Eingefrorene grüne Bohnen wie verarbeiten?

Hallo "Mutti",
wie muss ich eingefrorene grüne Bohnen behandeln?
Erst Auftauen und dann kochen?
Oder kalt wie sie sind ins Wasser geben?
Mit dem Wasser erwärmen oder direkt ins heiße Wasser geben?
Das Wasser weg gießen?
Das Wasser verwenden?
Ich freu mich schon auf Antworten
Karin
Moin und herzlich willkommen bei FM :blumen:

Ich fülle einen Kochtopf 1-2 cm mit Wasser, lege die Bohnen auf einen Dampfeinsatz und bringe das Ganze zum kochen. Ca. nach 10 Min eine Bohne rausfischen und probieren. Ich mag sie gerne etwas bissfest und nicht labberig. Anschließend fülle ich sie in eine Schüssel und schwenke sie in etwas Butter, Salz und meist noch Petersilie. So mögen wir sie am liebsten :sabber:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich mach schonmal Speckböhnchen und da gebe ich etwas Butter, die kleinen, ganz mageren Schinkenwürfelchen und eine kleine, gewürfelte Zwiebel hinein, lasse alles kurz anschwitzen und gebe dann die gefrorenen Bohnen dazu.
Gewürzt wird jetzt mit Pfeffer, Salz und etwas Muskat und dann gebe ich ein wenig Gemüsebrühe hinzu und lasse die Böhnchen auf kleiner Hitze garen. Wie lange das dauert, hängt von der Menge der Bohnen und der gewünschten Bißfestigkeit ab. Vor dem Anrichten kommt noch frische gehackte Petersilie drüber, fertig!

Bearbeitet von Brandy am 08.01.2020 10:50:33
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Brandy, 08.01.2020)
Ich mach schonmal Speckböhnchen und da gebe ich etwas Butter, die kleinen, ganz mageren Schinkenwürfelchen und eine kleine, gewürfelte Zwiebel hinein, lasse alles kurz anschwitzen und gebe dann die gefrorenen Bohnen dazu.

Ich würze mit Pfeffer, Salz und Bohnenkraut.
Gegart wird ohne weitere Wasserzugabe bei geschlossenem Deckel. Die Bohnen enthalten genug Wasser, um im eigenen Saft zu garen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bohnenkraut mag ich nur, wenn es in die grüne-Bohnen-Suppe kommt, nicht aber bei den Bohnen als Gemüsebeilage.

Ein wenig Gemüsebrühe bei den Speckböhnchen verhindert das Verbrennen der Speckwürfelchen und der Zwiebeln.

Wenn das nämlich passiert, schmecken auch die Bohnen angebrannt und wer mag das schon? :hmm:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Für z.B. Bohnensalat gebe ich sie gefroren in kochendes Salzwasser, nachdem sie bissfest sind kurz in Eiswasser. Sonst, wie schon geschrieben, gefroren oder leicht angetaut mit Fett in die
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Brandy, 08.01.2020)
Bohnenkraut mag ich nur, wenn es in die grüne-Bohnen-Suppe kommt, nicht aber bei den Bohnen als Gemüsebeilage.

Ein wenig Gemüsebrühe bei den Speckböhnchen verhindert das Verbrennen der Speckwürfelchen und der Zwiebeln.

Ist natürlich alles Geschmackssache.
Angebrannt sind mir die Bohnen noch nie. Gare sie auf kleinster Stufe. Küchen-How.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage