Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Peperoni verarbeiten ?

Hallo an Alle :winkewinke:

Wir haben dieses Jahr sehr viele Peperoni zum Ernten. Die roten Teile sind aber recht scharf, also zum "so" essen nichts für uns. Was habt ihr für Ideen, was man damit noch anstellen kann. Ich dachte als allererstes an ein Pesto, dass ich für Soßen etc. verwenden kann. Doch wie macht man das? Und wie lange ist so ein Pesto haltbar?

Wie verarbeitet ihr Peperoni?
18 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
zu einer asiatischen Currypaste, die ist unheimlich vielseitig und lange haltbar - mein Rezept stammt aus dem Net
https://asiastreetfood.com/rezept/thai-curr...uthentisch-her/
statt der extremen Vogelaugenchilis nehme ich je nach Größe 6-10 Pepperoni

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 27.08.2022 17:00:49
War diese Antwort hilfreich?
Was wir nicht schaffen, wird einfach in der Sonne getrocknet und später gemörsert.
War diese Antwort hilfreich?
Hallo Aknaldine,
du könntest daraus auch dein eigenes Sambal Oelek herstellen, dazu gibt es im Netz reichlich Rezepte. Es hält sich eingekocht im Glas mehrere Monate.
War diese Antwort hilfreich?
Du kannst Peperoni, wenn sie dir zu scharf sind, auch einfach beim Verarbeiten mit normaler Paprika mischen. Nimm das Saucenrezept deiner Wahl, nimmt die Menge der Chilis und teile sie in einen kleinen Anteil Chili und einen größeren Anteil Paprika auf.

Bei Pesto geht es auch mit Tomatenmark. Ich kenne leider kein Rezept, das lange haltbar ist, aber wenn dein Pesto zu scharf geworden ist, kann man es mit Tomatenmark strecken, bis es von der Schärfe her passt und dann damit z.B. pikantes Gebäck füllen. Ich habe es z.B. auf Blätterteig gestrichen und diesen dann wie Schweinsöhrchen zubereitet.

Klein hacken und einfrieren ist auch immer eine gute Lösung, dann kannst du beim Kochen immer eine kleine Menge entnehmen.

Oder sehr gut trocknen (am zuverlässigsten im Dörrautomat) und dann zerkleinern.

Wenn du entsprechend ausgerüstet bist, kannst du die Chilis auch vor dem Trocknen räuchern. Wir benutzen dafür so einen kleinen Edelstahl-Räucherofen/Räucherbox aus dem Anglerbedarf. Das ergibt ein wunderbares Gewürz.

Was auch geht, ist die Chilis zusammen mit Salz pürieren und die Masse trocknen lassen. Ganz trocken dann nochmal in den Zerkleinerer geben, dann hat man Chili Salz. Das ist auch schön zum Verschenken.
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Isamama, 27.08.2022)
Was wir nicht schaffen, wird einfach in der Sonne getrocknet und später gemörsert.

mach ich auch so. Wir essen sehr scharf .
Oder ich schnipsele die Chillis klein und lege sie in Öl ein als Chilliöl. Hält mind. 1 Jahr
War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für eure Antworten. Ich kann mir jetzt ein Bild machen, wie ich die Peperoni verarbeiten könnte.

Die Option "Dörren" sagt mir am meisten zu. Einen Dörrapparat habe ich, somit kann es los gehen.


Für Euch :blumen:

War diese Antwort hilfreich?
Schritt-für-Schritt-Anleitung
0. Je nach Schärfe der Chili sollten Einmalhandschuhe getragen werden. Ansonsten haftet die Schärfe Tage an der Hand.

1. Wasche die Chilis oder Peperoni unter lauwarmen Wasser ab. Anschließend trocknen wir die Chilis ab und entfernen und halbieren größere Chilis. Kleinere Chilis können wir als Ganzes trocknen.

2. Nun verteilen wir die Chilis auf den Dörretagen oder dem Backblech. Die Chilis sollten sich nicht berühren, dürfen aber ansonsten aber eng liegen.

3. Bei 60 Grad brauchen kleinere Schoten etwa 8 Stunden, größere Stücke etwa 12 Stunden. Peperoni benötigen mindestens 11, meistens aber 12 Stunden. Werden große Chilis oder Peperoni als Ganzes gedörrt, können sie bis zu 20 Stunden benötigen. Diese sollten vor dem Trocknen einmal mit einem Zahnstocher angestochen werden, damit die Flüssigkeit entweichen kann. Einmal nach der Hälfte der Zeit wenden
.
4. Abkühlen lassen und die Schoten in ein luftdichtes Gefäß packen. Alternativ können die Schoten vorher zu Pulver verarbeitet werden.

Tipp: Werden die Chilis in den Innenräumen gedörrt, kann es zu scharfen Dämpfen kommen. Gut lüften!


Quelle: https://xn--richtig-drren-qmb.de/rezepte/tr...hilis-trocknen/
War diese Antwort hilfreich?

@Aknaldine, lediglich bei der Dörrtemperatur habe ich einen Einwand ....um die Qualität und Inhaltsstoffe schonend zu verarbeiten sollten 40°C nicht überschritten werden.

War diese Antwort hilfreich?
Bei diesem Wetter würde ich die Pepperoni eher auffädeln und draußen wettergeschützt aufhängen und trocknen lassen. Spart Strom und trocknet prima ;-)
War diese Antwort hilfreich?
Es hängt allerdings auch ein bisschen von den Chilis und dem Zerkleinerer ab, ob man hinterher wirklich Pulver machen kann oder Flocken. Manche lassen sich besser verpulvern als andere. Aber im Grunde ist es egal, Flocken kann man auch gut dosieren und nutzen.
War diese Antwort hilfreich?
Mit dem auffädeln und Luftdrocknen ist das so eine Sache. Ich hatte vor Jahren auch so eine dekorative Peperonischlange in der Küche zum trocknen hängen. Bis ich dahinter kam, dass sich Motten eingenistet hatten. Richtig eckelhaft. Seither hatte ich nie wieder in der Art etwas aufgehängt.
War diese Antwort hilfreich?
So, es ist vollbracht. Die Peperoni habe ich im Dörrer getrocknet und zu Pulver gemahlen. Alles etwas aufwendig, hat sich aber gelohnt.

Hier mal ein paar Bilder:


http://www.bilder-hochladen.net/i/ma0b-1-a2c9.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/ma0b-2-da41.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/ma0b-3-2ae9.jpg
http://www.bilder-hochladen.net/i/ma0b-4-49aa.jpg
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Aknaldine, 03.09.2022)
So, es ist vollbracht. Die Peperoni habe ich im Dörrer getrocknet und zu Pulver gemahlen. Alles etwas aufwendig, hat sich aber gelohnt.

Hier mal ein paar Bilder: .....

:daumenhoch: Das sieht super aus - viel Spaß beim damit Kochen
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 03.09.2022)
:daumenhoch: Das sieht super aus - viel Spaß beim damit Kochen

Ich danke dir Tortenhummelchen :blumen:

Das Pulver habe ich heute schon verwendet. Nur eine klitzekleine Messerspitze. Das war schon genügend um der Soße eine leichte Schärfe zu geben.

Ich habe übrigens - nach deinem Tipp - nur mit 40 ° gedörrt und nicht, wie empfohlen, mit 60°. :D
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Aknaldine, 03.09.2022)
.....
Ich habe übrigens - nach deinem Tipp - nur mit 40 ° gedörrt und nicht, wie empfohlen, mit 60°.  :D

man sieht die schonende Trocknung auch an der leuchtenden Farbe - aber stell dein "Pulver" unbedingt so dunkel wie möglich in einen Schrank, sonst verliert es ganz schnell an Farbe und Aroma ...wäre echt schade um die viele Arbeit ...und auch die herrlichen Chilis

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 03.09.2022 23:10:39
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Tortenhummelchen, 03.09.2022)
man sieht die schonende Trocknung auch an der leuchtenden Farbe - aber stell dein "Pulver" unbedingt so dunkel wie möglich in einen Schrank, sonst verliert es ganz schnell an Farbe und Aroma ...wäre echt schade um die viele Arbeit ...und auch die herrlichen Chilis

...keine Sorge, das Glas steht im Gewürzschrank im Dunkeln :D
War diese Antwort hilfreich?
Schaut super aus. Ein bisschen wie pulverisiertes Feuer. :lol:
War diese Antwort hilfreich?
Alknaldine, da hast du dir viel Arbeit gemacht. Aber das Ergebnis schaut erstklassig aus :daumenhoch:
War diese Antwort hilfreich?

Ich danke euch für das Lob :blumen:

Die Arbeit macht mir nichts aus und ich mache solche Sachen ganz gerne und mit eurer Hilfe hat das ja auch super geklappt.

Nun sind leider die Kunsstoffbretter, auf denen ich die Peperoni geschnibbelt habe, orange geworden. Sieht nicht besonders schön aus aber da es meine Lieblingsbretter sind, möchte ich sie auch nicht entsorgen.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Farbe da wieder raus bekomme?

War diese Antwort hilfreich?
Ja! In die pralle Sonne legen. Das geht weg.
War diese Antwort hilfreich?

Danke, das probiere ich gleich :daumenhoch:

War diese Antwort hilfreich?
.....hat funktioniert, es ist alles weg. Die Bretter sind gerettet :applaus:
War diese Antwort hilfreich?
Zitat (Aknaldine, 06.09.2022)
.....hat funktioniert, es ist alles weg. Die Bretter sind gerettet :applaus:

sehr schön :D freut mich. Das klappt auch bei Tomatenflecken oder ähnlichem auf heller Kleidung.
War diese Antwort hilfreich?
Neues ThemaUmfrage


Passende Tipps
Peperoni haltbar machen - Peperoni Rezepte
Peperoni haltbar machen - Peperoni Rezepte
9 1
Scharfer Pilzsalat mit Peperoni
3 4
Marinierte Antipasti - Die perfekte Vorspeise und Beilage
Marinierte Antipasti - Die perfekte Vorspeise und Beilage
15 4
Lamm-Gemüse-Topf für Singles
8 11