Container: kann/darf wieviel kosten


Hallo Ihr Lieben Muttis,

hat eine® von Euch Erfahrung oder Information für mich, wie teuer ein "Gemischtcontainer" sein kann/darf. Also nicht nur rein für Bauschutt oder nur für Grünabfall, sondern für "alles mögliche".

Wollte über die Containerdienste anfragen im Internet, die wollen alle gleich ein komplettes Angebot abgeben. Und ich habe keinerlei Ahnung, wie teuer so was werden kann, bzw. ab wann der "Wucherpreis" losgeht.

Vielleicht gibt es ja da so etwas wie einen Richtwert.

Merci schonmal

und

viele sonnige Grüße :blumenstrauss:


Hallo Kochgenuss,

kommt drauf an ob es bei nem kleineren oder größeren Laden/Entsorgungsbetieb bestellt wird. In der Regel wird nach m³ (manche auch nach Tonnen) abgerechnet, bei manchen Firmen ist es dann so je mehr Inhalt desto niedriger der Preis aber auch nicht bei allen, machne haben einen Preis wo es egal wie viel ist der selbige bleibt.

Ich würde so mit zwischen 30,00 - 50,00 € pro m³ rechen. Der Inhalt nennt sich dann gemischte Baustellenabfälle. Wobei da dann auch nicht alles wie z.B. Dämmung mit reingemischt werden darf, die müßte dann gesondert in sogenannte Big-Bags verpackt werden.

Hoffe Dir geholfen zu haben?!

~LG Kira~ :)


Ich hatte so einen Container für meine Haushaltsauflösung im letzten Herbst. 7 m³ Inhalt und er war am Ende gehäuft voll. ;) Der Spaß hat dann ca. 400 Euro gekostet.

Ich habe übrigens einen ortsansässigen Schrotthandel beauftragt, weil die dann auch gleich mit der Stadt die Aufstellung und Absicherung des Containers klären konnten. Man darf die nämlich nicht einfach so auf die Straße stellen.


Hallo,

genau für die Straße "Container/- gestellung auf öffentlichen Grund" braucht man eine Sondernutzung des zuständigen Bezirksamts - auf Deinem eigenen Grundstück kannst Du ihn natürlich so stellen lassen.

400,00 € für 7m³ ist ein normaler Preis für gemischte Baustellenabfälle, jedenfalls auch hier bei uns. Also Du sprachst von der Bruttosumme oder?

:)

~LG Kira~


@ Kira und @ HSommerwind,

vielen lieben Dank für Eure Informationen.
Dachte mir schon, das die ganze Sache nicht günstig wird, aber so um den Dreh 400€ (wie bei Dir Sommerwind, komme ungefähr auf die gleiche Füllmenge)
puh, da wird meine Geldbörse ganz schön mit mir schimpfen. ....
Ich glaube, da suche ich mir jemand der sich ein bisschen Geld dazu verdienen mag, miete einen Transporter und bringe den ganzen Müll selbst weg zur Kippe....
Das ist dann doch zu teuer für mich.....

Aber, trotzdem MERCI!!! :blumen:
lg, kochgenuss


Frag bei denen erst nach. Die rechnen nach Gewicht ab. Also Transporter vor dem Abkippen wiegen und nachher auch wieder. Nach Tonnen wurde mein Müll auch gerechnet. Ich habe leider die Rechnung nicht mehr. Aber vergleich erst, was der Containerdienst nimmt und was Du als Privatmensch pro Tonne zzgl. Transporter und Arbeitskräfte zahlst. Sonst geht der Schuß nach hinten los. :rolleyes:

Bearbeitet von HSommerwind am 21.04.2006 11:39:22



Kostenloser Newsletter