Ist das möglich? bald mal wieder Wohnungssuche


Hallo ihr Lieben,

bei meinem ersten Post gleich zur Sache

Es gibt hier ja bestimmt einige Leute, die sich mit Wohnen, Mithöhen etc. auskennen. Bei mir ist es so, dass ich seit 9 Monaten in einer WG wohne (im 14 m² Zimmer), zum studierem im nächsten WiSe aber in eine andere Stadt ziehen will (Mainz)

Am liebsten wäre es mir, diesmal keine WG zu beziehen sondern eine eigene kleine Wohnung. Ich kenne mich nur auf dem Markt nicht so gut aus.

Ist es realistisch, eine Einzimmerwohnung (meinetwegen auch mehr :D) mit Küche (mir als Hobby-Koch sehr wichtig) und Bad zu bekommen? Vielleicht kennt sich ja jemand in der Region preislich auch aus.

Habe auch schon bei den Standard Wohnmärkten gekuckt etc, da gibt es sowas schon, aber zum WiSe wird es wohl einen Ansturm geben.

Wie früh kann/sollte man denn anfangen zu schauen?


und bevor ichs vergesse, höchste Schmerzgrenze wären 400€. Aber das ist wirklich das ultra maximum, würde ungern so hoch gehen :)


Thx,

Toffel


für 400 Euro bekommst du sogar ne Einzimmerwohnung in München. Meisst zwar nur mit so einer Funktionsküche, wo ein 2 Platten Kocher neben der Spüle und darunter ein Kühlschrank. Anfangen kann man nicht früh genug. Wenn Du die Möglichkeit hast, da an der Uni mal ans schwarze Brett zu schauen oder eine Anzeige zu hinterlassen, vielleicht hört ja ein anderer Studi zu dem Semester auf und sucht nen Nachmieter.

Vile Glück beim Suchen.


Zitat (Denza @ 04.04.2006 - 17:01:49)
für 400 Euro bekommst du sogar ne Einzimmerwohnung in München. Meisst zwar nur mit so einer Funktionsküche, wo ein 2 Platten Kocher neben der Spüle und darunter ein Kühlschrank. Anfangen kann man nicht früh genug. Wenn Du die Möglichkeit hast, da an der Uni mal ans schwarze Brett zu schauen oder eine Anzeige zu hinterlassen, vielleicht hört ja ein anderer Studi zu dem Semester auf und sucht nen Nachmieter.

Vile Glück beim Suchen.

Ja, würd ich genauso machen. Es wird ja teilweise auch untervermietet wegen Urlaubssemester, Auslandsjahr, etc.

Wenn man nicht nach Mainz fahren möchte:

Branchenverzeichnis: es gibt da bestimmt auch Makler :yes:



Klothilde :blumenstrauss:


Zitat (Klothilde @ 04.04.2006 - 17:58:00)
Wenn man nicht nach Mainz fahren möchte:

Branchenverzeichnis: es gibt da bestimmt auch Makler :yes:



Klothilde :blumenstrauss:

Die kosten allerdings ne Stange Geld, ob das Sir Toffel nun auch noch abdrücken kann, als Student?

das mit dem schwarzen brett ist schonmal keine schlechte Idee :)

Maklergebühren würd ich gern vermeiden, ich bin froh wenn ich die Caution zusammenkriege..vielleicht ist es aber nicht zu vermeiden, bei Immobilienscout24 ist das immer so mit maklergebühren.


Zitat (Sir Toffel @ 04.04.2006 - 20:09:23)
das mit dem schwarzen brett ist schonmal keine schlechte Idee :)

Maklergebühren würd ich gern vermeiden, ich bin froh wenn ich die Caution zusammenkriege..vielleicht ist es aber nicht zu vermeiden, bei Immobilienscout24 ist das immer so mit maklergebühren.

ach das geht auch ohne mit ein bissl Zeit und suchen.
Schau auch mal auf die Homepage der Uni, vielleicht gibts da ein virtuelles schwarzes Brett

Du kannst dich an Hausverwaltungen wenden. Bei größeren Wohnungs-
gesellschaften kannst du auch nachfragen. Bei letztgenannten ist es
nicht immer so, dass man Anteile erweben muss. Die vermieten auch
"ganz normal", ohne dass es von einer Mitgliedschaft abhängig ist.

Falls du die Kaution nicht auf einmal bezahlen kannst, hast du die
Möglichkeit, diese in drei Raten zu bezahlen. Manche bieten das sogar
an. Also: fragen, fragen, fragen... Wirst bestimmt fündig :)


Zitat (Sir Toffel @ 04.04.2006 - 20:09:23)
das mit dem schwarzen brett ist schonmal keine schlechte Idee :)

Maklergebühren würd ich gern vermeiden, ich bin froh wenn ich die Caution zusammenkriege..vielleicht ist es aber nicht zu vermeiden, bei Immobilienscout24 ist das immer so mit maklergebühren.

also hier in Dresden an der Uni gibts auch so wöchentliche Studenten-Zeitungen mit Kleinanzeigen........................da stehen dann auch oft Wohnungen/Zimmer etc. zu mieten/vermieten drin............................

Wenn Du an sowas rankommst, wärs auch ganz praktisch....oder du surfst mal bissl rum, obs direkt von Studenten Foren etc. gibt.................bei so größeren gibt auch ab&zu ne Rubrik Wohnungen/Zimmer zu vermieten.............wenn wer nen Nachmieter sucht und so...........

Viel Erfolg.

ach genau www.unicum.de Studentenzeitung bzw der Onlineauftritt


Zitat (Denza @ 04.04.2006 - 20:38:57)
ach genau www.unicum.de Studentenzeitung bzw der Onlineauftritt

gibt halt auch direkt an der Uni hier sowas...z.B. in DD die adrem..................viell. gibts ja sowas auch da, wo Du studieren willst...............

Am besten fährst Du da mal direkt zu der Uni & gehst an paar zentrale Punkte, wo Schwarze Bretter hängen & auch so kostenlos Flyer & Zeitungen rumliegen (in DD diese adrem...)....................da wo Univerwaltung ist, in Mensen, Wohnheimen................gibt meist mehrere Punkte, wo sowas rumhängt, rumliegt......... & halt Internet.........

Oder kaufst dir ne Tageszeitung von dort, mit Kleinanzeigen für den Wohnungsmarkt............

danke das sind alles schonmal gute Tipps!


Bis jetzt schaue ich viel im Internet, www.wg-gesucht.de (gibts auch Einzimmerwohnungen), www.studentenwg.de (ebenso), www.immobilienscout24.de etc.

Wahrscheinlich gibts aber ein paar alte Omis, oder Muttis, die das Internet noch nicht kennen und ihre Wohnungen in der Zeitung anbieten, vieleicht sogar zu niedrigeren Preisen, man kann ja nie wissen ;)

Und zur Uni werd ich auf jeden Fall nochmal fahren und da schauen was es an Aushängen etc. gibt.

Mit der Hausverwaltung und den Wohnungsgesellschaften versteh ich nicht ganz. Sind das Firmen, die überregionale Angebote haben und die man dann so fragen kann ob sie das haben was man sucht?
Ausserdem hab ich kürzlich was gelesen von "schriftlicher Bewerbung" für Wohnungen. Verrückt, da hab ich noch nie was gehört...


Zitat (Sir Toffel @ 05.04.2006 - 09:37:40)

...
Mit der Hausverwaltung und den Wohnungsgesellschaften versteh ich nicht ganz. Sind das Firmen, die überregionale Angebote haben und die man dann so fragen kann ob sie das haben was man sucht?

Ausserdem hab ich kürzlich was gelesen von "schriftlicher Bewerbung" für Wohnungen. Verrückt, da hab ich noch nie was gehört...


Sicherlich gibt es Firmen, die überregional tätig sind. Ich meine jedoch speziell
die Hausverwaltungen und/oder Wohnungs(bau)gesellschaften direkt vor Ort, in
deinem Falle also in Mainz. Die privaten Inserenten würde ich übrigens nicht
unbeachtet lassen.

In einer der Tageszeitungen, die einen größeren Immobilenteil enthalten (der mit
größter Wahrscheinlichkeit auch online gestellt ist), wirst du eine Menge dieser Art
Vermieter finden, die inserieren. Wenn deine Vorstellungen sich in den Anzeigen
nicht wiederfinden, kannst du dort trotzdem anrufen und fragen, ob sie etwas
entsprechendes im Angebot haben. Womit wir beim Thema "Bewerbung" wären.

Die Bewerbung für eine Wohnung ist recht einfach gestaltet. Die Wohnungsanbieter
haben Formulare für solche Zwecke. Angaben zur Person, derzeitiger Beruf,
Einkommen, Angaben zur gewünschten Wohnung (m², Anzahl der Zimmer etc.),
Höhe der Miete (wieviel du locker machen kannst), Einzugsdatum usw. sind dort
einzutragen. Haben sie etwas für dich, wirst du aus der Datei gezogen und
darüber informiert, dass du dir die Wohnung ansehen kannst.

Zitat (Wecker @ 06.04.2006 - 20:56:12)
Zitat (Sir Toffel @ 05.04.2006 - 09:37:40)

...
Mit der Hausverwaltung und den Wohnungsgesellschaften versteh ich nicht ganz. Sind das Firmen, die überregionale Angebote haben und die man dann so fragen kann ob sie das haben was man sucht?

Ausserdem hab ich kürzlich was gelesen von "schriftlicher Bewerbung" für Wohnungen. Verrückt, da hab ich noch nie was gehört...


Sicherlich gibt es Firmen, die überregional tätig sind. Ich meine jedoch speziell
die Hausverwaltungen und/oder Wohnungs(bau)gesellschaften direkt vor Ort, in
deinem Falle also in Mainz. Die privaten Inserenten würde ich übrigens nicht
unbeachtet lassen.

In einer der Tageszeitungen, die einen größeren Immobilenteil enthalten (der mit
größter Wahrscheinlichkeit auch online gestellt ist), wirst du eine Menge dieser Art
Vermieter finden, die inserieren. Wenn deine Vorstellungen sich in den Anzeigen
nicht wiederfinden, kannst du dort trotzdem anrufen und fragen, ob sie etwas
entsprechendes im Angebot haben. Womit wir beim Thema "Bewerbung" wären.

Die Bewerbung für eine Wohnung ist recht einfach gestaltet. Die Wohnungsanbieter
haben Formulare für solche Zwecke. Angaben zur Person, derzeitiger Beruf,
Einkommen, Angaben zur gewünschten Wohnung (m², Anzahl der Zimmer etc.),
Höhe der Miete (wieviel du locker machen kannst), Einzugsdatum usw. sind dort
einzutragen. Haben sie etwas für dich, wirst du aus der Datei gezogen und
darüber informiert, dass du dir die Wohnung ansehen kannst.

danke für deine Hilfe!!

Habe schon einiges gefunden und hoffe auch, dass die Sache gut ausgeht ;)

lg,

Toffel

Hallo
Stichwort "private Inserenten": Kennst Du den Findling oder den Sperrmüll!? Das sind Kleinanzeigenblätter. Da findest Du (fast) alles, natürlich auch Wohnungen in verschiedenen Größen.

http://www.dolmen.de/findling24/index.php

http://www.sperrmuell.de/



Kostenloser Newsletter