Eine Woche Bauchweh unterm Nabel... Was hat mein 5jähriger??


Weiß irgendeine/r von euch Rat?

Mein fünfjähriger Sohn klagt seit 1 Woche über Bauchweh direkt unter (und etwas rund um) dem Nabel.
Es ist nicht so schlimm, daß er nicht in den Kindergarten mag, aber anscheinend permanent vorhanden.
Kreisförmige Bauch-Massagen mit Kümmel-Fenchel-Öl hab ich schon versucht, ebenso Wärmflasche und Dinkelkissen (aus der Mikrowelle).
Er trinkt viel Kamillentee mit Honig.

Irgendwie mach ich mir Sorgen.
Beim Kinderarzt waren wir schon, die meinte nur, daß das bei Kindern in dem Alter häufiger vorkommen kann, daß sie Bauchweh haben und hat ihn garnicht untersucht.

Ist das jetzt wirklich ganz harmlos, oder fällt jemandem eine Krankheit ein, die vielleicht so anfängt, damit wir u.U. auf Symptome achten können.

Dangge schonmal :)


Blinddarmentzündungen fangen oft mit Schmerzen rund um den Bauchnabel an. Aber ich finde es schon ein starkes Stück, dass der Kinderarzt Deinen Kleinen noch nicht mal untersucht hat.

Reagiert Dein Sohn auf Druckschmerz (mit 2 Fingern vorsichtig auf die Blinddarmgegend drücken, paar Sekunden halten und dann loslassen)?

Ich würde jedenfalls das WE nutzen und mit dem Kind zum Notdienst gehen und die Wärme sicherheitshalber weglassen.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 29.04.2006 08:09:43


Vielen Dank für den Tipp!
Werd gleich nachschauen gehen...


Bei Blinddarmentzündung muss aber auch erbrechen und erhöhte Temperatur gehören. Kann es nicht auch seelischer Natur sein. Vielleicht das ein KInd im Kindergarten ihn konstant ärgert .


Eine Blinddarmenzündung ist nicht einfach zu diagnostizieren aber bei dem geringsten Verdacht sollte der Arzt untersuchen. Den Kinderarzt würde ich wechseln denn ohne Untersuchung eine lapidare Erklärung, das wäre mir zu wenig.

Nabelkrämpfe sind relativ häufig während Wachstumsschüben aber sind normalerweise nicht tagelang ohne Unterbrechung.

Ich würde auf einer gründlichen Untersuchung meines Kindes bestehen wenn es so klagt und kein Risiko eingehen.


Hallo Antina,
ich möchte dir keine Angst machen, kann dir nur schreiben was ich an deiner Stelle tun würde :

sofort zum Arzt, zur Ambulanz in Krankenhaus und erst nach einer gründlichen Untersuchung würde ich erst wieder mit meinem Kind nach Hause fahren.
Es sollte doch wirklich kein Akt sein, eine Ultraschalluntersuchung und/oder eine Blutuntersuchung, Urinuntersuchung oder sonst was zur Gewissheit durchzuführen.
Und einen Arzt, der mein Kind ohne Untersuchung nach Hause schickt würde ich der Ärztekammer melden, sehen würde der mich und mein Kind nie wieder.


blinddarmentzündungen machen sich nicht immer mit den gleichen Symptome bemerkbar, wo ich eine blinddarmentzündung hatte, hatte ich echt nur bauchschmerzen, kein fieber mir war auch nicht schlecht.
ich mußte eine nacht durchhalten mit diesen schmerzen bis den ärten aufviel das meine weißen blutköperschen nicht mehr stimmen, das war auch fast rettung in letzter sekunden denn der wollte schon durchbrechen, lasse dein kind bitte richtig untersuchen und wenn dir der eine arzt nicht hilft geh zum nächsten und beschwer dich bei deiner krankenkasse das hilft


Wir waren jetzt nochmal beim Doc.
Sie haben diesmal zumindest den Urin untersucht - und damit eine Blasensache ausgeschlossen - und danach noch Bauch abgedrückt.
Die Ärztin meinte, daß das bei 5jährigen Kindern bis zu 6 Monaten andauern dürfe, weil es sich bei dem "Bauchziehen direkt unterm Nabel" um eindeutige Organwachstumsschmerzen handeln würde.


@Antina

Gut das Du jetzt bescheid weißt. :D

Und gut für mich, das ich mir das merken kann falls meine das mal hat, in dem Alter. :P

LG Misty


Hallo

war total richtig von dir nochmal zum Arzt zu gehen, ich bin selbst Mutter von 4 Kindern und habe die Erfahrung gemacht, dass es bei den Kleinen nie falsch sein kann, sich beim Arzt wiederholt abzusichern.

Was mir dann gleich in den Kopf kam war, dass meine Kleinen (sind jetzt schon etwas größer) mit Bauchschmerzen reagiert haben, wenn sie ein Problem hatten...

könnte sein, dass irgendwas im Kindergarten dein Kleines belastet.. könnte ein anderes Kind sein, das deinem Kleinen "Kopfschmerzen" bereitet, und, und....

Kinder reagieren ganz oft mit Bauchschmerzen, wenn sie etwas belastet.

Ich hoffe deinem Kind geht es bald wieder besser

LG moonmum



Kostenloser Newsletter