Mund beim schlafen offen


Ich habe nachts meinen Mund beim schlafen offen und schnaufe so laut das mein Freund nicht schlafen kann. Wir haben mittlerweilse schon ernsthafte Probleme damit.
Wer hat Tipps für mich wie ich nachts meinen Mund zu lassen kann.
Es kommt noch dazu das ich hauptsächlich durch den Mund atme weil ich es nicht anders gelernt habe den ich habe früher nie Luft durch die Nase bekommen und auch ist sie oft zu (bekomme durch das eine Nasenloch nur ca. 20% Luft)

Für eure Hilfe bin ich mehr als dankbar

LG Sweeti


Hi,

Ein ähnliches Problem hatte ein Bekannter von mir auch.

Mein Rat such Deinen Hausarzt auf, der weiß sicher Rat, oder laß Dich zu einem Schlaftherapeuten überweisen.

L.


vielleicht findest du im folgendem Link einen Tipp :blumen:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=10926


Ich war schon beim Hausarzt, der hat mich zum HNO und zum Lungenarzt geschickt
der mir dann eine Schlafmaske verpasst hat bei der aber angeblich nichts rauskam. Meiner Meinung nach hat die aber die Nacht über nicht richtig gehalten.
Und der HNO Arzt meinte meine Nase wäre sehr schmal da könnte man nichts machen und gab mir ein Nasenspray mit. Das aber nicht hilft. Ich glaube aber auch wenn ich besser durch die Nase atmen kann habe ich trotzdem noch das Problem das mein Mund nicht zu bleibt.

LG Sweeti


Ich sabbere ja nicht. Ich kann einfach meinen Mund Nachts nicht schliessen.
Und das passierte am Anfang nur wenn ich auf dem Rücken liege aber jetzt auch schon wenn ich auf der Seite schlafe.
Aber ich kann es ja mal versuchen wenn ich mein Kopfteil höher stelle

LG Sweeti


Sweeti,

ich tat/tue das auch. Man wacht auf und der Mund ist total ausgetrocknet. Ich hatte Polypen. Diese wurden mir dann aber bei meiner Mandeloperation mitentfernt. Seit dem ist es sehr viel besser. Aber wie soll man nach 30 jahren umstellen. Tagsüber mag das gehen, aber im Schlaf. Ich hatte schon überlegt den Mund mit einen Pflaster zuzukleben. Aber schon der Gedanke daran ist mir unheimlich.
Hast Du mal einen Allergietest gemacht(Heuschnupfen, Hausstaubmilben)? Und denk mal über eine Nasendusche nach, sehr gewöhnunsbedürftig aber hilfreich. Oder halt ein Meereswassernasenspray(Nasenspray Pur von Ratio). Es gibt auch eine Mundspülung sowie ein Mundgel in der Apotheke, gegen das austrocknen der Schleimhäute. Leider fällt mir der Name nicht eine, aber jede Apotheke kann das bei der Kundenpflege ihres Großhändlers nachfragen, Reformhäuser haben das auch manchmal.Denn das macht schon eine Menge aus.


LG Joan

Hallo!

Vielleicht hilft auch ein in den Schlafanzug eingenähter Tennisball. Der muss so plaziert sein, dass er im Nacken zu liegen kommt.

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


Ein in den Schlafanzug eingenähter Tennisball???
Wozu soll das gut sein???

LG

Ich vermute mal, daß Du mit Tennisball nicht auf dem Rücken liegen kannst ^_^

Gar nicht so´ne doofe Idee, der Tennisball!

Aber sollte man nicht erstmal die Ursache kennen?


LG

es gibt in der Apotheke Nasenpflaster, versuch das doch mal. Das Pflaster ist mit einem Kunststoffstäbchen verstärkt und ziet die Nasenflügel auseinander, dadurch bekommt man durch die Nase mehr Luft.
Das Pflaster hast du bestimmt schon mal bei Sportle gesehen.


10 Nasenpflaster kosten 6,95€, ziemlich kostenintensiv

Bearbeitet von Joan am 24.10.2006 14:34:35


@chuko! Du hast recht, man kann so einfach nicht auf dem Rücken liegen. Obwohl es so Leute geben soll, die das trotzdem können.

@ Joan: natürlich sollte man die Ursache kennen, bevor man die Symptome bekämpft, aber wenn es gerade ganz akut stört, sollte man versuchen es zu beseitigen. Bei sweetie liegt ja eine mehr oder weniger gesicherte Diagnose vor.

Liebe Grüße
die Taschentuchdealerin



Kostenloser Newsletter