Kaschmir Pulli färben


Hallo Zusammen,

ist es möglich einen lila Kaschmir Pulli zu färben? Er sollte am besten dunkelblau oder schwarz werden. Ich fürchte aber , dass er bei der Färbeprozedur einlaufen wird. Gibt es dennoch eine Möglichkeit die Farbe zu ändern?
Wäre für jeden Tipp dankbar


Meine Erfahrungen mit Waschmaschinenfarbe sind nicht so gut. Zwar sollte die auch Wolle färben, aber es war hinterher nur ein Hauch von Farbe zu sehen. Dem Tweedstoff (unverarbeitet, noch am Stück) habe ich die nötigen 60°C zugemutet, ob ich das auch Kaschmir antun würde, weiß ich nicht.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 08.10.2018 23:04:45


Man kann Wolle, also auch Kashmir, mit Ostereierfarben kalt einfärben.
Das ist allerdings ziemlich aufwändig, weshalb ich den Vorgang hier nicht erschöpfend beschreiben möchte.
Anleitungen gibt es reichlich im Netz, wenn du eine Suchmaschine mit den entsprechenden Begriffen losschickst. :blumen:

Oooops - lila zu dunkelblau oder schwarz?
Das wird schwierig, wenn ich an die Farbauswahl für Ostereier denke.
Ich hätte vorher genauer lesen sollen. *schäm*

Bearbeitet von Jeannie am 08.10.2018 23:20:00


Falls es Farbe gibt, die kalt aufgebracht werden kann und sich nicht rauswäscht, kein Problem...
Ansonsten wird es wohl nichts bei echter Wolle.
Ok, Lila ist jetzt nicht gerade die angesagteste Farbe, aber wenn es sich um ein dunkles Lila handelt, geht's doch...


Es gibt Farbe, die man auch mit kaltem Wasser verwenden kann. Schau mal im Drogeriemarkt Deines Vertrauens nach. Es gibt zwei bekannte Marken bei den Färbemitteln, mußt halt schauen, welche diese Kaltfarbe im Programm hat.

Diese Farbe sollte man selbstverständlich aber nur per "Handwäsche" aufbringen.

Bearbeitet von Brandy am 09.10.2018 08:23:32


Frag doch mal in einem Wolladen nach. Wer so richtig mit der Materie vertraut ist und ggf auch ein paar Hersteller kennt, weiß vielleicht auch, ob man da was machen kann.

Ich habe auch gesehen, dass es im Internet viele Anleitungen zum Färben gibt. Für exotische Farben muss man ggf zu den speziellen Farben greifen, die viele benutzen und deren Anleitungen folgen.
Aber: Soweit ich das überblicken kann, färben die Blogger und Handarbeiter meistens Wollgarn, nie fertig gestellte Kleidungsstücke. Deswegen habe ich mich das bei meinem Stoff auch getraut: Die Meterware oder das Garn hat noch keine Passform. Man merkt es nicht, wenn nach dem Färbevorgang zwei Zentimeter fehlen, bei einem Pullover ggf. schon.


Bei einer Kaltwäsche bzw. -Färbung und das noch von Hand, wird der Pullover wohl eher nicht einlaufen.
Eingelaufen wäre er dann sicher schon bei einer ganz normalen Wäsche, ohne daß der Pulli eingefärbt wurde, denn waschen muß man so ein Teil ja schon ab und an und selbstverständlich auch dann per Handwäsche.


Kaschmir - Pullover kaufe ich mir nicht , die sind mir zu empfindlich...
Ans färben würde ich mich nicht rangetrauen !


Ich würde die Finger von der Färberei lassen. Lila ist doch ganz praktisch, schützt vor Schwangerschaft :sarkastisch:


Zitat
Bei einer Kaltwäsche bzw. -Färbung und das noch von Hand, wird der Pullover wohl eher nicht einlaufen.

Das stimmt schon.
Allerdings habe ich die Kaltfarbe für Wolle im Drogeriemarkt nicht gefunden.
Hätte auch noch Interesse wegen des Tweedstoffs in der ziemlich hässlichen Farbe.

Dylan schließt Wolle aus und muss auch bei 40° gefärbt werden, Simplicol intensiv (40°C) schließt Wolle auch aus, Simplicol expert war die Farbe, die bei mir nicht gefärbt hat, wobei ich das nicht in der WaMa gemacht hatte, sondern vorsichtig im Zuber.

Bearbeitet von Victoria Sponge am 09.10.2018 14:35:42

Es gibt noch Farbe von der Firma Heitmann.



Sorry, hab gerade gesehen, Simplicol ist von der Firma Heitmann!

Beim googlen hab ich jetzt gelesen, daß man tierische Fasern, dazu gehört ja auch Kaschmir, besser nicht selbst färben, sondern dies besser einer guten Reinigung überlassen sollte.

Die für den Normalverbraucher zu kaufenden Farben sind nicht zum Kaltfärben geeignet und Kaschmir verträgt die notwendige Färbetemperatur von 40 bis 60 Grad keinesfalls.

Bearbeitet von Brandy am 09.10.2018 15:08:33


Ich weiß nicht, was der Pullover gekostet hat, aber ggf ist es teurer, ihn professionell färben zu lassen, als einen neuen zu kaufen.

Sachen, die gut passen, schön warm halten, mir aber optisch nicht mehr gefallen, sind immer noch gut für Spaziergänge im Winter, wenn man sowieso einen Parka oder Mantel drüber hat. Ich habe auch einen brauen Kaschmirpullover, der mir nicht so richtig steht und auch zu meiner restlichen Garderobe nicht mehr passt. Aber zur Jeans unterm Mantel im Wald - wen kümmert's.


Hallo sofiechen,

Willkommen bei Frag-Mutti :blumen:

Vermutlich ist der Pullover nicht aus 100% Kaschmir und enthält einen Anteil Kunststofffäden, die dann kalt eher keine Farbe annehmen und zu einer ungleichen Färbung führen können.

Zudem muß man bedenken, dass der Pullover gegen Farbverlust geschützt ist. Diese Imprägnierung muß ja aufgebrochen werden, was kaum sanft funktioniert.

Ich würde in diesem Fall, von einer anderen Seite herangehen und mich fragen, was macht Flecken, die, wenn überhaupt, nur schwer rausgehen.

Dabei ist mir die Walnussschale eingefallen, die man heiß vorbereiten könnte und wenn es warm ist, den Pullover einen Tag darin badet. (oft umrühren ist immer wichtig!)

Daneben fällt mir im Moment noch Tinte und Druckerschwärze ein.

Gruß ~ molch :-)

Bearbeitet von molch am 09.10.2018 20:02:10



Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!