Mauskäfig reparieren / SOS: Wenn die Daltons ausbrechen wollten


Tach an alle Heimwerker da draussen.

Heute Morgen hat mich beinahe der Schlag getroffen als ich festgestellt habe, dass in meinem Mauskäfig ein grosses Loch genagt wurde. Zum guten Glück sind die Mäuse noch nicht abgehauen und ich konnte sie kurzer Hand in einen anderen Stall umbuxieren.

Wie kann ich nun dieses Loch (siehe Bilder) wieder verschliessen, damit ich nicht gleich einen neuen Käfig kaufen muss?


Kannst du nicht mit eine Klebepistole ein Stückchen dran kleben, das dauert etwas bis die es wieder durch geknabbert haben.

Oder
Du schraubst etwas dran.

Bearbeitet von internetkaas am 02.04.2006 15:04:56


Zitat (internetkaas @ 02.04.2006 - 15:04:19)
Kannst du nicht mit eine Klebepistole ein Stückchen dran kleben, das dauert etwas bis die es wieder durch geknabbert haben.

Oder
Du schraubst etwas dran.

das mit kleben ist ne gute idee. aber ist leim nicht gifitg :blink:

Ich würde es kleben, wie Kaasi sagt.
Dabei aber den Kleber mindestens einen Zentimeter vom Rand des Loches entfernt auftragen und das "Ersatzteil" groß genug zuschneiden, so dass es den Kleber verdeckt.


Genau so wie Calendula beschrieben hat mit den Kleberand abstand.

Aber denk dran Käfig, nicht die Mäusen zusammen kleben.

Bearbeitet von internetkaas am 02.04.2006 15:21:26


Ja... so sind se de Nager :lol:

Gut geeignet zum Dürberkleben sind übrigens diese beschichteten Frühstücksbrettchen. Von außen mit Heißklebepistole gut festkleben, hält klasse!!


Else


Mach das Loch noch ein bißchen größer, so dass ein kleines Abflußrohr reinpasst. Dazu gibt es, ich weiß nicht genau wie die heißen, Stöpsel, die das Rohr verschließen. Mein Hamster hat sowas und nutzt es als Futtervorrat. Ursprünglich war das eine Rohrverbindung zwischen zwei Käfigen, aber damit kommt unsere Kleine nicht klar.


Langfristig würde ich aber doch über einen Drahtkäfig nachdenken.Das war bestimmt nicht die letzte Aktion dieser Art.
Hatte auch mal Mäuse (zum Schluß über 60 :blink: :wacko: ) und weiß wovon ich spreche ;)


Die Idee von Karen find ich gut. Haben die Mäuse denn immer genug Knabberzeug im Käfig? Kann ja sein, die nagen aus Langeweile dran. Die muss man immer beschäftigen.

Mehrere Käfige zusammen mit Rohren verbunden find ich super, da haben die richtig was zu tun und können sich auch mal zurückziehen.


Nur gut, dass meine Mäuse im Aquarium leben! :D :pfeifen:

Wer würde die bei mir denn sonst einfangen, wenn die sich ein Loch in die Freiheit knabbern könnten? :o


Zitat (internetkaas @ 02.04.2006 - 15:04:19)
Kannst du nicht mit eine Klebepistole ein Stückchen dran kleben, das dauert etwas bis die es wieder durch geknabbert haben.


:D kommt drauf an... wir hatten mal über nacht 2 mäuse zwischen fensterscheibe und kunststoffjalousie eingesperrt um sie am nächsten tag zu "entsorgen".

am nächsten morgen fehlte ein riesiges stück von der jalousie :wacko:

deshalb würde ich auch lieber drahtkäfige nehmen.

Also, ich hatte mit den Kunststoffboxen noch keine Probleme - sind halt eine saubere Sache, keine Streu, die herumfliegt.

Allerdings haben sie bei mir auch immer ein Stück "Baum" (dicker Ast) zum Nagen, was auch eifrig angenommen wird.


Zitat (BetaAngel @ 02.04.2006 - 20:18:41)
Langfristig würde ich aber doch über einen Drahtkäfig nachdenken.Das war bestimmt nicht die letzte Aktion dieser Art.
Hatte auch mal Mäuse (zum Schluß über 60 :blink: :wacko: ) und weiß wovon ich spreche ;)

Also ich hatte mal drei süße kleine Farbmäuse. Die hatte ich in einem Draht käfig mit extra engen Stäben untergebracht. Trotzdem sin mir die Mäuse ständig zwischen den Gittern durch, so daß ich die Biester :D Nachts mitsamt dem Käfig in eine riesege Schüssel setzen mußte. Morgens saßen sie dann in der Schüssel und ich brauchte sie dann nur noch zurück in den Käfig setzen. :D :D :D

Zitat (chilli-lilli @ 02.04.2006 - 22:12:32)
Nur gut, dass meine Mäuse im Aquarium leben! :D :pfeifen:

Wer würde die bei mir denn sonst einfangen, wenn die sich ein Loch in die Freiheit knabbern könnten? :o

Kein Problem chilli-mäuschen.


Da gäbe es ja noch diese hier;

(IMG:http://www.zhansel.de/ohneworte/mausefalle.jpg)

:mussweg:

Zitat (marcel @ 24.04.2006 - 22:05:20)
:mussweg:

Ja, lauf' du nur um dein Leben, das ist das einzig richtige, was du jetzt machen kannst.

Lauf' Marcel, laaaaauuuuuuf!!! :lol:

(IMG:http://www.unn13.com/images/forrest.jpg)

einfach das loch drin lassen und irgendwo hochstellen wo sich nicht woanders hinkommen nur halt auf der fläche wo der käfig steht sie werden nicht runterspringen da mäuse höhenangst haben


Viel Nagematerialien in den Kaefig geben,da die Nagetiere einen sehr sehr Ausgepraegten Nagedrang haben um ihre Nagezaehne abzuwetzen,da sie immer nachwachsen.
-Klopapier rollen
-Apfel-Haselnuss-Weidenaeste eignen sich hervorragend
-Heu wichtig fuer den Abrieb der Backenzaehne
-Ytongsteine seehr beliebt
Ich besitze Chinchilla,und wenn die nichts zum nagen haben,dann wird halt der Kaefig angenagt.



Kostenloser Newsletter