Waschmaschinen


ich war diese Woche mit meinem Onkel auf einer Messe für Haushaltsgeräte.
Der Trend für Waschmaschinen ist grauenvoll.

Die 7kg Maschinen verschwinden langsam vom Markt.Werden keine mehr hergestellt.
Der Trend immer größere.

Und erst an 9kg ist der Knitterscutz in der Maschine vorhanden.
Alles bekommt man nicht mehr in einer Maschine.

Entweder mit Knitterschutz dafür fehlt Wasser-Plus.
Wasser -Plus dann fehlt der Knitterschutz.

Und der Trend noch Wassersparender.
Es gibt Maschinen die verbrauchen nur 38.Liter.

Ich frage mich was machen ältere Personen od.Singel.
Es macht doch keinen Sinn die großen Maschinen nur
viertel befüllen.

Und die neuen
gehen schneller kaputt.


Tja, man/frau sollte sie einfach nicht kaufen. Wohl dem, der noch eine alte Maschine hat, die funktioniert.

Was heißt eigentlich "Knitterschutz". Welches Teil in dem Gerät ist dafür verantwortlich und wie funktioniert das?

Zitat
Und die neuen Staubsauger haben weniger Leistung,und
gehen schneller kaputt.


Dafür ist mal wieder die EU verantwortlich. :angry:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 25.05.2018 15:55:25

viertelvorsieben,
Knitterschutz ist das die Wäsche nach Programmende ein Paar Sekunden
aufgelockert wird.


Knitterschutz bedeutet bei meiner Maschine, daß sich die Trommel nach dem Schleudern noch 3 Minuten im "Waschrhythmus" - natürlich ohne Wasser - dreht, damit die Wäsche sich auflockern kann und nicht wie angepappt in der Trommel klebt.

Bearbeitet von Brandy am 25.05.2018 16:07:52


Zitat (Anemonne @ 25.05.2018 15:59:27)
viertelvorsieben,
Knitterschutz ist das die Wäsche nach Programmende ein Paar Sekunden
aufgelockert wird.

Aha. Danke.

Und wie funktioniert das mit der Auflockerung und braucht man sowas überhaupt?

Bearbeitet von viertelvorsieben am 25.05.2018 16:08:37

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es künftig fast nur noch riesengroße Waschmaschinen/Trommeln geben wird. Immerhin leben in Deutschland ca. 22% Senioren und der Trend ist steigend. Was sollen diese Menschen mit 9 kg Trommeln? Von den Singles ganz zu schweigen.
Die Hersteller werden sich etwas einfallen lassen müssen, um diesem Trend gerecht zu werden. Ich fände es gut, wenn man sich eine


7:45, durch das Drehen der Trommel lockert sich die Wäsche.
Wenn du unterwegs bist und zum Programmende nicht zurück bist, aber empfindliches in der Maschine hast, kann das von Vorteil sein.


Zitat (Highlander @ 25.05.2018 23:32:54)
7:45, durch das Drehen der Trommel lockert sich die Wäsche.
Wenn du unterwegs bist und zum Programmende nicht zurück bist, aber empfindliches in der Maschine hast, kann das von Vorteil sein.

tststs man ist doch nicht unterwegs wenn die Maschine an ist....

Wenn ich wählen müsste Knitterschutz oder mehr Wasser, würde ich mich fürs Wasser entscheiden.

Ich habe auf die "alten Tage" eine Toploader - 5 kg. Bin seeehr zufrieden, Mie.le.
Gibt es auch von anderen Firmen.
Diese Maschinen sind ideal für 1-2 Personen.


Zitat (Highlander @ 25.05.2018 23:32:54)
7:45, durch das Drehen der Trommel lockert sich die Wäsche.
Wenn du unterwegs bist und zum Programmende nicht zurück bist, aber empfindliches in der Maschine hast, kann das von Vorteil sein.

Aha. Habe so etwas noch nie gebraucht.

Zitat (1Sterni @ 26.05.2018 07:58:49)
tststs man ist doch nicht unterwegs wenn die Maschine an ist....

Wenn ich wählen müsste Knitterschutz oder mehr Wasser, würde ich mich fürs Wasser entscheiden.

Etliche Hausfrauen, vor allem die, die noch zusätzlich einem Beruf nachgehen, stellen die Maschine an, bevor sie das Haus verlassen und wenn sie von der Arbeit zurück kommen, ist die Wäsche fertig! Das ist für diese Hausfrauen eine enorme Zeitersparnis!

Bei den Waschmaschinen (zumindest bei meiner), gibt es zwischen Wasser plus und Knitterschutz keine Wahlmöglichkeit. Knitterschutz läuft immer dann, wenn ein Waschgang mit Schleudern beendet wird, unabhängig von Temperatur und Wassermenge. Es ist sehr angenehm, wenn die Wäsche nach dem Schleudern durch die 3-minütige Drehung der Trommel von der Innenwand "abgelöst" wird und durch die Hin- und Herbewegung der Trommel locker in der Maschine liegt. Knitterfalten, die sonst durch das "Ankleben" der Wäsche an der Trommelwand durch ggfs. längeres Liegen in der Trommel verstärkt werden könnten, wird so erfolgreich vorgebeugt.

Bearbeitet von Brandy am 26.05.2018 12:24:26

Ja, das ist ein schlimmer Trend. Ich habe noch eine 30 Jahre alte 5kg Maschine, Top Lader 40x60 und auch relativ niedrig, aber mir graut vor dem Moment, wenn ich eine neue brauche, denn die heutigen Formate gehen nicht mehr in mein Badezimmer. Eine 3kg Maschine zu finden ist fast nicht möglich, außer bei schlecht bewerteten Firmen und sind dann auch noch wesentlich teurer als große Maschinen.


Es gibt und wird auch in Zukunft noch Maschinen mit geringerer Füllmenge geben. Warum sollten die entsprechenden Hersteller Maschinen mit Füllmengen ab 5 bis 6 kg abschaffen, wo sie doch genau wissen, daß der Trend der Kleinfamilien- und Singlehaushalte unvermindert anhält. Die Hersteller dieser Waschmaschinen sägen sich ganz sicher nicht den lukrativen Ast ab, auf dem sie gut und sicher selbst sitzen!
Sondergrößen bei Toplader-Maschinen gab es immer schon und wird es immer geben, denn nicht jeder hat den Platz für eine Frontlader-Waschmaschine!
Aber, und auch das ist nicht neu, Sondergrößen kosten auch immer einen höheren Betrag als Normalgrößen. Das ist nun mal so, auch ein


Leider ist es aber so das es bei 5-6kg Maschinen nur noch die Toplader geben wird.
Bei den normalen Frontladern gibt es bald keine 6-7kg Maschinen.

Ich war ja auf der Messe und mein Onkel arbeitet in diesem Bereich.
Und wenn du die Berater in den Elekromärkten fragst,bestätigen
die dir das.

Ich würde das nicht hier schreiben,wenn ich es nicht aus sicherer Quelle wüßte.


Anemone :
richtig , Du warst auf einer Messe , wo Neuheiten vorgestellt werden . Das heißt aber jetzt nicht , dass es keine 7kg Maschinen mehr gibt . Es kommt immer sehr auf die Nachfrage an . Wenn ein Geschäft nur noch große Maschinen hat und die nicht gekauft werden , dann hat das Geschäft falsch gedacht....so einfach ist das .
Was den Knitterschutz angeht : Meine Bauknecht ist schon 11 Jahre alt und sie hat diesen Schutz aber auch . Hatte nur nie darauf geachtet , dass sie bei manchen Programmen dreht ohne Wasser zu ziehen.....Allerdings war sie auch für meine Verhältnisse sehr teuer .