T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Sind Trendbefolger für euch Idioten?

Neues Thema Umfrage

Oh , gibt es diese langen Schals wieder ? Meiner war selbstgestrickt in Pink (schüttel) und über 2m lang.....


Zitat (DWL @ 10.01.2019 16:39:10)
Aber dafür einen meterlangen Schal fünfmal um den Hals gewickelt...
:augenzwinkern:

rofl rofl rofl Sachen gibt's

Zitat (Schnuff @ 10.01.2019 12:18:38)
Zu den kaputten Sachen :
Mein Sohn brauchte eine neue Jeans . Als der Verkäufer ihn die angesagten Hosen zeigten , sagte er dass er so etwas noch im Schrank habe . Er wolle eine heile , neue - gab es nicht....

Genau, manche Klassiker bekommt man manchmal einfach nicht, wenn sie nicht Trend sind.
Ich erinnere mich noch an Zeiten, da bekam man keine ''normale'' Jeans mehr. Da waren Bundfalten gerade in, und wirklich jede Hose hatte die. Ich habe sie gehasst und weigerte mich, sowas zu kaufen. Das war eine harte Zeit für mich; habe eben meine alten Jeans weiter getragen, bis dieser unselige Trend wieder vorbei war.

Zitat (idun @ 10.01.2019 13:02:24)
Toleranz sollte zum Trend werden.

Sehr schön gesagt. Ich mache, wie gesagt, einige Trends mit und setze sie auf mich passend um und bei diesem bin bestimmt dabei :peace:

Zitat (Sammy @ 10.01.2019 12:28:05)
Meine Tochter trägt ihre eigentlich zu kurzen Jeans als angesagte knöchellage Jeans.
Spart Geld für neue Hosen :pfeifen:

Aber nur im Sommer. Im Winter kommt sie selbst nicht auf diese Idee.

Das muss dann ohne Socken, sonst sieht es bescheiden aus.


Zu dem Bild-Vergleich Cary Grant/geschmacksverirrter junger Mann mit orangefarbener Shorts würde noch der Bild-Vergleich Grace Kelly/geschmacksverirrte junge Frau mit BH auf dem Kopf passen. Wie, das ist noch gar nicht Trend? Wartet's mal ab! :P


Zitat (Sammy @ 10.01.2019 08:28:23)
Auf der anderen Seite bin ich mit ca. 15 Jahren auch im Winter bauchfrei durchs Leben marschiert. :P

War auch nicht besser :pfeifen:

na siehste

Zitat (Arjenjoris @ 10.01.2019 20:31:45)
Das muss dann ohne Socken, sonst sieht es bescheiden aus.

Na klar. :yes:
Im Sommer ist das ja kein Problem.

Hi miteinander.
Trend hin oder her.
Die ältere Generation von uns wird das noch kennen.
Meine Schwester und ich haben noch das aufgetragen was den anderen in der Verwandschaft nicht mehr passte.
Gut wir waren noch Kinder und hatten keine andere Wahl.
Aber wir waren immer sauber und frisch angezogen und fühlten uns wohl.

Ich habe noch ein Bild meines Vaters bei seiner 1en heiligen Kommunion, das war 1946, sein Kommunionsanzug wurde aus einem
Wehrmachtsmantel geschneidert, er hat mir erzählt das es zwischen den Beinen immer so gerieben hat, das seine Oberschenkel ganz rot waren.Die Schuhe waren Springerstiefel auch aus dem Krieg, natürlich zu klein, daher hat er auch krumme Zehen, denn es waren nicht nur seine Kommunionsstiefel sondern auch sein Schuhwerk für die nächsten 5 Jahre aber die Stiefel sind nicht mitgewachsen.

Trendbefolger sind für mich keine Idioten sondern Opfer des Konsums und der Werbung. Bei jedem Kauf eines Artikels sollte man
nachdenken wer es gemacht hat und wo es her kommt.

Es ist eigentlich traurig zu sehen das manche Menschen 200 p. Schuhe, 100 Hosen,300 Oberteile und diverse Handtaschen oder sonstiges Gedönns für zig 1000ente Euros o. Dollars in Ihren Schränken bunkern und andere haben nicht mal sauberes Wasser zum trinken. Es müsste jedem von uns zu denken geben.

mit nachdenklichen Grüßen Angels never die


Ich mußte auch immer die kleidung meiner um 1 Jahr älteren Schwester tragen. Sie war allerdings kräftiger als ich, da wurde ich immer gehänselt, war nicht so schön.

Als Kind habe ich mich gefreut dass ich zum Geburtstag Unterwäsche oder ein Nachthemd, natürlich neu, geschenkt bekam.

Ich habe mich als Erwachsene immer zeitlos gekleidet, erst aus Geldmangel, so konnte ich die Kleidung länger tragen, später weil ich das einfach gut finde.

Jeder darf aber so wie er will.


Mein Mann hat sich immer schon sehr teure Schuhe gekauft und ich konnte das nicht so richtig verstehen, bis ich erfahren habe, dass er die Schuhe senes zwei Jahre jüngeren Bruders auftragen musste. Seine Füße sind auch etwas deformiert - leider.

Bearbeitet von DWL am 18.02.2019 00:22:53


Zitat (JUKA @ 17.02.2019 22:31:29)
Ich mußte auch immer die kleidung meiner um 1 Jahr älteren Schwester tragen.

Das ist ja noch gar nichts:
Ich musste die Kleidung meiner zwei Jahre jüngeren Schwester auftragen. Sie war nämlich größer als ich.
Und weil Oma die Sachen selber nähte, bekamen wir ohnehin immer die gleichen Klamotten. :heul:

Ich glaube , viele die in den 60er Jahren geboren sind , kennen das auch .
Wir bekamen auch ständig Kleidersäcke aus der Verwandtschaft . Da wurde das aussortiert , was passte und gefiel . Damals gab es noch keine Kleiderstuben ; jedenfalls nicht in meiner Nähe .


Zitat (Angels never die @ 17.02.2019 22:06:01)
Es ist eigentlich traurig zu sehen das manche Menschen 200 p. Schuhe, 100 Hosen,300 Oberteile und diverse Handtaschen oder sonstiges Gedönns für zig 1000ente Euros o. Dollars in Ihren Schränken bunkern und andere haben nicht mal sauberes Wasser zum trinken.

So ungewöhnlich ist die erwähnte Menge jetzt nicht, da ist noch Luft nach oben, aber wer viel Geld ausgibt, bringt es dadurch auch wieder in Umlauf und wer weiß: Vielleicht kann man sich viel leisten und auf der anderen Seite aber auch viel spenden...........

Zitat (JUKA @ 17.02.2019 22:31:29)
Ich mußte auch immer die kleidung meiner um 1 Jahr älteren Schwester tragen. Sie war allerdings kräftiger als ich, da wurde ich immer gehänselt, war nicht so schön.

Ich von meiner 6 Jahre älteren Schwester

und gerade deswegen lege ich heute Wert auf Kleidung.
Habe mir mal geschworen, dass
ich niemals mehr so rumlaufen werde,
auch mein Kind immer gut gekleidet ist.


Sicher habe ich nähen gelernt und auch früher alles selbst genäht.
Und bin entschieden früher als die 60er Jahre geboren, will aber trotzdem nichts mehr was an meiner Kindheit erinnert auftragen.
Auch meine Generation kennt das, vielleicht noch mehr als die 60er Geborenen.

Jeder muss das selbst für sich entscheiden.

Ich musste oft die Sachen meiner grösseren fetten Kusine auftragen. Wir waren gleichaltrig und gingen in die selbe Klasse. War nicht schön.
Seit ich selber Geld verdiene (und das recht früh) habe ich nie mehr getragene oder unmodische Kleidung getragen
Meine Kinder und Enkel sowieso nicht.


Neues Thema Umfrage