Richtige Schlafposition finden

Hallo,

ich habe seit einer Weile leichte aber nervige Schmerzen in der Hüfte und zwischen den Schulterblättern sowie phasenweise Verspannungen im Nacken. Speziell die Verspannungen gehen im Laufe des Tages weg. Ob die anderen Sachen an der Schlafposition liegen bin ich unsicher. Früher hatte ich einen sehr simplen rollbaren Lattenrost und ein einfache Scahumstoffmatratze. Nach meinem Umzug hab ich alles komplett neu bestellt. Die Probleme fingen nicht gleich an, denke aber könnten damit zu tun haben.

Bevor ich nun wieder Geld ausgebe: Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man seine Schlafposition irgendwo auch "ausmessen" lassen kann, so dass Hüfte und Schulter so liegen wie es sein soll und das dann beim Kauf beachten. Weiß einer wo sowas geht?

Nach "Schlafstudio" googelt bringt alles, aber nicht was ich suche.

Grüße,
Clara
12 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Gute Matratzen- oder Bettenhäuser bieten diesen Service an.

Da wird man komplett vermessen und die Matratze nach Grösse, Körpergewicht uva ermittelt.
Auf meiner kürzlich gekauften Matratze darf ich 80 Tage lang Probe schlafen und dann entscheiden ob ich sie behalte oder zurückgebe.
Ich werde sie behalten, ich fühle mich wohl darauf
War diese Antwort hilfreich?

Ich würde fast sagen: Back to the Roots.
Was ist bei den neuen Sachen denn anders, als bei den alten? Ggf ist das einfach nicht gut für dich.

Auch würde ich mal überdenken, ob sich noch etwas anderes verändert hat, das auch ein Grund für die Verspannungen sein könnte. Gab es mit dem Umzug ggf. auch etwas anderes, wie einen neuen Schreibtisch? Einen neuen Job? Neues Bettzeug (oder altes, das nicht mehr zum neuen Bett passt, vor allem das

War diese Antwort hilfreich?
Ich fürchte, bei diesem "Vermessen" im Bettenfachgeschäft wird auch viel Zauberei getrieben. Ein guter Lattenrost ist wichtig; da würde ich auch mal kontrollieren, ob die Latten alle noch richtig sitzen. Ordentliche Matratze, aber lieber nicht so teuer und dafür öfter mal eine neue. Den Rest macht vielleicht etwas Sport, Durchkneten mit Faszienrollen und ein guter Masseur (leider gibts auch da viel schlechte..)
War diese Antwort hilfreich?
Ich denke auch, das ist meist sehr viel individueller als nach Schema F zu messen ist.

Bei mir weichen solche Sachen immer von der empfohlenen Norm ab, und je mehr Gedöns eine Matratze hat, mit verschiedenen Zonen und Supertoppings, desto weniger komme ich damit klar.
Man kommt um das Probeliegen nicht herum, am besten natürlich zu Hause, unter normalen Bedingungen.
War diese Antwort hilfreich?
Ich habe einmal günstig für Sohnemann einen Tellerlattenrost bekommen.
Aber ist wahrscheinlich doch alles Blödsinn, denn der Lattenrost wird total über bewertet.Große Irrtümer beim Matratzenkauf.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 20.05.2021)
Gute Matratzen- oder Bettenhäuser bieten diesen Service an.

Da wird man komplett vermessen und die Matratze nach Grösse, Körpergewicht uva ermittelt.
Auf meiner kürzlich gekauften Matratze darf ich 80 Tage lang Probe schlafen und dann entscheiden ob ich sie behalte oder zurückgebe.
Ich werde sie behalten, ich fühle mich wohl darauf

Was macht ein Geschäft mit einer zurückgegebenen Matratze? Wird sie wieder als neu verkauft?
War diese Antwort hilfreich?

Kommt darauf an, glaube ich. Manche verlangen, dass sie in Folie eingepackt bleibt. Die werden sicher weiterverkauft, sonst wäre das ja unnötig. Aber das gibt einem nur eine halbe Ahnung davon, wie man tatsächlich darauf schläft.
Manche Anbieter recyclen sie auch.

War diese Antwort hilfreich?
Mir hat man gesagt, dass getestete Matratzenrückläufer nach der Reinigung oft an Hotels oder Pensionen verkauft werden.
Das würde ja auch Sinn machen.
Wir schlafen seit Jahren mit einem Topper und haben keine Rückenbeschwerden mehr.
War diese Antwort hilfreich?
Ich schlafe immer in "Bauchlage", nennt man das so..? :huh:
Also immer auf einer Seite, einen Arm unter dem Kopfkissen, und beide Beine ausgestreckt, oder leicht angezogen.

Und ich schlafe "hart", in zu weichen Betten finde ich keinen Schlaf.
Auch ein ungeheiztes Schlafzimmer ist wichtig, möglichst kühl, ein zu warmes Schlafzimmer,
und ich komme nicht zur Ruhe, passt für mich gar nicht.

Den wirklich besten Schlaf fand ich vor sehr langer Zeit in einem knallharten "Futon" Bett.
Aber damals war ich 30 Jahre jünger...
Auch drehe ich mich in der Nacht sehr oft um, das Schlafen auf einem Arm bewirkt eine gewisse
"Taubheit" in dem Arm und der Hand:

Ich hatte in jüngeren Jahren knapp 40 Kilo Übergewicht bei einer eigenen Körpergröße von 185 Zentimetern.
Mein damaliger Arzt riet mir, möglichst immer in Seitenlage zu schlafen, nur mit einem kleinen
oder gar keinem Kopfkissen, in der Rückenlage auf gar keinen Fall.

Das Übergewicht ist lange wech, die Seitenlage habe ich beibehalten.
Ich könnte auch auf dem Boden schlafen, so "hart" wie möglich, kein Problem... :)
Einmal in einem "Wasserbett", nie wieder, das kennen einige von euch sehr sicher.

Sweet dreams!


Micha
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Golden-Girl, 20.05.2021)
Was macht ein Geschäft mit einer zurückgegebenen Matratze? Wird sie wieder als neu verkauft?

Nein, geht ja nicht, weil die Matratze ohne Folie benutzt werden kann. Die wird gereinigt und als Second Hand Ware verkauft
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Fern, 21.05.2021)
Einmal in einem "Wasserbett", nie wieder, das kennen einige von euch sehr sicher.

Wasseerbett ist für mich ein no go. Da werde ich seekrank. Ich hatte mal eins in einer Hotelsuite iin Konstanz und habe dann das Zimmer gewechselt
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (idun, 21.05.2021)
Nein, geht ja nicht, weil die Matratze ohne Folie benutzt werden kann. Die wird gereinigt und als Second Hand Ware verkauft

Okay.
War diese Antwort hilfreich?
Ich bin Fan der Videos von Liebscher und Bracht (auf Youtube). Roland Liebscher ist Physiotherapeut und hat auch ein Video zu Schlafpositionen gemacht. Wenn ich im Bewegungsapparat Schmerzen oder Verspannungen habe, suche ich zuerst ein passendes Video zum Thema. Das hat mich schon mehrfach weitergebracht. So wie ich bei Haushaltfragen erst mal Frag Mutti konsultiere.
War diese Antwort hilfreich?
Richtig, keine zu weiche Matratze, ansonsten ist es egal.
Wichtig ist die Schlafposition, entweder Rücken oder Bauch. Seitenlage am schlechtesten, es sei denn die Beine sind gestreckt.
Genau das gleiche, Hüfte und Brustwirbelsäulenbeschwerden hatte ich auch nach dem Schlafen, bis ich mich wieder auf den Bauch legte, dann bin ich ohne Schmerzen aufgewacht. Bin auch Liebscher-Fan.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Fern, 21.05.2021)
Ich schlafe immer in "Bauchlage", nennt man das so..? :huh:
Also immer auf einer Seite, einen Arm unter dem Kopfkissen, und beide Beine ausgestreckt, oder leicht angezogen.

Und ich schlafe "hart", in zu weichen Betten finde ich keinen Schlaf.
Auch ein ungeheiztes Schlafzimmer ist wichtig, möglichst kühl, ein zu warmes Schlafzimmer,
und ich komme nicht zur Ruhe, passt für mich gar nicht.

Den wirklich besten Schlaf fand ich vor sehr langer Zeit in einem knallharten "Futon" Bett.
Aber damals war ich 30 Jahre jünger...
Auch drehe ich mich in der Nacht sehr oft um, das Schlafen auf einem Arm bewirkt eine gewisse
"Taubheit" in dem Arm und der Hand:

Ich hatte in jüngeren Jahren knapp 40 Kilo Übergewicht bei einer eigenen Körpergröße von 185 Zentimetern.
Mein damaliger Arzt riet mir, möglichst immer in Seitenlage zu schlafen, nur mit einem kleinen
oder gar keinem Kopfkissen, in der Rückenlage auf gar keinen Fall.

Das Übergewicht ist lange wech, die Seitenlage habe ich beibehalten.
Ich könnte auch auf dem Boden schlafen, so "hart" wie möglich, kein Problem... :)
Einmal in einem "Wasserbett", nie wieder, das kennen einige von euch sehr sicher.

Sweet dreams!


Micha

Bauchlage? Ist das schlechteste. Die Wirbelsäule hängt durch und macht allmählich Probleme. So hat es mir vor 30 Jahren meine Physiotherapeutin erklärt. Ich hatte durchaus Schwierigkeiten, mich an die Seitenlage zu gewöhnen, aber mit Hilfe eines orthopädischen Kissens, auch von der Physiotherapeutin empfohlen, war es möglich. 30 Jahre beschwerdefrei!
War diese Antwort hilfreich?

Es ist auch möglich, daß sich Dein Körper erstmal an die neue Matratze gewöhnen muß, da kann es auch schon mal zu Schmerzen kommen! Bist Du denn entsprechend beraten worden, oder hast Du alles bestellt? Es kommt auch auf den richtigen Härtegrad der Matratze an! Eine Schlafposition wird höchstens beim Einschlafen helfen, ansonsten ist Dein Körper während des Schlafes mehr oder weniger in Bewegung. Wenn Du garnicht klarkommst, geh ins Geschäft und frage, was man tun kann! Viele Fachgeschäfte nehmen eine Matratze u. U. nach einer gewissen Probezeit noch zurück.

Bearbeitet von Opernfreundin am 23.05.2021 16:55:30

War diese Antwort hilfreich?
Ich hatte große Probleme aufgrund meiner Schlafposition (Schmerzen in der rechten Schulter, starke Verspannungen im Nackenbereich) und dann hatte ich diese nächtlichen Krämpfe in den Beinen. Mein Arzt hat mir ein Medikament verschrieben (Limptar N), das ich aber wegen der Nebenwirkungen nicht gerne nehmen wollte. Er hat mir geraten, auf dem Rücken zu schlafen - flach. 60 Jahre als Seitenschläfer - das könne ich nicht.
Dann habe ich diese beiden Videos entdeckt - keine Verspannungen mehr und auch keine Krämpfe nachts in den Beinen. Ist gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert. Das Medikament brauche ich nicht mehr.
Hier die beiden Links
*** Link wurde entfernt ***
*** Link wurde entfernt ***

Gute Besserung, Gruß, Erich
War diese Antwort hilfreich?

Erich A.: Kannst du die Videos beschreiben, da die Links entfernt wurden?

War diese Antwort hilfreich?
Meine Links hat man mir gelöscht!
Aber die Videos sind von Liebscher und Bracht - die hat auch schon Chatrina erwähnt und wie gesagt, hilft hervorragend.
Gruß, Erich
War diese Antwort hilfreich?

Kannst ja schreiben wie sie heißen, dann findet man sie leicht auf YouTube.

War diese Antwort hilfreich?
Erich, sind Deine Empfehlungen hier mit dabei?
Liebscher und Bracht - Schlafpositionen
War diese Antwort hilfreich?

Ich hatte durch meine Arbeit an der Kasse immer schlimme Nackenschmerzen die auch nach dem schlafen nicht besser wurden . Dann erhielt ich den Tipp mit einem Nackenkissen . Dadurch wurden die Schmerzen und Verspannungen besser . Man kann sich diese Kissen auch "ausleihen" um sie zu testen , genau so wie die Matratze . Vielleicht hilft Dir mein Tipp ?

Bearbeitet von Schnuff am 25.05.2021 00:36:31

War diese Antwort hilfreich?

Ernst gemeinte Frage: Wie schafft man es, seine Schlafposition zu halten? Ich bewege mich jedenfalls im Schlaf!

War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Opernfreundin, 25.05.2021)
Ernst gemeinte Frage: Wie schafft man es, seine Schlafposition zu halten? Ich bewege mich jedenfalls im Schlaf!

Das frage ich mich auch.
Ich rotiere im Schlaf immer.
War diese Antwort hilfreich?

Ich habe gemerkt, dass durch die Büroarbeit und die jahrelange Seitenlage beim Schlafen meine Schultern immer mehr nach vorne kippen. Seit Wochen arbeite ich daran, wenigstens einen Teil der Nacht auf dem Rücken zu liegen, um das (auch durch Schwerkraft) auszugleichen. Es ist nicht einfach; ich muss mich selbst immer wieder daran erinnern. Doch ich merke, dass es mir guttut und bleibe dran.

War diese Antwort hilfreich?

Hm, bei mir ist es umgekehrt, wache manchmal mitten in der Nacht auf, weil mir das Ohr weh tut, auf dem ich vor dem Einschlafen drauf lag und ich mich kein bisschen bewegt hatte. Dann andere Position und da liege ich morgens am immer noch.
Ist wohl bei jedem anders...
Seitenlage geht bei mir gar nicht, weil dann entweder die Schulter schmerzt oder der Beckenknochen oder Trochanter auf der Matratze drückt. Auf dem Rücken oder Bauch ist man doch besser gepolstert. :D

War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter