Ger├Ąt f├╝r z.B. Zwiebeln w├╝rfeln gesucht: K├╝chenger├Ąt gesucht

Neues Thema Umfrage
Hi, ich suche ein Küchengerät, mit dem ich ähnlich wie z.B. dem NicerDicer z.B. Zwiebeln würfeln oder auch andere Gemüseschnibbeleien machen kann. Kann auch ruhig bei entsprechender Qualität etwas mehr kosten. Hat da jemand einen Rat? Auf Amazon-Bewertungen will ich mich nicht so verlassen. Liebe Grüße Knut
14 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
ich selbst besitze den Gemüsehobel 30 0001 von G S D

er hat 5 verschiedene Einsätze - 3 verschieden dünne Scheiben

grobe und feine Julienne .....da Zwiebeln aus Schichten bestehen werden es damit automatisch Würfel - bzw mit den Scheibeneinsätzen Ringe

in der Art gibt es auch V-Hobel - mit denen habe ich sehr schlechte Erfahrung gemacht

in der Küche hat man immer etwas feuchte Hände und man rutscht leicht mal ab

bei einem V-Hobel ist man aufgrund der Anordnung der Klingen extrem schnell im Messer

auch wenn man den Restehalter verwendet

seitdem halbiere ich mein (rundes) Obst/Gemüse auch für meinen Hobel mit einer (leicht schräg eingebauten) Klinge grundsätzlich und spieße es in den Halter
lediglich Salatgurken werden bis ca 15 cm in der Hand gehalten und besonders große Möhren
War diese Antwort hilfreich?
Ich verwende dafür ein sehr scharfes Damast-Messer auf einem Olivenholzbrett. Das Messer darf nicht zu klein sein, d.h. die Klinge sollte schon so ca. 15 cm lang sein.
Das funktioniert sehr gut, ist aber auf keinen Fall ein billiges Utensil. Für so ein Messer muss man schon gut 100 Euro ausgeben.
Auch das Schneidebrett ist kein Schnäppchen.

Sie von SieErPaar
War diese Antwort hilfreich?
Von Tupper gibt es so einen Schneider.
Den hatte ich früher, nun habe ich so ein ähnliches Teil von Rösle Rösle

Davon bin ich sehr begeistert.
War diese Antwort hilfreich?
Ich liebe meinen dycer
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 01.03.2021)
Ich liebe meinen dycer

ich weiß nicht, aber der sieht nicht so wertig aus, und du musst alles halbieren (z.B. Zwiebeln), finde ich nicht sooo toll.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 01.03.2021)
Von Tupper gibt es so einen Schneider.
Den hatte ich früher, nun habe ich so ein ähnliches Teil von Rösle Rösle

Davon bin ich sehr begeistert.

Der von Rösle ist klasse! :daumenhoch:

@svcds, von der Zwiebel entfernst du doch die Schale und Strunk. Ich gehe davon aus, dass du dafür ein Messer nimmst? Dann kannst du die Zwiebel auch gleich durchschneiden.

Bearbeitet von Wecker am 01.03.2021 16:33:24
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 01.03.2021)
Ich liebe meinen dycer

Ich meinen auch :wub: :daumenhoch:

Was hat das Aussehen denn damit zu tun, ob ein Gerät gut funktioniert ist doch ausschlaggebend. Und das tut der Nicer nun mal :pfeifen:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Sammy, 01.03.2021)
Von Tupper gibt es so einen Schneider.
Den hatte ich früher, nun habe ich so ein ähnliches Teil von Rösle Rösle

Davon bin ich sehr begeistert.

Sowas ähnliches habe ich auch, von den Gebrüdern Albrecht. Funktioniert prima und schnibbelt superschnell. Ja ich halbiere oder Viertel die Zwiebeln auch, macht mir aber nix
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (svcds, 01.03.2021)
ich weiß nicht, aber der sieht nicht so wertig aus, und du musst alles halbieren (z.B. Zwiebeln), finde ich nicht sooo toll.

willst du Zwiebeln schneiden oder angeben? :sarkastisch:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (SieErPaar, 01.03.2021)
Ich verwende dafür ein sehr scharfes Damast-Messer auf einem Olivenholzbrett. Das Messer darf nicht zu klein sein, d.h. die Klinge sollte schon so ca. 15 cm lang sein.
Das funktioniert sehr gut, ist aber auf keinen Fall ein billiges Utensil. Für so ein Messer muss man schon gut 100 Euro ausgeben.
Auch das Schneidebrett ist kein Schnäppchen.

Sie von SieErPaar

Für ein Damastmesser sicher. Muß aber nicht sein. Ich habe ein hochwertiges und sehr scharfes Kochmesser - direkt beim Hersteller gekauft. Es hat nur die Hälfte gekostet.
War diese Antwort hilfreich?
Zum Zwiebelschneiden - egal ob Würfel oder Ringe - genügt mir ein scharfes, nicht zu kleines Messer und ein Küchenbrett.

Leider habe ich kein Damastmesser. Ich habe ein Messer von Zwilling; das eignet sich seltsamerweise auch. Es muss nur gut geschliffen sein. Hat aber nicht gut 100 € gekostet.

Somit habe ich nur zwei Teile zu reinigen. :grinsen:

Bearbeitet von DWL am 01.03.2021 19:48:02
War diese Antwort hilfreich?
Alternativ kannst du dir auch mal den VHobel von Börner ansehen, habe meinen schon seit bestimmt 20 Jahren und der ist eeewig scharf. Mit dem Restehalter schonst du ganz easy deine Finger, und mit den Einsätzen bekommst du gute kleine oder größere Zwiebelwürfel oder Gemüsestifte hin. Der schnibbelt auch harte Möhren problemlos weg.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 01.03.2021)
Alternativ kannst du dir auch mal den VHobel von Börner ansehen, habe meinen schon seit bestimmt 20 Jahren und der ist eeewig scharf. Mit dem Restehalter schonst du ganz easy deine Finger, und mit den Einsätzen bekommst du gute kleine oder größere Zwiebelwürfel oder Gemüsestifte hin. Der schnibbelt auch harte Möhren problemlos weg.

Den hatte ich auch mal, kam da nicht so gut mit klar. Er blieb in der Familie und ist bei meiner Tochter gelandet. Sie hat ihn ständig in Gebrauch und gibt den nicht wieder her. :)
War diese Antwort hilfreich?

Echt nicht? Ich finde in echt super und würde ihn auch nicht mehr hergeben :P

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 01.03.2021)
Echt nicht? Ich finde in echt super und würde ihn auch nicht mehr hergeben  :P

Ich auch nicht.. :D

Ich habe meinen Börner vor ca. 30 Jahren auf der Messe Mode Heim und Handwerk gekauft.
Er ist immer noch sehr scharf und es gibt sicher schönere, modernere Geräte, aber solange er funktioniert bleibt er bei mir... :lol:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Lutzie, 01.03.2021)
Ich auch nicht.. :D

Ich habe meinen Börner vor ca. 30 Jahren auf der Messe Mode Heim und Handwerk gekauft.
Er ist immer noch sehr scharf und es gibt sicher schönere, modernere Geräte, aber solange er funktioniert bleibt er bei mir... :lol:

:lol: dann hätten wir uns ja fast treffen müssen, meiner ist auch von der MHH :hihi:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Binefant, 01.03.2021)
:lol:  dann hätten wir uns ja fast treffen müssen, meiner ist auch von der MHH :hihi:

Ja...aber haarscharf ist auch daneben.. rofl
War diese Antwort hilfreich?
Ich habe nur ein Kochmesser für 2 Euro, dazu ein kleines Messer für 1.89 Euro, aber einen genialen Messerschärfstab von Rösle.

Dazu zum Zwiebelschneiden eine clevere Strategie: Zwiebel schälen, hochkant mit der Wurzel nach unten auf das Holzbrett stellen, rechts und links eine Scheibe abschneiden.
So habe ich zwei handliche Hälftenstücke, die ich in der gewohnten Art mit der Hand halte und so fein wie ich das möchte problemlos schneiden kann.

Das mittlere Stück hebe ich im

Und wenn ich ganz viel Zwiebel brauche, überhaupt viel von Gemüse und Co.?
Nichts ist da angenehmer als der NicerDicerPlus, ich ganz alleine schneide damit auch 2 kg Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Zucchini, Champignons, in 10 Min. gleichmäßig klein.

Achtung: Ich schneide mit dem ND, nicht ich zerhacke das Gemüse, das ist ein Unterschied. Geschnittenes Gemüse verliert nicht so viel Flüssigkeit, ist also auch roh noch lecker, zerhacktes Gemüse aus diesen "ich habe zwei rotierende Messer" Geräten, ist m. E. nicht mehr genießbar.
War diese Antwort hilfreich?

Also , entweder ein sehr scharfes Küchenmesser mit dünner Klinge oder einfach den uralten Zwiebelhacker von Zylis . Sah den neulich durch Zufall bei Lidl , heute gab es bei Aldi ein tolles Gerät , den Multihacker für knapp 7 € .

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter