T-Shirt mit Grauschleier und eingegangene Kleidung


Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier und traue mich mal meine erste Frage zu stellen.
Bin frisch mit meinem Freund zusammengezogen, da ich davor daheim gelebt habe, musste ich nie selber Wäsche waschen oder sonst was...
Nun ja jetzt kommen wir zum Problem: Ich habe die Wäsche von meinem Freund komplett versaut und da er fast nur Markenkleidung tut es mir unendlich leid, da er dafür hart arbeitet um sich diese Sachen zu leisten.

Ist eine Rettung überhaupt noch möglich?
- Hemd aus Baumwolle eingegangen (Ärmel zu kurz)
- Jeans Jacke vor allem an den nähten etwas ausgeblichen
- Weißes Tshirt mit schwarzer Aufschrift: weiß ist jetzt eher so helles grau (fleckig) und die Aufschrift ist etwas heller geworden
- Schwarzer Pulli mit weißen Streifen an den Ärmeln: Das schwarz ist etwas heller und die weißen Streifen nun auch wie grau
… ich habe alles (getrennt nach 30 oder 40 grad, so wie es drinnen steht) gewaschen und auch nach hell und dunkel sortiert.
Wahrscheinlich mein Fehler:

Ich hoffe sehr das mir jemand helfen kann - und ja so viel "Dummheit" gibt es wirklich, ich kenne mich mit dem ganzen Zeug nicht so super aus...

Lieben Dank schonmal


Hallo Non,
gerade zwei- oder mehrfarbige Kleidungstücke neigen dazu, ihre eigenen Farben zu mischen beim waschen.
Ob du die schwarzen Kleidungstücke retten kannst, ohne das Schwarz weiter anzugreifen weiss ich leider nicht.

Eingelaufene Sachen sind in der Regel verdorben.

Ich selbst habe jahrzehntelang nichts mehrfarbiges mit Weiß darin gekauft, weil das Weiß darin immer gelitten hat.
Durch diese Farb- und Schmutzfang-Tücher ist das Problem allerdings jetzt beseitigt und ich habe inzwischen wieder vieles in dieser Art.

Also je nach Farbintensität der dunkleren Stellen immer 1 bis 2 Farb- und Schmutzfang-Tücher zu solchen Kleidungstücken in die

Bei einer schwarz-weiss gemusterten Hose meiner Schwiegermutter, hatte ein lila Strandkleid (aus Ägypten und nicht farbecht) trotz dieser Tücher das weiße Muster lila gefärbt. Inzwischen sieht man das gar nicht mehr und die Hose ist wieder schwarz-weiß nach einigen Wäschen.

Solche kräftigen Farben würde ich auch nur in Härtefällen mit Vollwaschmittel-Color waschen, sonst nach Möglichkeit mit einem Feinwaschmittel.
Normales Vollwaschmittel (kein Color) sollte man für dunkle und intensive Farben überhaupt nicht einsetzen. Sie enthalten Bleichmittel, die die Farben schnell auswaschen.

LG Taita


Hey Taita,

danke für deine Antwort, sehr Hilfreich für die Zukunft.!
Traurig das nichts mehr gerettet werden kann, sind einfach mal über 300€ … :(

Naja, man lernt draus. Im Internet finde ich Tipps wie "in Babyshampoo einweichen" damit es sich wieder ausdehnt. Wird eher nicht so hilfreich sein oder?


Zitat
Traurig das nichts mehr gerettet werden kann, sind einfach mal über 300€ …

Er hätte seine Wäsche auch selber waschen können. :pfeifen:

Dummheit würde ich das nicht nennen, das ist schlichtweg ein Mangel an Erfahrung. Am Anfang hat vermutlich jeder von uns Fehler gemacht, selbst bei alltäglichen Dingen, und macht heute auch noch welche. Das hätte deinem Freund genauso passieren können. Ich schätze mal, er hätte das alles auch nicht gewußt, was du falsch gemacht hast.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 14.07.2018 18:28:40

Ein Baumwollhemd (war es neu und die erste Wäsche?), welches eingelaufen ist, wirst Du nicht mehr größer machen können.

Das Ausfärben der Jeansjacke ist ganz sicher materialbedingt normal und wird sich bei jeder Wäsche weiter fortsetzen. Das ist nun mal so bei Jeansstoff!

Die ausgelaufenen Farben bei den Shirts und Pullis kannst Du mit Heitmanns Entfärber für Buntes behandeln. Diesen bekommst Du in jedem Drogeriemarkt. Richte Dich bei der Verwendung nach der aufgedruckten Gebrauchsanleitung und ich denke, Du wirst sicher noch einige Kleidungsstücke retten können.


Hallo NoN,

ich hätte da eine Idee für das Baumwollhemd.

Wenn lediglich die Ärmel kürzer geworden sind und das Hemd aber ansonsten noch passt, könntest Du die Ärmel von einer Änderungsschneiderin abschneiden und rumnähen lassen. Dann wäre es dann halt ein Kurzarmhemd für den Sommer.

Liebe Grüße von Schoki :blumen:


Moin NoN,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Ich glaube, es gibt nur wenige Menschen, die beim Thema Wäsche waschen noch kein "Lehrgeld" gezahlt haben. Da schließe ich mich nicht aus. Es ist unglaublich, wieviel Schaden eine einzelne rote Socke anrichten kann, wenn sie versehentlich in die weiße Wäsche gerät :pfeifen:

Das passiert Dir aber nicht nochmal. Siehe es als gemachte Erfahrung :trösten:

Außerdem: Soooo viel hast Du doch gar nicht verpeilt: Richtig gemacht hast Du: (i) nach Temperatur sortieren, (ii) nach Farben trennen, (iii) Gegenstände aus den Hosentaschen entfernen, damit keine Tempos irgendetwas verfusseln. Mehrfarbige Kleidungsstücke sind immer tricky. Das vermeide ich auch möglichst. Und die Geschichte mit dem Trockner bekommst Du auch noch hin :daumenhoch:

Ich gebe - trotz vorsortierter Wäsche - IMMER drei Farbfangtücher mit in die Trommel. Die sind auch immer ziemlich farbig, wenn sie aus der Wäsche kommen. Auch bei bereits mehrfach gewaschener Kleidung. Das kleine Geld für die Farbfangtücher ist eine sehr lohnende Investition.

Noch ein Gedanke zur Rettung der Jeansjacke: Es gibt von Heitmann, von Dylon und von Simplicol Farbauffrischer für dunkle und auch für blaue Kleidungsstücke. Zu beziehen in jeder Drogerie für wenige Euronen. Das könntest Du ausprobieren. ABER: Diese Jacke musst Du dann immer wie ein selbst gefärbtes Kleidungsstück behandeln. Die wird zukünftig bei jeder Wäsche wieder ausbluten, darf also nur zusammen mit anderen blauen Jeans oder schwarzer Wäsche gewaschen werden. Daher würde ich eher dazu tendieren, es sein zu lassen. Außerdem weiß ich nicht, wie "schwitzfest" solche Auffrischungen sind.

Grüßle,

Egeria


Ich verwende diese Farben zum Selbstfärben in der Waschmaschine häufiger.
Bisher hatte ich noch nie Probleme damit.

Ausgeblichenes wird wieder wie neu.
Oder helle Kleidung mit Flecken färbe ich so öfters dunkel.

!!! Nach einer Waschmaschinenfärbung lasse ich immer die Maschine leer mit 95° durchlaufen um alle Farbreste zu entfernen.


Wichtig ist, dass man die "Intensiv"-Farbe nimmt und nicht die "Expert". Expert geht immer weiter aus, auch wenn man Fixierer benutzt. Intensiv ist dann eigentlich problemlos, selbst bei Farben wie rot oder pink.
Intensiv ist in der Regel schweißfest. Das würde ich "Expert" nicht zutrauen. Batik-Farbe o.ä. auf keinem Fall.

Für Jeans nehme ich auch immer die normale (nachtblau) Farbe, nicht die Jeans Farbe. Das ergibt dann zwar ein sehr dunkles Jeansblau, aber mir gefällt's. Ob die Jeansoptik erhalten bleibt, hängt vom Stoff ab. Ich habe schon weiße Jeans-Stoffe gefärbt, die dann Jeans/Denim-Optik bekamen, manches, das vorher wie Denim aussah, war hinter ganz durchgefärbt.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 16.07.2018 14:46:56


an TE: mach dir nichts draus. Ich glaube, wir haben schon fast alle Lehrgeld bezahlt, was die Haushaltsdinge anbelangt.
Aber mir drängt sich auch die Frage auf, wieso dein Schatz nicht selber wäscht.
Eingelaufene Sachen wirst du kaum wieder grösser kriegen und für den Rest hast du ja ganz gute Tipps bekommen.
Wenn die Liebe allerdings an verdaddelten Sachen für 300 Euro scheitert, dann sei froh, dass es passiert ist.


Vielen lieben Dank Leute, sind ja ganz gute Tipps dabei!
Also die Farbe um die Jeans dunkler zu färben hole ich mir auf jeden fall und versuch es mal.

Wie ist das mit diesen Farbfangtüchern? Die sind nur vorbeugend gedacht oder? Also jetzt bringen die mir nichts mehr? :-)

Und nunja, er hat nicht gewaschen, weil ich eben an dem Tag die Wäsche (auch meine) gewaschen habe und seine eben gleich mit :P und scheitern tuts daran auch nicht rofl , war auch nicht böse oder so, sondern meinte halt wieso ich es ungefragt gewaschen habe wenn ich gar nicht wüsste wie man wäscht. aber hats nichts böse gemeint :D


Denk daran, wenn Du die Jeans "nachfärben" willst, kannst Du sie demnächst ausschließlich nur zusammen mit dunklen Sachen waschen. Auch die neue Farbe wird nach zwei, drei Wäschen wieder heller werden und Du wirst wieder nachfärben müssen.
Für die vergrauten Shirts und Pullis verwende den Entfärber für Buntes und die Farbfangtücher gibst Du ab jetzt grundsätzlich vorsorglich zu jeder Wäsche. Du wirst Dich jedesmal aufs Neue wundern, wie viel Farbe bei jeder Wäsche aus den Textilien herausgewaschen wird.

Bearbeitet von Brandy am 16.07.2018 22:45:18



Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!