Mit Kinder nach Borkum ziehen

ich überlege momentan von Köln oben in den Norden zuziehen mit meinen 2kindern (junge13\Mädchen12)(ich bin alleinerziehend).Genauer gesagt auf Borkum wir fahren da jede Ferien hin und lieben die Insel.Bei meinen Kinder läuft es momentan eh nicht so gut in dehren Klassen .Ich habe gehört dort gibt es eine Inselschule und eine gute Arbeitstelle.was haltet ihr davon vom Festland auf eine Insel??????
14 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Dir auch ein liebes Hallo und einen schönen Tag gewünscht :blumen:

Überlege dir mal folgendes:
- bekommst du dort wirklich einen Job? Oder wovon willst du leben?
- deine Kinder sind 12/13, willst du sie echt aus ihrer gewohnten Umgebung reißen? Sie können nicht "mal eben" rüber zu Freunden zum Spielen oder quatschen
- Du kannst nicht "mal eben" zu Freunden/Familie, es kann auch bei Bedarf keiner bei dir aushelfen
- das neue Schuljahr hat bereits angefangen, sollen sie wirklich innerhalb eines Schuljahres wechseln? (nimmt die Insel-Schule aktuell überhaupt Kinder auf?)
- worin bestehen denn die Schulprobleme der Kinder? Hilft "weglaufen" wirklich oder geht es auf der neuen Schule grade so weiter (Pubertät zB)
- dir ist schon klar, dass Urlaub und das echte Leben auf einer Insel zwei komplett verschiedene Paar Schuhe sind?

Ich würde - sofern du dir da wirklich echte(!) Gedanken gemacht hast und es keine Urlaubslaune ist - eine für/wider-Liste anlegen, auf der du ganz ehrlich alles schreibst, was für/gegen den Umzug spricht. Und dann wirklich ehrlich sein, die Liste durchgehen und dich selbst fragen: ist der Umzug wirklich eine Option? Oder ist es doch nur die rosa Urlaubsbrille, die ich da aufhabe?
War diese Antwort hilfreich?
Informiere Dich im Rathaus! Soviel mir bekannt ist, sieht es allerdings auf dem Wohnungsmarkt nicht so gut aus.
War diese Antwort hilfreich?
Das Wichtigste ist ein Dach übern Kopp, das auch bezahlbar ist und daran wird es wohl scheitern…
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Mutti87, 22.08.2021)
ich überlege momentan von Köln oben in den Norden zuziehen mit meinen 2kindern (junge13Mädchen12)(ich bin alleinerziehend).Genauer gesagt auf Borkum wir fahren da jede Ferien hin und lieben die Insel.Bei meinen Kinder läuft es momentan eh nicht so gut in dehren Klassen .Ich habe gehört dort gibt es eine Inselschule und eine gute Arbeitstelle.was haltet ihr davon vom Festland auf eine Insel??????

Was die Schulen auf Borkum angeht: Soweit ich weiß, geht es dort nach der 10. Klasse nicht mehr weiter. Es gibt für die Inselkinder mehrere Internatsschulen auf dem Festland, wo die Kinder üblicherweise hingehen, wenn sie nach der 10. Klasse weiter machen wollen. Das bedeutet für die Kinder dann auch, dass sie dann nur am Wochenende und in den Ferien auf der Insel sein können. Das solltest du für die Zukunft auch mit bedenken bzw. dich in den Schulen auf Borkum mal gezielt erkundigen.
War diese Antwort hilfreich?
Probleme, die im bisherigen Leben nicht bewältigt worden sind, pflegen in der Regel nicht zu verschwinden, wenn man den Wohnort wechselt. Weglaufen war noch nie eine Lösung!
In Köln gibt es bessere, weil vielfältigere Möglichkeiten, den Kindern eine andere Schule zu suchen. Auf einer Insel mit nur einer einzigen Schule, nicht!
Was machst Du, wenn Deine Kinder ihre Schulprobleme mit auf die Insel exportieren. Wieder umziehen?
War diese Antwort hilfreich?
Das macht auf mich den Eindruck, das du vor deinen Problemen fliehen willst, ist aber bis jetzt kaum Jemanden gelungen. Probleme können sehr schnell rennen und holen dich immer wieder ein.
Auch eine Inselschule stellt Ansprüche an deine Kinder, das ist nicht Bullerbü sondern die Leistungen müssen wie in jeder anderen Schule auch erbracht werden

Selbst wenn du einen Job bekommst, brauchst du eine Wohnung und die zu bekommen ist schon für die Insulaner schwer, weil alles was geht, als Feriendomizil vermietet wird und dann zum normalen wohnen unbezahlbar ist.

Wie Binefant schon geschrieben hat, mach ne Liste ohne die rosa Brille aufzuhaben und dann denk drüber nach, ob sich deine Träume realisieren lassen
War diese Antwort hilfreich?
hast du eigentlich schon mit deinen kindern über deinen plan geredet?`

was meinen die denn dazu?

ansonsten schließe ich mich meinen vorschreiberinnen an.
War diese Antwort hilfreich?
Genau: Was sagen die Kinder? Sie sind alt genug, dazu eine Meinung zu haben. Wenn die das mögen, wenn alles andere positiv abgecheckt ist - Wohnung, Arbeit, Aufnahmemöglichkeit in der Schule - warum nicht? Borkum ist doch nicht aus der Welt.
War diese Antwort hilfreich?
Hallo,
Da du allein erziehend bist, musst du immer für einen Umzug Rücksprache mit dem Papa deiner Kinder halten, wenn ihr gemeinsames Sorgerecht habt.
Ansonsten alles Gute für euch und wäge gut ab, ob ein Umzug wirklich Sinn macht.
LG Silke
War diese Antwort hilfreich?
Hallo, ich möchte jetzt mal gegen die anderen eintönigen Ansichten antworten.
Ich finde die Idee gut !!!!
Ihr kennt euch schon aus. Ihr könnt gemeinsam einen neuen Weg wagen. Ein Wechsel bewirkt oft auch neue Erkenntnisse. Ein Neuanfang tut oftmals auch gut. Die Familie wächst zusammen bei Bewältigung neuer Aufgaben. Kinder werden selbstständiger, verständnisvoller, sozial kompetenter. Chanchen sind dadurch keine vergeben. Neue Sichtweiten und Chancen tun sich auf. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
Und ich bin mit zwei Kindern 11 und 15(mitten in der Pupertät) und alleinerziehend 500 km mit Schulwechsel umgezogen. Kinder sind jetzt 30 und 34 Jahre jung und haben Familie und sind weltoffen und ausgesprochen sozialkompetent.
Also auf gehts. Viel Erfolg falls ihr es wagt. Hört auf Euch und euer Bauchgefühl. Nicht auf die Meinungen anderer.
War diese Antwort hilfreich?
Urlaub und Alltag sind verschiedene Dinge.Eine Nordseeinsel ist eine Welt für sich.Wohnraum knapp und teuer.Schule,ab bestimmten Alter heißt das Internat auf dem Festland.Bestimmte Ärzte sind nur auf dem Festland,d.h einen Tag einplanen,mit Fähre usw.Dazu werden Bestellungen jeder Art,die per Post geliefert werden teuer.Den Inseltraum muß man sich beruflich,zeitlich und monetär leisten können.
War diese Antwort hilfreich?
Es könnte auch tatsächlich alles gut gehen♡.
Die Variante besteht auch neben den vielen Schwarzmalerein.
War diese Antwort hilfreich?
Klar kann das Gutgehen, aber warum muss man das als Schwarzmalerei abtun, wenn man einfach nur Fakten aufzählt, die es zu bedenken gilt? Finde ich nicht ganz fair und vor allem nicht realistisch. Und es sind durchaus wichtige Dinge genannt worden, die man durchdacht haben sollte.
Jeder Mensch ist anders, manche tun einfach und andere analysieren vorher und machen sich viele Gedanken. Letzteres halte ich persönlich auch für zwingend notwendig wenn man es -wie in diesem Fall- um Kinder geht.
War diese Antwort hilfreich?
Was mir noch so einfiel: Kennt ihr die Insel eigentlich auch im Herbst und Winter? Oder gab es da immer nur den Sommerurlaub? Wenn man dort wohnen und arbeiten will, muss man sich auch klar machen, dass es dort auch Herbststürme und nasskalte Winter gibt.
Im Übrigen dürfte es wirklich schwer werden, eine dauerhafte Anstellung zu finden, da meist vorrangig in der Touristensaison viele Arbeitskräfte gebraucht werden, die dann hinterher ohne Job bis zur nächsten Saison sind.
War diese Antwort hilfreich?
Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter