14:41:15)
Wo genau ist denn der Damm gebrochen?

Habe ich mir leider nicht genau behalten, hatte es heute morgen in den SAT1-Nachrichten gesehen, und das war ne Menge Wasser, also kein kleines Rinnsal oder Bach....
Ich schau mal ob ich was finde, kanns aber nicht versprechen

Zitat (kochgenuss @ 04.04.2006 - 17:18:25)
Zitat (SCHNAUF @ 04.04.2006 - 14:41:15)
Wo genau ist denn der Damm gebrochen?

Habe ich mir leider nicht genau behalten, hatte es heute morgen in den SAT1-Nachrichten gesehen, und das war ne Menge Wasser, also kein kleines Rinnsal oder Bach....
Ich schau mal ob ich was finde, kanns aber nicht versprechen

@schnauf,
habe eben nochmal geschaut (und auch oben in meiner Antwort schon EDIT benutzt)

Der Dammbruch war in Wien.....
kopiert aus den Nachrichten: .......Nach einem Dammbruch nordöstlich von Wien an der March bei Dürnkrut durchbrachen die Fluten an einer weiteren Stelle den aufgeweichten Damm. Noch in der Nacht mussten nach Angaben des österreichischen Rundfunks ORF drei weitere Orte geräumt werden.....

Aber, auch da haben wir ja einige Muttis, hoffe für alle Gebiete, die davon betroffen sind, das alles hält und die Sandsäcke ihren Dienst tun.

TOI TOI TOI!
lg, kochgenuss

So siehts dort aus (Dürnkrut, ca 60 km von Wien entfernt)


bitte nicht falsch verstehen, aber: ich bin heilfroh, dass ich auf einem berg wohne :)

tut mir echt leid für die leute, ich hoffe, es gibt etwas unterstützung von den ländern :blumen:


Zitat (Apsyrtides @ 04.04.2006 - 17:54:03)
So siehts dort aus (Dürnkrut, ca 60 km von Wien entfernt)

Ach du Schaiße, dabei stand die Donau gar nicht so sehr katastrophal hoch, aber wenn der Damm bricht...

Bin auch froh, dass zB meine Wohnung 12 Höhenmeter über dem Niveau der Vereinigten Mulde liegt, die keinen km weg von mir durch die Lande fließt, übrigens als der Fluß mit der schnellsten Fließgeschwindigkeit in Europa.

es war auch nicht die Donau, sondern die March. Die Donau ist nicht gar so hoch (in Österreich, in Ungarn siehst schon wieder anders aus)


Oh mann oh mann, ich drück auch von hier aus kräftig für alle die Daumen, die mit dem Hochwasser zu kämpfen haben. Ich finde es einfach erschreckend wenn man die Bilder sieht. Hoffentlich wird bald alles wieder gut.

:trösten: :trösten: :trösten:


Ich drücke Daumen mit :)


*dieDaumendrückundaufBesserungderLagehoff* :trösten:

Gruß,
Alf :blumen:


ich mag berlin nicht so gerne,
weil sich die meisten menschen mit den
ellenbogen durchkämpfen.
wenn ich allerdings in den nachrichten sehe, das
in vielen orten schon wieder das wasser steht,
dann bin ich doch froh, hier zu wohnen.
wenistens kommen die menschen hier trockenen fusses nach hause.
die versicherungen haben sich ja in den "katastrophengebieten"
auch gut aus der affäre gezogen, es wird einfach nicht mehr gegen hochwasser versichert. (es sei denn du wohnst auf einem berg)
eine schweinerei ist das doch.
spendengelder werden in diesem jahr sicher auch nicht so reichlich fließen, wie beim letzten hochwasser,
die regierung ist so gut wie pleite......
wer zahlt denn nun den ganzen schaden ?
es müßte der stadtplaner zahlen, der das flussbett verkleinert !
nur durch die begradigung der flüsse und
weil kein land zur überflutung bereit steht
kann doch sowas passieren
oder bin ich da etwa auf dem "holzweg" ?

Bearbeitet von InJa am 05.04.2006 14:25:06



Kostenloser Newsletter