Pflanzen für Kindergrab?


Hallo,
auf dem Grab meines ersten Kindes möchte ich dieses Jahr unbedingt pflegeleichte Pflanzen setzen, da wir jetzt etwas weiter weggezogen sind. Ich denke, ich kann monatlich höchstens einmal hinfahren. :(
Welche Pflanzen würdet Ihr mir empfehlen, die nicht allzuviel Pflege benötigen?
Das Grab ist sonnig bis halbschattig gelegen.

Vielen Dank für Eure Ideen!

Gruß
Trudel


Würde bodendecker und kleine sträucher nehmen ist aber geschmackssache
Kann mann im herbst etwas Zurück schneiden :blumen:

Mfg Francis ;)

Bearbeitet von Eifel (Rursee) am 02.04.2006 19:41:59


Vielleicht kannst du am Rand eine Sommerblumenmischung aussäen. Die Blüten wachsen immer wieder nach und lockern die Bepflanzung mit Bodendeckern etwas auf.


Vieleicht um die sträucher mit schönen Weissen Kieselsteinen ein ring machen oder aus den steinen ein Kleines Herz formen sieht schön aus,sehe sowas jeden Tag!!

Mfg Francis ;)


kannst du das nicht in einem dauerauftrag einem gärtner überlassen?
so haben wir es gemacht. er hat das grab 3 x im jahr angepflanzt so schön hätte ich es nie hergebracht.


Also Sträucher wenn ich das schon höre. Ihr müsst immer daran denken daß ein Grab ob Kinder oder Erwachsenengrab einige Zeit "vorhanden ist" Und Sträucher bleiben nicht so klein wie mo sie beim Gärtnerkollegen oder im Baumarkt kauft. Also tip Sträucher würde ich überhaupt nicht mehmen Koniferen ( Nadelgehölze ) nur welche nehmen die nicht zu groß werden zb. Muschelscheinzypresse ist auch leicht zu schneiden. ABer bei einem Kindergrab das Maße von ca. 1m * 50 cm hat kannst du zb als Bodendecker Cotoneaster oder Waldsteinia nehmen sind beide recht pflegeleicht und gut zum schneiden. Oder wie schon erwähnt es einem Kollegen zu geben wir verlangen für ein normales Grab ( erdbestattung) ca.70.-€ je Pflanzung es wird jedoch immer gepflegt es gibt zb kein Unkraut und sieht immer top aus. Also ich werd es wenn mal die Zeit kommt und meine Eltern irgendwann mal gestorben sind auch einem Kollegen geben. Bei weiteren Fragen dies bezüglich steh ich gern mit rat und tat zurverfügung.

grüßle Olli

Friedhofsgärtner


Wenn du dir das leisten kannst, würd ich nen Gärtner damit beauftragen, dass der sich drum kümmert, dass das Grab immer gepflegt aussieht und da was Nettes drauf ist.
Und wenn du da bist, könntest du nach Herzenslust schwelgen in Pflanzen und das so machen, wie du das schön findest.
Wenn das dann wieder verblüht ist oder versorgt werden muss, weißt du, dass der Gärtner das macht. Der wird wohl nix dagegen haben, wenn der mal n paar Blätter mehr zupfen und harken muss oder auch mal ne verblühte Pflanze entfernt oder nen welken Blumenstrauß.


Buchsbaum wächst seeehhhrrr langsam und man kann ihn gut schneiden.


ALso bei uns gehört dies dazu auch schon während der Ausbildung gehört dies dazu verblüte Sträuße zu entfernen. Der Preis den ich nannte war für ein Erwachsenengrab weis jedoch nicht was ein Kindergrab kostet. ALso bei uns ist die Pflanzung drinnen und du kannst dem Kollegen sagen was du drauf haben willst du entscheidest dies und nicht der Kollege ausser es kommt nix von dir dann machen wir eben das drauf was wir denken, die Pflege also gießen, Unkraut jäten und eben Saisonpflanzung und eben das Bett sauberhalten.

@Murkel: würde ich jetzt nicht auf kindergrab pflanzen da das Grab eh schon zu klein ist sowas kann man gut auf ein Doppelgrab oder richtig große Gräber pflanzen hat ne bessere wirkung.

Bearbeitet von Olli am 02.04.2006 21:35:34


Studentenblumen sind hier mein Tipp für Dich (schau mal in meinen Thread dazu, hier hat Internetkaas sogar eins-zwei Bilder hinzugegeben ).
Diese sind in verschiedenen Farben zu erhalten, schöne fröhliche leuchtende Farben, und was am schönsten ist, diese sind wirklich suuper pflegeleicht und blühen von Mai bis weit in den Oktober hinein. Und wie der Ausdruck schon sagt (Studenten haben ja nie viel Zeit) brauchen diese nicht die absolute Pflege.
Vielleicht eine von mehreren Möglichkeiten für Dich.
Herzllichen Gruß
kochgenuss


:schnäuzen: Kindergrab...ist verdammt hart.
Ich würde kriechenden Wacholder (Juniperus) setzen. Da der seine Zeit braucht, vielleicht eine Heide (Calluna) dazu und eine Christrose (Helleborus). So hast Du immer was blühen und verfehlst -auch nach Jahren- das Grab nie.

Lieben Gruß,
Biene :blumen:


hallo - wir haben mit buchsbaum als bodendecker sehr gute erfahrung gemacht. wir haben ihn in der anfangszeit einfach nur wachsen lassen da wir sehr kleine pflanzen als anfangswuchs genommen hatten. als sie grösser waren haben wir einmal im jahr einem flachen schnitt gemacht damit die pflanzen schön in die breite wachsen und nicht nur spitz in die höhe. das gibt einen schönen teppich - vor allem im sommer ist das sehr schön grün. ggut düngen muss auch sein da die pflanzen sonst bräunlich werden. in der mitte des grabes haben wir immer eine kleine fläche für saisonbepflanzung gelassen. jetzt vergissmeinnicht in blau und weiss, im sommer bei hitze ist es natürlich nicht leicht pflanzen zu setzen die wenig wasser benötigen. vielleicht begonien.......die mitte des grabes könntest du ja z.b. in einer herzform pflanzen, das sieht immer sehr schön aus. im herbst und winter stellen wir dann entweder eine pflanzschale oder ein trockengesteck in herzform in die mitte. und der buchsbaum ist immer sehr pflegeleicht.
lg
gerti :lol:


kindergrab, das tut mir furchtbar weh.

tu eine schlichte marmorplatte drauf und behalte dein kind in deiner erinnerung. nicht das grab ist der trauerort, sondern der platz in deinem herzen.:wein:


Zitat (gwendolyn @ 12.04.2006 - 00:00:57)
kindergrab, das tut mir furchtbar weh.

tu eine schlichte marmorplatte drauf und behalte dein kind in deiner erinnerung. nicht das grab ist der trauerort, sondern der platz in deinem herzen.:wein:

:wub: Du sagst es und sprichst mir aus der Seele :(

Mfg eifel der heult :trösten: Sorry :trösten:

Ich kann dir das Buch: Gräber bepflanzen und pflegen von Hans Bott empfehlen (~10 €)

Einer meiner Söhne ist ja erst im ersten Ausbildungsjahr als "Grufti", aber er hat das Grab von unserer Kleinen erst vor kurzem komplett neu gestaltet und es wächst langsam richtig schön zu.
Neben dem Grabstein stehen links und rechts Buchsbaumsäulen.
Eingefasst ist es mit einer ganz kleinen Minibuchsbaumhecke.
Der Schatten den der eigenwillige Grabstein wirft ( er nennt es Schattenbepflanzung, d.h. das die Form des Grabsteins sich in der Bepflanzung wiederspiegelt)wird mit Saisonblumen, z.Zt. mit Ranunkeln bepflanzt. Der Rest ist mit Bodendeckern/ Laugenblume oder Cotula squalida ausgefüllt.Eine Grableuchte haben wir nicht, nur noch eine Vase, die direkt vor dem Stein steht.


was meinst du mit Ausbildung zum Grufti?


Zitat (Olli @ 16.04.2006 - 13:25:56)
was meinst du mit Ausbildung zum Grufti?

Friedhofsgärtner werden in der Berufsschule so genannt.
Bluzis heißen die Blumen/Zierpflanzen Gärtner.

Er (fast 17) macht eine Ausbildung in einem Betrieb mit Gartenbau und Friedhofsgärtnerei, wobei ihm die Friedhofsarbeit eindeutig mehr Spaß macht.
Zur Zeit arbeiten sie an einem Auftrag, Gartenneugestalltung mit Teichanlage,Felslandschaft mit Wasserfall, Rollrasen usw. auch Pflasterarbeiten und letzters mag er garnicht, gehört aber wohl oder übel zu seinem Traumberuf.
Er wollte es unbedingt, hat einen super guten Realschulabschluß, sollte auf anraten des Klassenlehrers weiter zur Schule gehen, hat aber seinen Kopf durchgesetzt und ich denke es ist auch gut so, ist schließlich sein Leben und wenn es ihm auch noch Spaß macht.

Danke für Eure Anregungen.
Nachdem die Zwiebelblumen bald verblüht sein werden, werde ich dann mal mit frischen Ideen ans Werk gehen.
Einem Gärtner möchte ich die Pflege nicht überlassen, was hat der denn mit meinem Kind zu tun? Das Trauern kann ich auch niemandem überlassen, und so habe ich wenigstens das Gefühl, noch etwas für mein Kind zu tun, wenn ich es schon nicht mehr wickeln und füttern kann. :unsure:
Also besten Dank für Eure kreativen Ideen!
Viele Grüße
Trudel


Zitat
Einem Gärtner möchte ich die Pflege nicht überlassen, was hat der denn mit meinem Kind zu tun?

tja...indem er sich bemüht das grab blühend zu erhalten nachdem du ja nur einmal im monat dein kind besuchen kannst.
wer gibt den blumen wasser wenn sie dursten?

Zitat
Ich denke, ich kann monatlich höchstens einmal hinfahren.


Bearbeitet von bonny am 05.05.2006 16:10:20

Hi,
das Wässern kann ich getrost dem Wetter überlassen - wohne in Hamburg, der wohl regenreichsten Stadt Deutschlands! B)
Gruß
Trudel


buchsbaum würd ich auch empfehlen - ich hab mal als grufti gearbeitet,sozusagen :P wir haben erika auf dem grab meiner schwester, ist auch schöner bodendecker,blüht und sieht gar nicht so hässlich aus wie viele es meinen.... :unsure:

:blumen: und ganz festes drücken an trudel!


Hallo Trudel,
auch ich versorge das Grab meines ältesten Sohnes und habe vor 8 Jahren 2 Zwergkiefern (pinus) gepflanzt - die sind immer noch sehr klein sind und schön aussehen. Dann hab ich noch verschiedene langsam wachsende kleinblättrige Efeus, Kriechrosmarin (blüht wunderschön) und sehr resistente Steinpflanzen gesetzt. Das alles sieht freundlich aus und übersteht problemlos Kälte, Regen und pralle Sonne. Auf Schnittblumen verzichte ich - nix sieht so verwahrlost und lieblos aus wie ein vergammelter Blumenstrauß!
Alles Gute für dich, Martina


Liebe Trudel,

ich habe mit dem Bodendecker vinca minor beste Erfahrungen gemacht. Vinca minor gibt es in weiß, blau und in violett.
Vinca minor ist völlig anspruchslos und steckt auch größere Regenmengen, wie sie bei uns in HH in der Tat ja häufiger vorkommen, völlig problemlos weg. Und: Das Grab macht stets einen gepflegten Eindruck.

LG von HH nach HH :)


Hallo Trudel,

Da ich mit den bisher vorzufindenden Gestaltungen auf unserem Friedhof unzufrieden war und zudem etwas eigenständiges für meine Tochter machen wollte, habe ich viel in Büchern gelesen. Letztendlich habe ich mich für Stachelnüßchen, ein 5-10 cm hoher, immergrüner Bodendecker und Gräser entschieden. Das Stachelnüßchen und die Gräser kommen auch gut ohne viel Giessen aus und sind wunderschön. Außerdem wirkt dieser Bodendecker wie eine und gibt somit etwas Wärme. Vor dem Grabstein habe ich eine Fläche für Jahreszeitenbepflanzung freigelassen - ob Schale oder aber Blumen in der Erde, beides kommt unheimlich gut zur Geltung.

Das Stachelnüßchen (ca 35 Pflanzen für 2qm) wächst auch äußerst schnell zusammen. Vielleicht konnte ich Dir ja helfen.

LG aus der Ferne!


Zitat (Trudel @ 05.05.2006 10:44:27)
so habe ich wenigstens das Gefühl, noch etwas für mein Kind zu tun, wenn ich es schon nicht mehr wickeln und füttern kann.

:schnäuzen: Das muss echt sehr schlimm sein..... :(

Hallo Trudel,

einmal virtuell drücken

Wir haben damals lange überlegt, wie das Grab unseres Sohnes aussehen soll.

Rausgekommen ist .... schlicht.

Statt einem Stein ... ich konnte mir sonen Brocken einfach nicht vorstellen (also auf ihm drauf) haben wir ein schmiedeeisernes Grabmal anfertigen lassen, filigran halt.

Davor sitzt ein kleiner Engel aus weißem Mamor.

Darum sind kleine Buchsbäumchen halbkreisförmig angeordnet.

Dazu gesellt sich eine Buchskugel und eine Muschelzypresse.

Obwohl wir nicht so weit weg wohnen vom Friedhof, gehen wir selten hin.

Unser Kind ist immer da wo wir sind, will sagen ... also Friedhof isses nicht.


Zitat (Navitronic @ 10.11.2007 16:05:28)
Zitat (Trudel @ 05.05.2006 10:44:27)
so habe ich wenigstens das Gefühl, noch etwas für mein Kind zu tun, wenn ich es schon nicht mehr wickeln und füttern kann.

:schnäuzen: Das muss echt sehr schlimm sein..... :(

Es muss nicht nur schlimm sein- es ist furchtbar. Wenn die Alten sterben, dann ist das normal, so ist das Leben seit vielen tausend Jahren. Wenn aber die Kinder sterben, dann stirbt die Zukunft...

Die eigene Zukunft stirbt auch, zumindest was die Unbeschwertheit anbelangt.



Kostenloser Newsletter