Stromverbrauch Durchlauferhitzer Vaillant electron

Hallo,

ich würde mich riesig freuen, wenn ich hier eine konkrete Antwort bzgl. des Stromverbrauchs für den Vaillant electronicVED E 21/7 Durchlauferhitzer bekommen würde!

Bei Vaillant bekomme ich leider keine Auskunft - ich solle einen Elekriker fragen, sie seien nicht für Endverbraucher da...:-(
Das Gerät hat hier ein Gas& Wasserinstallatuer angeschlossen, der sich bzgl. Stromverbrauch auch eher bedeckt hielt.

Nun, angegeben wird u.a. ein Jahresverbrauch (Energielabel) von 470 kWh. Ich habe leider keine Ahnung, von welchem Verbauch ausgegangen wurde...

Das Gerät hat wahlweise nur 2 einstellbare Temperaturstufen - 35° und 55°.
Ich gehe vermutlich richtig davon aus, dass sich die angegebenen 21kW auf die Höchsttemperatur beziehen?

Ich würde sehr gerne wissen, wie hoch der Stromverbrauch bei 35° ist, wenn beim duschen der Wasserverbauch 6L/min. (Duschkopf) beträgt?
Hier das Gerät: Ich würde gerne hier einen link zu einem Foto der technischen Daten einfügen, klappt aber bei mir nicht?

Mich hatte in einem Artikel sehr irritiert, dass jemand behauptete, dass der Stormverbrauch immer identisch sei, egal ob 55° oder 35° gewählt seien, da es nur auf die Menge Wasser ankäme...?

Vielen Dank im voraus!


Bearbeitet von wilmawillswissen am 05.04.2021 08:08:34

Moin.
In der Bedienungsanleitung sind irgendwo technische Daten enthalten. Meist am Ende.
Was steht dort denn drin?

Edit: wer hat denn dieses Gerät ausgesucht? Es ist scheinbar für die Wassermengen, die zum Duschen benötigt werden, nicht ausgelegt. Deine angenommenen 6l sind kurz vor der maximalen Durchlaufmenge. Damit dürfte das Gerät immer am Maximum heizen. Ob das sinnvoll ist?

Bearbeitet von Highlander am 05.04.2021 10:26:10

War diese Antwort hilfreich?

Hallo highlander,

gerne teile ich dir noch weiteres mit, leider kann man hier keine Fotos einfügen.
Mit der Einfügung eines links klappts bei mir auch nicht...?

Wenn du vielleicht mal auf die seite des Heimwerkermarktes bauhaus.de gehen möchtest und dort die Produktnr. 23012376 eingibst, erscheint das Gerät mit allen Daten.

Wer es ausgesucht hat? Na, mein Vermieter. ;-)
Die 6L waren auf meinen Duschkopf bezogen...

War diese Antwort hilfreich?

Im Internet gibt es Beiträge, dass dieses Gerät zum Duschwassererwärmen nicht geeignet ist, da bei einer Durchlaufmenge von 7l Schluss ist.
Zum Duschen wäre ein Gerät mit einer grösseren (theoretischen) Durchlaufmenge besser geeignet.
lies dir dies mal Durch

Da gibt es auch Rechenbeispiele.

Links kannst du ab 20 Beiträge setzen.
Bilder direkt Einbinden geht nicht.

War diese Antwort hilfreich?
Das Ding ist elektronisch geregelt: es nimmt sich also immer so viel Stom, wie es zum Aufheizen der durchfliessenden Wassermenge braucht. Da dürfte es wirklich ziemlich egal sein, ob Du es auf 35 oder 55 Grad stellst: bei höherer Temperatur verdünnst Du ja stärker mit kaltem Wasser. Einen Unterschied gibt es bei den Wärmeverlusten im Rohr: heisseres Wasser macht auch etwas stärkere Verluste. Dafür musst Du nicht so lange warten, bis das Rohr warm ist und die Temperatur konstant bleibt. Wenn Du kurz vor dem Duschen die Hände wäschst, ist das Rohr auch schon vorgeheizt... Das sind die Gründe, warum die Firma Dir keine genauen Zahlen nennen kann.
Probier es einfach aus: schreib Dir die Zählerstände und Uhrzeiten vor und nach dem Duschen auf; zum Vergleich Zeiten mit ähnlichem restlichen Stromverbrauch (also nicht gerade beim Kochen) ohne Duschen, dann kannst Du es Dir ausrechnen.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Highlander, 05.04.2021)
Im Internet gibt es Beiträg, dass dieses Gerät zum Duschwassererwärmen nicht geeignet ist...


Wie bereits erwähnt, ich wohne in einer Mietwohnung,da stellt sich 1. diese Frage nicht und 2. wüßte ich bis jetzt nichts bzgl. 7l auszusetzen.

Danke für den link, ich habs mir durchgelesen.
Mit meiner Ursprungsfrage bleibe ich aber auch nach diesem Artikel fragend zurück, da auch die dort aufgeführten Rechenbeispiele mir nicht bei der voreingestellten 35° Temperatur und dem 6L Durchlauf weiterhelfen...

Zitat (chris35, 05.04.2021)
Das Ding ist elektronisch geregelt: es nimmt sich also immer so viel Stom, wie es zum Aufheizen der durchfliessenden Wassermenge braucht. Da dürfte es wirklich ziemlich egal sein, ob Du es auf 35 oder 55 Grad stellst: bei höherer Temperatur verdünnst Du ja stärker mit kaltem Wasser.


Verstehe ich evtl. etwas grundsätzlich falsch?

Ich nahm bis jetzt nicht an, dass ich bei Einstellung 35° noch etwas mit kaltem Wasser verdünne, sondern dass es nur so lange aufheizt, bis es die 35° erreicht hat?? Und eben nicht bis 55° - um dann wieder kaltes Wasser hinzu zu mischen.

Und - Wassermenge -- was ist genau gemeint? Die max. Durchlaufmenge des DE oder die Durchlaufmenge meines Duschkopfs? ;-)

Bearbeitet von wilmawillswissen am 05.04.2021 12:09:56
War diese Antwort hilfreich?

Bei Wassermenge ist immer das gemeint, was das Gerät maximal schafft.

Die Menge am Duschkopf variiert von Kopf zu Kopf.

War diese Antwort hilfreich?

Also verdünne ich jetzt tatsächlich bei 35° mit kaltem Wasser - oder nicht?

War diese Antwort hilfreich?

Wie ich es verstehe, heizt der Durchlauferhitzer auf 35 bzw. 55 Grad - wenn er es schafft. Das kommt dann bei Deiner Armatur an und wird ggfs. mit Kaltwasser gemischt. Wenn Du also den Hebel ganz nach links drehst, kommt das Wasser so heiß, wie es geht.
Kann sein, daß auch der Wasserdruck vom Heisswasser durch den Durchlauferhitzer verringert wird: so war es bei den alten Geräten, wo man das Warmwasser immer voll aufdrehen musste, damit er überhaupt eingeschaltet war.

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter