Speckiger Anzug: Speckiger Anzug - wie entferne ich den G


Ich habe einen relativ hochwertigen Anzug (Material "High Performance"), den ich bereits mehrmals in die Reinigung gegeben habe. Mittlerweile ist er speziell am Revert ein wenig "speckig" geworden.

Ich habe mal gehört, dass man dieses speckige mittels Essig wegbekommt (auf einem Tuch und dann die speckigen Stellen abreiben?). Ich weiss aber nicht, ob's stimmt bzw. wie man das wirklich macht. Ich will auch keine Experimente machen.

Weiß jemand einen Rat? :heul:

:wacko: :huh:

Danke schonmal im Voraus :rolleyes: :blumen:


Ich nehme für die Kragen immer Gallseife. Die gibts auch flüssig in jedem Drogeriemarkt. Einfach die Seife einreiben, ein bisschen einwirken lassen und dann ab in die Waschmaschine. :)


Hallo Sommerwind,

einen Anzug in die Waschmaschine? Hab' ich noch nie probiert. Geht das auch wenn er nur gereinigt werden darf? :huh:


Wenn Du ihn eh in die Reinigung bringst, überlass das Problem doch denen. Die sollen das entsprechend vorbehandeln, bevor sie ihn reinigen. Du musst sie nur speziell auf die "Problemstellen" hinweisen. :)


ich probier's mal. Hat mich jetzt aber speziell interessiert, ob man Anzüge auch waschen kann. Das habe ich noch nie probiert. Hast du das schon mal gemacht?


Guck mal auf die eingenähten "Waschzettel". Da steht drauf ob man ihn selbst waschen kann und bei wieviel Grad. Die wenigen Anzüge von meinem LG müssen alle in die Reinigung. :( Das Kragenproblem habe ich vor allen Dingen bei seinen Hemden oder meinen Blusen.


Okay, danke für die Hinweise. Ich wünsch' Dir noch einen schönen Tag! :)


Zitat (wghoefling @ 10.04.2006 - 08:27:20)
Hat mich jetzt aber speziell interessiert, ob man Anzüge auch waschen kann.

es funktioniert, sogar mit solchen aus 100 % Schurwolle.

30 Grad Feinwäsche, Flüssigwaschmittel, nicht schleudern, tropfnass aufhängen.

nur das Bügeln hinterher ist etwas mühsam :wacko:

Ein Tuch über das zu bügelnde Teil legen und dann erst bügeln, sonst gibts unschicke Glanzstellen.

Für die Sakkos ist es ohnehin besser, sie erstmal auf einen Kleiderbügel zu hängen und mit ordentlich Dampf drüberzugehen. Reicht aber oftmals nicht aus, also muss man nachbügeln.

Das Problem bei der Reinigung ist, daß Anzüge auch hinterher noch riechen, also z. B. nach Rauch, wenn jemand sich in dieser Umgebung aufhält.
Ich wasche Anzüge, vor allem Hosen, bei 30 Grad oder auch kalt, flüssiges Feinwaschmittel, Essigessenz in die Weichspülkammer, nicht schleudern, tropfnaß aufhängen.....
ja, und dann bügeln, das macht etwas mehr Arbeit, aber schließlich hat man einen "taufrischen Anzug".......
Anzüge sollten mindestens so hygienisch wie Jeans sein....und diese werden meist viel öfters gewaschen.... ;)


Nen Anzug wäscht man für gewöhnlich nicht. Ein Anzug wird ja auch kaum schmutzig. Nach dem tragen hängt man den Anzug für gewöhnlich auf einen Herrenbediener oder einen guten Bügel. Anzüge bringt man nur in die Reinigugn, wenn er wirklich mit irgendetwas beschmutzt ist oder man Ihn 20 mal hintereinander angezogen hat.
Es gibt zwar bestimmt auch Anzüge, die Waschen überstehen. Aber so ein Anzug ist imemer noch was anders, las ein tshirt oder ne Jeans.


Ich wasche desöfteren Anzughosen. Die aus 100% Wolle nur, wenn sie´s eh eigentlich hinter sich haben und sich die teure Reinigung nicht mehr lohnt. Bei vielen Hosen ist das überhaupt kein Problem. Manche sind arg verknittert und gerade bei den Wollhosen bügelt man sich einen Wolf nachher. Leider sieht man den Teilen vorher nicht an, wie sie eine Wäsche überstehen.

Überhaupt keine Probleme hab ich bisher mit Hosen aus Mischgewebe gehabt. Teilweise mußte man die gar nicht bügeln, obwohl sie laut Etikett in die Reinigung sollten.

Jacken geb ich immer in die Reinigung, da da oft das Innenleben des Kragens eine Wäsche nicht überlebt. Kann auch gutgehen, aber das Risiko ist groß ( und ein neuer Anzug teuer).

In der Waschmachine immer kalt mit Wollwaschmittel im Wollwaschgang.

Es gab mal ein System (dyrel oder so), hab ich damals im Drogeriemarkt gekauft, da konnte man flecken mit einer speziellen Löung vorbehandeln und dann in einem großen Plastiksack in den Trockner geben. Für die "kleine Wäsche zwischendurch" ganz o. k. Richtigen Schmutz kriegt man damit aber nicht weg, aber wenn man dem Kragenspeck frühzeitig damit zuleibe rückt, kann man die Reinigung schon mal etwas aufschieben. Ob es das noch gibt, weiß ich allerdings nicht.

Ansonsten hilft nur vorbeugen: möglichst Kragen nicht an Haut kommen lassen und hemdkragen dazwischen haben.



Klementine


Zitat
In der Waschmachine



Wieso schreibt man Waschmaschine heute eigentlich nur noch ohne s??? Hab ich jetzt schon öfter so gelesen hier! :wallbash:

Zitat (Brill @ 09.05.2006 - 15:06:28)
Nen Anzug wäscht man für gewöhnlich nicht. Ein Anzug wird ja auch kaum schmutzig. Nach dem tragen hängt man den Anzug für gewöhnlich auf einen Herrenbediener oder einen guten Bügel. Anzüge bringt man nur in die Reinigugn, wenn er wirklich mit irgendetwas beschmutzt ist oder man Ihn 20 mal hintereinander angezogen hat.
Es gibt zwar bestimmt auch Anzüge, die Waschen überstehen. Aber so ein Anzug ist imemer noch was anders, las ein tshirt oder ne Jeans.



Wieso wird denn ein Anzug nicht schmutzig?

Ich wasche alles selbst.

ich find Reinigung eklig :P

Zitat (Ingeborg @ 18.05.2006 - 15:13:47)
ich find Reinigung eklig :P

Und vorallem auf die Dauer recht teuer :labern:

Zitat (Miele Navitronic @ 18.05.2006 - 13:12:07)
Zitat
In der Waschmachine



Wieso schreibt man Waschmaschine heute eigentlich nur noch ohne s??? Hab ich jetzt schon öfter so gelesen hier! :wallbash:

Klugsch...

Bitte vielmals um Entschuldigung

Zitat (Klementine @ 19.05.2006 - 14:49:00)
Zitat (Miele Navitronic @ 18.05.2006 - 13:12:07)
Zitat
In der Waschmachine



Wieso schreibt man Waschmaschine heute eigentlich nur noch ohne s??? Hab ich jetzt schon öfter so gelesen hier! :wallbash:

Klugsch...

Bitte vielmals um Entschuldigung

So war dat nich gemeint........ ich dachte, dass sind die neuen Rechtschreibregeln!

[QUOTE=Miele Navitronic,19.05.2006 - 19:40:34][QUOTE=Klementine,19.05.2006 - 14:49:00] [QUOTE=Miele Navitronic,18.05.2006 - 13:12:07][QUOTE]In der Waschmachine [/QUOTE]


Wieso schreibt man Waschmaschine heute eigentlich nur noch ohne s??? Hab ich jetzt schon öfter so gelesen hier! :wallbash:[/QUOTE]
Klugsch...

Bitte vielmals um Entschuldigung [/QUOTE]
So war dat nich gemeint........ ich dachte, dass sind die neuen Rechtschreibregeln![/QUOTE]
[/QUOTE]Nee, neue Rechtschreibregeln sind das nicht - nur dicke Finger.


Irgendwie hab ich heute wohl ständig dicke Finger. Sorry



Kostenloser Newsletter