Fettgeruch/Bratengeruch

Moin zusammen-
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen???!

Und zwar habe ich ein leidiges Thema, das mir tierisch auf die Nerven geht.
Gibt es irgendeine Lösung, sei es technisch oder auch natürlich, wie man nach dem Braten/Kochen nicht gleich wie eine Fritöse stinkt?
Ich habe mir eine Dunstabzugshaube angeschafft, die laut Bewertungen und Stiftung Warentest etwas taugen sollte. Diese nimmt den beim Kochen entstehenden Dampf leicht auf, dennoch riechen die Klamotten und die Haare einfach nur nach Fett.

Habt ihr Erfahrungen, ob es ein technisches Hilfsmittel gibt, was dies verhindert und damit wirklich etwas taugt?

Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar ??.

Vielen Dank im Voraus

Gruß
Johann
12 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
da fällt mir nur ein :

draußen kochen

nen küchenkittel und ne kopfhaube aufsetzen.

oder

hatte heut das selbe problem........ habe dann geduscht, haare gewaschen und mich frisch angezogen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Johann12, 16.04.2020)
Habt ihr Erfahrungen, ob es ein technisches Hilfsmittel gibt, was dies verhindert und damit wirklich etwas taugt?

Es braucht kein technisches Hilfmittel. Einfach das Fenster beim Braten/Kochen öffnen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 16.04.2020)
Es braucht kein technisches Hilfmittel. Einfach das Fenster beim Braten/Kochen öffnen.

Nicht jede Küche hat ein Fenster.

Ich kenne das Problem nicht wirklich oder ich empfinde den Geruch eher als Duft. Nach Fett riecht bei uns kaum mal was, vielleicht verwendest du zuviel oder eines, was nicht hoch erhitzbar ist?

Hast du verschiedene Fette ausprobiert? Ich nehme gern Butaris oder Butter und Öl gemischt in der

Ein Deckel auf der Pfanne hilft evtl. auch.

Bearbeitet von Isamama am 16.04.2020 21:56:52
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Isamama, 16.04.2020)
Nicht jede Küche hat ein Fenster.

Ich habe noch keine Küche ohne Fenster gesehen. :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 16.04.2020)
Ich habe noch keine Küche ohne Fenster gesehen. :pfeifen:

Aber ich, bei meiner Mutter und mir.
Auch das Bad hat kein Fenster.
In beiden Räumen ist ein Abzug eingebaut.
War diese Antwort hilfreich?
Die erste kleine Wohnung von Töchterchen hatte nur ein Zimmer mit großem Fenster, Flur, Bad und Küche waren ohne Fenster.

Als ich letztes Jahr auf Wohnungssuche war, wurde eine in einem alten Fachwerkhaus angeboten, da hatte weder Küche noch Schlafzimmer ein Fenster, möglich ist (fast) alles :blink:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (jsigi, 16.04.2020)
Aber ich, bei meiner Mutter und mir.
Auch das Bad hat kein Fenster.
In beiden Räumen ist ein Abzug eingebaut.

Genau so ist es bei mir, ist halt ein uraltes Haus.
War diese Antwort hilfreich?
Bad ohne Fenster kenne ich. Hatte früher selbst so eins. Wenn sie nun tatsächlich kein Fenster hat, hat sie bestimmt eine Tür, die man auflassen kann. Denn der angrenzene Raum hat bestimmt ein Fenster. In so eine Wohnung würde ich allerdings niemals einziehen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 16.04.2020)
Ich habe noch keine Küche ohne Fenster gesehen. :pfeifen:

Wir haben das hier in unserem Haus in zwei Appartements. Je ein großes Zimmer mit 4 Fenstern, aber Küche und Bad innenliegend mit Abzug.

Im Osten in den damaligen Plattenbauten war das die Regel, soweit ich weiß.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 16.04.2020)
Bad ohne Fenster kenne ich. Hatte früher selbst so eins. Wenn sie nun tatsächlich kein Fenster hat, hat sie bestimmt eine Tür, die man auflassen kann. Denn der angrenzene Raum hat bestimmt ein Fenster. In so eine Wohnung würde ich allerdings niemals einziehen.

Bei mir führt die Tür der Küche ins Wohnzimmer.
Dort kann man allerdings nicht nur ein Fenster, sondern auch die Balkontür öffnen.

Der Wohnblock bei meiner Mutter und mir stammt aus den Siebzigern und sind Hochhäuser mit bis zu 12 Stockwerken.
War diese Antwort hilfreich?

Na gut, kein Fenster in der Küche, aber ein Abzug müsste doch vorhanden sein. Gerade, weil dort Gerüche entstehen und mit Wasser umgegangen wird.
Sonst sind die bei der Bauordnung doch auch so pingelig.

War diese Antwort hilfreich?
Danke dir für den Tipp mit Fetten - ich werde das mal ausprobieren??.

Wenn ich hier lese - man sollte „draußen kochen“ oder „einfach mal das Fenster öffnen“ - zweifele ich tatsächlich am IQ gewisser Personen hier.

Einfach nur wow....
War diese Antwort hilfreich?
Wenn ich so eine Rückmeldung lese, bedaure ich daß ich mich überhaupt mit dem Problem beschäftigt und dafür noch meine Zeit geopfert habe. :ph34r:
War diese Antwort hilfreich?
Küchen/Bratgerüche neutralisieren
Da ich immer schon sehr empfindlich auf starke Küchengrüche reagiert habe, hier meine Erfahrungstipps:
Bei großen Brataktionen Gans etc. ziehe ich grundsätzlich etwas Altes an, das ich anschl. waschen kann
Reibeplätzchen nur freitags. Ich binde einen Schal um die Haare, das funktioniert gut u dann alle u. a. Maßnahmen.
Fisch riecht weniger, wenn man gleichzeitig im offenen
Fisch innen u. außen mit Zitronen(säure) abreiben .In starkem Wasser/Essigemisch kurz waschen
Kochfischgeruch wird verhindert, wenn man in Essig getränkten Lappen zwischen Topf und Deckel legt.
nach Abwaschen mit kaltem Wasser mit heißer Milch begießen u einige Min. drin liegen lassen
Backfischgeruch kommt von zu heißem Fett und nicht durch den Fisch. Temperatur verringern
Ich brate nur mit Bu..aris,. weil dann alles nach Butter u NIE nach verbranntem Fett riecht.
Grundsätzlich Fenster auf Kipp od weit auf und Abzugshaube (oft reinigen) voll an. ALLE TÜREN ZU!!!

Nach Brataktion: je nach Geruchsvorliebe und NIE alles zusammen!
3 Min. auf Alufolie und heißer Platte n. B Vanillezucker oder Lebkuchenduftöl oder Kaffeepulver und Zimt verbrennen lassen. Mit Küchentuch wedeln und Duft verteilen Erst weggehen, wenn Platte aus
alle Küchenflächen mit Wasser u 5 Tr. Pfefferminzöl abwischen je nach Geruchsvorliebe
im großen Topf 1 L Wasser und z. B 5 Tr. Pfefferminzöl, oder 1 TL Zimt + 1 EL Kaffee 20 Min. köcheln
zum Schluss auch den Boden mit Pfefferminzölwasser wischen
Falls der Ofen nicht für den Braten gebraucht wird: Tür auf, Umluft an, feuchtes Handtuch mit z. B Pfefferminzöl davor
Man kann auch 1 Tasse Essig + 1 Tasse Wasser in einer Sprühflasche mischen und versprühen

Favorit: ein „Partybrot“ mit Backin backen, das in 6 Min. zusammengerührt und in 35 Min. fertig ist
Bei Einladungen ist das der Renner und alles riecht nach frischem Brot u kaum nach Braten

Nach dieser Aktion überall quer lüften, duschen u lächelnd die Gäste empfangen,
deren Reaktion im Übrigen immer ist: „Was riecht das hier gut, wir haben Hunger!“

Nach 2 Mal ausprobieren weiß man, was am besten funktioniert . Es riecht noch schwach nach Braten, aber das darf es ja auch. Viel Erfolg!
War diese Antwort hilfreich?

Schade, dass dir hier überhaupt jemand Zeit geopfert hat.Dein Kommentar ist unterste Schhublade.

War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage